Heftige Impfreaktion bei Kitten - Erbrechen, Durchfall ect.

  • Themenstarter Lindy0501
  • Beginndatum
  • Stichworte
    durchfall ebrechen impfreaktion impfung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Lindy0501

Lindy0501

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2020
Beiträge
21
Ort
Österreich
Hallöchen, ich wollte euch mal erzählen wie bei uns die erste Impfung abgelaufen ist, weil ich in der Situation auch nach ähnlichen Erfahrungsberichten gesucht habe. Nur um das klar zu stellen: ich bin nach wie vor dafür dass die Impfung ein muss ist und das es das beste für die Tiere ist. Aber ich denke auch dass es wichtig ist über Risiken und Nebenwirkungen Bescheid zu wissen, sonst gerät man wie ich total in Panik.

Am Freitag war ich mit meinen Jungs beim TA zum Durchchecken und zur ersten Impfung, sie haben gleichzeitig auch eine Wurmtablette verabreicht bekommen. Ich bin dann wieder mit ihnen nach Hause und hab sie in zwei getrennten Räumen gehalten weil sie auch ein Mittel gegen Flöhe aufgetragen bekommen haben (andere Geschichte, anderer Post). Anschließend hab ich sie gefüttert wie immer und dann gings ab ins Bett. Gegen 5 wurde ich von meinem Sohn geweckt, der dachte Findus hätte neben die Toilette gemacht - bei näherem Betrachten hab ich bemerkt dass es aber kein Kot war sondern Erbrochenes - schock!!
Beim Blick in die Toilette stellte ich auch noch fest dass er Durchfall hatte, und im Raum verteilt waren kleine Pfützen aus Schleim/Spucke. Finn war außerdem nicht verspielt so wie immer, sondern sehr ruhig, nicht apathisch aber anders als sonst. Und er hat mich einige male Hilfesuchend anmiaut, als wolle er mir zeigen dass was nicht stimmt. Ich hab mir direkt große Sorgen gemacht und zu Henry geschaut, der hatte zum Glück nicht erbrochen und sein Stuhl war auch normal. Ich hab dann beim Tierärztlichen Notdienst angerufen und der Arzt meinte ich sollte um 10 zu ihm in die Ordi kommen mit meinem kleinen - das hab ich dann auch gemacht. Bei der Untersuchung konnte der TA keine Hinweise auf eine Akute Erkrankung oder Vergiftung finden, und er meinte dass es wohl wirklich nur die Nebenwirkungen von der Impfung seien. Findus ist generell ein sehr kleines und zierliches Kerlchen im Gegensatz zu seinem Bruder, und die Wurmtablette, die Aufregung beim Tierarzt und die Impfung waren wohl einfach zu viel für das kleine Kerlchen. Ich bekam die Order ihn genau zu beobachten und nochmal zu kommen falls es ihm schlecht gehen sollte. Im Laufe des Tages hat sich sein Zustand verbessert und mittlerweile spielt und frisst er schon wieder wie eh und jeh. Mein Mann meint ich habe etwas über reagiert aber ich hab mir eben sehr große Sorgen gemacht dass er dehydrieren könnte oder so. So eine Reaktion auf eine Impfung habe ich definitiv nicht erwartet! Wie war des bei euch? Wie haben eure Katzen auf die erste Impfung reagiert? Würde mich sehr interessieren.
Schönen Abend noch, Linda
 
Werbung:
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.849
Ort
im Hunsrück an der Nahe
Hallöchen, ich wollte euch mal erzählen wie bei uns die erste Impfung abgelaufen ist, weil ich in der Situation auch nach ähnlichen Erfahrungsberichten gesucht habe. Nur um das klar zu stellen: ich bin nach wie vor dafür dass die Impfung ein muss ist und das es das beste für die Tiere ist. Aber ich denke auch dass es wichtig ist über Risiken und Nebenwirkungen Bescheid zu wissen, sonst gerät man wie ich total in Panik.

Am Freitag war ich mit meinen Jungs beim TA zum Durchchecken und zur ersten Impfung, sie haben gleichzeitig auch eine Wurmtablette verabreicht bekommen. Ich bin dann wieder mit ihnen nach Hause und hab sie in zwei getrennten Räumen gehalten weil sie auch ein Mittel gegen Flöhe aufgetragen bekommen haben (andere Geschichte, anderer Post). Anschließend hab ich sie gefüttert wie immer und dann gings ab ins Bett. Gegen 5 wurde ich von meinem Sohn geweckt, der dachte Findus hätte neben die Toilette gemacht - bei näherem Betrachten hab ich bemerkt dass es aber kein Kot war sondern Erbrochenes - schock!!
Beim Blick in die Toilette stellte ich auch noch fest dass er Durchfall hatte, und im Raum verteilt waren kleine Pfützen aus Schleim/Spucke. Finn war außerdem nicht verspielt so wie immer, sondern sehr ruhig, nicht apathisch aber anders als sonst. Und er hat mich einige male Hilfesuchend anmiaut, als wolle er mir zeigen dass was nicht stimmt. Ich hab mir direkt große Sorgen gemacht und zu Henry geschaut, der hatte zum Glück nicht erbrochen und sein Stuhl war auch normal. Ich hab dann beim Tierärztlichen Notdienst angerufen und der Arzt meinte ich sollte um 10 zu ihm in die Ordi kommen mit meinem kleinen - das hab ich dann auch gemacht. Bei der Untersuchung konnte der TA keine Hinweise auf eine Akute Erkrankung oder Vergiftung finden, und er meinte dass es wohl wirklich nur die Nebenwirkungen von der Impfung seien. Findus ist generell ein sehr kleines und zierliches Kerlchen im Gegensatz zu seinem Bruder, und die Wurmtablette, die Aufregung beim Tierarzt und die Impfung waren wohl einfach zu viel für das kleine Kerlchen. Ich bekam die Order ihn genau zu beobachten und nochmal zu kommen falls es ihm schlecht gehen sollte. Im Laufe des Tages hat sich sein Zustand verbessert und mittlerweile spielt und frisst er schon wieder wie eh und jeh. Mein Mann meint ich habe etwas über reagiert aber ich hab mir eben sehr große Sorgen gemacht dass er dehydrieren könnte oder so. So eine Reaktion auf eine Impfung habe ich definitiv nicht erwartet! Wie war des bei euch? Wie haben eure Katzen auf die erste Impfung reagiert? Würde mich sehr interessieren.
Schönen Abend noch, Linda
Habe Deinen Beitrag erst heute gelesen und mich gewundert, dass niemand darauf geantwortet hat.
Also bei der ersten Impfung waren beide Katzen matt, apathisch und haben nichts gefressen.

Eigentlich habe ich heute das Forum durchsucht weil einer meiner Kater nach der Nachimpfung ( mache ich alle 3 Jahre ) 2 Tage später Durchfall hat und viel Schaum erbrochen und starkes hecheln. Jetzt gerade ist es wieder besser. Bei der Recherche ob das durch die Impfung kommen kann bin ich auf Deinen thread gestoßen..........Kann wahrscheinlich vorkommen, dass sensible Katzen so reagieren.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.451
Ort
Unterfranken
Habe Deinen Beitrag erst heute gelesen und mich gewundert, dass niemand darauf geantwortet hat.
Also bei der ersten Impfung waren beide Katzen matt, apathisch und haben nichts gefressen.

Eigentlich habe ich heute das Forum durchsucht weil einer meiner Kater nach der Nachimpfung ( mache ich alle 3 Jahre ) 2 Tage später Durchfall hat und viel Schaum erbrochen und starkes hecheln. Jetzt gerade ist es wieder besser. Bei der Recherche ob das durch die Impfung kommen kann bin ich auf Deinen thread gestoßen..........Kann wahrscheinlich vorkommen, dass sensible Katzen so reagieren.

Die TE war seit dem 30. August 2020 nicht mehr hier
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.849
Ort
im Hunsrück an der Nahe
Die TE war seit dem 30. August 2020 nicht mehr hier
Das habe ich wohl gesehen aber vielleicht ist sie ja noch im Forum aktiv und liest irgendwann die Nachricht.......so dachte ich....aber wenn es sie gar nicht mehr gibt dann war mein Beitrag für die Katz :D

Nachdem es meinem Schatz so schlecht geht liegt er jetzt hier bei mir während ich schreibe auf dem Schoß. Das Schaum erbrechen hat aufgehört doch wenn er aufs Klo geht grummelt es fürchterlich in seinem Bauch ( oder Po ). Vielleicht ist das auch gar keine Impfreaktion und er hat draußen was "falsches" gefressen. Hoffe, es wird schon wieder gut werden.
 

Ähnliche Themen

Lindy0501
Antworten
3
Aufrufe
2K
pfotenseele
P
Catmom65
Antworten
22
Aufrufe
23K
Nicht registriert
N
G
Antworten
11
Aufrufe
544
Verosch
lea174
Antworten
5
Aufrufe
5K
paulinchen panta
paulinchen panta
Lindy0501
Antworten
10
Aufrufe
759
Polayuki
Polayuki

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben