Hautprobleme - Juckreiz, kahle Stellen / Verstopfung :-(

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Mahina

Mahina

Forenprofi
Mitglied seit
31 Januar 2008
Beiträge
5.377
Alter
44
Hallo,

ich habe eine Frage wegen meiner Mama-Miez:
Sie putzt sich schon seit längere Zeit das Fell von Bauch, Hinterpfoten und inzwischen auch von den Vorderpfoten weg. Außerdem kratzt sie sich ziemlich oft.
Die kahlgeputzten Stellen sind nicht blutig, aber manche Stellen, an denen sie sich kratzt (Gesicht, Hals) ist teilweise blutig.
Der Blutbefund sagt aus, daß sie etwas erhöhte Kaliumwerte hat, etwas erhöhte Phosphorwerte und etwas erhöhte Eosinophile. Wie gesagt, alles nur leicht erhöht...
Ich habe vorhin gesehen, daß ich von meiner Snoopy noch Ampullen im Medizinschrank habe (natürlich noch haltbar ;)) und zwar Sulfur-Injeel forte S, Cutis compositum N und Coenzyme comp.
Was wäre davon gut für sie? Wie oft und wie lange müßte ich das geben?

Achja, nebenbei hat sie auch noch eine hartnäckige Verstopfung. Sie hat schon zweimal von der TÄ einen Einlauf bekommen (weil wirklich gar nix mehr ging und ich ziemlich Angst bekam) und ich gebe ihr Malzpaste, Nux vomica, ab und zu Butter und ein bißchen Milch...
Sie trinkt auch sehr gerne (am liebsten aus dem Wasserhahn, obwohl ich einen FreshFlow habe :rolleyes:) und hat gute Bewegung, die kleine Rennmaus. Aber wenn ich sie manchmal auf dem Klöchen sehe, wie sie sich für ein paar kleine Kügelchen abmüht - :(
Was könnte da noch helfen?
 
Werbung:
Mahina

Mahina

Forenprofi
Mitglied seit
31 Januar 2008
Beiträge
5.377
Alter
44
Hallo Stanzi,

hmmm, scheinbar war der IgE und der andere Wert (Ig?) ok, sonst hätte die TÄ was gesagt :confused:
Das ist ja mitgetestet worden.......ich frage aber lieber nochmal nach. Danke schonmal
d070.gif
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
Bei Verstopfung keine Butter geben..... gib Margarine, das bringt den Erfolg... keine Diätmargarine.... ansonsten egal.
Zu der Krankheit kann ich nichts sagen.

Gute Besserung für die Maus
Heidi und die drei Fellbeutel
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Sie putzt sich schon seit längere Zeit das Fell von Bauch, Hinterpfoten und inzwischen auch von den Vorderpfoten weg. Außerdem kratzt sie sich ziemlich oft.
Die kahlgeputzten Stellen sind nicht blutig, aber manche Stellen, an denen sie sich kratzt (Gesicht, Hals) ist teilweise blutig.

Kann das eventuell psychisch bedingt sein?
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
...ich würde in dem Fall eine Tierheilpraktikerin mit dazu einschalten - die TÄ ist ja dran.....
um eben zu schauen, ob es möglicherweise seelisch bedingt sein könnte, oder ob mit alternativen Mitteln geholfen werden kann...
glg Heidi
 
Mahina

Mahina

Forenprofi
Mitglied seit
31 Januar 2008
Beiträge
5.377
Alter
44
Eine psychische Reaktion kann man natürlich nie ausschließen.
Geändert hat sich in unserem kleinen Leben aber nichts.....hhhmmmm.....außer ich krieg was nicht mit :oops:
Sie ist die zweite Katze der Rangordnung (nach ihrem Mann Jumpy ;)), es gibt zwar hin und wieder Raufereien zwischen den beiden (ja, die Rangordnung muß ja aufrechterhalten bleiben - Männer :D), aber sie haben sich auch sehr lieb und schmusen.
Nach "unten" hin demonstriert sie auch gerne ihre Machtposition. Da wird jemand mal vom Lieblingsplatz weggepfotelt, sie besteigt jemanden oder macht hin und wieder mal ihr Geschäftchen nicht zu (das ist ja auch eine Rangordnungssache, oder?).
Jedenfalls sehe ich da keine Probleme...
Wer kennt sich denn da homöopathisch etwas aus hier im Forum?
Ich muß sagen, "in echt" war ich noch nie bei einer THP :cool: Bis jetzt habe ich immer super Tipps aus dem Forum bekommen (von Sabsi aus dem Netzkatzenforum, doch sie meldet sich schon seit Monaten nicht mehr, keiner weiß, was los ist :()
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo Susanne,
hier ist Hatnefer die Fachfrau, sie ist Tierheilpraktikerin....,momentan ist sie noch ein paar Tage krank - aber schreib ihr ruhig eine PN, sie meldet sich sicher, sobald sie wieder fit ist.....mir und Vielen Andren hat sie schon sehr geholfen....
glg Heidi
 
Mahina

Mahina

Forenprofi
Mitglied seit
31 Januar 2008
Beiträge
5.377
Alter
44
Danke - schon erledigt :)
 
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
Huhu!

Wenn die Eosinophilen erhöht sind, sind doch meistens Parasiten beteiligt. Hast Du nach Flöhen/Milben etc. Ausschau gehalten?

Zur Verstopfung - was fütterst Du denn (oder steht das irgendwo? Wenn ja, sorry :oops:)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Bei Verstopfung keine Butter geben
Wieso keine Butter?

Und wieso Margarine, die im Gegensatz zu Butter (aber nicht die mildgesäuerte) ein Kunstprodukt ist?

Versteh ich jetzt nicht
denk1.gif


Zugvogel
 
S

Sybille

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 September 2009
Beiträge
3
  • #11
Darmträgheit

Dies ist mein erster Versuch, das Katzenforum auch einmal zu benutzen. Hoffe, es klappt:
Bei Verstopfung könnte eventuell auf längere Sicht "Symbiopet" helfen. Man bekommt es in der Apotheke und es ist ganz besonders bei Tieren (Hunden und Katzen) nach einer Antibiothika-Behandlung angezeigt, weil dann die Darmflora meist zerstört wurde.

Ich zitiere hier ganz kurz einen Teil des Beipackzettels:
Symbiopet enthält als probiotisches Ergänzungsfutter für Hund und Katze eine Mischung aus probiotischen Milchsäurekulturen und prebiotischem Ballaststoff (Inulin). Diese Inhaltsstoffe sind genau auf den Verdauungsstrakt von Hunden und Katzen abgestimmt. Die mit Symbiopet zugeführten Kulturen stabilisieren das Darmmilieu in seinem normalen, leicht sauren Bereich. Durch Bildung von kurzkettigen Fettsäuren regen sie die Darmtätigkeit an und unterstützen somit die Verdauung.

Ist ein hypoallergenes Ergänzungsfutter, das auch besonders für Tiere mit unterschiedlichen Allergien und Intoleranzen geeignet ist.

---------------------------------------------------------

Meine Katze ist 17 Jahre, hat eine Überfunktion der Schilddrüse und rupft sich sehr häufig Fell besonders an den Beinen heraus. Hat jetzt schon großflächige kahle Stellen, wobei die Haut vollkommen in Ordnung ist.
Ich vermute, daß es sich um hormonelle Störungen handelt. Weiß jemand, was ich dagegen tun kann (homöopathisch) und wie ich die empfohlene Heilpraktikerin kontaktieren kann ??? War heute auch bei der TÄ - wir wollen eventuell eine Fellanalyse machen. Hab' übrigens vergessen zu erwähnen, daß meine Katze auch eine starke Nahrungsmittelallergie hat mit ganz schlimmen Niesattacken und Atemproblemen. Seit ich vor 3 Wochen dem Rat unseres Bioladen-Besitzers gefolgt bin und ihr das Biokatzenfutter Yarrah (www.Yarrah.com) gebe, wurde dieses Problem von einem Tag auf den anderen behoben. Vielleicht hilft dies auf lange Sicht ja auch gegen das Hautjucken bzw. das Fellherausreißen.

Es wäre prima, wenn jemand ein erfolgreiches Mittel gegen dieses Übel empfehlen könnte.

Mit bestem Gruss und Dank - Sybille
 
Werbung:
Mahina

Mahina

Forenprofi
Mitglied seit
31 Januar 2008
Beiträge
5.377
Alter
44
  • #12
Hallo!
Danke für den Tipp mit Symbiopet und Yarrah, das könnte ich bzw. Mamilein mal ausprobieren. Schaden tuts ja nicht.....
Zu Deiner Katze kann ich wegen der Schilddrüsenüberfunktion leider nichts sagen, vielleicht gibts Du hier in die Suchfunktion mal "Schilddrüsenüberfunktion" oder oder "SDÜ" ein...da haben wir bestimmt ein paar Kandidaten.....

Mama-Miez und ich haben uns inzwischen so eingespielt, daß sie sich bei mir meldet, wenn sie ihre Lactulose (ca. einmal wöchentlich, mit Malzpaste vermischt) haben will - je nach Lage auch mit Nux vomica dabei ;) Hört sich komisch an, aber sie wird dann ziemlich unruhig, weicht mir nicht von der Seite und maunzt oft. Wir gehen dann zusammen ins Bad, ich mische ihr alles zusammen und sie schleckt es gierig auf. Hinterher ist sie dann zufrieden und legt sich hin (wenig später höre ich sie dann auf dem Katzenklo). Falls ich sie doch mal mißverstehen sollte, merke ich das sofort - sie schaut die Mischung dann nur mit vernichtendem Blick an und geht :D
Bauchmassagen gehören zu unserem täglichen Ritual, da schnurrt sie sich fast weg :cool:

Nachdem auch weitere Tests bei der TÄ gar nichts ergeben haben, war auch die TÄ von einer psychischen Komponente überzeugt. Eine Tierkommunikation ergab, daß Mama-Miez nach draußen will :eek:
Einen Freigang konnte ich ihr leider nicht ermöglichen, stattdessen habe ich meinen Balkon vernetzt, was von ihr und den anderen mit großer Freude angenommen wurde :)

Das vorläufige Ergebnis ist:
Sie putzt und kratzt sich nicht mehr so wahnsinnig wie früher (nun im normalen Rahmen), das Fell wächst langsam nach und die Verstopfung haben wir ganz gut im Griff (siehe oben) :pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Die Leckdermatitis eines Katers meiner Schwester wurde begleitend zu Futterumstellung mit Bachblüten behandelt (Schwerpunkt Crab apple) und besserte sich allmählich. Mit der Zeit wuchs auf dem rosigen, kahlen Bauch des hübschen Katers wieder weicher Flaum.

Zugvogel
 
Mahina

Mahina

Forenprofi
Mitglied seit
31 Januar 2008
Beiträge
5.377
Alter
44
  • #14
Das habe ich auch versucht, Mamilein wollte das nicht...ich mußte die Flasche nur in die Hand nehmen, schon war sie weg.....
Ist scheinbar nicht ihre Behandlungsmethode ;)
 
S

Sybille

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 September 2009
Beiträge
3
  • #15
Die Leckdermatitis eines Katers meiner Schwester wurde begleitend zu Futterumstellung mit Bachblüten behandelt (Schwerpunkt Crab apple) und besserte sich allmählich. Mit der Zeit wuchs auf dem rosigen, kahlen Bauch des hübschen Katers wieder weicher Flaum.

Zugvogel

Vielen Dank, das könnte ich probieren.
Würde evtl. auch Rescue Creme helfen ?
Sybille
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
Meine Schwester wählte damals bewußt die Tropfen Crab apple, die in den Nacken geträufelt wurden (nach Anleitung verdünnt und dazu noch Rescue), weil die Rescuecreme am Bauch immer recht schnell weggeputzt war.
Das wäre ja der Crab-apple-Wirkung wegen nicht schlimm, aber nicht jede Salbe soll IM Katzele drinne sein.

Zugvogel
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben