Hautpilz !? Wir bekommen ihn nicht in den Griff..

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.287
Alter
48
Hallöchen....
 
Zuletzt bearbeitet:
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Ich kenne Itrafungol Tabletten, die bei Pilz wohl auch gut helfen sollen.
Allerdings ist Hautpilz immer hartnäckig und dauert lange zu bekämpfen.

LG Melinda
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Ne Bekannte von mir bekommt regelmässig Pflegekatzen mit Pilz & Co und schwört seither auf Kollodiales Silber zur Behandlung.

ErkundigeDich doch mal ob das für Euch keine Alternatove wäre ?

Ich halte selber auch viel davon , aber habe es in anderen Bereichen bosher nur getestet.
 
E

Ela

Gast
Auch wir haben Tabletten gegeben, ich weiß aber nicht mehr welche. Muss zu Hause mal gucken, ob ich es rausfinde, dann kann ich nochmal posten.

Aber: Pilz ist sehr langwierig. Du kommst nicht umhin, die Wohnung täglich zu saugen (Pilzsporen), alle Schlapflätze zu waschen, alle Kuscheldecken usw.... Im Prinzip wie bei Flöhen - Du musst alles penibel sauber halten, damit sich die Sporen nicht so verbreiten

Auch wenn ich jetzt Haue kriege, aber das ist mir egal: wir haben unsere damals auch gebadet, mit einem speziellen Mittel gegen Pilz
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.287
Alter
48
......................
 
Zuletzt bearbeitet:
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
6.702
Alter
53
Ort
im auenland
wir haben ja auch so ne blöde und langwierige pilzgeschichte hinter uns (bei uns war die impfung zum glück erfolgreich):

zu den hygienemassnahmen:
- täglich mehrfach durchlüften (damit die sporen zuzusagen "davonfliegen")
- täglich böden und liegeflächen absaugen
- ich habe alle 2 oder 3 tage mit sagrotan durchgewischt
- liegeflächen mit sagrotan einsprühen
- alles waschbare wie handtücher, bettwäsche etc. oft wechseln und bei 60 grad waschen
- für wäsche, die nicht so heiss gewaschen werden darf habe ich hygienespüler benutzt
- nach jedem katze anfassen die hände gründlich waschen
- aufpassen, dass ihr menschen euch nach dem katze anfassen nicht ins gesicht, an den mund oder an die augen fasst (ist ja auch für menschen ansteckend)

ist es denn aber nun eigentlich sicher, dass es ein pilz ist und vor allem welcher es ist? da müsste meines wissen dann eine pilzkultur angelegt werden, an der man erkennen kann, mit was man es genau zu tun hat.
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.287
Alter
48
Ich danke Dir für die Antwort !!!
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Meine Bekannte nimmt immer NUR das KS zur Behandlung der Pilzkatzen und zusätzlich achtet sie auf die Hygiene.

Also keine anderen Medis, aber berate Dich da bitte zb mit "Lucky Land" , einer THP oder so ...

Bitte nicht experimentieren ;)
 
C

Cooniecat

Gast
Ihr habt ja nun in alle Richtungen behandelt gegen Pilz.
Was ist eigentlich mit der Diagnose EG ?
Stand die nicht auch mal im Raum?
Wenn diverse Pilzmittel nicht helfen,deutet es vielleicht doch auf EG hin?
Ich habe hier mal was zum Nachlesen für Dich,
klick
also wenn ich das so lese,treten zumindest beim Eosinophilen Plaque genau dieselben Knoten auf,wie Du sie beschreibst.
ist nur mal so ein Denkanstoß......

Ich fände es übrigens sinnvoller,wenn DU EINEN Thread benutzen würdest zu dem Thema.
Ich glaube mich zu erinnern,daß Du bereits kolloidales Silber angewandt hast und auch beschriebst,daß sich die Katze nicht mehr juckt.
Wieso fragst Du jezt hier,ob Du das anwenden kannst?:confused:
Sorry,wenn ich jetzt was verwechsle,aber in EINEM Thread wäre das übersichtlicher.
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.287
Alter
48
  • #10
Dabke Euch mal wieder für Eure Antworten:)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.287
Alter
48
  • #11
...........
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #12
na das hört sich schon mal besser an und natürlich kann das sein....
ich drücke die Daumen!
glg Heidi
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
  • #13
.. auch ich drücke die Daumen und "möglich" kann alles sein ;)
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.287
Alter
48
  • #14
Und wenn es wirklich daran liegen könnte.....:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Mir scheint das insgesamt recht viel an Chemie gewesen zu sein, Fungizide, Cortison (?), Antibiotika, und leider wird dadurch das Abwehrsystem immer weiter geschwächt.

Eines ist sicher: eine gesunde Katze kann etliche Pilzinfektionen selber bekämpfen, weil die Haut den richtigen Säuremantel hat, der Pilzen das Einnisten unmöglich macht.

Ich würd jetzt zu jedweder Behandlung zusätzlich an eine gründliche Entgiftung denken, bevor ich die arme Haut des Schatzeles immer weiter mit harter Chemie traktiere.

Pilzsporen sind immer und überall. Wenn man nicht dran erkrankt, heißt das nicht, daß keine Sporen da sind, sondern daß das Abwehrsystem kräftig genug ist, sich gegen eine Ansteckung zu wehren.

Zugvogel
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.287
Alter
48
  • #16
Ja, Zugvogel, da hast Du sicher Recht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dixxl

Dixxl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
844
Ort
Bayern
  • #17
Ich kenn das gut: In der ersten Panik und bei noch unsicherer Diagnose will man alles ausprobieren + das am liebsten sofort... mit der Zeit nimmt man es gelassener, vor allem, wenn das Krankheitsbild ein wenig besser wird.

Unser Dickie hat EG, und ich wollte dir hier nur schreiben, dass ich denke, dass ihr die Diagnose "erhöhte Eosinophile" (wie hoch?) nicht außer Acht lassen könnt: Wenn die Eosinophilen z.B. auch in einem weiteren Blutbild nicht niedriger werden, ist es ganz sicher Eosinophile Granulomatose - die es aus verschiedenen Gründen, in vielen verschiedenen Arten und mit sehr unterschiedlichen Auswirkungen gibt.
Eine EG-Diagnose ist kein Grund zum Verzweifeln!!

EG lässt sich nicht heilen - aber sehr oft kann eine Besserung bis zum (zeitweiligen) Verschwinden der Symptome erreicht werden. Behandlungsmethoden gibt es so viele wie Gründe für das EG, von harmloser Omega-3-Fettsäure bis zu Cortison und Hormonen.
Jedes EG-Tier reagiert völlig anders auf verschiedene Behandlungen - da heißt es Meinungen einholen, einen gelassenen, in EG erfahrenen TA zu finden + dann mit der Zeit zu sehen, was hilft.

Bei schwerem Krankheitsbild (große, offene Wunden, extremer Juckreiz, dem Tier geht es sichtlich schlecht) allerdings hilft Cortison (z.B. eine Depotspritze) bei EG sehr schnell - die Nebenwirkungen sind allerdings hoch, so dass TÄ bei leichteren Beschwerden meist abraten.

Dickie hat hauptsächlich im Frühjahr/ Sommer leichte bis mittlere Beschwerden (Knubbel, Schorf, kleinere offene Stellen); (auch) durch das EG hat er multiple Allergien. Ich habe schon sehr viel gelesen und ausprobiert (Globuli, Allergie-Diagnose, Ausschlussdiät, Fettsäuren, Salben etc. p.p.) - nichts bringt wirklich viel (vor allem keine Ausschlussdiät) - und nach 3 Jahren Leben mit der Krankheit gehe ich es auch gelassener an, solange mein Kater nicht offensichtlich leidet.
Einmal in dieser Zeit war ich gezwungen, ihm ein Cortison-Depot spritzen zu lassen - es ging Dickie sofort besser und hielt (wie vorhergesagt) genau 4 Wochen - danach war der Sommer GsD vorbei...

Andere Halter von EG-Katzen geben schon jahrelang erfolgreich Cortison oder Hormone - und alles geht glatt. Anderen hilft Lachsöl oder ein bestimmtes Futter perfekt - und die meisten von uns lesen halt immer weiter, um keine neuen Erkenntnisse der EG-Forschung zu verpassen.

Maximale Hilfe bei möglichst minimalen Nebenwirkungen - und ohne nun sein ganzes Leben um EG kreisen zu lassen - irgendwann kommt man dahin.

Das wollte ich dir nur eeben schreiben.

Alles Gute für euch und liebe Grüße,
Marion.
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.287
Alter
48
  • #18
Hallo Marion,
 
Zuletzt bearbeitet:
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
  • #19
Hallo Silke,

ich hab schon mal in einem anderen Thread die Salbe "Mykohaug" vorgeschlagen. Hast du die mal probiert. Damit habe ich Whiskys Pilz wegbekommen.

Wie vertragen sich denn Luna und Minni inzwischen. Wir hatten es ja auch schon mal davon, dass der Pilz durch Stress zwischen den beiden, ausgelöst worden sein konnte.

Ist die Diagnose EG jetzt absolut sicher gestellt worden?
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.287
Alter
48
  • #20
Und das glauben wir halt mittlerweile auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
9K
Zugvogel
Antworten
17
Aufrufe
73K
Antworten
4
Aufrufe
4K
Antworten
14
Aufrufe
4K
locke1983
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben