Heftige Katzenkämpfe.. verzweifelt..

  • Themenstarter Meggie2013
  • Beginndatum
  • Stichworte
    blut dominant kampf traurig
M

Meggie2013

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2014
Beiträge
32
Hallo liebe Katzenfreunde,

Meine beiden Fellfreunde kämpfen jetzt schon etwas länger ständig miteinander..

Vorgeschichte:

Meggie (Katze, 2 1/2 J.) und Charlie (Kater, 1 1/2 J.) beide kastriert.
Meggie habe ich von der Straße geholt mit allen möglichen Krankheiten.. sie ist gesund und eher ruhig. Charlie kommt aus einer Katzenfamilie (wurde leider mit der gesamten Familie in nur einem Raum gelassen bis wir ihn geholt haben, ca. 12-13 Wochen) Er tobt viel, bis er hechelt usw. leider. Er ist sehr dominant (Nassfutter, Spielsachen) Bei Spielsachen knurrt er gleich und zeigt: 'Das ist meins' - nur ist das leider bei allen Spielsachen.. Meggie spielt mittlerweile mit Trockenfutter, das klaut er nicht und sie hat spass (das werfe ich z.B durch die Wohnung und sie kickt es überall rum, habe damit kein Problem)

Zum eigentlichen Problem:

Am Anfang (als Charlie einzog) waren beide ruhig, dann hat das mit den Spielzeugen usw. angefangen.. Eigentlich greifen sie sich mittlerweile beide an, aber Charlie fängt sehr oft an. Das fängt an mit anschleichen, geht über in anspringen, teilweise haben sie sich schon gegen Türen u. Wände gehauen (also dass sie dagegen geknallt sind) Ich sperre sie dann Weg. Erst dachte ich das sei Veränderung der Rangordnung, doch das geht mir definitiv zu lange und zu weit! :grummel: Nun habe ich sie regelmäßig ermahnt und auch weggesperrt.. Da ich ein sehr großes Wohnzimmer habe + Esszimmer, kommt die eine da rein (+ Katzenklo, trinken, essen u. Spielzeug) und die Andere in den Rest der Wohnung. Wir (mein Freund und ich) verbringen die Zeit dann mal bei der Katze, mal bei der und manchmal er dort, ich hier.. Oder wir sind eben nicht da.

Das ging schon so weit, dass Meggie an der Nase geblutet hat, Fell liegt auch immer mal irgendwo rum und Meggie hatte sehr stark genossen (Dass sogar Tränen kamen :sad: )

Feliway haben wir auch probiert.. hat früher geklappt (zusammenführen), das hier klappt nicht..

Was soll ich tun, ich verstehe das Problem nicht :( es macht mich so traurig, vorher hat es doch auch geklappt..
 
Werbung:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
hallo,
dein Kater ist nun kein Kitten mehr und braucht einen Katerkumpel zum Toben und zum Raufen.
Katzen spielen anders und das passt dann oft nicht mehr.

Ich rate euch einen Kater im passenden Alter und Carackter dazu zu holen.

Ich gehe davon aus das beide kastriert sind?!
 
M

Meggie2013

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2014
Beiträge
32
Ja sind beide kastriert.. muss ich mal mit meinem Freund sprechen, er wollte damals nicht mal eine zweite Katze :D
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Kannst du die Situation ein wenig näher beschreiben? Was passiert, wenn die die beiden nicht trennst? Akzeptiert der Kater Meggies Grenzen? Du schreibst auch Meggie fängt auch an zu raufen? Wie verhalten sich die beiden sonst miteinander? Wie viel Futter bekommen die beiden? Wie viel Platz habt ihr zur Verfügung?
 
M

Meggie2013

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2014
Beiträge
32
Ja, also Futter bekommen sie beide genug, haben mehrere Näpfe, trinken haben wir einen Katzenbrunnen und Trinkschalen, wir haben eine relativ große Wohnung, da können sie rumtoben, 2 Deckenhohe Kratzbäume und überall mal so einen Kleinen zum Kratzen.

Wenn ich sie nicht trenne, schleicht Charlie immer wieder zu Meggie.. das hört dann auch nach ner halben Stunde / Stunde nicht auf. Es braucht dann erstmal, bis Charlie sich beruhigt und seinen Kampfmodus abschaltet, dann öffne ich die Tür wieder.

Gestern Nacht stand er ständig an der Tür, weil er Meggie so gern angreifen wollte.. hab dann gewartet bis er sich hinlegt.. dann ging es wieder (hat so 20 min. gedauert)
Es ist als hätte er 2 Gesichter.. einmal den Kampfmodus.. und einmal den, bei dem er Meggie voll akzeptiert.. das ist komisch..

Trockenfutter z.B können sie auch nebeneinander fressen, das ist kein Problem.. Leckerlis will Charlie immer klauen, gebe das ihnen aber nur zusammen und zeige Charlie die Grenzen.. z.B sage ich dann dazu 'eins für Meggie und eins für Charlie' und das versteht er dann auch..
Meggie zeigt ihm halt leider selbst nicht wirklich Grenzen, zumindest kriege ich da nichts groß davon mit, obwohl ich viel Zuhause bin.. wüsste da nichts.. Bei Futter oder so kämpfen sie nicht, weil Meggie einfach weggeht, wenn Charlie von ihr isst.. Wie ein kleines schüchternes Babykätzchen.. sie hat so sehr Respekt vor Charlie.

Sonst verhalten sie sich ruhig, nur manchmal ist das Phasenweise als wären sie Feinde.. Früher haben sie sogar zusammen geschlafen, teilweise ineinandergewickelt :D geputzt haben sie sich nie gegenseitig..

P.S. der Tierarzt meinte, sie können sich nicht mehr 'riechen'.. wie soll mir das bitte weiter helfen?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Was heißt genug Futter? Wie viel bekommen sie in Gramm? Und welches?

Wie lange sind die beiden denn schon zusammen?

Wegen Maggies Grenzen: Sie muss sich ja bei den Attacken irgendwie zur Wehr setzen. Rauft sie mit? Fängt sie an zu plärren? Fauchen? Irgendwie muss sie ja ihren Umnut äußern.

Kannst du vielleicht mal ein Video von den Rangeleien machen?
 
M

Meggie2013

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2014
Beiträge
32
Habe das nie beobachtet wie viel Gramm das ist :D ich fülle einfach nach, wenn es leer ist. Die haben beide schon ein gesundes Hungergefühl und fressen nicht die Schüssel auf einmal leer.

Fauchen tun beide nicht, aber schreien.. ansonsten rennt sie nur weg und versteckt sich irgendwo (da haben wir zum Glück viele Plätze, dann hat sie erstmal Ruhe und Charlie reagiert sich etwas ab)

Zusammen sind sie jetzt ca. 1 1/2 Jahre, also Charlies alter.. er ist ja als Baby zu uns gekommen.

Ja könnte das mal versuchen.. hatte mal gehört man soll ihnen in so Momenten nicht so eine Aufmerksamkeit schenken, ist das denn dann okay?
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Für mich hört es sich auch absolut nach dem typischem Katze - Kater Problem an. Kater möchten raufen und balgen, den Kumpel aus dem Hinterhalt anspringen und dann geht es halt zur Sache.

Kätzinnen möchten fangen, wenn sie raufen, dann ohne sich dabei weh zu tun. Und sehr viele Kätzinnen hassen es regelrecht, wenn sie von einem Kater so attackiert werden.

Es gibt hier nur 2 mögliche Lösungen: Entweder ihr holt noch einen passenen (!) Kater zu eueren dazu. Kein Kitten!!! Dann können sich die balgen. und die Kätzin hat ihre Ruhe, wenn sie nicht mitspielen möchte.
Der Haken an der Sache: Euer Kater könnte schon so viel Spaß daran gefunden haben, die Katze zu jagen, das er damit trotzdem weitermacht.

Die andere Möglichkeit, ihr gebt eines der Tiere ab und holt für das verbliebene einen passenden Kumpel. Allerdings könnt ihr da auch zuerst Möglichkeit 1 ausprobieren. Weil es könnte ja klappen.
Aber abgewöhnen könnt ihr das Verhalten euerem Kater nicht, der ist jung und möchte einfach nach Katerart spielen.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Für mich hört es sich auch absolut nach dem typischem Katze - Kater Problem an. Kater möchten raufen und balgen, den Kumpel aus dem Hinterhalt anspringen und dann geht es halt zur Sache.

Ich denke auch, dass es daran liegt, vor allem dieser Satz

ansonsten rennt sie nur weg und versteckt sich irgendwo (da haben wir zum Glück viele Plätze, dann hat sie erstmal Ruhe und Charlie reagiert sich etwas ab)

lässt darauf schließen. Beim ersten Post hörte sich es noch so an, als würde Meggie auch raufen wollen, daher die vielen Fragen.
 
M

Meggie2013

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2014
Beiträge
32
  • #10
Ja sie fängt manchmal auch an ihn anzugreifen meinte ich damit.. aber wenn er anfängt, wehrt sie sich nur mit schlägen, wenn sie nicht wegrennen kann.. als notwehr quasi


dann brauchen wir wohl einen raufpartner für Charlie..
 
Werbung:
M

Meggie2013

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2014
Beiträge
32
  • #12
Also ich habe vorgestern mal geschaut was passiert, wenn ich was umstelle..

habe das Futter umgestellt und das Klo verstellt.. jetzt war seit dem nichts mehr, schaue mal die Woche :D Aber sollte das trotzdem auftreten, muss eben ein dritter tiger her :D ich hab da ja nichts dagegen :)

Hab nämlich gelesen, dass Katzen da ja sehr empfindlich sind was den Ort des Futters usw angeht. Sind im Moment sehr entspannt, mal schauen :p
 
M

Meggie2013

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2014
Beiträge
32
  • #13
Evtl. (hoffentlich) 3. Katze :) oder besser gesagt Kater

Also UPDATE: Wir halten jetzt ausschau nach einem 3. Fellknäul, der zu Charlies Spielverhalten passt! Das scheint zwar jetzt noch gut zu gehen, aber ich habe mir sehr viel durchgelesen usw. und konnte so auch meinen Freund überzeugen, denn das wird nicht besser sondern evtl. schlimmer.. das möchte ich für meine kleine Meggie nicht! Ich muss ihr das Leben ja nicht erschweren, wenn ich es verbessern könnte :)
Also hört ihr, hoffentlich ganz bald, von einem 3. Kater, der mit Charlie auch rauft und Meggie in Ruhe lässt.

Meint ihr, dass es klappt, dass die beiden die Meggie in Ruhe lassen? ich denke schon oder? sie wird ja langweilig, wenn sie sehen, dass sie sich aneinander austoben können (die beiden Kater) :D:D

Ich will eben nur das Beste für die beiden, war halt zu blöd mich mal vorher zu erkundigen, dass man bei einer 2. Katze auf das Verhalten achten sollte.. sehr dummer Fehler von uns, naja, das machen wir wieder gut :)
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #14
Beim 3ten Kater solltest du darauf achten, dass er in einer gemischten Gruppe lebt - zwecks Einschätzung.
Wichtig ist, dass er Grenzen bei anderen Katzen akzeptiert und nicht zu denen gehört, die Spaß am Jagen und Piesacken haben.
Er sollte also durchsetzungsstark sein, um zu eurem Kater zu passen, aber gleichzeitig andere in Ruhe lassen können, damit eure Meggie in Ruhe gelassen wird;)
Eine gute PS wäre da keine schlechte Anlaufstelle!
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.033
Ort
Mittelfranken
  • #15
Hallo,
Du kannst auch hier im Forum in der Rubrik Tierschutz bei den Notfellchen ein Gesuch aufgeben, dann werden Dir passende Kandidaten vorgestellt und du musst nicht alleine suchen
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
11
Aufrufe
1K
Charlies-Frauchen
C
J
Antworten
14
Aufrufe
342
Momodu
amylee
Antworten
18
Aufrufe
2K
amylee
Ingrimmsch
Antworten
16
Aufrufe
3K
Ingrimmsch
Ingrimmsch

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben