Heute beim TA

K

Katzenbraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2013
Beiträge
561
heute morgen beim TA.
Bei meiner Mieze die übliche Analbeutespülung und AB Spritze.

Sass ich im Wartezimmer, kam ein mann an die Anmeldung.
Und sagte seine zurück geblieben Mieze zeigt nach dem Tod ihres Partners Verhaltensauffälligkeiten die sehr übel sind.(Pipesen, verkriechen..)
Er kann das so nicht weiter verantworten und würde sie gerne morgen zum einschläfern bringen :eek::eek:

Das hörte ich zum ersten mal.
Die Helferin an der Anmeldung sagte die Katzen muss vorher untersucht werden .
Er sagte er kommt morgen vorbei.

Sagt mal das darf doch nicht sein oder? Das soll er sie lieber ins Tierheim geben, hier gehen die katzen gut weg.

lg
 
Werbung:
K

Katzenbraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2013
Beiträge
561
Wenn sie einfach sagt "nein wegen so etwas Schläfern wir nicht ein" geht er wo anders hin, oder tut der Katze selbst was an.

achso, an sowas hab ich gar nicht gedacht.
meine güte sowas darf doch nicht sein, wenn sie unheilbar krank ist ok, aber so nicht.

beinahe wäre ich ihn hinterhergelaufen :mad:
 
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
Für mich wäre das ein Fall für den Tierschutz (also Tiermisshandlung) wenn jemand ohne Grund eine Katze einfach so einschläfern lässt. Welche kranke Ärzte machen denn so was mit??

Ich würde mich warscheinlich einmischen und mit dem Arzt reden (wenn er eh dein regulärer Arzt ist) und wärmstens empfehlen, die Tierheimleute zu holen.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Sagt mal das darf doch nicht sein oder? Das soll er sie lieber ins Tierheim geben, hier gehen die katzen gut weg.

Wieso hast du nicht gleich nachgefragt, ob das deren Ernst ist? Wie konntest du stummer Zeuge bleiben? Verstehe ich nicht.

Ich weiß von meinem ehemaligen TA, dass das Einschläfern ohne medizinischen Grund verboten ist. Kein gesundes Tier darf in Deutschland mal eben so eingeschläfert werden!
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
Wieso hast du nicht gleich nachgefragt, ob das deren Ernst ist? Wie konntest du stummer Zeuge bleiben? Verstehe ich nicht.

Ich weiß von meinem ehemaligen TA, dass das Einschläfern ohne medizinischen Grund verboten ist. Kein gesundes Tier darf in Deutschland mal eben so eingeschläfert werden!

jap, so ist das! Aber, woher will man denn als Laie beweisen, dass kein medizinischer Grund vorlag?

Ich persönlich würde aber den TA da nochmal drauf ansprechen, was aus den genannten Katze nun geworden ist ...
 
Dodie

Dodie

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
1.708
Ort
Fürth/Nürnberg
Was würde es bringen, wenn man erfährt, dass die Katze dann doch eingeschläfert wurde? Ich hätte ein Gespräch mit dem Mann, der das Ansinnen vorbrachte, gesucht.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
]Aber, woher will man denn als Laie beweisen, dass kein medizinischer Grund vorlag?

:confused: Weil ich gehört hätte, was da gesprochen wurde?

Was würde es bringen, wenn man erfährt, dass die Katze dann doch eingeschläfert wurde?

Eben. Hauptsache aufregen und hier schreiben? Das rettet diese Katze nicht. Was kostet es mich, mich schützend vor diese Katze zu stellen? Etwas Courage. Mehr nicht.
 
Dodie

Dodie

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
1.708
Ort
Fürth/Nürnberg
Was kostet es mich, mich schützend vor diese Katze zu stellen? Etwas Courage. Mehr nicht.

Das ist auch meine Meinung - vielleicht kann der Mann sich gar nicht vorstellen, dass Katzen auch ganz immens trauern können.
 
H

Heulboje

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2015
Beiträge
100
Ich weiß von meinem ehemaligen TA, dass das Einschläfern ohne medizinischen Grund verboten ist. Kein gesundes Tier darf in Deutschland mal eben so eingeschläfert werden!

Ist das wirklich so?

§ 17 Tierschutzgesetz sagt:

Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer ...
ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet.

Ob der vernünftige Grund nun medizinisch sein muss…

Wir schreddern ja auch gesunde Küken ohne medizinischen Grund.

Oder gibt's da für Katzen noch Spezialregelungen?
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #10
Wie gesagt es könnte aber auch sein

Alles könnte sein. Deshalb hätte ich für mich sofort Klarheit eingefordert. Und wenn ich letztlich angeboten hätte, die Katze eigenhändig ins TH zu bringen.

Wir schreddern ja auch gesunde Küken ohne medizinischen Grund.

Oder gibt's da für Katzen noch Spezialregelungen?

Eine Kleintierpraxis ist weder eine Geflügelzuchtanlage noch ein Schlachthof.
 
Werbung:
Q

Quartett

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2008
Beiträge
1.559
  • #12
"Das Verwaltungsgericht Minden hat in seinem Urteil erklärt, die Massentötung der Küken sei „seit Jahrzehnten sowohl im In- als auch im Ausland üblich“ und werde als „gerechtfertigt“ angesehen, weil es keine Alternativen dazu gebe. Weder die Vorab-Geschlechtsbestimmung im Ei, noch das Zweinutzungshuhn oder das Aufziehen der männlichen Tiere seien wirklich praxistauglich. Deshalb „stünden die Brütereien bei einem Tötungsverbot vor dem Aus“. Per Güterabwägung hatte das Gericht die Berufsfreiheit der Brütereien höher bewertet als den Paragraphen 1 des Tierschutzgesetzes, wonach kein Tier ohne vernünftigen Grund getötet werden darf."
(Quelle: Slow Food Deutschland)

Kein anderes Tierschutzgesetz, aber laut EU und obigem Urteil noch Ausnahmeregelung, leider.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #13
Ein vernünftiger Grund ist doch schnell gefunden.

Ja natürlich! Ein gewissenloser, unengagierter TA wird seine Maßnahmen immer zu rechtfertigen wissen. Aber couragierte Leute können dies sehr erschweren bzw. vereiteln. Darum gehts mir. Was nützt der Katze ein Thread in irgendeinem Internetforum? Morgen ist sie getötet. Das hätte verhindert werden können.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #14
Sorry, aber verstehe ich auch nicht, wieso man da nicht sofort etwas sagt? In solchen Extremfällen würde ich mich einmischen, egal ob sich das nun schickt oder nicht.
Und ich stimme den anderen zu, der Ta darf es nicht ohne Grund und ein guter Ta wird es auch nicht machen, aber es gibt ausreichend Ta, die so etwas täten. Und wo kein Kläger, da kein Richter.

Ich hatte zB mal die Situation: in der Ta - Praxis man mit Katze (oder Kater) in der TB, Katze schreit. Mann steckt Hand in die TB, Katze faucht und wollte schnappen. Mann flippt aus und schreit die Katze an, fängt an gegen die TB zu schlagen! Im ersten Moment war ich auch mega geschockt, aber dann habe ich mich auch eingeschaltet.
Also beim nächsten Mal: Mut zusammen nehmen und etwas sagen. Anders kann man dem Tier nicht helfen!

Jetzt würde ich wenigstens versuchen, herauszufinden, was aus der Katze wurde.
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
  • #15
Irgendwo ist ein TA Dienstleister und auch auf seine Kunden angewiesen.

Ich würde keinen Fuß in eine TA-Praxis setzen, wenn ich wüsste, dass der TA dort kein Problem damit hat, ein gesundes Tier einzuschläfern.
So jemandem würde ich meine Tiere nicht anvertrauen.

Das sollte der TA auch wissen, daher würde ich mein Unverständnis über so ein Gespräch auch kund tun.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #16
Was natürlich auch sein könnte: der Mann ist mit seinen Katzen jahrelang schon in dieser Praxis und die Katze hat irgendeine chronische Krankheit, die sich jetzt durch den Tod des Partners verschlimmert hat - dann wäre die Situation zumindest schon mal anders. Aber so etwas kann man natürlich nur herausfinden, wenn man fragt.

Ich meine, dass die allermeisten TÄ nicht gerne einschläfern, sie tun es, weil es sein muss - aber angenehm ist das den meisten ganz sicher nicht. Man muss sich überlegen, warum jemand TA wird, sicher nicht, weil er Tiere ums Eck bringen will - das könnte man schließlich einfacher haben.

Um Gewissheit zu haben, müßte man den TA fragen, aber der wird vielleicht keine Auskunft geben. Du könntest nur anbieten, die Katze zu übernehmen und den TA bitten, eine Verbindung zum Besitzer herzustellen....
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #17
Es ist eigentlich ganz normal, daß eine Tierarzthelferin in so einem Fall einen Termin vergibt.
Das heißt noch lange nicht, daß der Tierarzt dann auch das Tier einschläfert.
Der Besitzer wird dann nochmal alles erzählen, der TA sich ein Bild machen und nicht selten endet so ein Termin dann nicht mit der Euthanasie sondern einer Therapie. Oder, auch gar nicht so selten, das Tier wechselt den Besitzer.

Natürlich gibt es solche und solche TÄ und auch sicher welche, die schnell einschläfern. Aber das nach so einem Gespräch von Seiten der TAH das Tier zum Termin bestellt wurde, um es vorher zu untersuchen, ist ein normales Vorgehen in so einem Fall und heißt nicht gleichbedeutend, daß die Katze eingeschläfert wird.

Den Mund aufmachen, wenn man sowas mitbekommt, wäre aber trotzdem kein schlechter Ansatz, zumindest wenn man ernsthaft helfen will. ;)
 
K

Katzenbraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2013
Beiträge
561
  • #18
Das ist eine Gemeinschaftpraxis. Ich weis das diese Praxis nicht einfach Tiere einschläfert. Wie oft mit welchen schweren Krankheiten war ich schon da, allerdinsg nie bei dem TA den der Mann bei der Anmeldung genannt hat, weil ich ihn nicht mag. Ich weiche immer auf die anderen 3 TÄ aus.

Ich glaub wirklich das sie gesagt bring die katze vorbei damit sie dann gerettet wird.

warum ich nix gesagt haben, erstens ist meine Katze schwer krank und ich bin nervlich ziehmlich fertig.
Zweitens hab ich es erst gerafft als der Mann schon aus der Parxis war, was der eigentlich gesagt hat, da war er schon draussen.

So nun finde ich es sehr unangemessen mich hier anzugreifen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
So nun finde ich es sehr unangemessen mich hier anzugreifen.
Ja, das finde ich auch.

Es gibt sehr viele Menschen, denen das Herz nicht ständig auf der Zunge liegt, die sich sogar unangenehm berührt fühlen, wenn sie in einem Geschäft nach ihren Wünschen gefragt werden, weil sie lieber für sich allein nach Zettel ihre Sachen aussuchen.

Couragiert sind sie deswegen doch, sonst kämen keine solchen Postings wie hier von Katzenbraut. Nur sollte man nicht mit der Sauboll draufhauen, wenn man sich nicht gleich lautstark dazu äußert, wenn man einen Fall wie diesen hier mitbekommt.

Ich würde vielleicht die hier agierende Tierarzthelferin nochmal fragen, ob sich der Mann nochmal gemeldet hat und was dann aus der Miez geworden ist. Sofern die Helfering überhaupt Auskunft geben darf und das ganze nicht wieder unter die ärztliche Schweigepflicht fällt :confused:



Zugvogel
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #20
Na ja, was wolltest du denn mit deinem Post erreichen? Dass wir alle nur sagen, dass der Mann herzlos ist, weil er so etwas sagt? Du ziehst und durch so einen Post doch auch emotional mit rein. Wir werden Wschl nie erfahren, was aus der Katze wurde und ob er sie nicht doch irgendwo hat einschläfern lassen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
2 3
Antworten
42
Aufrufe
10K
Havanna=^^=
Havanna=^^=
Cikey
2
Antworten
31
Aufrufe
4K
Arborea
Arborea
Q
Antworten
29
Aufrufe
45K
Bea
Sharimaus
Antworten
4
Aufrufe
3K
Sharimaus
Sharimaus

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben