HILFE! Baby-Katzen in meiner Wohnung! Und ich bin Ahnungslos!

  • Themenstarter Blauauge
  • Beginndatum
lea174

lea174

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2012
Beiträge
398
Ort
Nürnberger Land
  • #21
Ich kann Dir zwar keine Tipps zur Kitten-Aufzucht geben, kann Dir aber nur empfehlen im Zweifelsfall nach Nürnberg in eine der Tierkliniken zu fahren! War da auch schon in einer wegen eines Notfalls und war sehr zufrieden. Name der Klinik gerne per PN.

Komme übrigens auch aus dem Nürnberger Land.
 
Werbung:
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
7.426
  • #22
Gut gemacht. :)
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
  • #23
Naja, eigentlich würd ichs gern machen... ich muss mir dass noch durch den Kopf gehen lassen... jedenfalls sind die kleinen jetzt erstmal bei einer Frau, die dass schon mal gemacht hat.

ich bin übrigens ein ein "Er" ;)

Peace


Gut gemacht....:) ich drücke den Kleinen die Daumen, das
sie es schaffen.


Und scheut nicht das Vetamt einzuschalten. Solchen Leuten
muss man einfach in den Hintern treten.:dead:
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.398
Ort
35305 Grünberg
  • #24
Ich habe solche Kleinteile mit folgendem Rezept prima groß bekommen:
660ml 1% Milch
2 Eidotter
90g Rinderhack
2 Eßlöffel Maiskeimöl oder Sojaöl
190g Magerquark
wenn vorhanden 10 g Mineralien
Das ganze pürieren, fressen sie gern und man kann es mit Spritze auch eingeben.
Meine TÄ hat mit dieser Mischung schon so manche Minikätzchen durch bekommen.

Du kannst die Hälte machen und wenn es im Kühlschrank steht, hast du für 1-2 Tage Nahrung...und du bekommst alles im Supermarkt.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.230
Ort
Österreich
  • #25
wenn es im Kühlschrank steht, hast du für 1-2 Tage Nahrung.
:eek:
Ich würde nicht mal für mich selbst etwas mit rohem Faschierten und Eiern 2 Tage im Kühlschrank stehen lassen und das würde am Ende immerhin noch gebraten/gekocht.

Legst du es drauf an, Kitten, die vielleicht noch unter 6 Wochen alt sind, krank zu kriegen?
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
7.426
  • #26
Sieht so aus...:mad:
 
Blauauge

Blauauge

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2013
Beiträge
5
  • #27
Also für alle die es interessiert nochmal ein Update:

Es hat sich herausgestellt, dass "Tiger" auch ein Mädchen ist. Und sie sind beide wohl nicht älter als 3 - 4 Wochen.

Gibt es vielleicht einen kritischen Punkt/Alter, nach welchem die Kätzchen auch ein Amateur(Ich) gefahrlos groß ziehen kann?

Und noch einmal Danke für euren vielen Antworten.
 
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
7.426
  • #28
Du, wenn die Dame, die die Katzen jetzt versorgt nett ist, frage sie, ob Du sie besuchen kannst, Dir ansehen kannst, wie man Welpen versorgt.
Einfach ist das nicht, aber es freut mich, daß es Dich interessiert.
Vielleicht freut sie sich auch. :)
Alles Gute den Zwergen
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #29
Also für alle die es interessiert nochmal ein Update:

Es hat sich herausgestellt, dass "Tiger" auch ein Mädchen ist. Und sie sind beide wohl nicht älter als 3 - 4 Wochen.

Gibt es vielleicht einen kritischen Punkt/Alter, nach welchem die Kätzchen auch ein Amateur(Ich) gefahrlos groß ziehen kann?

Und noch einmal Danke für euren vielen Antworten.

Blauauge, Du hast die Situation gut gemeistert. Es ist gut, dass die Minis in erfahrenden Händen sind!

Frage die Dame, ob Du sie besuchen kannst. Wenn Dich das Thema wirklich interessiert, dann kannst Du Dich dort richtig einlesen und von Katzenschutzorgas einweisen lassen.
Es gibt leider jedes Jahr so viele trächtige Katzen im TS, die dringend Pflegestellen suchen, wo die Katzen werfen können und die Kitten grossgezogen werden bis sie vermittelt werden können. Wenn Dich diese Aufgabe interessiert, wird man sich über Freiwillige freuen, die man dabei aber intensiv begleiten wird. Also informiere Dich gut und bedenke, dass mit Kitten jederzeit Komplikationen eintretten können und es nicht rosa rot sein wird und einem Kitten förmlich unter den Händen wegsterben können.
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #30
Ich hab meine ersten Flaschenkids auch in dem Alter übernommen, du als Laie kannst das genauso gut meistern so lange du tatkräfitige Tipps und Hilfe bekommst.
Wenn du es dir selber zutraust nimm sie ruhig zu dir und lass dir alles richtig erklären. Kannst dann gerne auch hier im Forum berichten, gibt hie rein paar Leute die regelmäßig Flaschenkids haben und dich auch mit Rat und Tat unterstützen würden.
Bei 3-4 Wochen sind sie aus dem allerallergröbsten raus, die kritische Phase ist aber noch nciht ganz vorbei.

Zu dem Rezept:
Ich kann davon nur abraten.. das in ganz kleine Kitten und du bringst sie um! Nicht umsonst gibt es Aufzuchtsmilch und die kriegt man fast! jederzeit und überall weg. DAnn lieber ne Gimpet, Beaphar oder RC Aufzuchtsmilch als das Gebräu.
 
summi

summi

Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2013
Beiträge
91
Ort
Schacht-Audorf
  • #31
Also, dass das TH keine Aufzuchtmilch kennt, kann ich kaum glauben !!!!
Ich habe selbst im TH gearbeitet und es gibt dort immer mal wieder Flaschenkinder. Aufzuchtmilch und Zubehör gibt es übrigens in jedem gut sortierten Zooladen!
Ich habe mein Monster und deren Bruder damals auch im Alter von drei Wochen vom Tierschutz übernommen und Beide mit der Flasche aufgezogen, obwohl ich das vorher noch nie gemacht hatte.
Wichtig ist eben, dass man das Bäuchlein massiert, damit sie Kot und Urin absetzen können. Die Mutter regt die Verdauung mit der Zunge an, das mutet dir aber niemand zu :grin:
Nur keine Angst und viel Erfolg mit den beiden Mäusen
 
Werbung:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #32
Bisher ist es ja GsD halbwegs glimpflich verlaufen. Ohne Deine Freundin und Dich wären die Kleinen höchstwahrscheinlich gestorben.

Daß sie jetzt in guten erfahrenen Händen sind, beruhigt ja erstmal. Und drei bis 4wöchige Kitten kriegt man auch ohne KMR ganz gut ernährt. Bloß nicht mit diesen Eier-Mischmasch-Rezepten, bitte die Tipps von Mianmar annehmen und so nen Kram nicht in die Kleinen geben.

Ich würde auch empfehlen, die Kleinchen öfter mal zu besuchen und dann wieder zu Euch zu nehmen, wenn sie etwas älter und stabiler sind. In kurzer Zeit werden sie beginnen, selbstständig "Matschfutter" aufzunehmen und wenn die Zähnchen alle da sind, können sie sogar schon Hackfleisch essen.

Ihr könntet die Minis also bereits ab 8 Wochen wieder zu Euch nehmen - dann hat die erfahrene Dame auch wieder Platz für die nächsten Notfellchen.

Ganz wichtig ist nun, sich sehr zeitnah um die anderen Kitten auf diesem Dachboden zu kümmern! Sie sind nämlich schneller dem Tode nahe, als ein Laie glauben mag: Dachboden, also Hitze, keine Mamamieze, Leben in Kartons.... ALL DAS ist die PURE TIERQUÄLEREI. Und sowas MUSS gemeldet und verfolgt werden!
Alternativ holt Deine Freundin die anderen dort auch ganz fix raus und bringt sie umgehend ins TH!
Wende Dich bitte an Fr. Baur von der Tierhilfe Franken. Das ist die Familie mit dem Autohaus Baur ;) Sie ist die Chefin der Initiative und wird Euch bestimmt nicht hängen lassen!
Sie sind in Lauf a. d. Pegnitz.

hier ist der Link: http://www.tierhilfe-franken.de/
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
8
Aufrufe
5K
gisisami
G
M
2
Antworten
37
Aufrufe
8K
Melusine1
Melusine1
Logic
Antworten
35
Aufrufe
8K
Logic
L
Antworten
14
Aufrufe
3K
Philan
Philan
N
Antworten
12
Aufrufe
402
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben