Herrenloser kater im garten - kann er anderswo hingebracht werden?

B

BohèmeSurLeKiez

Gast
Unser garten wird seit ca. einem jahr von einem kater aufgesucht. Zunächst ist der kater mir nicht weiter aufgefallen und ich dachte, er würde in die nachbarschaft gehören.

Letztes jahr im sommer sind mir 2 katzen zugelaufen. Da diese zunächst recht scheu waren, hatte ich ihnen im winter unser gartenhaus fertig gemacht. Nach einiger zeit ist mir aufgefallen, dass es immer sehr seltsam dort gerochen hat. Ich konnte den geruch jedoch nicht zu ordnen und habe mich auch nicht weiter damit beschäftigt, da meine katzen dann sowieso eher ins haus gekommen sind und das gartenhaus nicht mehr genutzt haben.

Jetzt im frühjahr ist mir dieser besagte kater wieder aufgefallen. Er markiert ganz massiv überall. Ich konnte nun auch feststellen, dass der geruch im gartenhaus von ihm gekommen ist. Er hat dort überall hingepinkelt, in unseren strandkorb..überall ... :mad:
Wenn man die terassentür oder fenster auflässt, kommt er ins haus und pisst hier ebenfalls überall hin. Ich musste schon einige teppiche und körbe wegschmeißen. Wenn die tür zu ist, pisst er gegen die tür.

Das ist einfach nicht mehr tragbar. Mir wird total schlecht von diesem widerlichen geruch. Wenn ich morgens die tür aufmache, stinkt alles wie die pest draußen.

Diesr kater kann nicht mehr hierbleiben.
Ich würde die kastration bezahlen und dann aber bitten, dass er anderswo hingebracht wird, entweder tierheim oder anderswo ausgesetzt, wenn er zu wild sein sollte.

Da hier ja einige aus dem tierschutz aktiv sind, wollte ich mal fragen, ob das möglich ist?
Die belastung ist einfach immens.
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ja sicher, wir haben ungefähr 100 Stellen wo dringend noch ein halbwilder Kater gesucht wird der als Freigänger leben möchte. Und die Behandlung, kein Thema, das Geld quillt uns eh nur so aus den Taschen. ;)

Ne, mal im Ernst, wie stellst du dir das vor?
Den Kater umzusiedeln ist schon schwer und eine Stelle zu finden wo er bleiben kann noch viel schwieriger. Da gibt es kaum eine Möglichkeit.

Hast du in der Nachbarschaft gefragt wer ihn kennt und ob irgend jemand weiß wo er hingehört oder wo er gefüttert wird?
Läßt er sich anfassen?
Wenn ja bitte einpacken und zum TA bringen der schauen kann ob er irgend ein Kennzeichen hat. Kastriert ist er ja anscheinend nicht.

Eine Möglichkeit wäre ihn kastrieren zu lassen und zu schauen ob er dann nicht mehr alles bei euch markiert.
Wo kommst du her, hast du schon versucht mit einem Tierschutzverein in der Nähe Kontakt aufzunehmen?

Ach so, im Tierheim wird er verrückt, das kannst du nicht machen. Da sitzt er dann ewig und verzweifelt wenn er keinen Freigang hat, das wäre keine gute Lösung außer er ist gesundheitlich so angeschlagen daß er medizinische Versorgung benötigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Ja sicher, wir haben ungefähr 100 Stellen wo dringend noch ein halbwilder Kater gesucht wird der als Freigänger leben möchte. Und die Behandlung, kein Thema, das Geld quillt uns eh nur so aus den Taschen. ;)

Ne, mal im Ernst, wie stellst du dir das vor?
Den Kater umzusiedeln ist schon schwer und eine Stelle zu finden wo er bleiben kann noch viel schwieriger. Da gibt es kaum eine Möglichkeit.

Hast du in der Nachbarschaft gefragt wer ihn kennt und ob irgend jemand weiß wo er hingehört oder wo er gefüttert wird?
Läßt er sich anfassen?
Wenn ja bitte einpacken und zum TA bringen der schauen kann ob er irgend ein Kennzeichen hat. Kastriert ist er ja anscheinend nicht.

Eine Möglichkeit wäre ihn kastrieren zu lassen und zu schauen ob er dann nicht mehr alles bei euch markiert.
Wo kommst du her, hast du schon versucht mit einem Tierschutzverein in der Nähe Kontakt aufzunehmen?

Ach so, im Tierheim wird er verrückt, das kannst du nicht machen. Da sitzt er dann ewig und verzweifelt wenn er keinen Freigang hat, das wäre keine gute Lösung außer er ist gesundheitlich so angeschlagen daß er medizinische Versorgung benötigt.

Ich würde den Kater auch erst mal kastrieren lassen.
Es kann zwar sein, das er dann immer noch markiert (mein Wookie ist auch ein kastrierter Markierer :oops:) aber es stinkt nicht mehr so.
 
CharlieCat

CharlieCat

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2009
Beiträge
3.357
Ich stimme meinen Vorschreibern zu - erst mal in der Nachbarschaft fragen ob bekannt ist, wem er gehört - wenn sich keiner findet: ab zum TA mit dem Jung, auf Chip und Tatoo überprüfen lassen und Bommel ab.

Dann wieder bei Euch rauslassen.

Selbst wenn er nicht komplett aufhören sollte mit dem Markieren - mein kastrierter Kater pieselt auch an diverse Stellen im Garten - da riecht nichts.
 
B

BohèmeSurLeKiez

Gast
Hallo grüß euch,

ich hatte vor einiger zeit diesen thread eröffnet.
Ich habe nochmal eine frage:

Kann es sein, dass der kater trotzdem kastriert ist, obwohl er so stark markiert?
Oder würde es dann nicht so stinken, wenn er kastriert wäre?

Es ist nämlich so, dass der kater vom aussehen auf eine vermisstenanzeige von vor 2 jahren passen könnte. Allerdings ist der kater da ja kastriert und jetzt frage ich mich, ob er das mit dem markieren vllt. aus angst macht.

Wie schätzt ihr die sache ein?
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Eintüten, ab zum TA und nachsehen lassen.....:yeah:

Hat er keine Bömmel mehr, könnte auch eine Blasengeschichte(Erkrankung) hinter dem stark riechendem Urin stehen.:(

Hat er noch die Bömmel, weg damit, die benötigt kein Kater!:yeah:


LG
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Ich würde auch vorschlagen den Kater mal einem Tierarzt vorzustellen.
 
Purnimo

Purnimo

Forenprofi
Mitglied seit
11 November 2008
Beiträge
1.213
ich denke auch am besten erstmal zum TA und nachschauen ob geschippt und kastriert und wenn nich direkt kastrieren lassen
und vieleicht mal ein Foto im Internet einstellen
ein kastrierter Kater stinkt in der Regel nicht ausser er ist krank
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
Das stimmt nicht. Auch der Urin von kastrierten Katzen/ Katern riecht nicht nach Honigblüten, gerade , wenn es auf Polstermöbeln oder an Holztüren gemacht wird.Natürlich nicht so furchtbar wie unkastrierte, aber es reicht, um es zu riechen. Ich kann gut verstehen, wenn die TE das abstellen möchte.

Ich würde ihn einfangen überprüfen lassen und wenn Du keine Möglichkeit siehst, dann ab mit ihm ins TH. Die haben andere Möglichkeiten , als Privatpersonen und vermitteln auch an Pferdehöfe, Bauernhöfe oder Weinberge, .... dort kann er sich durchaus auch noch eingewöhnen.

Eventuell hat er ja auch Glück und ist wirklich der vrmisste Kater.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
25
Aufrufe
1K
ClaudiaP
ClaudiaP
Antworten
1
Aufrufe
257
ottilie
ottilie
Antworten
9
Aufrufe
320
Pepper&Anton
P
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben