Hilfe für die Katzen einer alten Frau

  • Themenstarter SchaPu
  • Beginndatum
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Wie mache ich es bloß.
Eine 80-jährige Frau hat mir erzählt, sie wohnt abseits auf einem Aussiedlerhof alleine und kommt mit ihren Katzen nicht mehr klar. 10 Stück und die Mädels werden ja jetzt grade schwanger oder sind es schon.

Sie werden gefüttert mit Brötchen in Milch eingeweicht und - sie lobte das über alles - alles wird aufgefuttert, die Näpfe sind wie gespült.

Ich: "Naja die haben Hunger". Sie: "Ach was, das ist genug für alle", aber langsam werden sie mir zu viel.

Ich versprach mit dem Tierheim zu sprechen. Meine Schwiegereltern wohnen nicht weit und mein Schwiegervater sagte: "Geld wird die dafür keines ausgeben wollen!" Meine Schwiegermutter sagte: "Die hat doch einen Sohn, der ist Jäger, der kann das Problem lösen!"

Ich bin ziemlich hilflos, vor allem weil mein Mann sagt, ich solle die Finger davon lassen, denn es gäbe genug Bauernhöfe, wo es ähnlich zugeht und ich könne nicht allen helfen.
Ich sagte: "Aber davon weiß ich jetzt und da kann ich nicht einfach weg schauen!". Ich sagte meinem SchwiVa auch, dass ich finde die Frau müsste einen Teil schon dazu zahlen, denn sie hat Verantwortung, wenn sie über die Jahre so viele Katzen werden ließ.

Wie gehe ich am besten vor? Die Frau im Tierheim sagte: "Da werden wir wohl helfen müssen , aber wir sind voll bis unters Dach. Scheue Tiere nehmen wri auf keinen Fall, die kriegen wir nie mehr los!"

Ich gehe am Wochenende mit einer Großsammlung Katzenfutterdosen mal da hin. Vielleicht kaufe ich auch noch einen 20 Kg Sack Trockenfutter. Nehme dafür mein Geburtstagsgeld, da kann mein Mann nicht schimpfen. Zumindest schaue ich mir das mal an und bin hoffentlich danach nicht all zu traurig.
 
Werbung:
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
Erst einma .. Kastrieren...
Sprech mit dem th... Aufnahme ist zweitrangig, ihr müsst sofort mit Kastras anfangen. Sonst bricht da bald das chaos aus.
Frag im Th nach ob die die kosten tragen... Dann besprech mit der Frau das ihr erstmal kastriert und dann weiter guckt. also fangen, kastrieren und zurück setzen
Wie zahm sind die Tiere?
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Wie zahm die sind, werde ich am Wochenende mal rausfinden. Wahrscheinlich manche mehr, manche weniger.
 
C

coinean

Forenprofi
Mitglied seit
12. April 2007
Beiträge
5.600
Ort
BaWü
Ich meine auch, daß eine schnellstmögliche Kastration notwendig ist. Wenn sie da erst mal weitergefüttert werden, kann man nach und nach eine Lösung finden.

Ich fürchte, die alte Frau wird kein Geld dafür locker machen wollen, weil sie die Notwendigkeit nicht kapiert.
Vom Jägerssohn würde ich mich tunlichst fernhalten.
 
Fanny

Fanny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
507
Ort
Bremen
Sehe ich auch so, erstmal kastrieren. Es werden sonst immer mehr.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Ich sehe das wie Mianmar. Woher genau kommst du? Gerne auch per PN.
 
C

Cookiex3

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2012
Beiträge
1.279
Ort
Bei meinen Katzen :)
Ohje ja kastrieren wär echt nötig.
Aus welchem raum kommst du denn?
 
L

Lilienbecker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2009
Beiträge
760
Ort
Unterfranken
Ich wohn auch in Unterfranken, im KL Rhön-Grabfeld. Gib Bescheid, ich helfe Dir gerne. Juik auch, wir alle in der Region. Gruß, Ulli
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Hallo, ich lebe in Unterfranken, 63933 Mönchberg. Könnt ihr ja mal googeln.

Ich war doch gestern schon dort. Die Frau war nicth zu Hause, aber ich hatte einen 5 Kg Sack Trockenfutter mitgenommen. Die Katzen fraßen grade die Brötchen in Milch.

Ich habe alle 10 gesehen. Eine allerdings guckte nur mal kurz durchs Scheunentor. Aber, fast alle haben dicken Katzenschnupfen. Vor allem eine schwarz-weiße, sie hat Gleichgewichtsstörungen, röchelt, hat aber gefressen.
Eine konnte ich sogar kurz über den Rücken streicheln.

Ich habe erst mal ein paar Hand voll Trockenfutter verteilt und alle haben sich drauf gestürzt, bis auf die Scheunenkatze.

Was kann das sein, wenn denen am Rücken die Haare zu Berg stehen? vor allem der, die schwer krank ist.....

Meine Schuhsohlen habe ich zu Hause erst mal mit Desinfektionsspray eingesprüht, bevor ich rein bin.

Ich habe mit meinem Schwiegervater telefoniert (wohnt gegenüber) und ihm die Lage geschildert, dann werde ich versuchen die Nummer der Tochter rauszukriegen.

Ich denke mal fangen kann man die, wenn man öfter mit Futter kommt.
 
C

Cookiex3

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2012
Beiträge
1.279
Ort
Bei meinen Katzen :)
  • #10
Hallo, ich lebe in Unterfranken, 63933 Mönchberg. Könnt ihr ja mal googeln.

Ich war doch gestern schon dort. Die Frau war nicth zu Hause, aber ich hatte einen 5 Kg Sack Trockenfutter mitgenommen. Die Katzen fraßen grade die Brötchen in Milch.

Ich habe alle 10 gesehen. Eine allerdings guckte nur mal kurz durchs Scheunentor. Aber, fast alle haben dicken Katzenschnupfen. Vor allem eine schwarz-weiße, sie hat Gleichgewichtsstörungen, röchelt, hat aber gefressen.
Eine konnte ich sogar kurz über den Rücken streicheln.

Ich habe erst mal ein paar Hand voll Trockenfutter verteilt und alle haben sich drauf gestürzt, bis auf die Scheunenkatze.

Was kann das sein, wenn denen am Rücken die Haare zu Berg stehen? vor allem der, die schwer krank ist.....

Meine Schuhsohlen habe ich zu Hause erst mal mit Desinfektionsspray eingesprüht, bevor ich rein bin.

Ich habe mit meinem Schwiegervater telefoniert (wohnt gegenüber) und ihm die Lage geschildert, dann werde ich versuchen die Nummer der Tochter rauszukriegen.

Ich denke mal fangen kann man die, wenn man öfter mit Futter kommt.

Ohje die armen kleinen.. :(
Falls man dir irgentwie helfen kann sagst gescheit ja? :)
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #11
Mönchberg ist leider nicht meine Ecke, da ist einfach mal schnell hinfahren zu weit.

Würde der Verein bei dir vor Ort die Kosten für die Kastrationen übernehmen? Dann könnte man ja "einfach" Fallen aufstellen, die Miezen einsammeln und zur Kastration bringen. Fallen kann dir der Verein sicherlich leihen, ansonsten würde ich in meinem Bekannten- und Freundeskreis fragen, ob sie dir Fallen ausleihen.
 
Werbung:
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #12
Ich finde es toll, dass du nicht wegschaust und dich kümmerst.
Ich würde auf jeden Fall versuchen, einen TSV mit an Bord zu holen und dann damit beginnen, die Katzen einzufangen und zu kastrieren.

Läßt die Frau eigentlich mit sich reden und stimmt solchen Aktionen zu?
Wenn dann mal jede Katze tierärztlich untersucht und kastriert ist, könntest du ja die einzelnen Katzen hier einstellen, mit Infos zu Alter, Krankheiten, usw.

Möglicherweise finden sich dann Pflegestellen bzw. Endstellen für Einige.
So würde ich vorgehen, A und O ist natürlich, dass du einen Verein findest, der dir beim Einfangen und Kastrieren hilft.

Meine Daumen hast du, bitte berichte doch weiter.
 
L

Lilienbecker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2009
Beiträge
760
Ort
Unterfranken
  • #13
Leider ging das Forum bei mir heute fast gar nicht. Und leider bin ich zu weit weg, das ist grad der andere Zipfel von Unterfranken. Sonst wäre ich angerückt, um Dir zu helfen beim einfangen etc. Aber wenn ich sonst was tun kann, sag Piep. Und ja, toll, dass Du nicht wegschaust und was machst. Klasse!!! Gruß, Ulli
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
  • #14
Danke für euere Unterstützung.

Heute Nachmittag fahre ich zu der Frau. Gestern habe ich ihrer Tochter auf den AB gesprochen, dass wir darüber reden sollten und sie hat bei mir geklingelt und ich habe ihr, so gut es geht alles erklärt. Ihre Mutter ist nicth 80 sondern 91 Jahre alt. Die Tochter war total überfordert, wusste nicht was kastrieren heißt und meinte, wenn die Katzen dann mal weg sind, dann bringt sie bitte nicht wieder.
Sie meinte auch, dass ich es nie und nimmer schaffe, die in einen Korb zu kriegen. Aber ich denke, einige schon. Die waren so heiß auf mein Trockenfutter.....

Eine liebe Kollegin, die Pferde, Hund, Katze hat, bringt mir am Dienstag einen Katzenkorb mit, den sie nicht mehr braucht.

Habe dann nochmal mit der Frau vom Tierheim gesprochen. Die sagt, wenn die Haare am Rücken kammartig zu Berge stehen, dann ist das oft ein Zeichen für schlimme Austrocknung. Die mit dem argen Katzenschnupfen würden sie wohl einschläfern. Auch wollen sie keine Katzen aufnehmen, außer Babys und Zahme. Am Sonntag könne ich, wenn ich's schafffe, 2 Miezen bringen, da hätten sie Plätze frei weil 2 Kater wieder nach Hause gehen.

Eine Kollegin meinte, ich solle das Veterinäramt einschalten, die müssten der Frau die Katzen weg nehmen, dann hätte ich's los. Aber ich weiß nicht, ich versuchs erst mal. Ich werde die Frau instruieren, bis Sonntag in den Korb immer leckeres Futter zu stellen, dass zumindest 1 oder 2 Mutige sich reintrauen.

Mal sehen, wenn wir welche kriegen gut, wenn nicht, muss die Falle her.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.101
  • #15
Hallo. Schön, das du dich für die Miezen einsetzt. :)

So wie ich es kenne, wird die Frau vom Vet-amt eine Auflage bekommen, die Katzen behandeln zu lassen. Dann folgt auch eine Kontrolle vom Vet-amt, soweit es möglich ist.

Wenn es soweit kommt, das das Vet-amt die Katzen abholt, das zuständieg TH die Katzen aber nicht annimmt, werden sie wohl getötet.
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
  • #16
Meine Schwiegermutter hat doch gesagt, die Katzen sollen erschossen werden. Fast im gleichen Atemzug hat sie mir 50 Euro zum Geburtstag geschenkt. Diese 50 Euro werde ich jetzt mal für die Rettungsaktion der Miezen spendieren.
Mein Mann ist leider nicht so begeistert, dass ich mich für die Katzen einsetze. Schade!
 
C

Cookiex3

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2012
Beiträge
1.279
Ort
Bei meinen Katzen :)
  • #17
Meine Schwiegermutter hat doch gesagt, die Katzen sollen erschossen werden. Fast im gleichen Atemzug hat sie mir 50 Euro zum Geburtstag geschenkt. Diese 50 Euro werde ich jetzt mal für die Rettungsaktion der Miezen spendieren.
Mein Mann ist leider nicht so begeistert, dass ich mich für die Katzen einsetze. Schade!

Oh gott nein nich umbringen :eek::(

Oh schade das dein Mann nich so begeistert ist..
Aber schön das du dich wirklich für die Mietzen einsetzt!
Hast du etwa heute geburtstag? Falls ja
Alles gute :D
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #18
Oh gott nein nich umbringen :eek::(

dann sag wohin damit? wer das geld zahlt und wer das Tier versorgt?
Leider ist das Realität was die Te schreibt... ich hoffe es engagiert sich jetzt jemand dort vor Ort und dann kann man die eine Katze noch retten...
das strubbelige Fell kann alles sein, von Austrocknung, bis Verklebung etc..
 
C

Cookiex3

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2012
Beiträge
1.279
Ort
Bei meinen Katzen :)
  • #19
dann sag wohin damit? wer das geld zahlt und wer das Tier versorgt?
Leider ist das Realität was die Te schreibt... ich hoffe es engagiert sich jetzt jemand dort vor Ort und dann kann man die eine Katze noch retten...
das strubbelige Fell kann alles sein, von Austrocknung, bis Verklebung etc..

Tierheim, Tierhilfsorga´s,
Es gibt auch genug Tierärzte die bei so einem fall nur die "materials"kosten verlangen..
Dann Pflegestellen & Entstellen über´s Forum o.ä. suchen..
etc etc da könnt ich noch genug beispiele aufzählen:)
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #20
Tierheim, Tierhilfsorga´s,
Es gibt auch genug Tierärzte die bei so einem fall nur die "materials"kosten verlangen..
Dann Pflegestellen & Entstellen über´s Forum o.ä. suchen..
etc etc da könnt ich noch genug beispiele aufzählen:)
dann muss sich aber wer jetzt ganz ganz schnell engagieren...
Te wennd u wirklcih verhindern willst das die Tiere eingeschläfert werden.. dann kümmere dich.. besonders die kranke Mau einfangen und zum Ta schleppen..

und Cookie, leider ist es nicht immer so einfach Tierheim oder Tierhilfeorgas zu finden.. und auch die wenigsten Tas helfen...

Ich bn leider viel zu weit weg.. sonst hätte ich dir gerne geholfen da mir solche Fälle immer sehr nahe gehen..
 
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
37
Aufrufe
2K
merlilly
merlilly
D
Antworten
4
Aufrufe
1K
Kalintje
Kalintje
J
Antworten
9
Aufrufe
584
Phillis
R
Antworten
13
Aufrufe
703
Thora1978
Thora1978
T
Antworten
12
Aufrufe
2K
Clody1984
Clody1984

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben