Herz,Lunge,Wasser,Anfälle

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
XxJudyxX

XxJudyxX

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2011
Beiträge
4
Ort
Mannheim
Hallo Ihr Lieben !

Ich habe mich gerade hier angemeldet denn ich glaube ich muss mir mal mehrere Meinungen einholen zu unserem Kater Tammo.

Tammo ist 2 Jahre alt und ein Kater (kastriert) der gefunden wurde und dann zu uns kam kurz darauf. Zu der zeit konnten wir nur schätzen wie alt er ist und wussten das die Mutter ihn alleine lies denn er wahr noch sehr klein. Vor Ca. einem Jahr fanden wir raus wieso. Nach eine langen Spielaktion brach er zusammen verkrampfte sich und reagierte auf nichts mehr. Der zustand dauerte nicht mal mehr als 15 Sekunden (was einem aber in dem Moment vorkommt wie 5 Minuten). Danach wahr er wieder fit als wäre nichts gewesen.
Ich ging mit ihm den Tag drauf gleich zum Tierarzt, denn wo es passierte wahr es schon 22:30 Uhr Sonntag, die Ärztin wahr jedoch mit dem Allgemeinzustand zufrieden aber wie sie ihn geröntgt hatte wussten wir das nicht alles okay ist. Tammo hat ein zu großes Herz und eine klein geratene Lunge. Zu allem übel hat er noch Wasser in der Lunge. Sie machte mir Mut und meinte das man mit Wassertabletten (eine halbe täglich) ihm ein gutes leben ermöglichen kann und das er sich nicht quält. Also gut Katerchen eingepackt der sich freute wieder heim zu kommen zu seiner Freundin.
Seither bekommt er Wassertabletten und hatte vor ca. 4 Monaten abermals einen derartigen Anfall nachdem er es mit dem spielen übertrieben hatte, mittlerweile kam auch ein tiefes mauzen dazu zweimal was erschreckend klingt. Da sind wir nochmal zur Ärztin und ich wollte das Sie ihn nochmal röntgen tut weil er ja um einiges gewachsen ist und zunahm, Herz und Lunge sind zwar gewachsen aber dieser unterschied wahr immer noch da, das halt eben das Herz zu groß und die Lunge zu klein ist. Sie meinte das sie ungern die Tabletten erhöhen würde denn es wäre zu anstrengend für ihn also sollten wir es mit einem viertel mehr probieren können aber sie nicht glaubt das dadurch es besser wird. Ich habe die alte Dosis von einer halben gelassen und er nimmt sie brav und ist auch so fit. Nun eben hatte er wieder einen Anfall.:eek: Wir (mein Lebensgefährte und ich) haben nur ein tiefes mauzen gehört das sich wiederholte und ich schaute ins Wohnzimmer und sah wie das Katerchen sich wieder verkrampft (auf der Seite liegend) und den Kopf hoch zog. Ich kniete mich zu ihm runter und sprach lieb auf ihn ein das er weiß das jemand da ist. Nach ein paar Sekunden Nieste oder Hustete er kurz (kanns nicht zuordnen was es wahr vom Geräusch ziemlich gleich) und mein Lebensgefährte strich über Ihn ein paar male und man merkte er kommt wieder zu sich. Die Atmung während diesem Zustandes wahr wie immer sehr stockend (ich muss sagen ich wahr froh das er überhaupt noch atmete). Wie er klar wurde und wieder die Atmung normal wahr fing er an zu schnurren. Heute habe ich mir vorgenommen zu dokumentieren wie und wann mit welchen verhalten das immer passiert.
Ansonsten aber ist er ein kleiner charmeur und schmuser und ist gut drauf.:)

Ich weiß nun aber nicht was das für Anfälle sind ?! Wäre das ständig wenn er spielt (die zwei Katzen gehen ja manchmal so was von arg in die Eisen das ich vom zuschauen schon kaputt bin), könnte ich vielleicht schätzen aber da es nur (zum Glück selten) alle paar Monate mal ist weiß ich nicht was es sein könnte. Habt Ihr vielleicht eine Idee ??:confused:

Es ist viel Text aber je mehr ihr wisst umso mehr könnte euch einfallen.:oops:

Ich Danke euch in Voraus !

Liebe Grüße

Judith
 
Werbung:
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
Bitte gehe auch einmal zu einem erfahrenen Kardiologen und lasse einen Herzschall etc machen.

An Epilepsie musste ich auch denken... würde aber erst nochmal Richtung Herz forschen.
 
XxJudyxX

XxJudyxX

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2011
Beiträge
4
Ort
Mannheim
habe auch schon an epelepsi schon gedacht aber für die krankheit zeigt er zuwenig symptome, jedoch mit der ärztin werde ich da nochmal reden .... das wurde bei unserer anderen festgestellt....bei ihr ist es nur einmal im jahr (zum glück)....

muss der beim kardiologen über nacht bleiben ???
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
nein wieso? Wie kommst du denn darauf? ;)

Termin machen, hinfahren, checken lassen, Diagnose besprechen, Katze wieder mitnehmen ;)
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Hi,

muss er nicht. Der Herzultraschall wurden sowohl bei meinem Bruno als auch bei meinem Tarzan ohne Narkose/Sedierung durchgeführt und ich konnte sie auch sofort wieder mitnehmen.

Lass das bitte ganz genau untersuchen. Wasser in der Lunge ist ein Alarmzeichen. Niesen und husten könnte auch auf erneutes Wasser hinweisen und Tarzan hatte 1 Tablette am Tag nehmen müssen. Was für Tabletten sind es?

Warte bitte nicht mit dem Herzultraschall.

Zur Epilepsie möchte ich gerne darauf verweisen:

http://www.katzen-forum.net/sonstige-krankheiten/8323-zusammenfassung-epilepsie-bei-katzen.html


Tarzan litt unter epileptischen Anfällen und danach wurde auch noch HCM diagnostiziert.
 
XxJudyxX

XxJudyxX

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2011
Beiträge
4
Ort
Mannheim
@ Valentinery, wahr noch nie mit nem tier in ner klinik. :oops: kenn mich da nicht aus, unsere andere katze würde nämlich keine nacht ohne den aushalten die würde uns durchdrehen... Danke für die Antwort :)

@ engelstaub okay aber ich muss das wochenende noch warten das auto ist nicht da und muss ne klinik raussuchen bei uns und hol mir ne überweisung von der tierärztin. Das wasser in der lunge ist ja schon diagnostiziert er bekommt eine halbe Vasotop (1,25 mg) am tag gegen das wasser an sich. und das husten oder niesen wahr einmal wärend diesem anfall heute ansonsten macht er das nicht. Nur wenn er fussel in der nase hat weil er in meiner wolldecke rum schnuppert :D

Danke für den verweis zur Epilepsie les ich mir gleich mal durch.
Ich sagte schon wir sind eine kranke familie :rolleyes: alle tierchen und mein lebensgefährte und ich sind krank. Aber wir haben die 4 tierchen lieb und ich würd auch alles dafür tuen das Ihr leben lebenswert ist.
Danke für deine Antwort :)
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
Wenn das Herz vergrössert ist, reicht es nicht, einfach nur Entwässerungstabletten zu geben. Das Herz sollte auch behandelt werden. Ich würde das auf jeden Fall durch einen Kardiologen abklären lassen.
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
Öhm ja... gibts schon was neues oder einen Termin? :)
 

Ähnliche Themen

Maries
Antworten
13
Aufrufe
21K
Maries
Maries
S
Antworten
21
Aufrufe
6K
ottilie
ottilie
F
Antworten
13
Aufrufe
9K
anjaII
A
3 4 5
Antworten
88
Aufrufe
83K
rlm
S
Antworten
8
Aufrufe
4K
sasrah515
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben