Hilfe flöhe wollten einfach nicht weg :-(

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

sasiileiin13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. November 2014
Beiträge
3
Hallo ihr lieben ..
Wie das Thema schon verrät haben wir flöhe .. :-/
Wir haben eine 6 Monate alte Katze . Die weder rausgeht noch mit anderen Tieren in Kontakt War .. vor ca. 10 Tagen entdeckten wir flöhe ..und bei unserm 2 jahren alten Sohn sehr viel Bisse/Stiche im Nacken, rücken, und arme ... sind danach gleich zum KA. Und TA. Gefahren dort wurde uns Atvantage gegeben .. haben wir ihr gleich und den Nacken getan .. so nun nach täglichem saugen ,waschen, flohfallen und Umgebungsspray haben wir immer noch flöhe .. jetzt haben wir vorsichtshalber mal nen fogger gekauft .. mein Sohn würde davon natürlich wenig wie möglich abbekommen da er für 1-2 Nächte zur Oma könne .. nun habt ihr erfahrung mit fogger ?? oder noch anderes tipps was ich noch machen könnte ich werde hier noch irre .. :sad::sad:
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Fogger würde ich persönlich keine Benutzen...das Zeug verteilt sich wirklich überall, also auch in Schränken auf Geschirr etc.

Was für ein Umgebungsspray benutzt du? Wie oft und was saugst du? Und wie oft wäschst du was?

Ein Lebenszyklus von einem Floh betrgt 3-4 Wochen, d.h. auf jeden Fall hast du etwa vier Wochen "Spaß" damit. Unbedingt auch nach vier Wochen noch mal ein Spot on geben.

meine Empfehlung:

täglich alles saugen, besonders Couchritzen, Fußleisten, etc.

Wäsche auf denen die Katze liegt täglich waschne, am besten auf 60Grad und bestenfalls in den Trockner. Kuscheltiere und andere Empfindliche Dinge zu denen die Katze zutritt hat ( auch Spielzeug), eintüten und in den Gefrierschrank...drei Tage lang.

Matratzen mindestens. einmal die Woche absaugen, Schranktüren fest verschlossen halten und saubere Wäsche nicht in die Nähe der Katze lassen.

Wenn sie auf die Couch und aufs Bett geht....tagsüber am besten Bettlaken drauflegen.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ich hoffe übrigens das deine Katze nicht alleine lebt.
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Vorsicht vor zu vielen Mitteln auf einmal!!!

Hier im Forum gibt es einen Bericht, wo eine Katze an Vergiftung gestorben ist. Sie hat wohl auch das Zeug in den Nacken bekommen, Umgebungsspray, Puder oder oder - ich weiß es nicht mehr.

Warum gebt ihr nicht alle 4 Wochen das Program ins Futter und Capstar bei akutem Befall??

Das Mittel für den Nacken ist hoch giftig, grade, wenn ein kleines Kind im Haus lebt.

Vorsicht bitte mit noch mehr Mitteln ......
Hast Du alle Decken bei über 60 Grad!!! gewaschen?? Ich habe schon öfter bei mir erlebt, dass die Viecher 60 Grad überleben.

Kannst Du Teppiche vielleicht nach draußen bringen und dort richtig einsprühen. Bitte nicht noch mehr Gift auf Tier und Kind.

Program kommt alle 4 Wochen ins Futter und man kann mit der Katze sofort wieder Kuscheln. Program wird im Fettgewebe abgelagert und macht die Flöhe "Impotent". Program ist ein sehr nebenwirkungsarmes Mittel, was sogar trächtige Katzen und Katzenbabys bekommen dürfen.
Hier Infos: http://www.leveste.de/dalmaweb/program.htm

Capstar tötet innerhalb von kurzer Zeit (15-30 Min.) alle erwachsenen Flöhe auf der Katze, wirkt leider nur 1-2 Tage. http://www.tiermedizinportal.de/medikamente/capstar/281428
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Program und Capstar sind nicht ungefährlicher als Spot ons....

Program enthält den Wirkstoff Lefenuron und dazu schreibt

vetpharm:

"Nach der oralen Gabe von Lufenuron konnten bei Katzen folgende Nebenwirkungen beobachtet werden: Erbrechen, Lethargie/Depression, Anorexie, Diarrhoe, Dyspnoe, Pruritus und andere Hautprobleme (Novartis Animal Health 1997). "


http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?wir/00010305/5078_05.htm?wir/00010305/5078_00.htm

Capstar ist ein Insektizid, insofern auch nicht wirklich "ungefährlich".

Ich denke man sollte sich darüber im klaren sein, dass man andere Lebewesen abtöten will, das funktioniert in den wenigsten Fällen mit wirklich ungefährlichen Dingen.

Selamectin als Spot on ist meiner Meinung nach auch nicht "wirklich" gefährlich. Aber wie immer gilt auch da....man muss richtig Dosieren und ggf. eben bei genetischen Fehlern oder Unverträglichkeiten auch mit diversen Reaktionen rechnen. Das gilt aber leider für alle Mittel.
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Ich habe das Problem, dass sich meine Scheuen nichts in den Nacken träufeln lassen. Aber auch gar nix. Da geht schon eher was ins Futter.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ich habe das Problem, dass sich meine Scheuen nichts in den Nacken träufeln lassen. Aber auch gar nix. Da geht schon eher was ins Futter.

Ist ja in der Regel auch kein Problem, wenn sie es wie viele Katzen vertragen.

ich ab nur das Problem das plötzlich alle sagen, "Spot ons " sind hochgiftig. Das neue ist toll. Gab es vor etwa 10 Jahren schon mal, da war Ivomec gerade im Nagerbereich plötzlich hochgiftig und Spot ons und Frontline toll. Kurze Zeit später merkte man dann das Frontline alles andere als toll war.

Generell sollte man bei Medikamenten die auf andere Lebewesen toxisch wirken immer vorsichtig sein. In dem Zusammenhang gibt es einfahc kein ungefährlich. ;)
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Ich habe gerade auch mal wieder mit einem Befall zu kämpfen.
Meiner persönlichen Erfahrung nach ist die Panik das Problem. Ich schließe mich da nicht aus, übrigens.:cool:
Ich habe Stronghold verabreicht, es sind viele gestorben, aber nach ein paar Tagen habe ich wieder die ersten lebenden aus dem Fell gekämmt. Dann habe ich drei Flogger eingesetzt. Chemisches Umgebungsray. Und habe weiter vereinzelt lebende aus dem Fell gekämmt. Heute zweite Ladung Stronghold und noch Flee.

Mein Fazit, es braucht einfach Zeit. Man muss irgendwie ruhiger werden. Mich macht es auch schier irre, weil meine Tochter so schlimm verstochen ist, weil die Katzen in ihrem Bett schlafen. Leider ist es ein Durchgangszimmer und ich kann sie nicht dran hindern.

Aber es werden immer weniger. Und ich werde langsam immer ruhiger. Obwohl ich der Kleinen Bett täglich frisch überziehe und täglich staubsauge,. es dauert einfach ein paar Wochen und bringt nichts, noch mehr Chemie über die Katzen zu gießen. Obwohl ich den Drang, meine Wohnung abzufackeln, selber in Stronghold zu baden und die Katzen komplett zu rasieren echt unterdrücken muss.:mad:

Lass die Katzen überall hin und schließe sie nirgendwo aus. Damit sie als Giftköter wirken können.
Viel Erfolg, ich bin jetzt in der 4 Woche und es wird immer besser.
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.194
Alter
56
Ort
31... Lehrte
tiger_bande

tiger_bande

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2014
Beiträge
1.545
Ort
Berlin
  • #10
Ein Lebenszyklus von einem Floh betrgt 3-4 Wochen,

Habe ich auch mal gedacht, klingt irgendwie logisch, aber bedauerlicherweise können Flöhe bei guten Lebensbedingungen bis zu einem Jahr alt werden. Die 3-4 Wochen beziehen sich auf die Entwicklungszyklen der Eier, da schlüpft dann die neue Generation - allerdings können auch Eier lange lagern und auf die richtige Gelegenheit warten.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #11
Ich auch! :)

@ Eifelkater: es heißt Lufenuron. ;)

Tausche "e" gegen "u" ;)

Die meisten Menschen und Tierhalter konnten zum Glück bis jetzt noch keine der angegebenen Nebenwirkungen bei irgendeinem Präpera feststellen. Aber zwischen "total ungefährlich" und "ich hatte keine Nebenwirkungen" ist eben nochmal ein Unterschied....
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #12
Die 3-4 Wochen beziehen sich auf die Entwicklungszyklen der Eier, da schlüpft dann die neue Generation - allerdings können auch Eier lange lagern und auf die richtige Gelegenheit warten.


Meinte ich auch...zu wenig Kaffee heute gehabt :eek:
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.136
  • #13
Ich kann mir immer gar nicht vorstellen das man lang mit Flöhen kämpft.

Man kann auch ohne Chemie seine Wohnung wieder Floh frei bekommen.

Dampfreiniger, Staubsauger und Flohkamm heißen die drei Wundermittel.

Mit Flohkamm täglich aukämmen Flöhe in Schüssel mit Wasser (+ 1 Tropfen Spüli damit Floh versinkt),
täglich saugen,
glatte Flächen oder Kratzbaumhöhlen etc. ab-/ausdampfen.

Wäsche einfach in den Wäschetrockner dann lebt da nix mehr.

Gerade wenn die Katze kein Freigänger ist, hat man sowas schnell geschafft. Nicht den Mut verlieren und cool bleiben!
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.194
Alter
56
Ort
31... Lehrte
  • #15
Tausche "e" gegen "u" ;)

Die meisten Menschen und Tierhalter konnten zum Glück bis jetzt noch keine der angegebenen Nebenwirkungen bei irgendeinem Präpera feststellen. Aber zwischen "total ungefährlich" und "ich hatte keine Nebenwirkungen" ist eben nochmal ein Unterschied....

:grin:

Klar, Chemie ist nie ganz ungefährlich, da stimm ich Dir voll zu. Aber bei ner Horde Freigängern plus Pflegis komm ich anders nicht gegen an...
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #16
Ich bin die letzte die was gegen Chemie in Maßen hat...Ivermectin habe ich lange Jahre selber gespritzt :)

Nur bei Foggern wäre ich eben vorsichtig, weil das zeug sich wirklich überall verteilt.
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.136
  • #17
Natürlich ein Problem bei einem Scheuchen,das sich nicht anfassen läßt.

Nun gut das ist sicher ein Problem, da bleibt wohl nur der regelmäßige Gang zum Tierarzt um ein Spot on zu verabreichen? Manchmal kommt man um die Chemie wohl nicht ganz drum rum.
Aber ein Fogger muß sicher nicht sein und bei Kleinkindern schon gar nicht, habe schon 2 Jährige gesehen die alles in den Mund nehmen und würde das wirklich vermeiden wenn es nur geht.

Bei einer Katze in reiner Wohnungshaltung die nicht scheu ist müsste es mit den aufgezählten Maßnahmen in wenigen Tagen überstanden sein.
 
Nicole S.

Nicole S.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. September 2014
Beiträge
18
Ort
Püttlingen
  • #18
Uns hat es leider auch erwischt,FLÖHE!!!!
da ich zum ersten Mal mit diesen Mistviechern zu kämpfen hab,muss ich sagen,ich habe sie unterschätzt.Dachte naja Ampulle in den Nacken und dann wars das, falsch gedacht!!!sie vermehrten sich fröhlich weiter.
Seit 1 Woche habe ich ihnen den Kampf angesagt,das volle Programm!!!Nur vor dem Fogger hab ich noch etwas Respekt,mach ich nur wenn garnichts mehr geht.Ich glaub ich habe noch nie soviel geputzt,gesaugt, gewäscht und gesprüht wie in den letzten Tagen.Gerade eben habe ich wieder Larven gefunden,in der Waschküche:grummel:
Aber ich muss geduldig sein,sonst dreh ich hier ganz am Rad,hab schon Verfolgungswahn 3ten Grades:grummel:
Ist hier auch ein Großeinsatz :4 Katzen, 2 Hunde und das Ganze verteilt auf 270 qm.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #19
Nicole, das gibt sich. Also nicht das mit den Flöhen gleich, aber die erste, schlimmste Hysterie.
Flogger hat bei mir übrigens überhaupt gar nichts gebracht. Alle Insekten, Stubenfliegen, Obstfliegen und Flöhe haben das munter und einträchtig überlebt.
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.194
Alter
56
Ort
31... Lehrte
  • #20
Kann Mafi nur Recht geben, es dauert bissi, aber man bekommt das in den Griff! Fogger hab ich noch nie benutzt, will ich uns auch nicht zumuten. Waschen, Saugen und regelmässig nach den Katzen schauen. Und sich nicht zu sehr stressen lassen! ;)

Wie sehen denn Larven aus? :confused: die hab ich wirklich noch nie gefunden, bzw auch noch nie wirklich danach gesucht... :oops:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

O
Antworten
2
Aufrufe
4K
SockenFussel
SockenFussel
U
Antworten
6
Aufrufe
1K
Schokine
Schokine
F
Antworten
38
Aufrufe
46K
Bea
B
Antworten
18
Aufrufe
12K
IchundIch
IchundIch
F
Antworten
26
Aufrufe
2K
Filou2020
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben