Hier war gerade was los....

  • Themenstarter Burdackel
  • Beginndatum
  • Stichworte
    garfield streuner
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
Hier hats gerade ne 3er- Katzenschlägerei gegeben.
Wir waren ganz erschrocken!

Es wohnen hier im Revier 3 Kater, Mikesch (ca. 7 Jahre alt-kastriert), Garfield (ca. 8 Monate alt- nicht kastriert) und ein dicker Streuner (ca. 10-12 Jahre alt- nicht kastriert).
Der Streuner wohnt schon ewig hier, oder lungert hier rum und bekommt Fressen und Streicheleinheiten.
Mikesch kam vor 6 Jahren her und wohnt bei unseren Nachbarn gegenüber und der rote (Garfield) kam anfang des Jahres dazu...wohnt irgendwo ein Stück die Strasse hoch.

Jetzt lag Mikesch gerade hier im Garten in der Sonne und räkelte sich schön, da kommt auf einmal der rote Garfield angeschlichen.
Die 2 sitzen sich gegenüber und kreischen und knurren sich an...

Aufeinmal gehen die beiden aufeinander los, da glaubt keiner, die sind hier durch den Garten "gerollt" und haben sich richtig ineinander festgebissen!!!

Und der Dicke darf natürlich nicht fehlen und steigt auch noch mit ein...

Also rollen hier 3 fette Kater durch den Garten und fetzen sich bis ins Unendliche.
Hier war ein Geschrei, dass schon alle Nachbarn an den Fenstern standen.

Ich hatte schon Pipi in den Augen, weil die nicht mehr aufgehört haben.
Wollte schon rausgehen und die verjagen, aber das bringt eh nichts, da sie sich eh wieder kloppen würden- ist ja nicht das erste Mal gewesen, aber so schlimm wars noch nie.

Nach fast 10 Minuten ist Mikesch dann abgehauen, völlig entgeistert und verstört. Humpelt am rechten Hinterbein und ist am Kopf völlig zerfetzt!
Der Streuner ist auch abgezogen und hat erstmal überall sein Revier markiert...sogar bei Mikesch an der Haustür :eek:!!!

Und der Rote ist auch nach Hause gerannt- humpelt vorne an beiden Beinen!

Ohje!

Hoffe, die beruhigen sich wieder!
War ja echt schlimm mit anzusehen!!!

So, wollte das mal berichten- ich fands echt schlimm, hab sowas noch nie gesehen- klar, Keilereien gibts immer, aber noch nie sooooo!!
 
Werbung:
angel-cat

angel-cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. April 2008
Beiträge
326
Alter
54
Ort
Thüringen
Ich weiß nicht? Ich hätte da nicht tatenlos zuschaun können.:eek::(
Klar, hauen sie sich an anderer Stelle wieder, aber für diesen Moment hätte ich sie auseinander genommen.
Ist vielleicht nicht richtig, aber mein Bauchgefühl sagt mir immer: Tu was!!!:)
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
Oje, ich hätte da auch nicht zugucken können :(
Maggie wurde auch mal (von hinten angeschlichen) attakiert.
Ich war noch nie soooo schnell die Treppe runter für in den Garten. Mein Herz blieb bald stehen. Wie konnte nur der Kater MEINE Maggie angreifen.
Maggie bekommt das erst mit, wenns zu spät ist. Deshalb gucke ich öfters aus dem Fenster, wenn sie draussen so ahnungslos pennt.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
Oje, ich hätte da auch nicht zugucken können :(
Maggie wurde auch mal (von hinten angeschlichen) attakiert.
Ich war noch nie soooo schnell die Treppe runter für in den Garten. Mein Herz blieb bald stehen. Wie konnte nur der Kater MEINE Maggie angreifen.
Maggie bekommt das erst mit, wenns zu spät ist. Deshalb gucke ich öfters aus dem Fenster, wenn sie draussen so ahnungslos pennt.


:eek::eek::eek:Der Kater hat Deine Maggie-Mieze angegriffen?? Der Kater greift ein WEIBCHEN an???:eek::eek::eek:

Ich wollte ja meine Hunde noch ein, zwei Wochen weiter bei den Schwiegereltern urlauben lassen..... aber ich glaube, die bleiben als Katzenschutz jetzt doch besser hier. Falls der Typ wieder kommt, der Paulchen gestern verdroschen hat.




Was ist denn nun mit den verletzten Katern der Nachbarschaft? Werden die wenigstens tä versorgt??

Und welche Verletzungen hat der dicke Streuner davongetragen?



BTW: ICH wäre laut schreiend und Hände klatschend dazwischen gegangen. Das wirkt deeskalierend, und es ist nicht gesagt, daß die drei sich in solcher Konstellation wieder treffen und weiterkloppen. Meistens kloppen sich eh nur zwei - und einer haut dann ab....
:eek:Wie konntest Du Dir so ein Drama nur tatenlos anschauen??:eek: *koppschüttel*
 
Crazymami35

Crazymami35

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. April 2007
Beiträge
625
Ort
Duisburg
Nicht böse sein, aber ich versteh nicht das ihr zugeschaut habt. Ich wäre sofort dazwischen gegangen.:confused:
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Bei 'normalen'Kämpfen würde ich auch nicht dazwischen gehen,aber bei deiner Schilderung ist mir ganz anders geworden.
Das war ja purer Krieg :eek:
Beim nächsten Mal irgendwas auf den Boden werfen,was tierisch Krach macht.
Dann brauchst du nicht selber dazwischen hüpfen und vielleicht reicht der Schreck aus,daß sowas nicht nochmal passiert;)
 
justi

justi

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2006
Beiträge
2.533
Ort
Hamburg
kann ich auch gaaaar nicht verstehen das du nicht zwischen gegangen bist...schöne Schilderung aber des zerfetzen, humpelnden katers...
find ich nicht gut!
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
unser roter rüpel aus der nachbarschaft verkloppt alles, was wie ne katze aussieht - egal ob kater oder katze, ob 13 jahre oder 8 monate alt. ich glaube, speziell unkastrierte kater sind jetzt in der zeit der vielen rolligen damen nur noch wandelnde hormon-monster.

dazwischen gegangen wäre ich auch - auch wenn es nicht meine katzen wären.
vermutlich ist so ein kätzisches verhalten irgendwie noch normal, aber trotzdem kann ich da nicht zugucken.

wobei man da auch aufpassen muss. ein sohn meiner sternenkatze kitty - kater karlo - unkastriert (vor 30 jahren wohl noch normal), 6kg muskelmasse und angriffslustig bis zum geht nicht mehr - wäre bei solch einer gelegenheit auch auf menschen losgegangen.
 
Pettersson

Pettersson

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
4.800
Ort
Hoch im Norden...
wobei man da auch aufpassen muss. ein sohn meiner sternenkatze kitty - kater karlo - unkastriert (vor 30 jahren wohl noch normal), 6kg muskelmasse und angriffslustig bis zum geht nicht mehr - wäre bei solch einer gelegenheit auch auf menschen losgegangen.

So sehe ich das auch. so wie es geschildert wurde, war das wirklich ernst, und dann dazwischen gehen... na ich weiss nicht. Erst den Notarzt rufen...:rolleyes:

Ich hab mal im Th ein ernste Keilerei zwischen zwei Hunden mitgemacht, Schäferhund und Bordercollie. 3 Mann, 2 Hunde, wir haben gekämpft wie die Löwen, jeder hat was abgekriegt.

Ernste Keilereien sind für den Menschen nicht ungefährlich und ich möchte keine drei Katzen im Gesicht haben, dann hätte wohl auch der Schönheitschirurg keine Chance mehr...:rolleyes:
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
  • #10
Also ich hab mal Micky und Maxi miteinander kämpfen sehen, als Maxi noch nicht kastriert war von seinem vorherigen Frauchen. Die Beiden waren nur noch ein Fellbündel und die Fetzen flogen. Beide waren total aggressiv. Da bin ich auch nicht dazwischen, weil ich sonst gleich selbst zum Arzt hätte fahren können. Und bei drei Katern wäre mir auch nochmal anders zumute. Ich hätte mich da auch nicht getraut, einzugreifen und kann das verstehen.

Zur Zeit scheinen echt heftige Revierkämpfe abzugehen. Bei uns ist neulich auch immer wieder ein fremder und wohl unkastriertet Kater rumgeschlichen. Ich glaube, von dem hat Micky auch seinen Biss abbekommen, wegen dem er morgen operiert werden muss. Und der arme Paulchen von Katie O´Hara hat ja gestern auch einstecken müssen.
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
  • #11
unsere lotte ist ja momentan auch so ein biss-opfer.

als wir gestern nochmal bei tierarzt waren, meinte die tierärztin, dass sie momentan unglaublich viele bissverletzungen in behandlung hätte. im wartezimmer sass auch ein etwas gerupfter kater.
 
Werbung:
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
  • #12
Ich verstehe ja, dass einige von euch denken: man, ist die blöd, die hätte doch auch mal dazwischengehen können...

Ja, das hätte ich, habe ich aber aus dem Grund nicht getan, da ich es schonmal gemacht habe und dabei selbst angegriffen wurde!
Selbst der Besitzer von Mikesch hat nichts gemacht, weil er sowas schon erlebt hat.

Wenn es niemand mitbekommen hätte, wäre auch keiner dazwischengegangen.
Aber das ist meine Meinung, die ich auch niemandem aufdrängen möchte.

Ich habe damals direkt ins Krankenhaus fahren müssen, aufgrund Tetanus, weil mich der Dicke total zerfetzt hat.
Arme, rechtes Bein und am Kinn war ich zerkratzt... da überlege ich mir das 2 Mal, ob ich eingreife.

Solche Revierkämpfe gehören ansich auch dazu, zumal hier auch rollige Damen rumlaufen, die jeder haben will!
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #13
Deshalb war ja mein Vorschlag,irgendetwas,was laut ist,mal hinzuwerfen oder nen Topf zu nehmen und dagegen hauen.
Da muß man nicht selber dazwischen gehen und der Schreckfaktor ist gegeben.:)
 
C

Catzchen

Gast
  • #14
Die armen Mäuse, alle samt! :(
Sag mal, ist denn kein Besitzer zu einer Kastra zu überzeugen? Also ich muss hier nichts dazu sagen, gerade bei Freigängern. Dadurch würde sich die Situation ja schonmal verändern.

Außerdem muss ich gestehen, dass ich für meine Mäuse, aber auch andere, als Heldin fallen würde! ;)
Ich weiß auch, wie weh da tut! :rolleyes:

Hoffe, bei euch normalisiert sich alles wieder!
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
  • #15
wozu die ganze aufregung sowas passiert bei freilaufenden tigern tagtäglich das ist natur und gehört mit dazu
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
  • #16
wozu die ganze aufregung sowas passiert bei freilaufenden tigern tagtäglich das ist natur und gehört mit dazu

Na ja, stimmt zwar schon...aber siehst du es gern, wenn dein geliebter Kater übel verhauen wird und du deshalb vielleicht sogar mit ihm zum TA musst?

Und wenn man berücksichtigt, dass die Kater in der Paarungszeit nur so agressiv sind, weil sie nicht kastriert sind, finde ich das auch nicht o.k. Obwohl natürlich ein potenter Kater auch "Natur" ist. Aber wenn man sie schon als Haustiere hält, was ja auch ein Eingriff in die Natur ist, sollte man sie auch kastrieren.
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
  • #17
Na ja, stimmt zwar schon...aber siehst du es gern, wenn dein geliebter Kater übel verhauen wird und du deshalb vielleicht sogar mit ihm zum TA musst?

nein natürlich würde mir das nicht gefallen

es waren 3 fremde freigänger kater ob man sich deswegen einer verletzungsgefahr aussetzen muss .... zumal die 100m weiter sich wahrscheinlich wieder in der wolle haben
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
  • #18
Sie hatte für diese Zwecke eine Fliegenklatsche immer griffbereit liegen, denn auch ihr eigener Kater hatte oft Scherereien. Niemals mit den blanken Händen eingreifen! Aber so eine Fliegenklatsche ist sehr wirkungsvoll, verletzt aber niemanden. Hier liegt seither auch eine, aber ich habe sie schon Ewigkeiten nicht mehr einsetzen müssen - zum Glück!
Oh, das ist ein guter Tipp! Da sollte ich mir auch mal eine in Griffnähe legen.
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
  • #19
Hey, das mit der Fliegenklatsche ist ne super Idee.
Ich habe ja auch eine, die sollte ich vllt. mal griffbereit hinlegen.

Ich bin damals ganz ahnungslos mit den Händen dazwischengegangen..naja, mehr oder weniger, da der Dicke ja schon direkt auf mich losgegangen ist, als ich nur in die Nähe kam... ich muss dazusagen, dass er damals seeeehr scheu und aggressiv war, heute nicht mehr so!

Mikesch ist ja damals sofort von seinem Besitzer kastriert worden, damit er raus kann, ohne alle Damen der Umgebung zu besteigen.
Was mit dem Dicken ist, kann ich ehrlichgesagt nicht sagen, er ist ein Streuner und keiner weiß, wo er ursprünglich herkommt.
er ist auch nicht jeden Tag da...kommt ab und an mal zum Fressen und zum Kraulen, bleibt ne Stunde und geht wieder (also, nicht in die Wohnung, nur auf Terasse bei meinem Freund).
Wir hatten mal drüber gesprochen, wie das mit Kastra aussehen würde, wenn vllt. alle zusammenwerfen, aber das wollte niemand.
Ich wäre die einzige, die darauf sitzen bleibt und allein habe ich das Geld auch nicht so locker!
Zumal ich jedes Jahr Wurmkur für den Dicken besorge, da er mal total krank war wegen Würmern.
Einfangen kann ich ihn nicht, da würde er uns wohl kaputtkratzen.
Hab damals den TA gefragt, was man machen kann und er hat mir Tabletten gegeben, die ich unters NaFu gemischt habe!

Der Rote Kater...naja, keine Ahnung.
Den Besitzer kennt hier irgendwie keiner.
Wir wissen, dass er Besitzer hat und auch, dass er irgendwo in unserer Nebenstr. wohnt, aber wer das ist???
Wir sehen da nie welche!
Das müssen Leute sein, die neu eingezogen sind.
Wenn wir sie mal kennenlernen, werd ich auf jeden Fall den Vorschlag einer Kastra machen, wenn sie es nicht eh schon vorhaben.
Der Kater ist ja noch jung, das sieht man ja!

Achso: ich wollte mit diesem Thread auch eigentlich keine Diskussion eröffnen, sondern lediglich meinen Schock berichten, da ich sowas noch nie erlebt habe.
Sorry nochmal :oops:
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
  • #20
Hallo,

dazwischen gehen würde ich auch net. Aber entweder mit dem Gartenschlauch oder einem sehr lauten Geräusch, das die Katzen wirklich erschrickt ( Pfiff so mit zwei Fingern, Topfdeckel etc. ) dem ein Ende bereiten.

Pfleg deine arme Mieze gut.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

kblix
Antworten
94
Aufrufe
11K
Cindyslilli
Cindyslilli
M
Antworten
4
Aufrufe
864
ChrissiCooper
ChrissiCooper
J
Antworten
3
Aufrufe
405
Jacky2017
J
S
Antworten
0
Aufrufe
710
Sallasusala
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben