Hilfe - 9 Wochen alte Kitten wiegen nur 450 gramm!

T

Tiblinka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2009
Beiträge
18
Hallo zusammen,

(falls es hier im falschen Forum ist bitte verschieben!)

ich hab hier jetzt schon einiges gelesen und gesehen, dass sich hier einige mit der Aufzucht auskennen.

ich hab letzte Woche zwei Kitten aufgenommen (Kater und Kätzin), vom bauernhof, eine Nachbarin hat sie "gerettet". Angeblich sind sie jetzt ca. 9 Wochen, und sie haben schon einen Virusinfekt (hatten auch schon infusionen) und was weiß ich hinter sich.

Ich glaube die Muttermilch war dementsprechend auch nicht das beste, bzw. ich weiß nicht wovon sich die Mutter ernährt hat.

Die ersten Tag war alles gut, Freitag waren wir beim Tierarzt, sie haben so eine entwurmungspaste ins Mäulchen bekommen. Dann Samstag gings der kleinen schon schlechter, hat kaum nochwas gegessen und oft apathisch dagesessen. Ich hab das Gefühl wenn sie was frißt tut ihr der Bauch weh.

Gestern war ich wieder bei der Tierärztin, sie hat gesagt, das ist jetzt rätselraten, die zwei können alles haben, von katzenseuche über parasiten... ich weiß es nicht, ich gebe die Medikamente, habe gestern noch eine Kotprobe abgegeben und hoffe jetzt das da was raus kommt.

Nun meine Frage (sorry für die lange Vorgeschichte), was kann ich vor allem ernärhungstechnisch tun um sie aufzupeppeln?

Ich habe hochwertiges Nassfutter da, das Fressen sie auch, aber ich hab jetzt auch schon oft was von Schonkost gelesen. Was ja evtl Sinn macht, wir essen ja auch erstmal Suppe wenn wir was mit dem Magen haben.
Was hat viel Nährstoffe? Und wie genügend Flüssigkeit zuführen?

Sie fressen zwar, aber nicht soo viel (oder kann mir jemand ca. sagen wieviel so ein Kitten normalerweise frißt in dem Alter?), und ich hab so Angst, dass sie austrockenen.

Hab jetzt auch shcon oft von Aufzuchtmilch gelesen, könnte ich die evtl auch noch geben?

Das sind wirklich zwei unglückliche, ich glaube die sind noch gar nicht irgendwie richtig ernährt worden, viel zu früh von der Mutter weg, krank.... und ich hab Angst sie zu verlieren.

Habt ihr vllt noch Tipps?

Vielen Dank!

Tiblinka
 
Werbung:
habeebee

habeebee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2009
Beiträge
317
Hallo Tiblinka,

haben sie Fieber?
Hast Du den Hautfaltentest gemacht?
Aufzuchtsmilch (z.B. KMR vom TA) kannst Du in jedem Fall versuchen.
Ob sie sie nehmen, wenn sie wirklich 9 Wochen sind, kannst Du ausprobieren. Aber damit kann man sogar schwache, erwachsene Katzen päppeln, also ist es ein Versuch wert.

Wenn Du den Eindruck hast, sie haben Bauchschmerzen durchs Fressen, wie kommst Du darauf? da könnte der TA Spascupreel spritzen, das hilft da sehr gut gegen.

Haben sie Durchfall bzw wie sieht der Kot aus?

Stell doch auch mal Fotos ein, damit man ihren Zustand und ihr Alter besser abschätzen kann.

Da kommen sicher noch mehr Fragen und Anregungen. Versuch einfach mal, alles zu beantworten, damit man sich ein besseres Bild machen kann.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
Bitte SOFORT zum TA mit den beiden Kleinen!
Der Infekt bzw. die Krankheit müssen behandelt werden. Es muß dafür gesorgt werden, daß sie nicht austrocknen (Infusion unter die Haut) meistens einmal täglich notwendig bis sie stabilisiert sind.

Du solltest mindestens für die nächsten 10 Wochen möglichst hochwertige Kittenaufzuchtmilch füttern, 4 mal täglich - wenns ihnen besser geht, langsam weniger davon. Nimm entweder Gimpet oder KMR bzw. mammilac oder cimilac (Gimpet ist im Zoohandel erhältlich, die anderen drei Sorten beim TA)


Regelmässig Fieber messen, Schleimhäute und Augen kontrollieren. Die Kleinen warm halten (aber so, daß sie wählen können zwischen warmem und Zimmertemperatur Bereich)
Zur Not alle paar Stunden zwangsernähren (Spritze ohne Nadel).

Als Soforthilfe einige Tropfen Traubenzuckerlösung ins Mäulchen geben. Kitten bitte aufrecht hinsetzen dafür und die Lösung seitlich und tropfenweise einflössen.
 
Louis&Pia

Louis&Pia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2009
Beiträge
163
Hallo und Herzlich Willkommen Tiblinka,

in dem Alter ist Aufzuchtsmilch ratsam. Die beiden sind evtl. schon ausgetrocknet und sind deshalb so apathisch?! Hast du mal den Fell-test gemacht? Einfach am Hals eine Hautfalte ziehen und schauen ob sie wieder zurück geht oder stehen bleibt! Wenn sie stehen bleibt ist das gar nicht gut!
Dann brauchen deine Schätze auf jeden Fall was zu trinken. Evtl sind sie auch so komisch, weil sie einen infekt haben. Hat dein Arzt dir denn kein Antibiotikum mitgegeben?

Ich kann dir mal nen guten Tipp geben "Odin" hat sehr viel ahnung mit Kitten! Bitte trete direkt mit ihr in kontakt.
Meine TA erzählte mir auch ich soll haferschleim füttern. totaler unsinn.

Viel spaß mit deinen kleinen!
lg* Louis & Pia
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
Bitte alle mal die Daumen drücken für die kleinen Mini-Miezen. Sie sind jetzt auf dem Weg in die TK!

:pink-heart::pink-heart::pink-heart:
 
Nepomuk

Nepomuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2009
Beiträge
524
Ort
Niedersachsen
Bei unserem kleinen Bauernhoffindling (Dobby) hat es sehr geholfen, ihm viel Flüssigkeit zu verabreichen, wie Katie O'Hara es schon beschrieben hat - Aufzuchtmilch besorgen und tröpfchenweise mit einer Spritze verabreichen - danach Bauch kreisförmig streicheln (schadet nicht, auch wenn sie schon älter sind, erinnert an Mamas Pflege nach dem Essen). Bei uns war - glaube ich - die Wärme ausschlaggebend - ich habe ihm eine Wärmflasche gemacht und richtig gemerkt, wie mit der Wärme auch das Leben in ihn zurückkehrte - oft sind solche Bauernhofkatzen unterentwickelt und haben Probleme mit dem Kotabsetzen und der Wärmeregulierung.
Die Wurmkur vertragen die Kleinen zusammen mit der Ernährungsumstellung auch oft schlecht. Da dauert es ein bisschen, bis wieder alles rund läuft im Körper...
 
Nepomuk

Nepomuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2009
Beiträge
524
Ort
Niedersachsen
B

Banabas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2009
Beiträge
340
Auch wir drücken alle Daumen
 
T

Tiblinka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2009
Beiträge
18
Hallo,

danke fürs Daumendrücken, kommen grad wieder aus der KLinik.

Also sie sind total unterernährt und haben wahrscheinlich Giardien, aber sicher sind sie in der Klinik auch nicht. Kotprobe haben wir ja schon beim Tierazrt abgegeben, sind mal gespannt auf das Ergebnis.

Haben Flüssigkeit bekommen, außerdem eine passive immunisierung (angeblich weil sie in der Klinik waren und da die Ansteckungsgefahr so hoch ist). Außerdem wurde ein Ultraschall gemacht, wegen Verdacht auf Fremdkörper und ein Blutbild. Beides aber ok soweit.
Die Ärztin dort tippt auf die Giardien. Hat uns extra Kitten Futter mitgegeben ( wir haben normales Futter...irgendwie scheiden sich da die geister auch im Inet was nu besser ist) und Aufzuchtsmilch, die wir mit Spritze verabreichen sollen.

Die kleine ist jetzt schon fast hyperaktiv, der rote Kater aber total fertig, schläft grad auf einer Wärmflasche in meinem Schoss, muss jetzt schauen wie ich sie über die Nacht warm verpackt bekomme.

Achja und sie hat Trockenfutter emfpohlen und mitgegeben, aber da weiß ich jetzt noch nicht so. Und morgen sollen wir schauen wie es ihnen geht und evtl nochmal zum TA wegen Wasser...und die Klinikärztin ruft mich nochmal an wegen nachfragen wies den zwei geht...

Jetzt mal schaun wenn wir es schaffen die nächsten Tage was Gewicht drauf zu kriegen, hoffe ich ich krieg sie durch.

Viele Grüße
Tiblinka
 
T

Tiblinka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2009
Beiträge
18
  • #10
Guten Morgen,

also die zwei sind heut früh (ca. halb sechs) direkt auf mich zugekommen und waren ganz fit, ein bissl gespielt haben sie auch.

Mit dem Futter total wählerisch, das Kittenfutter von gestern (neue Dose aufgemacht) war mal gar nichts mehr, aber immer wieder zum napf gelaufen. Ich hab dann eins von meinem Futter aufgemacht (grau) und klein zerdrückt, davon hat jede ein bissl was gefressen aber auch nicht wirklich viel.
Später werd ichs dann mit der Katzenmilch probieren.

Die Nacht waren beide anscheinend nochmal auf dem Klo, dabei (Tipp ich jetzt) hat sie einen fast ganz normalen Kot abgesetzt und er immerhin wieder breiig.

Nun sitzen sie auf weich gepolsterter Wärmfalsche und unter einer Decke und schlafen.

Und ich werds ihnen gleich tun, bin total fertig und muss ich ehrlich sagen, jetzt grad hab ich das Gefühl ich hab mit übernommen mit den Beiden.

Ich hoffe zumindest ich hab Ihnen was gutes getan und die nächsten Tage werden was schöner für sie, sie sollen doch auch ihre Spieleit miteinander genießen!

Grüße
Tiblinka

p.S: Sie hat gestern 560 und er 540 gewogen in der Klinik. Ich stell nachher Bilder ein!
 
Catskind

Catskind

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2009
Beiträge
951
Alter
47
Ort
Hessen
  • #11
Hi Du,

hattest du mal mageres Rinderhack zum Füttern ausprobiert?
Giardien mögen das überhaupt nicht, kleine Kätzchen dafür um so mehr. ;)
 
Werbung:
miamaar

miamaar

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2009
Beiträge
1.593
  • #12
Hallo,

bei dem Verdacht auf Giardien ist es wichtig kein Futter zu füttern welches Getreide enthält. :)

Am besten getreidefreies Nassfutter, Trockenfutter entzieht den Kitten zusätzlich Feuchtigkeit.

Zudem die Näpfe immer auskochen, und auch alle Deckchen und Kissen heiß waschen, um die Giardien in den Griff zu bekommen.
Vielleicht kannst Du den Aktionsradius auf ein Großes Zimmer beschränken, um den Parasiten eher Herr zu werden.

Hier gibts einige Freds in Bezug auf Giardien, lies Dir die schon durch, dann wirst Du wissen was ungefhr auf Dich zu kommmt ;)

Alles Gute und viel Glück
 
Louis&Pia

Louis&Pia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2009
Beiträge
163
  • #13
Guten Morgen Tiblinka,

du packst das schon! ;)Das ist nur die ersten Wochen eine große umgewöhnung für dich. Dann läuft alles wie von selbst. Und du wirst die kleinen gaaaanz schnell in dein Herz schließen :pink-heart:

Viel Spaß! Undich freu mich schon auf die Bilder!
 
Nepomuk

Nepomuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2009
Beiträge
524
Ort
Niedersachsen
  • #14
Ganz genau - Kopf hoch - ich hatte das Gefühl, mich übernommen zu haben, schon mehrmals in diesem Jahr - jedes Mal, wenn wieder ein Schwung Kitten hier eintraf... Darum kann ich Dich gut verstehen! Und ich bin sicher, dass Du es schaffst und Deinen tollen Einsatz jetzt nicht bereust!
Natürlich werden die nächsten Tage alles andere als entspannend sein, aber die entsprechende Routine kommt bereits nach einer Woche und erleichtert es ein bisschen.
Und wenn Du Rat brauchst oder ein offenes Ohr, dann sind hier immer jede Menge netter MEnschen, die Dich aufbauen werden!
 
Großekatzenliebe

Großekatzenliebe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
146
  • #15
Es gibt noch eine Paste: Carlo-Pet, hat viel Energie+Nährstoffe+Vitamine.
Ist für schwache Katzen und nach Op`s usw. Das gute ist, sie scheint auch super zu schmecken...die Katzen kommen sehr schnell wieder zu kräften. Gibts beim Tierarzt.
 
T

turmalin

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2007
Beiträge
1.021
Ort
bei Göttingen
  • #16
Hallo Tiblinka!

KEINE PANIK ;) Das wird schon!

Kleine kranke Kätzchen können einem echt den letzten Nerv kosten - glücklicherweise haben sie bei dir aber die allerbesten Chancen, ganz schnell gesund zu werden. Gutes Futter, Wärme, Sicherheit und eine saubere Umgebung, Menschen zum liebhaben - du wirst sehen, die erholen sich ratz fatz...:D
 
T

Tiblinka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2009
Beiträge
18
  • #17
Hallo zusammen,

grad hat die Ärtzin aus der TIerklinik nochmal angerufen, wollte wissen wie es den zweien geht.

Haben eben nochmal gefuttert, aber das Kitten Futter interessiert sie gar nicht. Er wollte dann spielen und sie hockt wieder einfach nur dran, was mir doch wieder ein bissl sorgen, so ruhig, oder ist das evtl nach dem Futtern normal?

So hab die Tierärtzin angerufen wegen der Kotprobe, aber kein Befund, wobei es doch sein kann bei Giardien das bei einmaliger Kotentnahme kein Befund zu finden ist oder?

Kann ich direkt nach dem Füttern versuchen die Katzenmilch zu geben? also in dem kleinen Bauch ist ja schon was drin?

Werde heut nachmittag dann nochmal b ei der TA vorbei schauen und beraten evtl nochmal Infusion geben lasse....
Was mach ich nur wenn nichts gefunden wird??

Grüße
Tiblinka

und danke fürs schreiben hilft mir grad sehr!!!
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #18
Du solltest beides (also NaFu und Katzenaufzuchtmilch) gleichzeitig in zwei Näpfen nebeneinander anbieten. Dann können sie wählen - wirst sehen, sie werden beides annehmen. Jede/r in der ihm/ihr genehmen Reihenfolge ;)

Es erleichtert das Füttern sowie seitens des Kittens die Futteraufnahme auch sehr, wenn man das NaFu kleinmatscht und dann die Kittenmilch drübergießt. Milch-Fleisch-Brei haben meine in der Umstellungsphase immer sehr gut akzeptiert, auch die notwendige Flüssigkeitsaufnahme ist somit sichergestellt.

Da die Kleine so ruhig ist, schont sie ihre wenigen Kräfte. Gib ihr alle zwei Stunden 5ml Aufzuchtmilch aus der Spritze. Und lasse sie zwischendurch ruhig die ganze Zeit schlafen, schön warm eingepackt.

Gute Besserung für die Mini-Mäuse :pink-heart: und Dir viel Kraft & Energie!



Das mitgegebene TroFu kannst Du aufheben, bis sie mal ein halbes Jahr alt sind.
 
habeebee

habeebee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2009
Beiträge
317
  • #19
Hallo Tiblinka,

dass Du Angst hast, Dich übernommen zu haben,ist logisch.
Aber mach Dir keinen Kopf, Du kriegst das schon hin und die Kleinen werden es Dir danken!
Du hast ja jetzt schon einer erste Verbesserung gesehen, also bist Du auf einem guten Weg.
Es geht halt nur nicht von heute auf morgen.

Wenn Du den Kot noch mal testen willst, dann gib am besten eine Sammelkotprobe von allen Haufen über 3 Tage ab.
Wenn da auch nichts nachgewiesen wird, dann behandel erst mal weiter, sieh zu, dass sie zunehmen und sich entwickeln und der Durchfall verschwindet und wenn er dann noch mal auftaucht, kannst Du später noch mal testen.

Aber Du hast ja schon eine Verbesserung des Kots - das geht halt nicht immer einfach von heute auf morgen, kann also auch immer mal Rückfälle geben usw.

Mach Dir jetzt erst mal keinen Kopf, was Du machst, wenn man nichts feststellt. Die Gründe für Durchfall können vielfältig sein.

Wenn er besser wird, ist das schon mal super!
 
T

Tiblinka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2009
Beiträge
18
  • #20
So mal wieder ein Zwischenbericht ich hoffe ich nerve nicht...

Beide haben heut gefressen, auch wenn ich meine vor allem er nicht genug...aber ich weiß ja nu auch nicht wirklich wieviel sie fressen sollten.

Ihm hab ich schon einmal 3 ml Kittenmilch verabreicht...ich brauch da noch ein bissl Übung ;-) aber er spielt und rennt rum und endlich erkunden sie auch neugierig ein bissl die Wohnung!

Sie hat mehr gefuttert und die Kittenmilch im Futter mitgefressen. Aber schaut mal bei dem Bild auf der Couch, so sitzt sie sooft dran, ist das normal?

Ich bin ein bissl vorbelastet, ich hatte vor 3 jahren schonmal einen kater, der leider an einer ungelösten Krankheit verstorben ist (zu wenig weiße Blutkörperhcen) der saß am Ende auch immer so dran...deshalb machts mir Angst ein wenig.

Komischerweise schläft sie viel mehr als er, obwohl auch alle Ärzte sagen, er sieht viel schlechter aus vom Gesundheitszustand.

Heute nachmittag fahr ich nochmal zur Tierärztin sciher ist sicher.

Was meint ihr denn, soll ich versuchen Kittenfutter durchzusetzen (also umgewöhnen) oder wieder das kaufen was sie jetzt fressen? Meine Anfangsvorräte kann ich ja nicht alle hernehmen und muss nachbestellen. Kann man die Kittenmilch auch bestellen?
Oder rohes Fleisch wie hier der Tipp gegebenwurde? Und nur von einer Marke oder schon auch verschiedene?

Grüße
Tiblinka

P.s. ich hab versicht hier Bilder anzuhängen und in meiner Galerie welche....hoffe das funktioniert?
 

Anhänge

  • die neuen hoffentlich 004.JPG
    die neuen hoffentlich 004.JPG
    40,8 KB · Aufrufe: 81
  • die neuen hoffentlich 001.JPG
    die neuen hoffentlich 001.JPG
    62,7 KB · Aufrufe: 76
  • die neuen hoffentlich 002.JPG
    die neuen hoffentlich 002.JPG
    65 KB · Aufrufe: 74
Werbung:

Ähnliche Themen

geeelika
2
Antworten
28
Aufrufe
13K
BlueSmokyLinos
B
S
Antworten
13
Aufrufe
5K
Sandy2210
S
J
Antworten
13
Aufrufe
6K
Blume Anna
Blume Anna
C
Antworten
9
Aufrufe
1K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben