HILFE!!!! Flohbefall!!!Brauche Rat

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

mausimaus23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2008
Beiträge
12
Hallo hab bei meinen Hauskatzen heute einen befall von Flöhen festgestellt.
Woher kommen sie?Meine Tiere sind nur in der Wohnung.
Wie behandle ich sie am besten.Im Internet hab ich gelesen,das diese sogenannten "Fogger" die die WOhnung vernebeln garnichts bringen,bzw nur die Großen Flöhe töten.
Für die Katzen habe ich nun Flohpuder bestellt.
Zum Glück sind die Tiere noch nicht auf mich gesprungen! Was mache ich mit den Katze-Sachen?Alle waschen?Habe dort schon von vitakraft ein Ungezieferspray draufgemacht.
BItte um Antworten ,falls ihr auch schonmal mit dem Thema Flöhe Erfahrung gemacht habt!
:mad:
 
Werbung:
T

tiha

Gast
Am besten Stronghold (spot on) vom TA besorgen. Alles, was waschbar ist, waschen (reicht auch 30°). Die ganze Wohnung durchsaugen. Ganz wichtig zwischen den Ritzen alles absaugen (z. B. an den Parkett- oder Teppichboden-WANDLEISTEN). Flöhe springen nach dem "Futtern" von den Tieren ab. Dann verstecken sie sich in solchen Ritzen. Später - wenn wieder hungrig - suchen sie sich wieder ein Opfer.

Viel Glück!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Mit Flohbekämpfung hatte ich so gut wie nie zu tun, höchstens ein-zwei Zecken waren zu vernichten bei Mamas Hund.

Ich beuge vor.

Zugvogel
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
Das Problem hatte ich voriges Jahr - Pflegekätzchen angeschleppt.

Ich kann dir nur das empfehlen:

CANINA Petvital, Bio-Insect Shocker - Umgebungsspray
500 ml Sprühflasche

Mußt du in der APO bestellen. Ist ungefährlich für Katz und Mensch. Man braucht also nicht den Raum zu verlassen und die Tiere auch nicht.
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
gegen die flöhe kannst du dir frontline vom tierarzt oder aus der apotheke holen als spot on für den nacken und als spray wo du bettchen u.s.w. einsprühen kannst ansonsten alles waschen gut saugen saubsaugerbeutel entsorgen




Am besten Stronghold (spot on) vom TA besorgen. Alles, was waschbar ist, waschen (reicht auch 30°). Die ganze Wohnung durchsaugen. Ganz wichtig zwischen den Ritzen alles absaugen (z. B. an den Parkett- oder Teppichboden-WANDLEISTEN). Flöhe springen nach dem "Futtern" von den Tieren ab. Dann verstecken sie sich in solchen Ritzen. Später - wenn wieder hungrig - suchen sie sich wieder ein Opfer.

Viel Glück!

die frage war was sie gegen die flöhe tun kann

stronghold ist zum entwurmen und hilft nix bei bandwürmern die gerne von flöhen übertragen werden

da ist Profender sinnvoller
 
T

tiha

Gast
die frage war was sie gegen die flöhe tun kann

stronghold ist zum entwurmen und hilft nix bei bandwürmern die gerne von flöhen übertragen werden

Danke, aber ich hab das schon richtig gelesen. Stronghold ist u. a. auch gegen Flöhe!
 
J

joma

Gast
Keine Panik,habe meine Babsie damals mit Flöhen bekommen.
Der Ta hat damals Frontline verordnet 1x wöchentlich,kein Flohpuder.Damit waren wir das Problem schnell los und keiner von uns hat Flöhe bekommen,obwohl sie neben mir im Bett geschlafen hat.
 
H

Herbstsonne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. April 2008
Beiträge
150
Ort
Hamburg
  • #10
Ich hatte letztes Jahr auch eine Flohplage. Neben Spot-on und umgebungsspray habe ich die Katzis jeden Tag mehrmals mit einem Flohkamm bearbeitet. Einfach eine Schüssel mit Wasser und einem Tropfen Spüli daneben stellen und die heraus gekämmten Flöhe hinein tun.
 
T

tiha

Gast
  • #11
Ich hatte letztes Jahr auch eine Flohplage. Neben Spot-on und umgebungsspray habe ich die Katzis jeden Tag mehrmals mit einem Flohkamm bearbeitet. Einfach eine Schüssel mit Wasser und einem Tropfen Spüli daneben stellen und die heraus gekämmten Flöhe hinein tun.



äääähm, nur zum Verständnis: zu kämmst und die lebenden Flöhe bleiben dann auf dem Kamm sitzen? Und dann Du schmeißt sie mit der Hands ins Wasser? Oder tauchst Du den ganzen Kamm ins Wasser?
 
Werbung:
H

Herbstsonne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. April 2008
Beiträge
150
Ort
Hamburg
  • #12
äääähm, nur zum Verständnis: zu kämmst und die lebenden Flöhe bleiben dann auf dem Kamm sitzen? Und dann Du schmeißt sie mit der Hands ins Wasser? Oder tauchst Du den ganzen Kamm ins Wasser?
Ich habe alles, tote und lebendige Flöhe wie auch Kot, aus dem Fell gekämmt und den Kamm über der Schlüssel gesäubert. Ich schmeiße sie sozusagen mit der Hand ins Wasser. Du musst sehr gründlich kämmen, dh. so eine Prozedur dauert. Wenn du nur einmal rüber gehst, dann bekommst du sie nicht alle raus. Allerdings mögen nicht alle Katzen diese Prozedur. Mit Carl ging es sehr gut, aber er war auch am meisten betroffen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Ich werd manchmal das bedrückende Gefühl nicht los, daß die einfache Anwendung und schnelle Wirkung all der Mittel etwas zu sorglos im Umgang damit werden lassen.

Immerhin sind alles Gifte, und selbst wenn der Wirkstoff nicht sehr belastend ist, dann muß man immer noch beachten, was in den Trägerstoffen drin ist.

Je mehr diese Mittel angewendet werden, umso weniger ist der körpereigene Schutz gegen beißende und saugende Parasiten intakt, ein kleiner Teufelskreis setzt sich in Bewegung.

Die etwas merkwürdige Panik, die Katzenbesitzer befällt, sobald Parasitenbefall sich zeigt, ist nicht ganz verständlich, denn auch in diesem Fall ist Ruhe und Besonnenheit sehr wichtig, um der Plage Herr zu werden.

Wie man mit gutem Futter Verdauungsproblemen etwas vorbeugen kann, kann man mit gezielter Parasitenstabilisierung und Prävention auch diese Plage vermindern.

Zugvogel
 
T

tiha

Gast
  • #14
Ich habe alles, tote und lebendige Flöhe wie auch Kot, aus dem Fell gekämmt und den Kamm über der Schlüssel gesäubert. Ich schmeiße sie sozusagen mit der Hand ins Wasser. Du musst sehr gründlich kämmen, dh. so eine Prozedur dauert. Wenn du nur einmal rüber gehst, dann bekommst du sie nicht alle raus. Allerdings mögen nicht alle Katzen diese Prozedur. Mit Carl ging es sehr gut, aber er war auch am meisten betroffen.


Ja, stimmt, das Kämmen hatte ich vergessen zu erwähnen...

Aber zugegebenermaßen würde ich nicht mit einem Kamm, der gerade durch Spüli gezogen wurde, die Katze weiter kämmen. Ich hätte Angst, dass das Reinigungsmittel auf die Haare übertragen wird und die Katze es beim Putzen aufnimmt... :confused:
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
  • #15
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
Hat jemand eine Seite im Google gefunden, in der alle Inhaltsstoffe zu lesen sind von "CANINA Petvital, Bio-Insect Shocker - Umgebungsspray"?

Ich bin deswegen vorsichtig geworden, weil man von Frontline auch sagte, der Wirkstoff sei völlig unbedenklich; aber leider sinds die Trägerstoffe nicht :(

Zugvogel
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
  • #17
Hat jemand eine Seite im Google gefunden, in der alle Inhaltsstoffe zu lesen sind von "CANINA Petvital, Bio-Insect Shocker - Umgebungsspray"?

Ich bin deswegen vorsichtig geworden, weil man von Frontline auch sagte, der Wirkstoff sei völlig unbedenklich; aber leider sinds die Trägerstoffe nicht :(

Zugvogel

Müßte ja auf der Flasche stehen!! Werde das bei Gelegenheit mal einsetzen.
Hab aber nicht so die Ahnung, wer oder was alles an Inhaltsstoffe bedenklich sind.

Test - ökologisch = sehr gut

Sogar in der APO der sagte, dass er es für unbedenklich hält.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
  • #18
Hat jemand eine Seite im Google gefunden, in der alle Inhaltsstoffe zu lesen sind von "CANINA Petvital, Bio-Insect Shocker - Umgebungsspray"?

Zusammensetzung:
100 g enthalten 15 g/lt Octansäure, 15g/lt Cecansäure (Bestandteile von Kokosöl)


Mehr steht auf der Flasche (Inhaltsstoffe) nicht drauf.

Wirkungsweise:

Das Produkt wirkt dehydratisierend (austrocknend) auf das Ungeziefer. Der Wirkstoff zerstört auch den Chitinpanzer sowie Fibrine (Eisweisse) der Larven und Eigelege.
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #19
Ja, stimmt, das Kämmen hatte ich vergessen zu erwähnen...

Aber zugegebenermaßen würde ich nicht mit einem Kamm, der gerade durch Spüli gezogen wurde, die Katze weiter kämmen. Ich hätte Angst, dass das Reinigungsmittel auf die Haare übertragen wird und die Katze es beim Putzen aufnimmt... :confused:


Hallo,

ein guter Flohkamm ist eine sehr gute Prophylaxe - denn 1-2x wöchentlich kurz durchs Fell gezogen, gibt er die Möglichkeit, dass man viel schneller erkennt, ob ein Problem im Anmarsch ist und je schneller man handelt, umso kleiner das Problem. Wenn man erst dann etwas bemerkt, wenn Katzi sich schon massiv kratzt, dann ist die Plage meistens schon recht gross....

Übrigens halten sich nur 10 % der Flohpopulation AUF DER KATZE auf - heisst in der Konsequenz, dass die Behandlung der Umgebung (insbesondere Textilien) noch viel wichtiger ist als die Behandlung des Tiers.

Also - 1 Floh auf der Katze = 9 in der Wohnung...

Ich entflohe gerade ganz Kleine, wenn wir sie bekommen (von draussen, eigentlich immer total verfloht, verwurmt usw.) fast ausschliesslich mit dem Kamm.

Mache das so : Plastikschüssel mit heissem Wasser, da irgendein Reinigungsmittel / Spülmittel hinein. Katze auf den Schoss auf ein Handtuch und "beschmusen", bis sie etwas relaxt ist und dann anfangen - immer wieder und wieder mit dem Flohkamm durchs Fell, am Kopf angefangen - und sobald etwas im Kamm zu sehen ist, ganz schnell diesen über die Schüssel und mit dem Daumen das, was dort draufsitzt, blitzartig abstreifen.

Muss aber schnell gehen, sonst sind die Biester weggehüpft, bevor sie dort landen, wo sie hinsollen... Und keinesfalls den Kamm in das Wasser tauchen - zum Einen, damit eben nicht das Mittel auf das Katzenfell kommt, zum Anderen, weil man dann gar nicht mehr vernünftig kämmen kann, wenn der Kamm nass ist. Also die Flöhe von oben "abwerfen" ;-) und im Zweifelsfall, wenn man mit dem Daumen nicht alles runtergestreift bekommt, mit der anderen Hand mithelfen, die Plagegeister in die Schüssel zu schubsen. Achtung, wenn man viel Schaum obenauf hat, dann kann es passieren, dass die Flöhe sich darauf halten und bis an den Rand der Schüssel gelangen - also nicht zuviel Spülmittel rein, deshalb nehme ich sicherheitshalber immer ganz heisses Wasser mit nur einem Spritzer Spüli o.ä. - beim Morden muss man sehr sorgfältig sein *g*...

Leider sind Flöhe recht clever, wenn man am Köpfchen / Rücken kämmt, laufen diese dann schnell an die Flanken / unter das Bäuchlein - also dauert so eine Kämmprozedur schon recht lange, wenn man den Grossteil der Flöhe erwischen möchte. Aber es ist chemiefrei und gerade bei Babies müssen diese Blutsauger sofort weg.

Wenn man sich nicht sicher ist, ob Flohbefall vorliegt, weil man noch keinen Floh gesichtet hat bei seiner Katze - hilft auch der "Zewatest". Einfach mit dem Kamm nur 1-2x über den Rücken kämmen, sollten dann schwarze Pünktchen im Kamm sein, dies einfach auf ein Zewa streifen und dann Wasser dazugeben. Wird die Geschichte dann blutrot, ist es Flohkot (der nichts anderes ist als quasi ausgeschiedenes, getrocknetes Blut) und dann muss man leider davon ausgehen, diese unerwünschten Gäste zu haben, auch wenn man noch KEINEN gesehen hat. Aber dann kann man schneller reagieren - deshalb meine Devise :

kämmen - kämmen - kämmen :D
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mausimaus23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2008
Beiträge
12
  • #20
Schonmal vielen vielen Dank für eure netten Antworten. Zum Glück lassen die Flöhe uns noch in Ruhe und sind nur auf den Katzen.Ist aber echt komisch,trau mich garnicht sie noch zu streicheln weil ich Anst haben einen Floh zu bekommen.
Weiß jemand warum sie bislang nur die Katzen aussaugen und uns Menschen noch nicht?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
15
Aufrufe
4K
SchaPu
M
Antworten
12
Aufrufe
17K
Zugvogel
Z
S
Antworten
8
Aufrufe
10K
Eifelkater
E
F
Antworten
38
Aufrufe
46K
Bea

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben