Hilfe, bei agressiven Katzen

Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.083
Alter
51
Ort
ganz im Süden
Hi,

wir haben gerade ziemliche Probleme mit unseren drei Katzen. Sarah attackiert unsere Minka massiv.

Unsere Tierklinik hat mir gerade am Telefon folgenden Tip gegeben:

Ein weiches Tuch nehmen, der agressiven Katze unterm Kinn reiben, da sich hier die Duftdrüsen befinden.
Dann die anderen Katze damit einreiben.

Ob es funktioniert weiß ich noch nicht, da Minka noch draußen ist. Werde ich aber bestimmt versuchen.

Liebe Grüße,
Eure Leni
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Dann probier mal.

Angesichts der Info, die Du gibst, kann man nichts dazu sagen .. da mußt Du schon ausführlicher werden.
 
C

Catzchen

Gast
Ich wünsche dir viel Glück.
Um dir helfen zu können, müssen wir aber viel mehr von deinen Mäusen wissen.
Geschichte, Alter, Kastra, ... alles!
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.083
Alter
51
Ort
ganz im Süden
Hi,
na dann leg ich mal los:

Sarah und Lisa sind Geschwister, 14 Jahre alt. Ich habe sie schon von klein auf.

Minka ( ca. 4 Jahre alt) haben wir mutigerweise (Sarah und Lisa sind die absoluten Diven) vor ca. 2 Jahren zu uns genommen, da sie ein neues Zuhause brauchte.

Hat super geklappt.

Alle sind kastriert!

Es waren immer Hauskatzen. Jedoch ruft seit ca. 3 Monaten die Freiheit und sie dürfen raus.
Aber nur die Minka will raus, die anderen beiden gehen nur auf den Balkon. Es ist ok, denn sie haben ja die Wahl. Wir haben am Balkon ein kleines Stückchen für die Miezen aufgemacht.

Hat auch alles super funktioniert. Minka brachte bestimmt jeden Tag fremde Gerüche mit aber es war für Sarah und Lisa nie ein Problem. Fremde Katzen habe ich auch noch nicht ausfindig gemacht.

Tja, bis vor ca. 10 Tagen. Hier ist "Land-unter-Stimmung"

Minka traut sich schon gar nicht mehr rein, weil sie massiv angegriffen und verfolgt wird von Sarah. Die "verkugeln" sich regelrecht ineinander.
Sarah ist dann auch ganz eigenartig. Wie von Sinnen. Da können wir uns sogar dazwischenwerfen, das ist ihr egal.

Tja, das ist gerade unser Problem.

Bachblüten und Felliway haben wir schon durch.

Ich vermute, dass es daran liegen könnte, weil Sarah lange Jahre krank war (Magen/Darm) und wir es jetzt endlich Gott sei Dank in den Griff bekommen haben und sie jetzt einfach "aufwacht" und hier ihre Chefposition / Rangordnung sichern will.

Ach ja, vorher war Minka drinnen und ich habe sie mit Sarahs Duftstoffen eingerieben. Sarah ist doch tatsächlich nicht auf sie los.


Viele Grüße,
Eure Leni
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Liebe Leni,
die Idee mit den Duftstoffen vom Kinn ist klasse, habe ich noch nie gehört und werde mir das merken!
hast Du schonmal eine Kur mit den Rescuetropfen versucht? Oder was für Bachblüten habt Ihr probiert?
Zum gleich riechen und entspannen ginge eventuell auch noch
Chamomilla D12 3mal am Tag 5 Globolis (homöopathisch).
Aber immerhin schon mal ein Teilerfolg....ich drücke die Daumen!

lg Heidi
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.083
Alter
51
Ort
ganz im Süden
Hi Heidi,

ja, die Rescue haben wir eigentlich immer da. Laut unserer THP sind die aber wohl in diesem Fall zu schwach und sie empfahl mir eine Mischung mit Vine und Holly. Ich hatte das Gefühl, dass ca. 2 Tage lang eine leichte Besserung eintrat aber dann..... Pustekuchen.

Liebe grüße,
Leni
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.083
Alter
51
Ort
ganz im Süden
Ach ja, wenn gar nichts mehr geht, hat mir unsere Tierklinik noch Relaxan mitgegeben. Das ist ein pflanzliches Ergänzungsfuttermittel, das leicht beruhigt. Da warte ich aber erst einmal ab.

Leni
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hi Heidi,

ja, die Rescue haben wir eigentlich immer da. Laut unserer THP sind die aber wohl in diesem Fall zu schwach und sie empfahl mir eine Mischung mit Vine und Holly. Ich hatte das Gefühl, dass ca. 2 Tage lang eine leichte Besserung eintrat aber dann..... Pustekuchen.

Liebe grüße,
Leni
hmmm, wie oft hast Du damit eingerieben???? ich kenne es halt so dass mit Rescue 3mal am Tag in der heißen Phase eingerieben wird und dann langsam wieder runtergefahren wird....dann auch noch die Wohnung in einem Wasser Duftgemisch einsprühen.....

Chamomilla haben mir übrigends sehr gute Dienste erwiesen - nach 4 Tagen haben alle Katzen gleich gerochen....

lg Heidi
 
C

Catzchen

Gast
Kannst du ausschließen, dass eine deiner Miezen krank ist? Vielleicht ist eine Krankheit aufgekeimt, was die Veränderung der anderen auf sich zieht?
Hat sich bei euch irgendwas im Haushalt geändert oder an der Lebenssituation?
Könntest du dir vorstellen eine TK hinzuzuziehen?
Wie verhält sich Lisa in der Situation?
Wer hatte bsiher denn immer das "sagen"?

So viele Fragen, ich weiß. Aber ich habe auch so eine Situation gehabt und finde eine Anwtort bisher sehr schwer.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #10
Laut unserer THP sind die aber wohl in diesem Fall zu schwach und sie empfahl mir eine Mischung mit Vine und Holly. Ich hatte das Gefühl, dass ca. 2 Tage lang eine leichte Besserung eintrat aber dann..... Pustekuchen.

Die richtige Mischung auf Anhieb zu treffen ist eine Kunst. Ich würde BB nicht aufgeben, nur weil es nicht gleich hilft. Einfach neue Mischungen versuchen.

BB sollten über mind. 4 Wochen gegeben werden und sie helfen nicht immer sofort. Manchmal tritt sogar kurzfristig eine Negativwirkung auf, die aber wieder vergeht.
Ein auf-die-Schnelle-Mittel sind sie also nicht.
Da wäre das Relaxan oder ähnliches dann sicher besser.

Abgesehen davon wäre es natürlich gut, die Ursache zu finden.

Ein guter Kandidat (dafür spricht auch, daß die Duftmarkierung mit Sarahs Pheromonen wirkt, sind Gerüche von außen, möglicherweise fremde Katzen.

Eine andere Möglichkeit wäre eine umgelenkte Aggression. Sarah wurde durch etwas erschreckt oder gereizt (z.B. durch Lisa), traut sich aber nicht, ihre Aggression am eigentlichen Verursacher abzulassen und entlädt sie auf das nächstgeeignete Opfer, also Minka.

Eine Verschiebung im Machtgefüge ist auch möglich.

Vielleicht ist Sarah auf Grund ihres Alters nun einfach zu genervt von der jüngeren, möglicherweise in Kombination mit den vielen neuen Gerüchen, die diese jetzt von draußen hereinbringt.

Erzähl mal, wie das Verhältnis aller drei zueinander ausssieht. Haben sie zusammen gespielt, geschmust, gekuschelt, viel Körperkontakt gehabt? Wer mit wem?

Besteht die Möglichkeit, Minka vorläufig drinnen zu halten?

Sind Minka und Lisa gesund?
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.083
Alter
51
Ort
ganz im Süden
  • #11
Vielen, vielen Dank für eure Hilfe :)

Ja, die Bachblüten gibt es dreimal am Tag.

Chamomilla hört sich interessant an....... Werd ich mal mit meiner THP besprechen.


Eine Krankheit?

Die Tierklinik heute am Telefon hat mir gesagt, dass es natürlich auch sein könne, dass mit Sarahs Schilddrüse etwas nicht stimmt. Die Symptome könnten passen. Sie frisst auch gerade sehr viel.
Wir werden dass auch, wenn sich bis nächste Woche die Situation nicht entspannt hat, dies untersuchen lassen. Kommt wohl bei älteren katzen öfters vor.

Und TK?...... Ach ich bin doch selbst eine TK.

Nur habe ich mit meinen eigenen Tieren immer Schwierigkeiten eine Kommunikation aufzubauen, weil ich hier viel zu emotionsgeladen bin und nicht abschalten kann, weil sich meine Wunschgedanken da immer mit einschleichen. Ich habe aber schon meine Seminarkolleginnen eingeschaltet mir zu helfen. Jetzt heißt es warten.....

Änderung in der Lebenssituation? Könnte auch passen.
Sarah ist sehr, sehr, sehr verbunden mit mir (seelisch) und sie hat mir unmissvertändlich mitgeteilt, endlich mal an mir zu arbeiten (auch seelisch).
Nun, da bin ich seit geraumer Zeit dabei und es kann schon sein, dass ich (wir) so langsam lernen unsere Ellenbogen einzusetzen. Aber Sarah scheint mir da ein wenig über die Strenge zu schlagen.:(

Lisa verhält sich eigentlich wie immer. Ihrem Alter entsprechend beobachtet sie das aus sicherer Entfernung.

Der Chef in unserer Truppe war trotzdem immer die Sarah. Nur denkt sie wohl mittlerweile, dass sie hier mehr "Drill" reinlassen muss.

Die Bachblüten geben wir natürlich nicht auf. Gerade vorher hat sie wieder ihre Ration bekommen.

Fremde Katzen..... ich bin ja gerade zuhause und dachte mir das auch schon. Ich finde einfach keine. Die Nachbarn habe ich auch schon gefragt, ob ihnen was aufgefallen ist. Aber das heißt ja natürlich nichts. Wäre möglich aber eher nicht.

Eine umgelenkte Aggression denke ich mir auch nicht. Da Lisa eigentlich schon immer vor Sarah "kuscht"

Dass Sarah aufgrund Ihres Alters genervt von der jüngeren ist.... ja, das könnte ich mir vorstellen. Gute Idee.

Und das Verhältnis bisher untereinander. Sie respektieren sich, jede geht aber ihren eigenen Weg.

Und Minka drinnen lassen. Da spielt mein Mann nicht mit. Die gehen nämlich immer zusammen raus. Ja, Sarah könnte auch Eifersüchtig sein.

Die Gesundheit der anderen ist auch wie immer.

Liebe Grüße,
Eure Leni
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #12
Ich würde sicherheitshalber dennoch sowohl Minka als auch Lisa untersuchen lassen, mit Blutbild.
Lisa ist ohnehin in einem Alter, wo das nicht schadet.

Ich halte es allerdings nicht für Zufall, daß´Minka raus geht und einige Wochen später Sarah sozuagen explodiert.
Vielleicht ist es nicht der Geruch von Katzen sondern andere Dinge, vielleicht kommt aber eine Katze oder Kater hie und da vorbei.
Mein Gefühl sagt mir, daß es gut möglich ist, daß Minka einen Geruch mit rein bringt. Vielleicht nicht immer derselbe, aber im gewohnten und geliebten Alltagstrott der Damen, verbunden mit ggf. Zipperlein, altersbedingte Übellaunigkeit (kommt ja mal vor) nervt er vielleicht und führt zu einer übermäßigen Reaktion.

Wie gesagt, TA sicherheitshalber hinzuziehen schadet nicht.
Stabilität, Geduld usw. mit BB unterstützen und vielleicht mal probieren, ob sich das legt, wenn Minka eine Weile nur im Haus bleibt.
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.083
Alter
51
Ort
ganz im Süden
  • #13
Oooooooooooohhhhhhh, jaaaaaaa.......

Und Bachblüten am besten auch noch für uns.:(

Liebe Grüße,
Leni
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.083
Alter
51
Ort
ganz im Süden
  • #14
Sodele,

ich habe gerade einen Tierarzt-Termin für Montag ausgemacht.

Die Schilddrüse lasse ich von Sarah auf jeden Fall überprüfen.

Heute Morgen saß sie bei mir auf der Zeitung und hatte ganz nasse Pfotenabdrücke. Sie schwitzt wohl auch. Und im Moment ist es noch nicht so heiß hier.

Ich denke mir auch; Hey, du bist eine TK, arbeitest mit Bachblüten, gibst jetzt auch noch Relaxan um sie zu beruhigen und dann hat womöglich alles eine organische Ursache. Das würde ich mir nie verzeien.

Sicher ist sicher.

Liebe Grüße,
Eure Leni
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.083
Alter
51
Ort
ganz im Süden
  • #15
Hi,

nur zur Info,

Sarah greift mittlerweile auch die Lisa an.

Grüßle,
Marlene
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.083
Alter
51
Ort
ganz im Süden
  • #16
So, wir sind vom Tierarzt zurück!

Vielen Dank, dass Ihr mir dazu geraten habt. Sicher ist wirklich sicher.

Sarahs Schilddrüse ist ok, jedoch

sind ihr Nierenwerte leicht erhöht. Also Niereninsuffizienz (CNI)

Harnstoff: 38,20
Kreatinin: 2,60

Somit werden die Stoffwechselgifte nicht mehr ordnungsgemäß abgeführt und der der Körper vergiftet sich selbst. Auch können diese Giftstoffe den Hirnstamm hoch und das Verhalten ändern.

Ich bin wirklich froh, dass wir das jetzt schon so früh festgestellt haben. Der TA hat uns Ipakitine als Diät-Ergänzungsfuttermittel in Pulverform mitgegeben und in 10 Tagen werden die Blutwerte noch mal überprüft.

Bitte drückt uns die Daumen, dass wir das in den Griff bekommen.

Gibt es hier im Forum eigentlich eine extra Ecke für CNI?


Liebe Grüße,
Eure Leni
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #17
sind ihr Nierenwerte leicht erhöht. Also Niereninsuffizienz (CNI)
Muß nicht sein. Einmal ist keinmal.
Wert in ein paar Wochen neu überprüfen lassen, kann auch was akutes sein.

Harnstoff: 38,20
Kreatinin: 2,60
Bitte immer die Referenzwerte mitangeben.

Somit werden die Stoffwechselgifte nicht mehr ordnungsgemäß abgeführt und der der Körper vergiftet sich selbst. Auch können diese Giftstoffe den Hirnstamm hoch und das Verhalten ändern.
Das ist aber eine extreme Annahme, bei starker und langfristiger Schädigung und selbst da nicht zwingend.

Ich bin wirklich froh, dass wir das jetzt schon so früh festgestellt haben. Der TA hat uns Ipakitine als Diät-Ergänzungsfuttermittel in Pulverform mitgegeben und in 10 Tagen werden die Blutwerte noch mal überprüft.
Bin kein Freund von Ipakitine und schon gar nicht von Diätfutter.
Sollte es sich wirklich um CNI handeln, wirst Du Dich einlesen müssen, das Thema ist komplex.
Ein guter Anfang ist Tanya's CRF Site.

Gibt es hier im Forum eigentlich eine extra Ecke für CNI?
Nein, aber unter Innere Erkrankungen findest Du viele Beiträge.
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.083
Alter
51
Ort
ganz im Süden
  • #18
Vielen Dank Gwion, :)

hier nun die Referenzwerte:

Sarah: Harnstoff: 38,20 / Ref: 17,60 bis 32,80
Sarah: Kreatinin: 2,60 / Ref: 0,80 bis 1,80

Vielen Dank für den Link. Ich brauche einfach Infos, damit fällt mir immer alles leichter. Ich hoffe ja, dass dies bei Sarah nichts chronisches wird und nur was kurzfristiges ist. Diätfutter werden wir auch nicht geben, da wir sowiso so schätze ich mal gutes Futter haben. Nass: Petnatur und Biopur, Trocken: RC für sensible Verdauungen (vom TA) (seit dem haben wir Sarahs Magen / Darmgeschichte in den Griff bekommen)
Übers Nassfutter geben wir auch immer noch einen extra Schuss warmes Wasser.

Ich warte jetzt auch mal ab, was das Blutbild in 10 Tagen sagt. Dann werde ich noch unsere THP mit einschalten.

Unser Tierarzt meint, dass bei Menschen im Alter das Herz-Kreislaufsystem anfällig wäre und bei Katzen wären es die Nieren.

Dann hat ja Sarah lange Jahre Prednisolon (Cortison) bekommen wegen Ihrer Gastritis. Das war sicherlich auch nicht förderlich für die Nieren. Ging es ihr schlecht war die Dosis höher wie sonst. Ging es ihr gut, brauchte sie trotzdem die Minidosis von 1/4 Tablette jeden dritten Tag. Aber es half einfach nichts anderes.
Aber das haben wir jetzt einfach mal ganz aprupt aufgehört. Es geht ihr ja jetzt schon länger gut.

Dann fällt mir noch ein, sie hat vor ca. 3 Monaten eine ganz stark entzündete Kinnakne gehabt, die dann als ganz gemeiner Abszess ausartete. Musste rausgeschnitten werden. Sie hat da schon eine ganz ordentliche Dosis Antibiotika abbekommen. Wer weiß? vielleicht ist das jetzt auch noch für die erhöhten Nierenwerte mit verantwortlich.

Liebe Grüße,
Leni
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #19
Sarah: Harnstoff: 38,20 / Ref: 17,60 bis 32,80
Sarah: Kreatinin: 2,60 / Ref: 0,80 bis 1,80
Das ist schon deutlich drüber. Na, mal gucken, wie es nächstes Mal aussieht.
Sind das die einzigen erhöhten Werte?

Ich warte jetzt auch mal ab, was das Blutbild in 10 Tagen sagt. Dann werde ich noch unsere THP mit einschalten.
Sprich den TA und/oder die THP mal auf SUC an, das wirkt im Frühstadium bei vielen Katzen sehr gut.
Auch ACE-Hemmer haben einen positiven Einfluß.

Aber das haben wir jetzt einfach mal ganz aprupt aufgehört.
Ich hoffe aber, mit Rücksprache mit dem TA. Abrupt aufhören würde ich auf eigene Faust nie.
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.083
Alter
51
Ort
ganz im Süden
  • #20
Ja, sonst sind alle Werte ok.

Von SUC habe ich jetzt auch schon einiges gelesen, werde den TA mal darauf ansprechen.

Und keine Angst, eigenmächtig hätte ich das Cortison nie abgesetzt. War in Absprache mit dem TA.

Vielen Dank Gwion, Du kennst dich sehr gut aus.

Liebe Grüße,
Leni
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2 3 4
Antworten
70
Aufrufe
17K
Catma
C
Antworten
23
Aufrufe
6K
MiaLotta
Antworten
7
Aufrufe
2K
Maiglöckchen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben