Hilfe! Die ungeplante Drittkatze - ein Plüschmonster tritt in unser Leben!

P

pillepueppchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 August 2012
Beiträge
3
Hallo,

bin neu hier und auf der Suche nach hilfreichen Ratschlägen von erfahrenen Katzenhaltern.

Wir haben ein fünfjähriges Geschwisterpaar, Freigänger, die dank Katzenklappe in ziemlicher Freiheit leben, recht scheu und ängstlich, wenn sie sich bei uns im Haus aber sicher fühlen, auch ziemlich anhänglich und verschmust.

Seit Sonntag, den 12.8. ist jedoch alles anders. Als wir abends nach Hause kamen, stand in unserem Garten plötzlich eine ziemlich imposante Langhaarkatze und begrüßte uns freundlich, um anschließend mit uns ins Haus zu gehen und so zu tun, als ob das nie anders gewesen wäre. Wir haben diese Katze nie zuvor gesehen und auch Nachbarn, die wir fragten, konnten sie nicht zuordnen. Die Katze machte einen bedürftigen (nach Futter und Streicheleinheiten) und einigermaßen zerzausten Eindruck, allerdings nicht abgemagert und total zutraulich und kinderlieb. Nachdem sie dann eine Woche lang bei uns ein und aus ging und sie irgendwie keinem zu gehören schien, bin ich dann mit ihr zum Tierarzt gefahren, in der Hoffnung, dass sie gechipt ist und wir mehr erfahren würden. Leider Fehlanzeige, die Tierärztin meinte, es wäre ein eher jüngerer Maine-Coon-Kater und der Zustand des Fells wäre nicht besonders besorgniserregend, sondern für diese Rasse bei nicht ständiger Pflege normal. So weit so gut, das Plüschmonster hat mit seinem Charme mein Herz im Sturm erobert, unsere Katzen jedoch sehen die Sache verständlicherweise ganz anders. Sie fauchen und knurren, nachdem der Riese sie jedoch ein paar Mal angegangen hat, flüchten sie, sobald sie ihn sehen und sind derzeit so gut wie gar nicht mehr zu Hause, sondern mehr oder weniger ständig auf der Flucht, was mir natürlich auch ein schlechtes Gewissen bereitet.

Ich versuche natürlich immer noch herauszufinden, wem der Kater gehört, die Antwort auf eine Anfrage beim Tierheim steht noch aus. Obwohl ich Augen und Ohren offenhalte, sind mir auch keine Suchmeldungen über vermisste Katzen in unserer Gegend aufgefallen, der Kater ist ein absolut auffälliges Tier!

Kann mir jemand sagen, wie groß die Chancen sind, diesem selbstbewußten und dominanten Tier klarzumachen, dass die beiden scheuen Flüchtlinge die älteren Rechte haben und er sich gefälligst hintenanstellen muss, um hier eine faire Chance zu bekommen? Vor allem, wie stelle ich es an, dass die drei sich aneinander gewöhnen, wenn zwei davon immer davonlaufen? Ich habe hier schon einiges gelesen, aber vieles davon geht nicht, ich kann die Tiere z.B. nicht einsperren, da sie das nicht gewöhnt sind und auch keine Katzentoilette benutzen. Mein Mann möchte den Neuling am liebsten ins Tierheim bringen, ihm ist das zuviel Trubel und ihm tun auch unsere völlig verschreckten Katzen leid. Im Augenblick sind die Katzen ja noch recht viel draußen unterwegs, sobald es jedoch kälter und nasser wird, verlagert sich das Katzenleben erfahrungsgemäß mehr nach drinnen und wie das gehen soll, ist mir schleierhaft. Mit Leckerchen lässt sich auch nichts bewegen, während der Riesenkater verfressen hinter mir herrennt, flüchten die beiden halben Portionen und hungern lieber.

Wer kann mir Tipps geben?
 
Werbung:
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
7.627
Alter
39
Ort
Rheine
Ich selbst habe leider keinen Tipp für dich, aber ich schubse deinen Beitrag mal nach oben und hoffe es melden sich noch ein paar Leute mit guten Tipps für euch.

Zur Suche nach einem Besitzer: Habt ihr schon Zettel "Katze gefunden" aufgehangen? Am Besten nur mit einer groben Beschreibung und dem Fundort, so dass ein evtl. Besitzer den Kater erstmal näher beschreiben müsste, um das Besitzverhältnis zu klären.
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25 Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Ihr müsstest auch Fundmeldungen beim örtlichen TH und TS machen sowie beim Fundbüro (Katzen sind "Sachen"). Tä der Umgebung auch nicht vergessen.

Es kann sein, dass der Kerle grade auf Katertour ist und daher weiter von zu Hause weg als üblich. Oder er ist irgendwo eingestiegen und mitgefahren. Dann findet ihr gar keine Zettel in der näheren Umgebung.

Fundmeldung an Tasso wäre auch wichtig.

Sorry - aber bei so einem Tier könnt ihr nicht einfach warten, dass was auftaucht, sondern müsst schon selber aktiv werden.

Dann noch eine wichtige Frage - ist der junge Mann kastriert? Wenn nein, kann es durchaus sein, das er mit markieren anfängt.

Und es ist bei Katzens völlig natürlich, dass bei einem Neuzugang erstmal die Rangfolge neu definiert wird. Da könnt ihr recht wenig machen - das machen die Mietzis untereinander aus. Und dieser Junge setzt natürlich seine körperliche Überlegenheit ein. Entweder eure Katzen setzen sich durch oder akzeptieren seine Überlegenheit.
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.432
Ort
NRW
eine bekannte von mir vermisst seit zwei monaten einen weißen maine coon-kater, ca. 5 jahre alt. er kam vom freigang nicht mehr zurück.
sie lebt im ruhrgebiet. du schreibst leider nicht, wo der kater gefunden wurde.

edit: ich habe ihn nur einmal gesehen, ca. vor einem halben jahr, da er ein freigänger ist und nur am abend nach hause kam. er ist, wie gesagt, weiß, wirklich riesengroß, sehr freundlich und zutraulich, ich durfte ihn gleich durchknuddeln. da meine bekannte einen kleinen sohn hat, den er geliebt hat, ist er auch kinderfreundlich.

er war einzelkater, weil er keine anderen katzen duldete, zumindest nicht in seinem revier.

sie hat mir erst vor einer woche erzählt, dass er vor zwei monaten verschwunden ist.
sie haben wohl aushänge gemacht und die tierheime in der nähe angerufen. ich weiß nicht, ob er gechippt oder tätowiert ist, darüber haben wir nicht gesprochen. und ich möchte sie jetzt auch nicht anrufen und fragen und ihr gleichzeitig dann hoffnung machen, wenn es vielleicht an ganz anderer kater ist ...

ich schreib dir mal eine pn ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
5.109
Ich würd an deiner Stelle nochmal guggen, ob sich nicht doch ein Besitzer meldet.
Vielleicht sucht jemand ganz doll nach dem Tier!

Ich hab hier grade die zweite Fundkatze und immer einiges veranstaltet.
-Chip, Tattoo beim Ta suchen lassen. Haste ja gemacht.
-Tasso mailen, Foto schicken
-Gemeinde oder Rathaus benachrichtigen
-Zettel aufhängen v.a bei größeren Supermärkten, schwarzen Brettern, Gemeine, Wirtshäuser
-Tierheime der Gegend benachrichtigen, Foto hinmailen
-Tierärzte der Gegen benachrichtigen, Foto hinmailen

Und erst wenn da nix zurückkommt, kannst du übers Behalten nachdenken.
Besonders bei Rassekatzen ist es nicht selten, dass sich ein Besitzer meldet.
Unkastrierte Kater können bis zu 15 km laufen um rollige Katzen zu decken.
 
Zuletzt bearbeitet:
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.432
Ort
NRW
was mache ich denn jetzt, wenn sich die te gar nicht mehr hier meldet :confused:

es könnte ja wirklich sein, dass es sich um den vermissten kater meiner bekannten handelt ...
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
7.627
Alter
39
Ort
Rheine
was mache ich denn jetzt, wenn sich die te gar nicht mehr hier meldet :confused:

es könnte ja wirklich sein, dass es sich um den vermissten kater meiner bekannten handelt ...

Keine Sorge, sie war heute noch nicht angemeldet. Denke sie hat es einfach noch nicht gelesen.

Hier finden sich alle Wichtigen Tipps:
http://www.katzen-forum.net/gefundene-katzen/18988-fundkatze-wie-verhalten.html

@TE
Es wäre schön, wenn du zu Doublecats Sorge bald etwas sagen könntest.;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
5.109
ja hast recht.
Bin da nur etwas empfindlich;)
Hab editiert.
 
Inge59

Inge59

Forenprofi
Mitglied seit
19 November 2011
Beiträge
5.083
Ort
Bremen
  • #10
Es würde mich mal interessieren wie es hier weitergeht.
 
P

pillepueppchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 August 2012
Beiträge
3
  • #11
Sorry - Internet funktionierte nicht!

Hallo,
da bin ich wieder. Gestern hat den ganzen Tag unser Internet nicht funktioniert und die Störungsstelle war auch nicht zu erreichen, nur eine ellenlange Warteschleife! Und jetzt gehts wieder, zum Glück.

Also, um alle zu beruhigen, der Kater ist kastriert lt. TA und die Fundstelle ist im Bergischen Land, zu weit vom Ruhrgebiet. Die Farbe passt auch nicht, er ist hellbraun, wie Milchkaffee.

Zettel bzw. Aushänge konnte ich noch nicht machen, da blöderweise seit letzter Woche der Drucker streikt, ich habe aber Augen und Ohren offengehalten nach Zeitungsanzeigen und Aushängen und auch herumgefragt und die TA, bei der ich war, ist ja auch im Bilde.

Vom Tierheim habe ich keine richtige Antwort bekommen, die wollen ein Foto und unsere Anschrift, wenn sie keine Vermisstenmeldung haben, soll ich den Kater bringen, was aber nur über meine Leiche geschieht. Das Tierheim hat einen sehr umstrittenen Ruf, selbst meine TA rät davon ab, Tiere dort abzugeben, zum Glück gibt es Alternativen. Dort werden die Tiere gehortet und nur unter derart hohen Auflagen abgegeben, die die wenigsten erfüllen können. Das hat mit Tierschutz nicht mehr viel zu tun und das ist nicht nur meine Meinung!

Zum Hinweis, dass die Tiere die Rangfolge untereinander klären müssen: Ist schon okay, ich habe nur Angst, dass unsere Katzen sich irgendwann gar nicht mehr nach Hause trauen. Um den Fundkater muss man sich nicht wirklich Sorgen machen, er schlägt sich durch. Heute morgen kam er aus dem trockenen Keller "gekrochen", während unsere sich natürlich nicht mehr in den Keller trauen und nass nach Hause kamen. Schön wärs, wenn die drei sich irgendwie arrangieren könnten und würden - aber das ist wohl nicht so einfach!

Ich hoffe alle Fragen beantwortet zu haben, Eure Beiträge habe ich ganz schnell gelesen, um alles aufzuholen, was ich gestern verpasst habe.
 
Werbung:
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
7.627
Alter
39
Ort
Rheine
  • #12
Vielleicht könntest du Feliway benutzten um die Gemüter zu entspannen. Evtl. auch Bachblüten. Glaube Ina1964 wäre das die richtige Ansprechpartnerin.
 
P

pillepueppchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 August 2012
Beiträge
3
  • #13
Erfahrungen mit Feliway

Danke für den Tipp, habe mir Feliway gerade mal auf der Homepage angeschaut, hilft das wirklich? Die drei sind ja nie zusammen in einem Zimmer, sondern treffen höchstens draußen aufeinander und auch da ist immer Flucht angesagt.
 
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
5.109
  • #14
Ich hab hier Feliway seit 4 Wochen stecken und hab schon das Gefühl, dass es irgendwie wirkt.
Klar, keine Megaveränderungen. Aber ich meine, das vorallem Henri ausgeglichener ist.
Er hatte ja vorher ein paar mal protestgepinkelt. Deswegen hab ich den Stecker auch installiert. Seitdem hat ers nicht mehr gemacht.
Habe aber auch Zylkene gegeben. Kann also nicht sagen, was jetzt gewirkt hat. Vielleicht wars auch alles zusammen. :)
 
Feli55

Feli55

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Juli 2011
Beiträge
863
Ort
bei Braunschweig
  • #15
Ich denke mal, der Kater hat einen Besitzer.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
2K
ottilie
Antworten
23
Aufrufe
7K
loewe_sechzig
Antworten
5
Aufrufe
800
dinjersch
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben