Hecheln beim Spielen

  • Themenstarter Ferrina
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

Ferrina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
367
Ort
Dresden
Hallo ihr lieben,

vielleicht habt ihr noch eine diagnostische Idee. Bevor ich mich nochmal mit meiner Tierärztin treffe.

Kurz zur Vorgeschichte:
Betty hechelt recht schnell beim Spielen (so nach 10 Minuten). Da sie ja noch nicht mal ein Jahr alt ist, hat mir das natürlich etwas sorgen gemacht. Ich habe mich mit meiner TÄ besprochen. Bei ihr direkt haben wir erstmal ein Röntgenbild gemacht. Es sah nicht auffällig aus, also keine Schatten oder ähnliches auf der Lunge. Beim Herzen meinte sie, könne sie so keine Aussage treffen und hat mir in Leipzig Frau Dr. Baldauf für eine Herzultraschall empfohlen. Gestern hatte ich auch bei Ihr Termin, auch wenn die Fahrt von Dresden schon ganz schön lang für Betty war. Aber ich wollte es ja abklären.

Bettys Herz ist zum Glück Lehrbuchhaft. Keinerlei Auffäligkeiten. Keine Verdickungen, Turbulenzen oder Rückflüsse zu erkennen. Sie freute sich mal ein so gesundes Herz auf dem Tisch zu haben :)
Sie empfahl als nächsten Schritt erstmal ein großes Blutbild, was ich aber natürlcih am besten bei meiner Tierärztin machen lasse, da es ja nichts Kardiologisches ist. Sie meinte auch das es natürlich sein kann, dass das Herz einfach jetzt noch keine Auffälligkeiten zeigt und hat empfohlen das ganze (falls das Hecheln bleibt) nochmal in einem Jahr zu kontrollieren.

Ich werde jetzt nicht diesen Monat direkt zur Tierärztin fahren. War schon genug Stress für die Kleine. Aber wenn ich gehe, wollte ich mich gerne vorher etwas informieren.

Also noch einmal die eigentliche Frage: Habt ihr noch weitere Ideen was diagnostisch mit der Tierärztin besprochen werden könnte?

Vielen Dank für eure Hilfe :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Hallo,

aus Erfahrung kann ich dir sagen:
als meine Buben noch unter 1 Jahr alt waren, da haben sie sich beim Spielen und Toben so verausgabt und konnten gar nicht einschätzen, wann es mal heißt "nicht mehr so wild losrennen", sodass auch meine Jungs damals gehechelt haben.

Kurz nach dem 1. Geburtstag hörte dies schlagartig auf.

Wie siehts denn bei deiner Katze aus. Wann hechelt sie? Nach dem "einfachen" Spielen, oder kommt es eher nach dem Toben/Laufen/Rennen/Wetzen etc. pp.?
 
Bastet3

Bastet3

Benutzer
Mitglied seit
13. April 2015
Beiträge
62
Naja, also mein roter Kater (9 Monate) hechelt auch beim Spielen. Meist aber nur kurz, also keine ganze Minute. Erst verausgabt er sich total, fängt dann an zu hecheln, legt sich ein paar Sekunden hin und weiter gehts. Allerdings hat mein Katzenmädchen das in diesem Alter auch nicht gemacht. Hab mir bisher trotzdem keine Sorgen gemacht wegen dem Hecheln. Ist das denn ein Grund zur Besorgnis? Mach mir jetzt auch Gedanken......:hmm:
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Ist das denn ein Grund zur Besorgnis? Mach mir jetzt auch Gedanken......:hmm:

Naja. Hecheln deutet oft auf eine Herzkrankheit. HCM zum Beispiel. Aber auch div. andere Ursachen und Krankheiten können das Hecheln auslösen.
Daher sollte das Herzchen schon untersucht werden.

Die TE war ja schon sehr vorbildlich und hat das Herz untersuchen lassen ;)
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.077
Bastet3, die Uni Giessen ist auch für Herzuntersuchungen sehr zu empfehlen.;)
 
F

Ferrina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
367
Ort
Dresden
Also sie fängt halt meist schon nach kürzerem spielen an und legt sich auch immer direkt dabei hin. Daher war es mir schon etwas auffällig (oh man dieses Wort benutze ich irgendwie sehr oft :p ) Auch ihre Atmung ist im Schlaf scharf an der Grenze zu den 45 Zügen/min. Manchmal sogar deutlich drüber. Naja und da ich schon eine Katze an Wasser in der Lunge aufgrund einer nicht erkannten HCM verloren habe, bin ich da vielleicht übervorsichtig.

Ich hätte mir wahrscheinlich auch keine Gedanken gemacht, wenn es nicht schon nach kurzem Spielen auftreten würde. Ich werde es jetzt auch erstmal weiter beobachten, vorallem jetzt wo es draußen wärmer wird. Dann bespreche ich es erstmal mit meiner TÄ. Ich hab da gutes Vertrauen in sie :)
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.077
Ferrina, hatte die Katze mal heftigen Schnupfen?
 
F

Ferrina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
367
Ort
Dresden
Nicht das es mir bekannt wäre. Ich habe sie ja so mit 4 Monaten aus dem Tierheim geholt. Dort wurde mir von vorherigen Erkrankungen nichts gesagt. Sie meinten nur das sie stark verwurmt war. Das impfen fand auch erst vor einem Monat statt. Aber Schnupfensymptome hat sie keine gezeigt.

Meine Tierärztin hat auch noch mögliche Allergie in den Raum geworfen, aber auch dazu gesagt, dass das nur über Ausschlussdiagnostik raus zu finden ist.
Sonst ist sie ja fit. Ich habe aber das Gefühl das es weniger wird, seit sie raus kann. Sie ist jetzt so seit 3 Wochen "Teilzeitfreigängerin" da sie in der Wohnung nicht ausgelastet war. Das funktioniert auch gut. Seit dem habe ich sie erst zweimal wieder wirklich hecheln sehen. Vielleicht ist es doch etwas in der Wohnung.

Sollte ich vielleicht mal das Streu wechseln? Ich hab das Streu aus dem Lidl (hab gerade den Namen vergessen).
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.077
Achso. Mir fiel noch ein nicht auskurierter Schnupfen ein, aber das ist dann anscheinend eher auszuschliessen, man hätte sonst sicher auch im Röntgen etwas gesehen. Du kannst ja vielleicht trotzdem mal die TÄ fragen, was sie dazu sagt.

Das Streu kann man ja probehalber mal wechseln.

Ist es denn besser seit sie raus kann oder vielleicht seit die Heizung abgestellt ist?
 
F

Ferrina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
367
Ort
Dresden
  • #10
Ist es denn besser seit sie raus kann oder vielleicht seit die Heizung abgestellt ist?

Jooaaaa. Das ist wohl die Frage der Fragen. Darauf habe ich gar nicht geachtet. Aber sie durfte raus, nachdem es draußen wärmer wurde. Und musste drinnen bleiben als es kurz wieder kälter wurde. Ich kann das also leider nicht genau sagen. Aber es ist ein guter Anhaltspunkt. Ich werde es mal beobachten. Die Eisheiligen müssten ja noch kommen :)

Danke für den Tipp
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.077
  • #11
Nichts zum Danken.

Ich wünsch euch weiterhin alles Gute.
 
Werbung:
Daisy

Daisy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2009
Beiträge
525
  • #12
Meine beiden Damen, auch erst 11 Monate, hecheln auch immer wieder wenn sie sich durchs Haus jagen. Habe es auch beim TA schon angesprochen. Nachdem bei Luna ein leichtes Herzgeräusch - wirklich nur ganz minimal und auch nur wenn man sich darauf konzentrierte - beim Abhören zu hören war schlug er einen Herzultraschall vor, noch zumal ja die Kastra bevor stand.
Aber GsD war alles in Ordnung. Luna hat ein Herz wie aus dem Lehrbuch. Das Hecheln ist auch jetzt noch da aber ich habe auch schon gemerkt dass es weniger wird. Vielleicht verliert es sich wirklich wenn sie älter werden.
 

Ähnliche Themen

W
Antworten
2
Aufrufe
11K
Lirumlarum
Lirumlarum
EmmieCharlie
Antworten
12
Aufrufe
384
EmmieCharlie
EmmieCharlie
Schwerelos
Antworten
115
Aufrufe
5K
Elbchen
Elbchen
T
Antworten
14
Aufrufe
781
Tigerjungsdosine
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben