Hilfe: Fieber nach Impfung

  • Themenstarter puzzled
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

puzzled

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2014
Beiträge
4
Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier und habe eventuell den einen oder anderen Thread zu dem Thema übersehen.

Ich fange mal von vorne an: mein Kater Loki ist jetzt 7 Jahre alt und seit er klein ist, hatte er immer wieder einmal gesundheitliche Probleme (gleich zu Beginn Husten, verstopfte Tränenkanäle, später dann Magen-Darmprobleme usw.). Mitunter liegt das auch daran, dass er sehr neugierig ist, keine Ruhe geben kann und alles ausprobieren muss. Außerdem ist er seit gut 2 Jahren Freigänger und leidenschaftlicher Mäusefänger und Räufer... leider. Grundsätzlich hat er aber offenbar ein schwaches Immunsystem (war auch der Schwächste im Wurf).

Dieses Jahr hat alles begonnen mit einer Ohrenentzündung wahrscheinlich ausgelöst durch eine Allergie. Dadurch hat er sich angefangen an den Seiten wund zu kratzen und es hat sich auch noch ein Pilz eingenistet. Den Pilz sind wir mit mehrwöchiger Medikamentenkur losgeworden. Kurz danach hat er offenbar gerauft und eine Bisswunde am Rücken hat sich richtig schlimm entzündet, sodass er operiert werden musste und einige Zeit mit Nähten und Kanülen im Rücken unterwegs war.

Soweit ist nach diesem Eingriff alles gut verheilt, auch die Ohrenentzündung hat sich vollkommen gelegt (die wurde erst nachdem der Pilz weg war entdeckt, weil das Kratzen nicht aufhörte). Am Donnerstag wurden dann beide Katzen (es gibt noch das Weibchen Mia, Kroatienimport und wesentlich robuster) nachdem eben bei ihm soweit alles abgeheilt war, gegen Tollwut und Katzenschnupfen/-seuche geimpft. Danach die große Katastrophe - Loki frisst nicht, trinkt nicht, liegt nur herum und glüht. Gestern also wieder zum Tierarzt - 40,3 Fieber!

Der Tierarzt hat ihn abgetastet und Lunge und Herz abgehört. Alles soweit unauffällig, außer die Lunge eventuell, da er recht kurzatmig war (ist aber nicht auszuschließen, dass das durch den Stress und das Fieber kam). Der Arzt meinte also, er gibt lieber keine Infusion, weil wenn wirklich was mit der Lunge ist, könnte die Infusion in die Lunge diffundieren. Aber Antibiotikum und fiebersenkendes Mittel und ich soll unbedingt am nächsten Tag (heute) anrufen, wie es ihm geht. Wichtig wäre, dass er frisst und trinkt. Möglich, dass er davor schon einen leichten Infekt z.B. der Lunge hatte, der durch die Impfung jetzt richtig herausbricht.

Gott sei Dank hat er gestern ein paar Stunden später tatsächlich begonnen gekochtes Huhn und gewässerte Milch zu trinken (Wasser und normales Futter nicht) und er war deutlich besser drauf. Leider ist er heute aber wieder fiebrig und hat keinen Appetit auf nichts. Insgesamt sieht er aber besser aus als gestern (ich schätze Fieber nicht ganz so hoch, habe versucht unter dem Körper zu messen, ist aber sehr unzuverlässig). Der Arzt meinte ich soll um 15:00 zu ihm in die Praxis kommen.

Meine Frage ist jetzt
1) ob ihr Tips habt, was man der Katze in so einer Situation Gutes tun kann (Appetit anregen, Fieber senken - soll man das überhaupt oder soll er besser ausfiebern)?
2) er wurde vor zwei JAhren auf Leukose und FIP getestet und geimpft - das schließe ich also eher aus. Aber ich denke es wäre gut, wenn er wieder einigermaßen fit ist, ein umfassendes Blutbild zu machen, woher diese Immunschwäche kommt, oder? So kanns nämlich nicht weitergehen... er und ich leiden unter der momentanen Dauertierarztbesucherei. Habt ihr eine Idee, was da los ist?
3) was kann für allgemeine Immunstärkung denn tun? Auch Alternativmedizin willkommen, wenn es denn wirkt. Ich bin allerdings aus Österreich, da sind Tierheilpraktiker weniger stark vertreten.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein paar Tips geben könnt - habe zwar viel in Foren nachgelesen, bin mir aber dennoch unsicher und schiebe im Moment ziemlich Panik.
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Hallo puzzeld,

welches AB hat er denn bekommen? Wenn es nicht innerhalb der nächsten zwei, drei Tage Wirkung zeigt, würde ich vorsichtshalber die Lunge röntgen lassen. Wenn du heute beim TA bist, lass dir etwas an Päppelnahrung mitgeben. Wie sieht es eigentlich im Mäulchen aus? Alles o.k.?

Es könnte eine Infekt sein, ja. Die Frage wäre dann: Bakteriell und/oder viral? Wenn man die virale Variante mit einbezieht, könnte man das Immunsystem u.U. mit Zylexis ein wenig stützen.
 
P

puzzled

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2014
Beiträge
4
Danke für den Tipp - welches AB es war, weiß ich nicht (ich bin beim Tierarzt erstmals im Leben umgekippt und hab die Behandlung daher nur vom Boden aus beobachtet :eek:). Aber TA hat gerade angerufen, ist in der Praxis und erwartet uns! Werde mit ihm gleich die weiteren Behandlungsmöglichkeiten besprechen und ihn auf Lungenröntgen etc. ansprechen! Danke für die Hilfe! Ich hoffe so, dass es nichts Schlimmes ist und er bald wieder fit ist...
 
P

puzzled

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2014
Beiträge
4
Achja, Maul war total ok - hat er auch untersucht beim gestrigen Besuch.
 
P

puzzled

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2014
Beiträge
4
So, sind jetzt vom TA zurück - der Besuch war eher ernüchternd. Fieber ist bei 39,7, also auch noch nicht berauschend. Die Lunge hört sich besser an. Der TA hat aber den Verdacht geäußert, dass sich Loki womöglich trotz Grundimmunisierung vor 2 Jahren bei dem Biss mit Leukose angesteckt haben könnte. Das wäre natürlich schlimm... Er meinte, dass das AB nur so kurz gewirkt hat, wäre halt auffällig.

Morgen Vormittag wird ein Bluttest gemacht und eingeschickt, um Leukose und einen eventuellen anderen Entzüdungsherd (unentdeckter Durchbruch einer Wunde) auszuschließen...

Ih bin ziemlich fertig - das klingt alles gar nicht gut. Hatte gehofft, es wäre nur ein kleiner Infekt, der durch die Impfung verstärkt wurde...
 

Ähnliche Themen

Senolifo
2
Antworten
27
Aufrufe
738
Senolifo
Loeckchen
Antworten
21
Aufrufe
17K
Nicht registriert
N
S
Antworten
3
Aufrufe
333
Rickie
B
Antworten
10
Aufrufe
2K
Lehmann
Lehmann

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben