Heftiger Mundgeruch - was kann man tun?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Ich eröffne diesen Thread hier mal für die Birmchen meiner Tochter, sie ist zwar auch hier neu im Forum, aber leider spinnt derzeit ihr PC.

Sie hat also 2 Birmchen und noch 2 FFW-Kater wovon einer Freigänger ist.

Die 2 Birmchen sind aus dem TH und haben so ein paar Kleinigkeiten mitbekommen, in diesem Fall ist das heftigster Mundgeruch.

Summer durftet sehr unangenehm aus dem Mäulchen und auch Mona Lisa hat leider keinen frischen Atem.

Die TÄ bei der meine Tochter mit den beiden Birmchen war, ist auf die Idee gekommen, dass es am Nafu liegt und hat Trofu-Fütterung verordnet. Da das meiner Tochter nicht zugesagt hat, gibt sie Trofu nur als Leckerchen und natürlich ist keinerlei Veränderung eingetreten.

Die TÄ hat keine Vorstellung um was es sich bei dem Mundgeruch handeln könnte und ist der Meinung, es seien Bakterien.

Um das genau feststellen zu können, soll bei den Katzen ein Abstrich zwecks Bakteriologie gemacht werden, Kosten 90 Euro pro Katze - kann das sein?

Dazu käme ein weiterer Abstrich, diesmal von Mona Lisas Augen, denn diese tränen seit die Süße eingezogen ist und das mal mehr und mal weniger, einen konkreten Befund oder Verdacht auf XY gibt es aber wohl nicht. Auch hier sollen Bakterien vorliegen, Kosten für den Abstrich wiederum 90 Euro?

Hatte von Euch schonmal jemand so einen Fall und hat Abstriche nehmen lassen? Was war das Ergebnis und sind die Kostenangaben korrekt?
 
Werbung:
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Die Zähne sind in Ordnung? Häufig ist Zahnstein schuld an Mundgeruch.
Rachen und Hals sind auch in Ordnung? Meine Luzie hatte damals immer wiederkehrende Geschwüre im Rachenraum, das roch auch sehr unangenehm.
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Die Zähne sind in Ordnung? Häufig ist Zahnstein schuld an Mundgeruch.
Rachen und Hals sind auch in Ordnung? Meine Luzie hatte damals immer wiederkehrende Geschwüre im Rachenraum, das roch auch sehr unangenehm.

Das ist es ja, genau das wissen wir nicht, wie gesagt, die TÄ meint, es seien Bakterien.

Das Zahnfleich ist hübsch blassrosa, die Zähne i. O. Da hab ich selber schon mal reingeguckt. Zahnstein ist es nicht.

Geschwüre sind ein guter Tipp, habt Ihr die wegbekommen?
 
Zuletzt bearbeitet:
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Geschwüre sollte die Tierärztin aber erkennen können! Wird denn noch normal gefressen?
Luzie hatte eine Autoimmunerkrankung, sie hat es leider nicht geschafft, wir konnten ihr eine Weile mit Cortison und Schmerzmittel helfen, aber dann musste sie leider eingschläfert werden.
Wenn die Tierärztin Bakterien festgestellt hat, warum dann noch einen Abstrich? Gegen Bakterien hilft doch ein Antibiotikum. Bin zwar eigentlich kein Freund davon, aber um die Bakterien einzudämmen ist es schon sinnvoll.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Nicht nur Entzündungen im Mäulchenbereich können unangenehmen Geruch verursachen, vielmals kommen solche Symptome auch vom Magen her, und der Magen ist auch nicht immer schuld, Leber, Pankreas etc. können den Atem geruchsbelasten.

Erste Maßnahme wäre bei mir immer der Einsatz von Heilerde, die schon im Mäulchen mit Entgiftung einsetzt. Dazu kann man rohes Fleisch zum Kauen reichen, um die Zähne etwas mehr einzusetzen, dadurch Zahnfleisch, Wurzeln und Kiefer trainieren, und insgesamt erhöht das die Mäulchengesundheit.

Ein Abstrich von der Mäulchenflora ist m.E. immer angebracht, Erregerbestimmung + falls gewünscht auch ein Antibiogramm.

Daß Futter sehr viel dazu beiträgt, wie die Gesundheit des Mäulchen über den gesamten Verdauungstrakts ist, liegt klar auf der Hand.
Wichtig ist auch, immer in Auge zu behalten, daß so gut wie alle Fleischsorten aus konventioneller Zucht mit AB belastet sind, also auch die meisten Naßfuttersorten. Das kann die Mäulchenflora gehörig beeinträchtigen.


Zugvogel
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Bakterien festgestellt hat die TÄ nicht, sie hat nur "Vermutungen" angestellt.

Den Abstrich hat meine Tochter noch nicht machen lassen, da ich a.) die Kosten doch sehr hoch vorkamen, sie b.) irgendwie mit der TÄ nicht zufrieden ist, da diese nicht 100% auf Fragen etc. eingeht und da sie erst mal noch andere TA-Besuche zu bezahlen hatte.

Momentan denkt sie aber über einen TA-Wechsel nach, denn mit unserer TÄ hier ist sie sehr viel zufriedener, auch wenns weiter zu fahren ist.

Ich weiß, dass es ab und an mal Rohfleisch gibt, allerdings weiß ich grad nicht, ob die beiden Birmchen das auch fressen. Heilerde ist aber sicher eine gute Idee, das leite ich erst mal weiter.

Um so einen Abstrich bzw. um eine umfassende Untersuchung bei evtl. einer anderen TÄ wird sie also nicht drumrum kommen, aber das war klar.

Zugvogel, sind denn 90 Euro für so einen Abstrich reell?

Was Geschwülste im Mäulchen angeht.....unser Karlchen starb an EG, er hatte den ganzen Rachen voll mit Geschwülsten bis hin zum Gaumen und zur Nase. Auch er hatte Mundgeruch und ich war mit ihm in der Klinik wo er stationär blieb. Selbst da hat man die Geschwülste komplett übersehen. Erst als diese auf- bzw durchbrachen und Blut und Sekret austrat, erkannte ein TA endlich die wahre Ursache, da war es für den Kleinen aber leider zu spät und wir mussten ihn über die RBB schicken. Das war auch mit ein Grund, weshalb ich hier im Forum gelandet bin.
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.985
Ort
Berlin
FORL z.B., nicht gerade selten, kann man nicht durchs bloße Angucken ausschließen. Ich würde zu einem Zahnspezialisten gehen.

Wegen der Augen: bei meinem Kater wurde ein Abstrich gemacht, um auf Herpes zu testen (positiv).
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
FORL z.B., nicht gerade selten, kann man nicht durchs bloße Angucken ausschließen. Ich würde zu einem Zahnspezialisten gehen.

Wegen der Augen: bei meinem Kater wurde ein Abstrich gemacht, um auf Herpes zu testen (positiv).

Erinnerst Du Dich noch an die Kosten (pi mal Daumen)?
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.985
Ort
Berlin
Erinnerst Du Dich noch an die Kosten (pi mal Daumen)?

Ich weiß nur noch die Kosten des ersten Besuchs bei der Tieraugenärztin: 100 Euro. Aber dafür hatte ich dann die richtige Diagnose...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Zugvogel, sind denn 90 Euro für so einen Abstrich reell?
Für einen Abstrich von Zahnfleisch nur auf Calici zahlt man netto 27 Euro. Wie der Preis von 90 Euro für umfassenden Erregernachweis in diesem Zusammenhang zu werten ist, weiß ich nicht, scheint mir aber angemessen.
Ich vermute, daß jeder weitere Erreger, nach dem gesucht wird, zusätzlich kostet.


Zugvogel
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
  • #11
Was Geschwülste im Mäulchen angeht.....unser Karlchen starb an EG, er hatte den ganzen Rachen voll mit Geschwülsten bis hin zum Gaumen und zur Nase. Auch er hatte Mundgeruch und ich war mit ihm in der Klinik wo er stationär blieb. Selbst da hat man die Geschwülste komplett übersehen. Erst als diese auf- bzw durchbrachen und Blut und Sekret austrat, erkannte ein TA endlich die wahre Ursache, da war es für den Kleinen aber leider zu spät und wir mussten ihn über die RBB schicken. Das war auch mit ein Grund, weshalb ich hier im Forum gelandet bin.

Geschwülste sind nicht gleich Geschwüre! Tumorartige Veränderungen werden durchaus nicht immer gleich erkannt.
Meine Luzie hatte GESCHWÜRE und die waren nicht zu übersehen, es war auch oft Blut am Mäulchen weil die Geschwüre aufgingen......
 
Werbung:
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
  • #12
Die Kosten sind realistisch. Ein "Schnupfentupfer" kostet bei Idexx an die 80 Euro.
 
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
7.426
  • #13
...sind Sie.
Nutzt aber hier nix, wird gewartet, daß die Zähne allein ausfallen, der Gestank damit entschwindet.
Katzen ja, Kosten nein. So einfach scheints. :mad:
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
  • #14
...sind Sie.
Nutzt aber hier nix, wird gewartet, daß die Zähne allein ausfallen, der Gestank damit entschwindet.
Katzen ja, Kosten nein. So einfach scheints. :mad:

Hallo.....hat ja lang gedauert bis der Erste wieder stänkert......:grummel:

Was die Birmchen angeht......die werden nochmal von meiner TÄ untersucht und dann wird entschieden. BB, Abstrich, Medikamente.

Übrigens haben die beiden seit ihrem Einzug vor 3 Monaten schon so einige TA-Besuche hinter sich gebracht und die waren nicht billig......aber wenn Du meinst....schön, dass wenigstens Du nen Heiligenschein hast!

Die Kosten sind realistisch. Ein "Schnupfentupfer" kostet bei Idexx an die 80 Euro.

Danke, ich war mir nicht sicher, denn so eine Untersuchung hatte ich bei meinen Katzen noch nie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
  • #15
Dieser aggressiv-missionierende Tonfall hat mich bis jetzt aus jedem noch so schönen Katzenforum geekelt. Deshalb hatte ich mir vorgenommen, derartige Kommentare zukünftig einfach zu überlesen. Den oben stehenden finde ich aber höchst unverschämt. Man darf also nicht mal fragen, ob eine Kostenveranschlagung realistisch ist, ohne sofort als geizig und tierquälerisch abgestempelt zu werden. :mad:

Zu den Kosten: Tierärzte müssen sich an die Gebührenordnung halten. Es muss mindestens der Grundsatz berechnet werden (z.B. 10 Euro), maximal der dreifache Satz (also 30 Euro). Schau mal, was ein Abstrich kostet und ob es im Rahmen liegt.

Liebe Grüße!
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
  • #16
Zu den Kosten: Tierärzte müssen sich an die Gebührenordnung halten. Es muss mindestens der Grundsatz berechnet werden (z.B. 10 Euro), maximal der dreifache Satz (also 30 Euro). Schau mal, was ein Abstrich kostet und ob es im Rahmen liegt.

Das gilt aber nur für tierärztliche Leistungen. Die Kosten, die das Labor veranschlagt fallen da nicht drunter.
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
  • #17
Nun, ich denke, bei einem Abstrich fallen Kosten für die allgemeine Untersuchung an, dann der Abstrich selber und die Laborkosten. Wird also preislich ähnlich einem großen BB mit xy Parametern sein und dafür hab ich hier auch schon gute 90 Euro bezahlt (ohne Fremdlaborkosten).

Es muss halt in den sauren Apfel gebissen werden, allerdings incl. TA-Wechsel.

Das Tierheim weiß Bescheid, allerdings nicht wegen einer Kostenbeteiligung sondern, weil ich wissen wollte, ob ggf. noch andere vermittelte Birmchen ähnliche Symptome haben und was an Untersuchungen von deren TÄ empfohlen wird. Leider ist das TH etwas weiter weg, also mal eben hinfahren zur dortigen TÄ und das evtl. mehrmals ist wegen der Fahrzeit/Strecke keine (sofortige) Option.
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
  • #18
Nun, ich denke, bei einem Abstrich fallen Kosten für die allgemeine Untersuchung an, dann der Abstrich selber und die Laborkosten.

Ja, genau. Also noch etwa 20-30 Euro für Untersuchung, Tupferentnahme und Probenversand.
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
  • #19
Hab ja auch grad ein stinkendes Kätzchen hier. Worauf sollte man denn testen lassen? Sie stinkt und hat einen roten Rand genau über den Zähnchen. Zudem so kleine Blasen an den Mundwinkeln.

Das ist schon ein Entzündungsherd. Am besten gleich zum TA, das wird sonst nur schlechter!
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
  • #20
Alles schon erledigt. Mit AB wird es ja auch besser, aber geht eben noch nicht ganz weg. Darum die Frage, worauf getestet werden sollte.

Abstrich auf Herpes und Calizi, ev. Röntgen auf FORL, bekommt deine Katze nur AB oder auch Cortison?
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben