Hexenschuss - wer ist euer Vertreter bei Krankheit?

Werbung:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
HIer war bisher noch nix so schlimm - auser mal ein paar STD im KH - aber da ich seit zig Jahren vergeben bin und wir zusammen wohnen - natürlich mein Freund. Schlimmsten Falls hat meine Schwester noch nen Ersatzschlüssel und weiß auch Katzentechnisch alles was sie wissen muss falls sie mal sitten müsste...
 
Omen13

Omen13

Benutzer
Mitglied seit
24 März 2015
Beiträge
47
Ort
Nürnberg
Hy Urlaub mache ich nie und wegen Krankheit war ich bisher nie so ausser gefecht gesetzt, dass ich meine Mietze nicht mehr versorgen konnte.

Ansonsten muss eben mein bester Freund her halten. Er pflegt selber fünf Katzen und von daher gäbe es immer eine Lösung. :)
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28 Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
Solang ich mich noch irgendwie bewegen kann, sorg ich selbst für meine Vierbeiner...

Mit Hexenschuss ist das kein Zuckerschlecken, aber machbar. Ich hatte auch schon das Vergnügen. Das einzige was wirklich mühsam war, was KaKlo machen. Da bin ich krabelnd von KaKlo zu Kaklo, sah bestimmt super aus! :p
KaKlo reinigen hab ich erst wieder gemacht, als der Rücken nach 10Tagen wieder i.o. war...

Im Urlaub gibts verschiedene Möglichkeiten. Beste Freundin, Nachbarn (hier im Haus leben in 5 von 8 Haushalten min 2 Katzen, ja wir haben mehr Katzen als Menschen im Block :D), oder Famlienmitglieder, schlimmstenfalls Catsitter aus den Dorf...
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7 November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
Ich habe eine Nachbarin, die sich um meine zwei Süßen kümmern würde und zusätzlich bin ich Mitglied im Verein Katze+Mensch, falls was ganz schlimmes wäre (was man ja nienieniemals hofft).

In der Handtasche habe ich eine Karte, auf der die Rufnummern stehen, falls ich selbst nicht in der Lage wäre, mich zu äußern.

Als Single muss man da schon an einiges denken :aetschbaetsch1:.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Im Notfall würde sich meine Nachbarin, ebenfalls Katzenhalterin, um meine beiden kümmern - umgekehrt wäre es genauso.

Zuviel Bettruhe ist übrigens meiner Erfahrung nach bei Hexenschüssen gar nicht so gut. Zumindest bei mir hat moderate Bewegung (z.B. kurze Spaziergänge) sehr gut geholfen, das ich mich recht schnell wieder besser bewegen konnte.
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.022
Ort
Hohenbrunn
Füttern würde mein GG, nur Klo putzen kann er nicht, da muss er ko......
So was kriegt er einfach nicht gebacken, auch Windeln wechseln würde nie klappen....
Ich liebe ihn aber trotzdem über alles.....:pink-heart:

Zum Klo putzen oder wenn GG - ist europaweit im Außendienst tätig - aushäusig ist, dann springen ein paar Freundinnen gerne ein, je nachdem wer grade am besten Zeit hat. Zwei davon haben ggf. auch Hausschlüssel.

Wenn wir geplant nur ein ein/zwei Tage nicht da sind, läuft das auch über die Freundinnen.
Für noch länger, oder unseren "großen" - 15 Tage - Jahresurlaub kommt SchwiePa nach München und hütet die Plüschpopos. Und das obwohl er noch nie Haustiere hatte. Aber er macht das ganz toll und das rechne ich ihm auch ganz, ganz hoch an.
Er wird jetzt 70 und bleibt - natürlich ganz uneigennützlich gedacht ;) - hoffentlich noch lange fit....;)
 
Yash

Yash

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Februar 2013
Beiträge
323
Mein "Hexenschuss" letzts Jahr - zumindest hielt ich es anfangs dafür - entpuppte sich später als handfester Bandscheibenvorfall. Das schlimmste war tatsächlich die Katzenklos. War wahrlich ein Kampf auf den Boden runterzukommen. Zumal mein Großer (nur 6 kg) die äußerst angenehme Angewohnheit hat, mir gerade beim Schaufeln auf den Buckel zu springen und vor dir ins Regal zu marschieren. Ich landete mit der Nase mitten... Ach, lassen wir das. Jedenfalls war das der Moment, in dem ich wußte, dass ich nun dringend zum Arzt mußte. Meine Mum ist dann zu Besuch gekommen, um auf die Schnelle auszuhelfen. (Wenn man bedenkt, dass 800 Km zwischen uns liegen, ist "Schnelle" wohl untertrieben.)
Inzwischen habe ich zwei Katzensitter, an die ich mich jederzeit wenden kann, denn mit dem Wiederholungsfall muß ich nun leider immer rechnen. Im Notfall wäre auch meine Mum oder ein guter Freund da, die dann aber jeweils aufgrund der Entfernung vorübergehend bei mir "einziehen" würden. Das wäre so meine Rückfallebene, sollte ich länger in die Klinik müssen.

Allerdings setzen all diese Rückfallebenen voraus, dass ich die Hilfe noch selbst organisieren kann. Ich habe zwar einen Hinweis auf die Krümel im Portemonaie, sollte je etwas passieren. Aber außer mir hat niemand einen Wohnungsschlüssel.
 
O

Olive Oil

Forenprofi
Mitglied seit
30 März 2015
Beiträge
2.041
Ort
Köln
Mein Lebensgefährte übernimmt jetzt natürlich den Teil der sonst von mir zu erledigenden Aufgaben, schließlich war Tommi unsere gemeinsame Entscheidung. Und Urlaub - da haben sich mehrere Nachbarn schon angeboten. Das hatten wir geklärt, bevor wir uns auf die Suche nach einem neuen Mitbewohner gemacht haben.
Aber die Idee, ein Zettelchen mit der Katzeninfo bei mir zu tragen, wird baldmöglichst in die Tat umgesetzt. Ich bin - dank Ibuprofen und Wärmekissen immerhin in der Lage, meine Bettposition um wenige cm zu variieren, an Aufstehen ist nicht zu denken.
 
Schwerelos

Schwerelos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 September 2010
Beiträge
734
  • #10
Als mir die Lunge abgeschmiert ist und ich 2 Wochen im Krankenhaus liegen durfte (war noch vor den Katzen), da hat mein Ex die Ratten versorgt. Meine Eltern waren total gegen die kleinen Viecher und hätten sich da bestimmt geweigert. Im Fall des Falles würden sicher meine Eltern, Tante oder Cousine (und zukünftig dann wahrscheinlich auch mein Neffe 2. Grades) die Katzen füttern und das Klo sauber machen, aber ich hoffe, dass das nicht so bald nötig sein wird. Wahrscheinlich würde es auch mein Ex tun, wenn ich ihn darum bitte. Wir verstehen uns immer noch.

Meine Schwester könnte ich wahrscheinlich auch fragen, was ich aber aus verschiedenen Gründen eher nicht tun würde und ihren Hobbit von Mistfreund will ich auch nicht in meiner Wohnung haben.

Die Nachbarn hier im Haus will ich auch nicht in meiner Bude haben, die haben alle nen Schatten und würden hier nur schnüffeln ohne Ende und sich wasweißich für Geschichten ausdenken. Erstens haben die mich eh aufm Kieker, weil jung und gepierct und die hatte Ratten!, und zweitens trau ich denen keinen Meter weit.

Habe letztens erst von meinem "Lieblingsnachbarn" erfahren, dass es eine Unverschämtheit ist, dass ich 10 Katzen habe. Ich weiß zwar nicht, wo die restlichen 8 Katzen sein sollen, aber wenn die das sagen, dann wird's wohl so sein.

Die Idee mit dem Katzenzettel finde ich gut. Man weiß ja nie, was passiert.
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7 November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
  • #11
Mein Lebensgefährte übernimmt jetzt natürlich den Teil der sonst von mir zu erledigenden Aufgaben, schließlich war Tommi unsere gemeinsame Entscheidung. Und Urlaub - da haben sich mehrere Nachbarn schon angeboten. Das hatten wir geklärt, bevor wir uns auf die Suche nach einem neuen Mitbewohner gemacht haben.
Aber die Idee, ein Zettelchen mit der Katzeninfo bei mir zu tragen, wird baldmöglichst in die Tat umgesetzt. Ich bin - dank Ibuprofen und Wärmekissen immerhin in der Lage, meine Bettposition um wenige cm zu variieren, an Aufstehen ist nicht zu denken.

Guck mal, so als Anhaltspunkt:

21521488md.jpg


Ach ja, gute Besserung auf jeden Fall und dass bald wieder auf den Beinen bist!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2011
Beiträge
5.217
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #12
Quasi manövrierunfähig liege ich im Bett - Hexenschuss. Da kreisen die Gedanken... Wer kümmert sich um eure Katzen, wenn ihr krank oder im Urlaub seid?

Raus aus dem Bett und leichte Dehnübungen machen.Wärmende Wärmkissen auf die Stelle.Und noch was um den Vorzubeugen öfters mal schwimmen gehen.
Am besten in Kombi erst Fitness Streckübungen dann schwimmen.Dann kommt keine Hexe mehr.
 
Rewana

Rewana

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2011
Beiträge
5.170
Ort
NRW
  • #13
Ich habe es da relativ gut, meine Kinder sind noch im Haus und so groß das sie da keine Probleme mit haben die Katzen und den Hund zu versorgen, außerdem wohnen meine Eltern unten im Haus und das die Katzen sich sowieso aufgeteilt haben, Cobra bei uns und die anderen drei unten, kann meine Mutter auch noch die Versorgung übernehmen.

Umgekehrt ist es allerdings genauso, wenn Mutter nicht kann dann machen wir eben alles alleine. Es ist sowieso so das jeder für jedes Tier sorgen kann.
 
Mahina

Mahina

Forenprofi
Mitglied seit
31 Januar 2008
Beiträge
5.377
Alter
44
  • #14
Super Idee mit dem Notfallpass! Den drucke ich mir morgen gleich aus.

Ich habe auch einen Bandscheibenvorfall, bin aber im Moment komplett schmerzfrei. Sonst waren die Schmerzen auch aushaltbar, im knien ging die Versorgung gut. Aber man weiß ja nie.
Zur Not könnte vorübergehend mein ehemaliger Mitbewohner einspringen. Er ist zwar recht tramplig, deshalb rennen die Katzen erstmal, wenn er kommt ;) Aber im Großen und Ganzen würde das schon klappen.
Ansonsten hätte ich noch meine Mama oder meine Tante :)
 
O

Olive Oil

Forenprofi
Mitglied seit
30 März 2015
Beiträge
2.041
Ort
Köln
  • #15
Gestern Abend musste ich ins Krankenhaus und hab dort ambulant eine Infusion mit Schmerzmitteln bekommen. War doch kein Hexenschuss, sondern eine Wirbelblockade. Immerhin konnte ich heute Nacht gut schlafen. Der Kater merkt auch, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist. Aber er benimmt sich vorbildlich und hat auf kotzen, daneben machen, Gesänge morgens um 5 und auf Nassfutter großzügig verteilen verzichtet. Ich bin sehr stolz auf unser feinfühliges Katerle.
 

Ähnliche Themen

Antworten
119
Aufrufe
4K
Wasabikitten
Antworten
5
Aufrufe
442
Jennny1985
Antworten
20
Aufrufe
2K
Sunsplash11
Antworten
250
Aufrufe
26K
MillysMama
Antworten
32
Aufrufe
2K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben