Herzinsuffiziens bei alter Katze

  • Themenstarter Findus2007
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Findus2007

Findus2007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2010
Beiträge
23
Ort
An der Nordseeküste
Hallo,

unser alter Kater (12) fing vor einiger Zeit mit deutlicher Bauchatmund an sowie Röchelanfälle, was dazu führte, dass der Kater bei unserem TA vorstellig wurde. Dieser hörte ihn ab und machte ein Röntgenbild mit dem erschreckendem Ergebniss, dass er ein riesen Herz hat, was Lunge und Magen verdrängt sowie auf Atem- und Speiseröhre drückt. Bis dato war der Kater noch am Fressen, er bekommt einmal tägl. Benakor 5mg. Etwas besser wurde die Bauchatmung, jedoch frißt er nun nicht mehr (wirklich). Er ist zudem total schlapp, er kann kaum 5 Meter am Stück laufen, legt sich dann gleich wieder hin. Nun bekommt er die Tabl. grad mal 1 Woche, jedoch hatte ich mir mehr erwartet, schon gar nicht eine Verschlechterung des Zustandes. Er ist auch sehr dünn geworden, war sonst immer ein stattlicher Kater, nun ist jeder Knochen zu ertasten. ALlgemein ist es nicht mehr die Katze, die ich mal hatte. Völlig zurückgezogen :(. Ich pers. möchte das so eigentlich nicht mehr fortsetzen. Ich werde natürlich den TA noch mal aufsuchen. Oder liegt es am MEdikament?
 
Werbung:
S

shirkaninchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
1.324
ich würde dir eher zu einem anderen TA raten. In solchen Fällen ist eine weitere Meinung wichtig. Dramatisch ausgedrückt, meinem Hund rettete ein TA-Wechsel mal sein Leben.

Bei so einem Zustand kann ich mir auch nicht vorstellen dass eine Tablette in der Woche reicht, viele Tiere bekommen da täglich ihre Medikamente. Such dir bitte einen anderen Arzt und hole eine zweite Diagnose ein.
 
Findus2007

Findus2007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2010
Beiträge
23
Ort
An der Nordseeküste
Also ich hatte ja geschrieben, dass er 1mal tägl. 5 mg Benakor bekommt! Ich hatte das auch schon angedacht einen anderen TA zu konsultieren.
 
minnifand

minnifand

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2010
Beiträge
3.518
Alter
68
Ort
Birkenau (Odw)
Hallo,

habe auch einen Kater mit HCM. Er ist 15 und es wurde letztes Jahr festgestellt. Er bekommt jeden Abend eine halbe Tablette Enalatab. Die erste Woche war er schlapp, aber seitdem geht es ihm gut. Na, ja, wie ein 5 jähriger Kater rennt er nicht mehr rum, aber wenn er seine "Minuten" hat, springt er über Tische und Bänke. Er frißt auch gut und benimmt sich ganz normal.

Würde Dir auch dringend raten zu einem anderen TA oder mal in eine TK zu gehen. Übrigens, TK sind auch nicht teurer als TA. Habe das gerade mit Schrecken festgestellt.

Wünsche Deinem Kater und Dir alles Gute.

Übringes: Fressen ist sehr sehr wichtig!

Gruss Ulli
 
S

shirkaninchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
1.324
ja :) einmal täglich seit einer Woche :)

aber wohl trotzdem keinerlei Verbesserung?
 
Findus2007

Findus2007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2010
Beiträge
23
Ort
An der Nordseeküste
Na ja, er röchelt nicht mehr, ich dachte ja wo ich das erste mal das gehört haben, der erstickt gleich! :( Er ist aber sehr schlapp und will kein Katzenfutter, nur Fleischstücke :rolleyes:. (Schweinefleisch)

Ich weiß, dass eine TK sich eigentlich mehr rentiert, die sind auch etwas professioneller in der Diagnose und Therapie, mit meinen Pferden fahre ich b.B auch lieber gleich in die TK als zum Haus-TA, spart man meist eher Geld.
 
S

shirkaninchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
1.324
na ja, ich möchte hier keinem Land-TA zu nahe treten, leider mußte ich die Erfahrung machen dass sich Tierkliniken mehr für Kleintiere einsetzen. Deswegen in dem Fall auch der Rat, eher zu einer TK wechseln
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Benazepril(Ace Hemmer)können am Anfang der Therapie(Blutdrucksenkung) durchaus müde machen.
Es ist eh generell besser sie einzuschleichen,erst 2,5 mg und dann die Dosis zu steigern.
Aber ist jetzt nicht tragisch,daß gleich mit 5 mg angefangen wurde.
Die Frage ist jetzt nur,ob der Kater Wasser in der Lunge hatte?Wie sah denn die Lunge aus?War sie frei?
Falls Wasseransammlungen vorhanden sind,wäre es vielleicht ganz sinnvoll kurzeitig Diuretika(Lasix)zu dem ACE Hemmer dazu zu geben.
12 Jahre sind noch kein Alter,da würde ich auf jeden Fall mal zu einem guten Kardiologen gehen.
Solche Herzinsuff.sind oft mit Med. sehr gut zu behandeln und dieKatzen können bei guter Lebensqualität noch ein gutes Leben haben.
 
Findus2007

Findus2007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2010
Beiträge
23
Ort
An der Nordseeküste
Ich gehe mal davon aus, dass der TA aufgrund des Abhörens und des Röntgenbildes mir schon mitgeteilt hätte, ob wir es mit Ödemen/Wassereinlangerungen zu tun haben. :confused:
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #10
Ich gehe mal davon aus, dass der TA aufgrund des Abhörens und des Röntgenbildes mir schon mitgeteilt hätte, ob wir es mit Ödemen/Wassereinlangerungen zu tun haben. :confused:

Sollte man normalerweise von ausgehen.
Ich würde trotzdem zu einem Kardiologen gehen auch um festzustellen was die Ursache für das vergrösserte Herz ist,also um was für eine Form der Herzinsuff.(Links,Rechtsherzinsuff.usw) es sich handelt.
 
W

Willmädchen

Gast
  • #11
Hallo Findus,

wir haben vor drei Monaten unsere 18,5 Jahre alte Katzenoma Willy wegen Herzschwäche verloren. :reallysad::reallysad::sad:
Nach der Diagnose wurde sie mit Benakor und später mit Fortekor behandelt, zusätzlich hat sie Entwässerungsmittel bekommen, sie hatte Wasser in der Lunge.
Die ersten 4 Wochen war sie völlig platt, sie hat nur noch rumgelegen, es war für uns ganz furchtbar zu sehen wie schlecht es ihr ging. Nach etwa 4 Wochen wurde es etwas besser, allerdings war sie bis zum Schluß kurz nach der Tablettengabe immer extrem müde. Manchmal hat sie gerade da, wo sie war, einfach ein bis zwei Stunden geschlafen. Die Medis gehen ganz schön auf den Kreislauf. 12 Jahre ist ja auch noch nicht so uralt, ich würde auf jeden Fall noch eine zweite Meinung einholen und ihn in einer Klinik vorstellen.
Ich habe damals dem Willy stündlich etwas zu essen gebracht und Wasser, meistens hat sie es auch genommen. Sie war nie ein guter Esser und hat damals auch ordentlich abgenommen. Man selbst kennt sein Tier am Besten und tief drinnen weiß man, wann was zu tun ist. Aber ich kann Deine Angst und Sorge nur zu gut verstehen. Aus meiner Erfahrung ist eine Woche noch zu wenig, um sich an die Medis zu gewöhnen. Das dauert schon seine Zeit. Das er sich zurückzieht ist klar, er ist ja auch geschwächt und Katzen sind so in der Natur ja auch schnell in der Opferrolle, also besser unsichtbar machen. Kannst ja mal meinen Thread lesen. Und jederzeit Fragen stellen.

Ich wünsche Euch auf jeden Fall alles Gute und hoffe, dass es dem Katerchen bald etwas besser geht.

Viele Grüße Antje mit Willy immer im Herzen
 
Werbung:
Findus2007

Findus2007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2010
Beiträge
23
Ort
An der Nordseeküste
  • #12
Mein Kater ist gestorben.

Ich habe mir einen Termin bei einer sehr guten Tierärztin besorgt, leider musste ich arbeiten an jeweils zwei Tagen wo ein Termin frei war, nun konnte ich erst also 4 Tage später einen Termin einhalten. Meinem Kater ging es soweit aber wieder etwas besser, er war nicht mehr so müde und hat v.a. gefressen wie nichts gutes, wir haben ihn zudem regelmäßig frisch vom Kutter Krabben geholt und gepuhlt.

Ich bin an dem Tag mit ihm losgefahren und als wir in der Praxis waren bekam er auch schon Atmenot. Ich bin sofort aufgesprungen und habe um Hilfe gebeten, die Tierärtzin kam auch sofort, leider vergebens, trotz Lasix und O2 verstarb er, es war schrecklich, einfach nur schrecklich. Anhand des Röntgenbildes des Tierarztes erklärte sie mir, dass er da schon ein massives Lungenödem hatte und unbedingt entwässert werden hätte müssen. :eek::mad:

Ich bin fassungslos darüber, denn er hätte heute noch leben können, meine Herzenskatze ist nicht mehr da, wie kann man sowas verantworten. Am liebsten würde ich in die Praxis fahren und den vor vollem Wartezimmer zur Sau machen.
 
minnifand

minnifand

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2010
Beiträge
3.518
Alter
68
Ort
Birkenau (Odw)
  • #13
Oh. Findus,

es tut mir sehr leid, dass er es nicht mehr geschafft hat.

Hat er in der letzten Zeit schneller geatmet?

Wünsche dir viel Kraft und alles Gute.

Liebe traurige Grüße

Ulli
 
Findus2007

Findus2007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2010
Beiträge
23
Ort
An der Nordseeküste
  • #14
Nein, er hat zunächst bei ANsetzen von Benacor deutlich gepumpt, ließ dann aber nach. Die Atmung war total unauffällig und er wurde deutlich mobiler und hat ja auch wieder angefangen zu fressen. Ich denke und die Tierärztin, dass er sich durch die Fahrt sehr aufgeregt hat, wobei er da ruhig war, er hat nicht gemault, was er sonst immer gemacht hat, erst in der Praxis dann. Ich werde diesen Anblick wohl nie vergessen können :(.

Ich überlege, den Tierarzt zu verklagen. Meine Katze könnte noch hier sein. Ich würde das Geld spenden, bin mir aber nicht sicher, ob ich mir das antun will.
 
Famiras Püppi

Famiras Püppi

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2010
Beiträge
1.298
Ort
Menzendorf
  • #15
Es tut mir sehr leid. Mein Beileid.

Mein Rat: verrenne Dich nicht. Wenn es dir guttut, mir würde es das, fahre hin, mache ihn zur Sau vor aller Mannschaft, und laß es gut sein.

Die Klage würde gar nichts bringen. Nur Aufregung für Dich.

Komm lieber zur Ruhe und trauer um Deinen Freund. Irgendwann kommt wieder ein Lächeln in Dein Gesicht wenn Du an ihn denkst.

Liebe Grüße
Sibilla
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
  • #16
Es tut mir so leid für dich!:(

Ich kann mir vorstellen was du jetzt für eine ohnmächtige Wut verspürst, ber den TA zu verklagen würd wahrscheinlich nichts bringen, bringt deinen Süßen ja auch nicht mehr zurück.
Aber ordentlich Dampf ablassen schadet sicher nicht.....er hat schlecht gearbeitet, da besteht kein Zweifel.:mad:
 
Findus2007

Findus2007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2010
Beiträge
23
Ort
An der Nordseeküste
  • #17
Ich kann da noch nicht hingehen. Ja, er hat schlecht gearbeitet und deswegen liegt mein Kater jetzt unter der Erde. Wie kann man so verantwortungslos handeln?
 

Ähnliche Themen

Schwerelos
Antworten
115
Aufrufe
5K
Elbchen
Elbchen
E
Antworten
19
Aufrufe
2K
elderberry
elderberry
M
Antworten
3
Aufrufe
321
Petra-01
Peanut186
Antworten
53
Aufrufe
3K
Max Hase
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben