Hilfe! Eltern haben Urlaub! Katzen zu mir nehmen!?

E

EcilA86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. September 2013
Beiträge
2
Hallo zusammen!!

Erstmals eine kurze Vorgeschichte damit man auch die Fakten kennt ;)
Wir haben zwei EKH Katzen (6 jahre, weiblich, Nunia, 5 jahre männlich, Sam). Eigentlich sind das Wohnungskatzen, haben aber jeden Tag bisschen Freilauf (Garten der ein gezäumt ist). Die Katze (Nunia) vergrößert ab und zu ihren Freilauf und besucht gerne die Nachbarn, aber nie länger als 2 Stunden. Der Kater bleibt immer auf unserem Grundstück und hat da so seine Lieblingsplätze. Beide Katzen sind über Nacht immer zu Hause. Wenn das Wetter schlecht ist, wollen beide auch gar nicht raus. Sam ist mein Kater und ich bin sozusagen seine „Bezugsperson“. Er schlief all die Jahre nachts immer bei mir im Bett und Tagsüber suchte er auch sehr oft meine nähe. Für sein Futter war ich auch zuständig. Nunia ist die Katze von meinen Eltern bzw. meine Mutter ist ihre „Bezugsperson“ und teilen sich das Bett ;) Seit knapp 10 Monaten wohne ich ca. 70 km von meinen Eltern entfernt und bin regelmäßig am Wochenende da. Sam freut sich natürlich sehr darüber, wenn ich wieder da bin und sucht dann erst Recht meine Nähe. Meine Eltern scherzen jedes Mal, dass wenn ich da bin, das Sam sich bei denen gar nicht mehr blicken lässt außer er bekommt was leckeres zu fressen. :D

Jetzt zu meinem Problem Meine Eltern fahren Anfang Oktober für 2-3 Wochen in den Urlaub und ich weiß nicht so genau was ich mit den Katzen machen soll.

Es gibt zwei Möglichkeiten:

1. Die Katzen bleiben in ihrer Umgebung und meine Brüder versorgen sie. Das heißt täglich für 1-2 Stunden, wenn überhaupt. Die restlichen Stunden und Nachts wären die Katzen allein und ich könnte nur am Wochenende bei den Katzen sein. Meine Brüder würden nur das nötigste tun und Ausgang hätten sie wohl eh nicht, da die Katzen nicht auf Kommando nach Hause gehen.

2. Möglichkeit: Ich nehme die Katzen für die Wochen zu mir. Da hätten sie absolut keinen Ausgang, nur der Balkon wäre drin. Da ich arbeiten muss, wäre ich erst so nach 17 Uhr wieder zu hause. Mein Freund fängt etwas später an zu arbeiten und ist manchmal auch schon um 16 Uhr daheim. So wären die Katzen nur den halben Tag allein und ich könnte mich die restlichen Stunden um sie kümmern. Für Nunia wäre das einzige Problem das sie nicht raus kann, in der „neuen“ Wohnung hätte sie eigentlich keine Probleme gehabt, da sie sehr neugierig ist. Sam würde etwas länger für die Umstellung brauchen, war beim ersten Umzug auch und hat sich paar Tage unter der Decke versteckt.
Ich weiß nicht welche Lösung für die Katzen das Beste wäre, ob es besser ist sie da zu lassen und allein oder mitzunehmen in eine neue Umgebung, wo sie nur den halben Tag allein sind.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.:sad::sad:
 
Werbung:
*Gary*

*Gary*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
726
Ort
Südbaden
Erstmal herzlich Willkommen hier :)

Also ich würde die Katzen in gewohnter Umgebung lassen. Für 2-3 Wochen, in denen deinen Eltern in Urlaub sind, würde ich ihnen den Stress mit der Fahrt und Umstellung nicht zumuten.

Wenn deine Brüder sie versorgen und evtl. sich etwas mit ihnen beschäftigen, seh ich da kein Problem.
Die Miezen sind ja zu zweit und haben sich :)

Du könntest in der Zeit aber übers WE zu ihnen fahren und sie bespaßen, schmusen und in den Garten lassen.
Dann sind sie nur unter der Woche "alleine"...
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
lass die katzen in ihrer gewohnten umgebung.
das stresst sie weitaus weniger, als wenn du sie zu dir übersiedelst.

sie werden ja versorgt und haben sich auch gegenseitig.
katzen kommen damit in der regel sehr gut klar.

ich mache das seit jahrzehnten so (und eigentlich auch alle meine freunde und verwandten) und es hat immer gut geklappt.
 
E

EcilA86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. September 2013
Beiträge
2
Vielen Dank für die schnellen Antworten :)

Die beiden Katzen mögen sich nicht wirklich :( Sie akzeptieren sich, aber zusammen spielen und kuscheln.. wird es niemals geben. also ist jeder sozusagen auf sich allein gestellt. Da meine Brüder berufstätig sind, werden sie auch nicht wirklich zeit haben. So wie ich meine Brüder kenne, werden sie die Katzen nur füttern und dann wieder ab nach Hause :( Beide Katzen suchen immer die nähe von uns. Als meine Eltern nur übers Wochenende weg waren, war ich das ganze WE dort, da haben die Katzen in dem Zimmer geschlafen, wo ich die meiste Zeit verbracht habe. Bei Sam ist das ja normal das er bei mir ist.. aber bei Nunia ist das nicht der Fall. Sie macht das nur wenn sie zu lange allein ist. Sogar Nunia kam dann nachts in mein Bett :wow:

Deswegen weiss ich immer noch nicht wie ich mich entscheiden soll.Habe auch mit meinen Eltern darüber gesprochen, ein Elternteil sagt nimm sie besser mit und der andere sagt lass sie hier.
 
*Gary*

*Gary*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
726
Ort
Südbaden
Auch wenn sie nicht miteinander spielen oder kuscheln sind sie doch zu zweit.
Katzen kommunizieren trotzdem miteinander und fühlen sich dadurch nicht allein.

Also wie gesagt: ich würde ihnen den Stress nicht antun und sie lieber in ihrer gewohnten Umgebung lassen.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Noch eine Stimme für in der gewohnten Umgebung lassen.

70km sind ja jetzt nicht so die Welt. Vielleicht kannst du ja auch jeden 2. Tag abends heimfahren und erst morgens in die Arbeit. Ist zwar Stress, aber für ein paar Mal doch sicher machbar.
Bei dem Sternenkater von meinen Eltern hab ich das mal 2 Wochen täglich mit 120 km gemacht. War zwar schon hart morgens so früh aufstehen, aber es ging.
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
katzen sind keine hunde, die sich überall wohlfühlen und sich schnell mit unvertrauten umgebungen zurechtfinden, solang nur ihr mensch bei ihnen ist.
drum gehen auch die wenigsten menschen mit ihren katzen spazieren. ;)

jede neue umgebung bedeutet für eine katze erstmal riesenstress.

den willst du ihnen antun?

so sehr ich dir glaube, dass du ihnen damit nur gutes tun willst.
aber das ist so ein fall, wo gut gemeint das gegenteil von gut gemacht wäre.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
4
Aufrufe
5K
D
Tinkerbell 122
Antworten
18
Aufrufe
5K
Tinkerbell 122
Tinkerbell 122
M
2
Antworten
33
Aufrufe
1K
PonyPrincess
PonyPrincess
H
Antworten
15
Aufrufe
8K
jasmine
jasmine
Fibo
Antworten
3
Aufrufe
9K
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben