Hilfe erbeten bei Zusammenführung von 2 zu 2 Katzen

S

sandrafemme

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2014
Beiträge
4
Liebe alle,

vor 2 Wochen bin ich mit meinem Kater und meiner Katze zu meiner Freundin gezogen. Diese hat ebenfalls Kater und Katze und waren bislang allein in ihrer Wohnung.

Meine beiden sind schon älter, wie alt genau weiß ich nicht, schätzungsweise 15 und 13 Jahre. Die beiden von meiner Partnerin sind 3 Jahre alt.

Wir haben es so gemacht, dass meine beiden die ersten beiden Wochen komplett in meinem Zimmer waren. Dort stehen meine Möbel die sie ja schon kennen. Die Tür war immer zu. Nach ein paar Tagen habe ich ab und zu die Tür einen Spalt aufgemacht sodass alle Katzen sich gegenseitig sehen aber nicht zueinander kommen konnten. Alle wussten jeweils: Da sind noch andere. Wir haben außerdem die Decken ausgetauschten, auf denen sie immer liegen.
Es war dann so, dass meine ganz eindeutig raus aus dem Zimmer wollten. Und nach 2 Wochen, gestern, dachten wir dann auch, es wagen zu können. Wir haben alle Katzen zunächst gefüttert und jede hat danach ein Katzen-Baldrian-Schmuse-Kissen bekommen. Dann haben wir die Tür aufgemacht und erst mal sind meine im Zimmer geblieben und die beiden meiner Partnerin im Flur vor meinem Zimmer, alle beschäftigt mit ihren jeweiligen Kissen. Irgendwann gingen meine dann raus aus dem Zimmer. Wir haben versucht, ganz ruhig in der Küche zu sitzen. Hat bedingt funktioniert. ;-)
Es lief alles ziemlich gesittet ab. Mal ein bisschen fauchen, kurz, mal ein leises Knurren. Nichts wildes. Wir wurden immer entspannter und es war dann nach 2 Stunden sogar so, dass beide Kater zusammen aufm Bett lagen.
Die Nacht war relativ ruhig - bis es heute morgen dann gerappelt hat.

Aber ich sollte erst mal was zum Charakter sagen. Mein Kater ist ultra dominant und sehr neugierig und ein ziemlicher Platzhirsch. Meine Katze ist in der Rangordnung klar unter ihm und die beiden sind schon lange Jahre zusammen und verstehen sich sehr gut, kuscheln viel miteinander. Mal kloppen sie sich (der Kater kloppt die Katze), aber das ist immer nur kurz und hat noch nie zu Verletzungen geführt. Meine Katze ist eher der ängstliche Typ, aber in den letzten Jahren zunehmened mutiger geworden.

Bei den beiden meiner Partnerin ist es umgekehrt, die Katze ist die dominantere. Beide sind sehr lieb und sozial.

Insbesondere der Kater meiner Partnerin hat unserer Meinung nach am coolsten von allen vieren auf die neue Situation reagiert. Er wirkte die meiste Zeit über sehr entspannt und hat sich durch Anfauchen meiner beiden nicht aus der Ruhe bringen lassen.
Die Katze meiner Partnerin hat sich recht bald auf den Kleiderschrank verzogen und von oben das Geschehen beobachtet.
Ein Mal ist mein Kater zu ihr hoch und hat sie angefaucht, ob auch körperlich attakiert weiß ich nicht, da ich erst als er schon wieder auf dem Weg von Schrank nach unten ins Zimmer kam.

So. Heute Morgen um 05:15 Uhr haben mich meine beiden geweckt, mutmaßlich weil sie Hunger hatten. Im Halbschlaf dachte ich nur: Viel zu früh! Und hab weiter geschlafen. Um 06:00 Uhr ist meine Partnerin dann aufgestanden weil sie gemerkt hat dass sie unruhig sind um alle vier Katzen zu füttern.
Zuerst ist sie in mein Zimmer zum Füttern und meine Katze ist hinterher. Dann ist sie in die Küche um ihre beiden zu füttern.
Mein Kater kam erst - und das ist ungewöhnlich - nachdem der Napf voll war. Ist jedoch gleich wieder raus und im Flur dann auf den Kater meiner Partnerin getroffen. Tja, und dann ging alles ganz schnell, erst ist mein Kater und dann noch meine Katze hinter dem Kater meiner Partnerin her, der ins Zimmer meiner Partnerin geflüchtet ist. Mein Kater ist reglerecht auf den Kater meiner Partnerin losgegangen und es ging deutlich über eine "normale" Klopperei hinaus. Dort hat meine Partnerin in die Hände geklatscht und erst nach mehrmaligem Verscheuchen (er ist dem flüchtenden Kater hinterher) ist meinKater aus ihrem Zimmer zurück in mein Zimmer, wo meine Katze auch schon war, und sie hat die Tür wieder zugemacht.
Sie sagte, sie habe ernsthaft Angst gehabt um ihren Kater, dass er ernsthaft verletzt werden könnte.
Ich selbst habe das Ganze nicht direkt mitbekommen, ich bin irgendwann von den lauten Geräuschen wach geworden.
Meine Partnerin meinte, dem Ganzen vorausgegangen sei, dass ihr Kater meine Katze angefaucht habe, noch im Schlafzimmer, und dass das mein Kater mitbekommen habe. Sie vermutet, dass er meine Katze sozusagen verteidigen wollte.
Das Ganze ist jetzt eine Stunde her.
Wir müssen heute noch einiges in meiner alten Wohnung erledigen und wollen die vier nicht so viele Stunden allein lassen.

Wir sind für jeden Tipp dankbar!

Danke fürs Lesen und einen schönen Sonntag an alle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Lies dich mal ein zum Thema "die langsame Zusammenführung", probier mal die Suchfunktion hier und lies alles was es dazu gibt.

Dann noch mal auf 0 stellen bitte, deine Katzen noch mal zurück in das Zimmer. Und besorge dir bitte eine Gittertür oder bau dir eine.

Ihr braucht etwas mehr Zeit und solltet es noch mal neu und langsam angehen.

Feliway könnte helfen!
 
S

sandrafemme

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2014
Beiträge
4
Danke für deine Antwort. Dachte schon, es reagiert niemand mehr.

Eingelesen zur langsamen Zusammenführung haben wir uns beide schon vor einiger Zeit.

Ja, die Gittertür werden wir bauen. Noch diese Woche.

Wann würdest du Feliway einsetzen? Mit Einbau der Tür oder davor oder danach?

Dann überlegen wir, ob es vielleicht auch Sinn machen würde, wenn meine Katze nach Einbau der Tür als erstes und allein aus dem Zimmer darf, während mein Kater weiter separiert bleibt.

Meinungen?
 
Kiwimaus1

Kiwimaus1

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
1.261
Ich würde Feliway 2-3 Tage bevor du die Gittertür einsetzt, anfangen zu benutzen. Was auch helfen könnte die Gemüter ein wenig zu beruhigen ist Zylkene. Einige haben sehr gute Erfahrungen (auch ich!) damit gemacht, andere haben keinen Effekt gemerkt.

Dass du sie vor dem 1. Zusammenlassen gefüttert hattest war sehr umsichtig, du hast also schon ein recht gutes Feingefühl und dich informiert.

Ich würde auf jeden Fall warten mit dem Entfernen der Gittertür bis alle ruhig und zufrieden nur durch die Gittertür getrennt in ganz geringem Abstand fressen, spielen o.a. können.

Nach dieser Zeit und nach dem Austausch von Decken, vielleicht auch Kot in den Klos, würde ich erst die beiden sozialeren bzw. weniger dominanten zusammen lassen.

Viel Glück und viel Geduld!!
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Feliway würde ich ab sofort einsetzen und ja, Zylkene wäre eine Idee um die weniger taffen Katzen zu unterstützen.
Nur bei den eher dominanten Katzen würde ich es nicht geben.

Und wer wann raus darf würde ich sehr davon abhängig machen wie es sich entwickelt.

Ja, manchmal dauert es hier schon eine Weile bis jemand antwortet, leider.

Bitte berichte auf jeden Fall weiter, mich interessiert es.
Und auch wenn ich nicht dauernd hier bin, von mir kriegst du auch eine Antwort. :)
 
S

sandrafemme

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2014
Beiträge
4
Hallo Kiwimaus1,
auch dir danke für deine Antwort und deinen Zuspruch. :)

Update:
Gestern haben wir die Gittertür eingebaut. Und auch die beiden Feliway-Stecker für die Steckdosen.
Tja.
Alle Katzen sind irritiert.
Die beiden Katzen meiner Partnerin fressen seit einschließlich gestern Abend nicht mehr. Sie verhalten sich ansonsten zurückgezogen und auch verschmust.
Meine beiden haben ziemlich viel gemaunzt, in einer Tonlage, die ich als ängstlich verwirrt einordne (bei meiner Katze) bzw.als "ich will hier raus!" (bei meinem Kater).

Ja, Geduld ist wohl wirklich in großem Maße erforderlich, scheint mir. Ma gucken, wie wir das hinbekommen...
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Ja, jetzt sind sie erst mal ziemlich gefordert, das alles zu verstehen - Geduld ist hier wirklich gefragt.

Berichte unbedingt weiter, ich vermute, dass ab jetzt so einiges passiert....
 
S

sandrafemme

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2014
Beiträge
4
Es ist unglaublich. Aber mein Kater hat es doch tatsächlich geschafft, auszubüxen. Aus meinem mit Gittertür gesicherten Zimmer.
Heute Morgen um halb Sieben rüttelt mich meine Partnerin wach und nachdem ich die Ohrstöpsel entfernt und die Augen aufgemacht hatte, habe ich meinen Kater entdeckt, der fröhlich maunzend vor unserm Bett stand und sogleich hochsprang, weil Frauchen ja jetzt endlich wach und erreichbar ist. -
Dschieses!

Die Gittertür geht nach innen ins Zimmer auf. Und weil das hier ne Altbauwohnung ist und alles krumm und schief - so auch der Türrahmen - hat die Gittertür trotz umsichtigen Ausmessens vor Einbau gerade so in den Rahmen gepasst. Sie quietscht jedesmal, wenn mensch die Türe auf oder zu macht.
Soll heißen, wir dachten, die Tür sitzt so richtig fest. Tja.
Kein Problem für meinen Kater, der so hartnäckig raus will...
Jetzt ist die Tür von außen noch zusätzlich gesichert. Hoffentlich hält das! Wir wollen nämlich heute weg zum Grillen und sind viele Stunden unterwegs.
Ich hoffe, wenn ich heute Abend wieder nach Hause komme, sind noch immer alle Katzen (und vor allem Kater) da, wo sie hingehören...
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Schlauberger, der! :pink-heart:
 

Ähnliche Themen

Mogli2010
Antworten
8
Aufrufe
878
Cynti
S
Antworten
14
Aufrufe
17K
Irmi_
K
Antworten
6
Aufrufe
972
Mitchy
Mitchy
R
Antworten
9
Aufrufe
2K
minna e
minna e
L
Antworten
3
Aufrufe
360
tigerlili
tigerlili

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben