Hepatische Lipidose

  • Themenstarter Richscot
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Richscot

Richscot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2013
Beiträge
467
Alter
30
  • #21
Als sie das erste Mal stationär aufgenommen wurde, hatten sie ihr Herz angeschaut. Das war schon etwas auffällig, haben es aber abgetan mit der Leber, da die spinnt, sich das auf andere Organe auswirkt. Danach wurde nicht nochmal nach dem Herz geschaut - und ich muss gestehen, ich hatte es auch gar nicht mehr auf dem Schirm.

Genau, die Tk hat auch vermutet, dass sie eine Pankreatitis hatte, die unentdeckt geblieben ist.

Der TA sagte, da die Bauchspeicheldrüse im Blutbild unauffällig war und auch der fpli-Wert (hieß der so?), wollte er uns nichts weiter mitgeben. Er ist der Meinung, dass Mackenzie sowieso schon genügend Medikamente erhält.
 
Werbung:
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.777
  • #22
bzgl. herz kann es auch umgkehrt sein. manchmal ist es die frage, was war zuerst da, huhn oder ei...
mein cosmo hörte auf zu fressen und ihm war dauernd speiübel. seine leberwerte waren astronomisch hoch. darauf, da ich auf einem röntgen bestand um die leber genauer zu sehen, wurde eine herzerkrankung entdeckt bei ihm. es gibt da auch ein syndrom, das nennt sich stauungsgastritis oder fachlich hepato-renales syndrom.
ich "stricke" leider mit der ansicht des ganzen berichts (entweder zu klein oder mit lupe zu gross)...steht da was bzgl. blutdruck?
bzgl. pankreas steht der fPLi für den entzündungswert. da der gut ist wie du schreibst, muss zumindest für eine generelle entlastung nicht über enzyme nachgedacht werden. wurde der TLI auch bestimmt, also der wert, der die funktion (fähigkeit, nahrung zu verwerten sprich aufzuspalten)? ist ihr kotabsatz farblich normal?
 
Richscot

Richscot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2013
Beiträge
467
Alter
30
  • #23
Ich werde es mal beim TA ansprechen, ob es Sinn macht, sich das Herz anzuschauen, danke für den Tipp (y)

Nein, in dem pathologischen Befund steht nichts über den Blutdruck. Den TLI-Wert finde ich in keinem Blutbild - den beim nächsten Mal auch mitbestimmen lassen?

Ihr Kotabsatz ist hellbraun (geschuldet durch die Milch und riecht auch dementsprechend).

Der TA schickt uns Cerenia und ein MCP (Vomend).
 
Zuletzt bearbeitet:
Richscot

Richscot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2013
Beiträge
467
Alter
30
  • #24
Hier mal noch ein paar Bilder von ihren Wunden und der Naht + Blutbild vom 10.12.2021, als die Leberwerte richtig gut waren + Wert von der Bauchspeicheldrüse
 

Anhänge

  • Screenshot_20220115_122957.jpg
    Screenshot_20220115_122957.jpg
    389,5 KB · Aufrufe: 16
  • Screenshot_20220115_123228.jpg
    Screenshot_20220115_123228.jpg
    926,5 KB · Aufrufe: 13
  • Screenshot_20220115_123309_com.android.gallery3d.jpg
    Screenshot_20220115_123309_com.android.gallery3d.jpg
    723,9 KB · Aufrufe: 16
  • Screenshot_20220115_123426_com.android.gallery3d.jpg
    Screenshot_20220115_123426_com.android.gallery3d.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 16
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.087
  • #25
Ich werde es mal beim TA ansprechen, ob es Sinn macht, sich das Herz anzuschauen, danke für den Tipp (y)

Nein, in dem pathologischen Befund steht nichts über den Blutdruck. Den TLI-Wert finde ich in keinem Blutbild - den beim nächsten Mal auch mitbestimmen lassen?

Ihr Kotabsatz ist hellbraun (geschuldet durch die Milch und riecht auch dementsprechend).

Der TA schickt uns Cerenia und ein MCP (Vomend).
Hallo,
der TLI müsste nach einer unbedingt längeren Nüchternheit bestimmt werden (mehr ab 12 Stunden), dient einem Hinweis/Nachweis einer Pankreasinsuffizienz bei der dann Enzyme nötig wären um das Futter vorzuverdauen. Der TLi braucht leider einige Zeit bis er da ist, er wird m.W. nach immer noch in den USA bestimmt. MCP kann bei Übelkeit helfen, ist aber nicht seine eigentliche Anwendung, oder meinst du anstatt des MCPs (für Katzen Emeprid) das Vomisan? Das ist schon ein gutes alternatives Mittelchen auch gegen Übelkeit und positiv für den Verdauungsbereich.
Die Wunden sahen schon ein wenig heftig aus, war sie etwas übergewichtig? Mir scheint etwas mehr Fett dazusein was einen Heilungsprozess auch etwas verzögern kann z.B. durch Wundheilungsstörung.
VG
 
Richscot

Richscot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2013
Beiträge
467
Alter
30
  • #26
Hallo,

Ok, ich glaube, das wird dann nichts damit, den TLI-Wert zu bestimmen, da sie ja zwingend fressen MUSS. Und sie dann länger als 12 Stunden hungern zu lassen, ist in dieser Situation wahrscheinlich keine gute Idee.

Hmm, nein, er schrieb "MCP" und dazu, dass es die Dünndarmtätigkeit anregen soll. Das Cerenia ist ja dazu gedacht, die Übelkeit zu bekämpfen.

"Etwas" übergewichtig ist gut 😅 sie wog 9,1kg und hatte schon ordentlich was mit sich herum geschleppt.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.087
  • #27
Hallo,

Ok, ich glaube, das wird dann nichts damit, den TLI-Wert zu bestimmen, da sie ja zwingend fressen MUSS. Und sie dann länger als 12 Stunden hungern zu lassen, ist in dieser Situation wahrscheinlich keine gute Idee.

Hmm, nein, er schrieb "MCP" und dazu, dass es die Dünndarmtätigkeit anregen soll. Das Cerenia ist ja dazu gedacht, die Übelkeit zu bekämpfen.

"Etwas" übergewichtig ist gut 😅 sie wog 9,1kg und hatte schon ordentlich was mit sich herum geschleppt.
Ah, ein echtes Schwergewicht war sie.;)
Genau, es macht wohl gerade keinen Sinn mit dem TLI. Anregend ist es eigentlich nicht, es reguliert die Darmtätigkeit. Bei Gabe erschrick dich nicht wenn gespeichelt wird, das passiert häufiger bei MCP, hoffe er schickt dann Emeprid was wohl deutlich weniger das Speicheln hervorruft soweit ich weiss. Wirkstoff ist gleich. Das Cerenia bekämpft die Übelkeit nicht weil es kein Magenschutz o.ä. ist, es wirkt im "Brechzentrum".
VG
 
Richscot

Richscot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2013
Beiträge
467
Alter
30
  • #28
Er hatte es mir so geschrieben, dass es anregend sein soll 🤷‍♀️ aber ist ja nicht schlimm, Hauptsache, es hilft uns in unserer Lage.

Ja, gut, wirkt im Brechzentrum 😅 ich kenne mich in der Medizin überhaupt nicht aus, ich hoffe einfach nur auf baldige Besserung 🙏

Aber sage mal, kennst du das AB Ampitab? Wir geben ihr das seit Donnerstag, gestern hatte sie leicht breiigen Kot, heute Durchfall. Sonst hatte sie immer normalen Kot abgesetzt. Kann das von dem neuen AB kommen?

Der TA meinte, wir sollen es übers Wochenende weiter geben und Montag schauen wir weiter.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.087
  • #29
Hallo,
Ampitab ist ein zusätzliche Penicillin Antibiotikum mit sehr breitem Wirkungsspektrum. Der Durchfall ist vermutlich durch die gesamte Gabe der Antibiotika und nachdem die Gaben vorbei sind sollte man darüber nachdenken einen "Darmaufbau" zu unterstützen. Um das Darmmilieu wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Ich drücke die Daumen, dass es bald wieder gut ist!
VG
 
Richscot

Richscot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2013
Beiträge
467
Alter
30
  • #30
Oder der Durchfall kommt durch das Reconvales?
Ist halt eine Chance von 50:50, ob Ampitab oder Reconvales, mit beidem haben wir letzten Donnerstag angefangen.
Wäre echt blöd, wenn der Durchfall durch das Reconvales kommt, durch das Tonikum bekommt sie ja das, was sie benötigt..

Bestellt habe ich Zoolac für die Darmaufbaukur.
 
Alberta

Alberta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2015
Beiträge
958
  • #31
Werbung:
Richscot

Richscot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2013
Beiträge
467
Alter
30
  • #32
Ja, das Energy habe ich bestellt und ist auch da.
Meinst, das macht so einen großen Unterschied?
 
Alberta

Alberta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2015
Beiträge
958
  • #33
Wenn eine Unverträglichkeit gegen Rind besteht, ja. Das war bei meinem verstorbenen Kater so. Eine Nahrungsmittelunverträglichkeit kann sich entwickeln.
Versuche es doch einfach, wenn Du es bereits da hast.
 
Richscot

Richscot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2013
Beiträge
467
Alter
30
  • #34
Wir denke, wir lassen das Reconvales erstmal komplett weg und starten nochmal neu, sobald sie wieder normalen Kot absetzt.

Wie viel gebe ich von dem Energy? Da finde ich keine richtigen Angaben.
 
Alberta

Alberta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2015
Beiträge
958
  • #35
Wie viel gebe ich von dem Energy? Da finde ich keine richtigen Angaben.
Als Ergänzungsfuttermittel zusätzlich zum Futter:
  • 20 – 60 ml täglich.
  • Bei Bedarf kann die Gabe erhöht werden.

Zur kurzfristigen alleinigen Ernährung bei einem Körpergewicht von:
3 kg​
80 ml täglich​
4 kg​
100 ml täglich​
5 kg​
120 ml täglich​
6 kg​
135 ml täglich​
7 kg​
150 ml täglich​
8 kg​
170 ml täglich​
9 kg​
180 ml täglich​

Diese Tagesgaben entsprechen dem durchschnittlichen täglichen Energiebedarf ruhiger bzw. älterer, kastrierter Tiere, sowie in der Wohnung gehaltener Katzen.

Quelle: Alfavet ReConvales Energy hochkalorische Fluessignahrung - guenstig bei vetena.de
 
Richscot

Richscot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2013
Beiträge
467
Alter
30
  • #36
Danke dir, auf der Seite hatte ich auch geschaut - wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht 🤦‍♀️🤦‍♀️
 
  • Big grin
Reaktionen: Alberta

Ähnliche Themen

S
Antworten
16
Aufrufe
17K
teumova
S
2
Antworten
23
Aufrufe
10K
S
P
Antworten
5
Aufrufe
4K
G
K
Antworten
0
Aufrufe
876
katzenirland
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben