hilfe bei der "katzenerziehung"

  • Themenstarter gabi
  • Beginndatum
  • Stichworte
    baby erziehung kleine nichts
G

gabi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2008
Beiträge
1
Hallo liebe Katzenfreunde,
brauche dringend Eure Tipps und Ratschläge bei der" Katzenerziehung".Habe hier im Forum schon ein wenig gestöbert,aber es hilft mir nicht wirklich weiter:)))
Will mal kurz unser "Problem"schildern.Wir haben einen 11 Wochen alten Kater,Namens Baghira.Obwohl "Teufel" würde seinem Namen gerechter werden.:))
Baghira dieser kleine Kerl spielt für sein leben gern.Bis dato nichts aussergewöhnliches....aber er findet beissen durchaus lustig:-(((.Egal,.wo man sitzt,wo man steht(dann klettert er an Beinen hoch),er beisst:-(((.
Man denkt nicht an ihn.....man bewegt seine Hand,schwupp wird man gebissen.Wenn man liegt,springt er einem ins Gesicht.....
Jetzt habe ich hier auf der Seite von u.a.Wasserpistolen,bis hin zu lauten "nein"Rufen gelesen....nützt natürlich nichts.....Meine Angst ist in einigen Monaten einen "Bengel" hier zu haben,bei dem man sich nicht bewegen darf,ohne "spasseshalber"angefallen und gebissen zu werden.
Ausserdem hat dieser kleine Kerl eine gefühlte 24Std.Batterie:)))).
Vielleicht wisst Ihr Rat.Vielen Dank im Vorraus. Gabi
 
4

4Cats

Gast
such ihm einfach nen Kumpel.....................unsere Suchaktion hilft auch weiter..............und willkommen hier
 
4

4Cats

Gast
:D:D:D:D hatte ich vergessen:oops::oops:
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
Hallo und herzlich Willkommen,

hast du ihn schon lange? Eigentlich lernt er sowas bei seiner Mama und seinen Geschwistern. Daher sollte eine Katze auch unbedingt mindestens bis zur 12. Woche bei der Mama bleiben.

Da das ja nun nicht mehr geht, musst du ihm das beibringen.
Wenn er dich beisst musst du sofort "nein" sagen und weggehen. Nicht lange, höchstens 5 Minuten, dann hat er das eh schon wieder vergessen, aber auf jeden Fall das was du gerade machst unterbrechen.

Und dann solltest du ihm unbedingt ein Katzenkumpel holen. Eine Kitten alleine zu halten ist absolut nicht artgerecht und echt traurig für das Tier :(.
Durch einen Katzenfreund würde er auch lernen, wie weit er gehen darf und wie doll er beissen darf, ohne das es weh tut.
Genauso hast du mit 2 Katzen weniger Stress, weil die dann nicht den ganzen Tag bespaßt werden müssen, bzw. nicht auf dumme Ideen kommen, wie Tapete zerkratzen, Gardinen hochlaufen usw.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo und willkommen!

Genau - wie lange lebt er denn schon bei Dir - sprich wie lange wurde er nicht von seiner Katzenmutter und den Geschwistern sozialisiert?

Helfen könnte Dir, wie die Meisten ja schon gesagt haben ein gut sozialisierter Katerkumpel - mit dem er raufen kann und seine Grenzen kennenlernt.

Deutliches lautes Nein von Eurer Seite aus - anfauchen - zischen (kätzisch eben...)
Ihn von Euch mit einem lauten Nein entfernen....also nicht grob - aber deutlich und sofort

für positives Verhalten loben

Nero war anfangs auch so - aber Cleo und Cäsar, sowie ich haben ihm schon gezeigt wo es langgeht!:D

lg Heidi
 
C

Candyman

Benutzer
Mitglied seit
6 April 2008
Beiträge
66
Hi,

ich kann mich nur anschließen, dein Kater wurde leider zu früh abgegeben.

Weiterhin kann ich dir auch nur empfehlen, dem kleinen einen Spielkameraden zu suchen und falls er eine Hauskatze werden soll, ist das eigentlich Pflicht!

Meine beiden Kater sind knapp 40 Wochen alt und ich muss dir bezüglich Erziehung eins sagen, sei nicht zu streng und hab viel Verständnis.

Bestrafe den kleinen nicht, niemals! Egal was er tut. Du musst ihm einfach viel Aufmerksamkeit schenken und dich gut um ihn kümmern, regelmäßige SPIELEINHEITEN werden ihm sehr gefallen und so kannst du auch schnell ein Vertrauensverhältniss aufbauen.

Sei behutsam, ein Nein sollte in jeder Situation ausreichen.
 
D

Dorinya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 August 2008
Beiträge
188
Sagt mal, wir spielen auch viel mit unseren Katzen, aber wie viel reicht eigentlich dass sie genug haben? Unsere Katzen sind übrigens zu zwei und kratzen an Tapeten, aber wie schon erwähnt, ging nicht anders, zu früh von Muttern getrennt.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben