Hilfe Flohbefall!!

  • Themenstarter Carlie-Isa
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

Carlie-Isa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. November 2015
Beiträge
3
Hallo,
ich bin neu im Forum! Wir haben einen 7j. Kater und einen Flohbefall, wahrscheinlich bereits seit dem Frühjahr
( mein Mann hatte juckende Ausschläge am Rumpf, der Hautarzt diagnostizierte Neurodermitis, im Juli hatte ich juckende rote Punkte am Bauch und dachte an Grasmilben, die Beschwerden kamen in Wellen)
seit Mitte Oktober kamen auch Stiche an Armen/ Beinen dazu, die Tierärztin sagte uns: das sind Flöhe!
Wir haben zuerst maschinenweise alles mögliche bei 60 ° gewaschen( Gefriertruhe haben wir nicht), dann im Haus gesaugt, gewischt, mit Mitteln vom Tierarzt gefoggert: Wir fanden tote Flöhe, die Stiche wurden schlimmer.
Dann haben wir mit Petvital Bio Insektshocker behandelt., Kein Erfolg!
Nach insgesamt 2 Wochen waren wir körperlich und psychisch ( Schlafentzug/ nervöses Jucken am ganzen Körper) so fertig, dass wir den Schädlingsbekämpfer geholt haben, er hat in 2 Terminen mit einem Abstand v. 5 Tagen insgesamt 15 L. Permithrin in das Haus eingebracht. Ich bin jetzt fast beschwerde- bzw. stechfrei, mein Mann nicht. Ein 2.Schädlingsbekämpfer hat uns nun vorgestern von weiterem Sprühen abgeraten und meinte, wir sollten 2mal täglich saugen. Ok. Nun habe ich heute erfahren, dass 2 Menschen, die ich gut kenne, bei denen wir in der letzten Woche waren Flohstiche abbekommen haben, bei einem habe ich die 4 Stiche gesehen. Was können wir nun denn noch machen, die Flöhe benutzen uns offensichtlich als Transportmittel und wir merken es nicht einmal. Für aufschlussreiche Tipps bin ich sehr dankbar!
Dem Kater gehts im Gegensatz zu uns recht gut, der kratzt sich nicht auffällig. Zuerst hat der Kater Eleminall vom TA erhalten, dann haben wir gehört, dass der Wirkstoff der gleiche ich wie in Frontline und viele Flöhe dagegen resistent sind, so hat er nach knapp 3 Wochen Stronghold von der TA erhalten, zusätzlich habe ich ihn mit Zecken-und Flohschaum von Beaphar 2 mal im Abstand von 1 Woche eingeschäumt. Als der 2. Schädlingsbekämpfer das hörte meinte er, das wäre falsch, die Flöhe sollten auf den Kater springen, wir sollten nur den Spot on nehmen, so hat mein Mann den Kater 2mal geduscht!! oh je! Ging aber wohl leidlich gut. Trotzdem gehen die Flöhe definitiv nicht mehr an den Kater, sondern hauptsächlich auf uns.
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Woher wisst Ihr, dass die Flöhe nicht auf den Kater gehen? Kämmt Ihr ihn regelmäßig?

Ich würde mit Katerchen zum Tierarzt und Progam für ein halbes Jahr spritzen lassen. Davon werden zumindest die Flöhe, die aufs Katerchen springen, schon mal steril und können sich nicht mehr vermehren.

Wie genau habt Ihr den Insect-Shocker verwendet und wie oft? Habt Ihr damit auch Ritzen und Fugen, zum Beispiel in Parkett oder Laminat behandelt? Habt Ihr auch das Auto damit eingesprüht? Das wird nämlich gerne mal vergessen.

Als Schutz für Menschen habe ich gute Erfahrungen mit der Zedan-Lotion gemacht, die hält Flöhe fern. Mich mögen Flöhe nämlich auch sehr gerne.
 
C

Carlie-Isa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. November 2015
Beiträge
3
Flohbefall!

Hallo, vielen Dank für deine Tipps, ja mit dem Flohkamm kämme ich ihn regelmäßig, Das mit der Program-Spritze kenne ich noch nicht, werde ich ausprobieren, und ob die Flöhe auf unseren Kater gehen? Ich sehe ihn nicht kratzen, allerdings hat mein Mann, der ihn heute das 2. Mal geduscht hat sehr viele Flohstiche am Bauch abbekommen, wir werden hier noch alle ganz verrückt vom vielen Kratzen. Ich verstehe das alles nicht mehr, bei dem vielen Biozid was bei uns in den Ecken gespritzt wurde müsste eigentlich bereits alles tot sein.
Den Insektshocker und die Umgebungssprays sind natürlich in alle Fußleisten, mittlerweile auch Kleiderschränke unten eingesprüht worden. Im Erdgeschoss haben wir Fliesen, allerdings ist der Estrich abgesunken und so gibt es eine Lücke zur Wand, das haben wir alles mehrmals behandelt. Alle sagen uns, die Viecher müssten eigentlich schon tot sein, ich habe echt Sorge, dass sie resistent geworden sind.
mein Mann ist ein Genie im Erfinden von Flohfallen geworden:
Schale mit Spüli und Kerze: kein floh tot, Klebestreifen auf dem Fußboden um das Bett herum: 1 toter Floh klebte fest. dann hat er Salz gestreut, iih !!knirscht so ekelig zwischen den Zehen, zuletzt hat er sich leidgeprüft breites Tesa verkehrt herum um die Waden geklebt, leider ohne Erfolg. Wer weiß noch Rat. Ich brauche meinen ganzen Willen um nicht abzudrehen....
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Gegen den Insect-Shocker können die eigentlich nicht resistent sein, weil der ja anderes arbeitet als die üblichen Insektizide.

Ich würde wirklich mal darüber nachdenken, ob es irgendeine Brutstätte gibt, von der ihr Euch immer wieder aufs Neue Flöhe ins Haus schleppt, wie z.B. das Auto. Blumentöpfe kommen auch in Frage, Flohlarven findet man gerne auch an allen Baumwollstoffen, zum Beispiel den Baumwollbändern, die man unter Teppichen als Teppichbänder findet. Bei mir war es eine Holzbank auf der Terrasse, wo wir uns immer wieder Flöhe eingefangen hatten. Nachdem ich die dann mehrfach behandelt hatte, kehrte Ruhe ein.

Und Dein Mann sollte sich dringend mit einem Anti-Insekten-Mittel eincremen, sonst dreht der doch noch nur. Program für Menschen gibt es leider nicht;)

Wenn ihr Katerchen das Program spritzen lasst, dann meldet das vorher beim Tierarzt an. Viele TÄ haben das nicht vorrätig. Es gibt Program auch als Suspension, aber die müsste man dann jeden Monat geben
 
Zuletzt bearbeitet:
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.128
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
Moin,

sicher, dass das nur Flöhe sein sollen? Das können auch Bettwanzen sein:eek:

Aber der Hautarzt mit der Neurodermitis ist echt der Burner, den würde ich am liebsten in Frontline ertränken:dead:
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Aber der Hautarzt mit der Neurodermitis ist echt der Burner, den würde ich am liebsten in Frontline ertränken:dead:

Kordula,
nun krieg' ich das Bild nicht mehr aus dem Kopf - ein in Frontline ertränkter Dermatologe. Herrlich!
 
C

Carlie-Isa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. November 2015
Beiträge
3
Flohbefall!

jupp, wir werden noch einmal gezielt auf der Terrasse und unter dem Carport behandeln, Tipp Pflanzen ist prima, danke. Wir denken gerade schon über eine sogenannte Wärmebehandlung durch einen Schädlingsbekämpfer nach, da soll aber Unsummen kosten und wir haben bereits viel Geld ausgegeben, stöhn!!! Dabei wird das Haus für 24 Stunden auf 55 ° erhitzt, dabei stirbt alles Lebende ab. Wir wissen und behandeln die Flöhe jetzt seit 5 Wochen und wir haben das Gefühl es wird immer schlimmer!!
Und Bettwanzen? Keine Ahnung. Habe ich auch schon gegooglet, mag schon gar nicht mehr an Urlaub in Hotels denken.
Zum Thema Diagnose Neurodermitis und Hautarzt hat unsere Tierärztin nur gesagt: ja kann ich mir vorstellen, die erkennen das nicht unbedingt!!
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
18
Aufrufe
6K
F
F
Antworten
26
Aufrufe
3K
Filou2020
F
Clicker-Katze
Antworten
19
Aufrufe
6K
missimohr
missimohr
M
Antworten
3
Aufrufe
25K
SweetCat
SweetCat

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben