"Haut" beim Auge sichtbar

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

Nicht registriert

Gast
Hallo!

Seit paar Tagen ist mir aufgefallen, dass man bei Minnie oft die Haut aus dem Innenraum beim Auge sieht. Am Freitag wurde sie kastriert und ich habe die TA darauf hingewiesen, allerdings habe ich beim Abholen vergessen zu fragen, ob sie was feststellen konnte. Da sie aber nichts erwähnt hat, gehe ich davon aus, dass das nichts Schlimmes sein kann..
Allerdings sieht man die Haut jetzt stärker und ich will nicht bis zum 13.4. Warten bis ich wieder einen Termin habe (Nähte ziehen). Anbei ein Foto von Minnie. Denkt ihr, dass ich bereits am Dienstag wieder zum TA sollte oder ist das nur was harmloses?
Achja man sieht die Haut nicht immer so stark. Eigentlich nur dann wenn sie ins Leere schaut oder ihr Blick schläfriger wird. Sobald man sie ruft und sie her sieht, zieht sich die Haut sofort wieder zurück.
 

Anhänge

  • 20150406_020650.jpg
    20150406_020650.jpg
    82,8 KB · Aufrufe: 100
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Falls andere dasselbe Problem haben:

Wir waren heute bei der TA und sie hat eine kleine Verletzung feststellen können, weshalb das Auge auch ein wenig trüb wurde. Sie hat uns eine Salbe und noch etwas verschrieben und das soll in 3-4 Tagen besser werden :)
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Wir waren heute bei der TA und sie hat eine kleine Verletzung feststellen können, weshalb das Auge auch ein wenig trüb wurde. Sie hat uns eine Salbe und noch etwas verschrieben und das soll in 3-4 Tagen besser werden :)

Ist man sicher, dass es eine kleine Verletzung ist und kein Herpes? Auch die Trübung könnte ein Hinweis auf Herpes sein. Wie heißt denn die Salbe und das andere Präparat?
 
N

Nicht registriert

Gast
Ist man sicher, dass es eine kleine Verletzung ist und kein Herpes? Auch die Trübung könnte ein Hinweis auf Herpes sein. Wie heißt denn die Salbe und das andere Präparat?

Sie hat ihr ins Auge geleuchtet und eine kleine Verletzung oben am Auge gesehen und meinte, dass daher die Rötung, die Trübung und die sichtbare Nickhaut kommen. Über Herpes hat sie aber kein Wort verloren.

Sie hat mir die Chloramphenicol Augensalbe verschrieben, die ich ihr abends geben soll und eine Refobacin Creme in der Früh. (Hoffe ich habe die richtigen Präparate rausgesucht, sie hat auch etwas anderes für ihre Kastrations-Wunde bekommen) :)
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
3.872
warum ZWEI verschiedene antibiotikasalben?
und warum jeweils nur ein mal täglich?

das leuchtet mir nicht ein.
refobacin sollte ausreichen. und man sollte mehrmals täglich salben.
darüber hinaus könnte man ein corneregel geben, dass die wundheilung unterstützt.

den herpesverdacht würde ich trotzdem abklären - ist die katze freigänger? kannst du dich an eine verletzung erinnern?
ansonsten würde ICH persönlich hier auf nummer sicher gehen und anstatt des zweiten antibiotikums ein virostatikum geben - acic-ophtal.
 
N

Nicht registriert

Gast
warum ZWEI verschiedene antibiotikasalben?
und warum jeweils nur ein mal täglich?

das leuchtet mir nicht ein.
refobacin sollte ausreichen. und man sollte mehrmals täglich salben.
darüber hinaus könnte man ein corneregel geben, dass die wundheilung unterstützt.

den herpesverdacht würde ich trotzdem abklären - ist die katze freigänger? kannst du dich an eine verletzung erinnern?
ansonsten würde ICH persönlich hier auf nummer sicher gehen und anstatt des zweiten antibiotikums ein virostatikum geben - acic-ophtal.

Wenn ichs richtig verstanden habe, wollte sie 2 verschiedene gehen um auf Nummer sicher zu gehen, dass sich da nichts im Auge einnistet und wirklich alles weg geht. Die eine Salbe soll es nachts geben (die brennt sehr und da kann sie es "ausschlafen") und die andere morgens, damit zeitlich genug Abstand zur anderen ist.
Gibt es dieses Gel auch bei der Apotheke zu kaufen?

Nein, sie ist eine Wohnungskatze. Wirklich erinnern kann ich mich nicht daran, aber ich könnte es mir z.B. durch das Katzengras erklären. Wenn sie dort rumknabbert, piekst es schon überall hin und ist vielleicht auch ins Auge gegangen. Dass es von unserer 2. Katze Nike kommt bezweifle ich eher. Sie hat ihr zwar paar Mal eine geprankt, aber hätte sie das Auge getroffen, müsste es sicherlich schlimmer sein.

Wie klärt man den Herpesverdacht ab?

Ich mache nachher noch ein Foto von ihrem Auge und stell das rein, vllt hilft das ein wenig.
Danke für eure Antworten :)
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
3.872
herpes kann man nur mit einem abstrich abklären - allerdings kann dieser auch falsch-negativ sein, da es sich nur bei einem akuten schub nachweisen lässt.

ICH persönlich würde diesbezüglich lieber auf nummer sicher gehen - und ein virostatikum, ein lokales, mit einsetzen. zumal eben herpes gerne mal aussieht wie eine verletzung, wenn es sich bereits zu einer keratitis entwickelt hat - und viele tä diagnostizieren das leider als manuelle verletzung, selbst schon häufig genug erlebt. eine unbehandelte herpeskeratitis ist richtig gefährlich - während ein umsonst gegebenes lokales virostatikum keinerlei negative auswirkungen hat.

was die bakterien angeht und das antibiotikum - das ist wirklich doppelt gemoppelt. halte ich nicht für korrekt. so wenig antibiose wie möglich und so viel wie nötig. refobacin deckt so gut wie alle gängigen keime ab, es reicht also zur prävention dicke und sollte lieber zwei, drei mal täglich eingesetzt werden.
 
N

Nicht registriert

Gast
herpes kann man nur mit einem abstrich abklären - allerdings kann dieser auch falsch-negativ sein, da es sich nur bei einem akuten schub nachweisen lässt.

ICH persönlich würde diesbezüglich lieber auf nummer sicher gehen - und ein virostatikum, ein lokales, mit einsetzen. zumal eben herpes gerne mal aussieht wie eine verletzung, wenn es sich bereits zu einer keratitis entwickelt hat - und viele tä diagnostizieren das leider als manuelle verletzung, selbst schon häufig genug erlebt. eine unbehandelte herpeskeratitis ist richtig gefährlich - während ein umsonst gegebenes lokales virostatikum keinerlei negative auswirkungen hat.

was die bakterien angeht und das antibiotikum - das ist wirklich doppelt gemoppelt. halte ich nicht für korrekt. so wenig antibiose wie möglich und so viel wie nötig. refobacin deckt so gut wie alle gängigen keime ab, es reicht also zur prävention dicke und sollte lieber zwei, drei mal täglich eingesetzt werden.

Okay, dann mache ich das so, danke :)
D.h. ich gebe ihr 2-3x täglich Refobacin und besorge acic-ophtal in der Apotheke. Wie oft und wann soll ich ihr dann das geben?

Achja und noch zu einem anderen Thema, wenn ich hier schon so gut beraten werde. Die Kollegin der TA hat Minnie am Freitag kastriert und als die TA das Ergebnis am Dienstag gesehen hat, war sie eher schockiert. Ihre Wunde war mit einer billigen Naht zugemacht und das Pflaster das drüber geklebt wurde, war anscheinend auch ganz schlecht, weil die Haut darunter bereits entzündet war. Und es hat sich ein Bluterguss unter der Wunde gebildet. Sie hat das Pflaster entfernt (und eine abrasierte Zitze entdeckt) und mir geraten Folgendes zu tun:
Zuerst betupfe ich die Stelle um die Wunde herum mit Käsepappeltee, anschließend schmiere ich Betaisodonagel auf die entzündete Haut (nicht in die Wunde rein) und das mache ich einmal morgens und abends. Ansonsten bekommt sie abends noch Schmerzmittel und morgens und abends 1x Kesium. Klingt das so weit in Ordnung? Am Dienstag bin ich dann bei ihr Nähte ziehen.

Anbei ein Foto von ihrem Auge, vielleicht hilft das ja irgendwie weiter
11093268_708769329231641_1945654652_n.jpg
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
D.h. ich gebe ihr 2-3x täglich Refobacin und besorge acic-ophtal in der Apotheke. Wie oft und wann soll ich ihr dann das geben?

Acic-Ophtal ist verschreibungspflichtig. Es sollte nach Möglichkeit ca. 4-6x täglich eingebracht werden. Der Abstand zu dem lokalen AB sollte ungefähr eine halbe Stunde betragen.
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
2.615
  • #10
was die bakterien angeht und das antibiotikum - das ist wirklich doppelt gemoppelt. halte ich nicht für korrekt. so wenig antibiose wie möglich und so viel wie nötig. refobacin deckt so gut wie alle gängigen keime ab, es reicht also zur prävention dicke und sollte lieber zwei, drei mal täglich eingesetzt werden.

Dem möchte ich micht anschließen. Es wurden zwei verschiedene Antibiotika verschrieben und beide stark unterdosiert! Das ist schlecht.
Schließlich soll die Bindehaut rund um die Uhr antibiotisch abgedeckt sein und nicht nur einmal am Tag für ein paar Stunden. Wenn man schon zwei Medikamente einsetzt, dann muß man eben beide mehrmals täglich geben.
3 x am Tag ist da schon sehr niedrig gegriffen, die Empfehlungen gehen eher in Richtung 4- 6 mal täglich für ein Antibiotikum.
Morgens die eine und abends die andere macht keinen Sinn und provoziert eher Resistenzen als das es eine größere Sicherheit bietet.
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
3.872
  • #11
Dem möchte ich micht anschließen. Es wurden zwei verschiedene Antibiotika verschrieben und beide stark unterdosiert! Das ist schlecht.
Schließlich soll die Bindehaut rund um die Uhr antibiotisch abgedeckt sein und nicht nur einmal am Tag für ein paar Stunden. Wenn man schon zwei Medikamente einsetzt, dann muß man eben beide mehrmals täglich geben.
3 x am Tag ist da schon sehr niedrig gegriffen, die Empfehlungen gehen eher in Richtung 4- 6 mal täglich für ein Antibiotikum.
Morgens die eine und abends die andere macht keinen Sinn und provoziert eher Resistenzen als das es eine größere Sicherheit bietet.

unterschreibe ich :)

allerdings halte ich persönlich eigentlich das acic-opthal für wichtiger, weil ich auf herpes tippe - und acic-ophtal würde ich deshalb auch ein paar mal am tag geben. beides zusammen MIT abstand und jeweils 5-6 mal ist zwar prima, für die meisten aber schwer zu bewerkstelligen. so oft wie möglich eben :)
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Okay also besorge ich mir ein Rezept für acic-opthal und gebe das der Minnie mehrmals am Tag. Wie sieht es dann mit Refobacin aus, soll sie das auch weiterhin bekommen? Bin da jetzt gerade bisschen verwirrt :oops:

Ach ich hoffe, dass es ihr bald wieder besser gehen wird
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
2.615
  • #13
unterschreibe ich :)

allerdings halte ich persönlich eigentlich das acic-opthal für wichtiger, weil ich auf herpes tippe - und acic-ophtal würde ich deshalb auch ein paar mal am tag geben. beides zusammen MIT abstand und jeweils 5-6 mal ist zwar prima, für die meisten aber schwer zu bewerkstelligen. so oft wie möglich eben :)

Das auf jeden Fall, ich bin irgendwie bei den Antibiotika hängen geblieben.:oops:
Das Refobacin alleine sollte auch völlig ausreichen.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
Hallo

War heute in der Tierklinik mit Minnie und es schaut nicht gut aus. Bin etwas verwirrt und würde gerne eure Meinungen hören.
Die Ärztin vermutet, dass das ein Symptom eines FIP-Ausbruchs ist. Minnie wurde Fieber gemessen - 39,5°. Ihre Schleimhäute kamen der Ärztin sehr blass vor, also wurde Blut abgenommen um die roten Blutkörperchen zu testen. Ihr Wert lag bei 15. Sie meinte, dass das die Untergrenze wäre und man eigentlich bei Unfallkatzen bei so einem Wert eine Bluttransfusion vornimmt. Den Bauch hat sie abgetastet, aber der war in Ordnung. Im Auge konnte sie keine Verletzung feststellen und auch unterhalb der Nickhaut hat sie nichts gefunden.

Sie vermutet, dass es wegen dem Stress durch unseren Umzug und durch die Kastration zu einem FIP-Ausbruch kam (sie hatte vorher bereits einen Titer von 400). Sie bekommt Cortison und zur Sicherheit weiterhin Kesium, weil das Immunsystem durch das Cortison so geschwächt wird und damit nichts passiert. Ich konnte kaum zuhören, weil ich so fertig mit den Nerven war. Also vielleicht habe ich da irgend etwas vertauscht.

Minnie hat eine Infusion bekommen und morgen sollen wir zur Kontrolle wieder hin.
Ansich ging es Minnie gestern VIEL besser und sie hat wieder viel getobt und gespielt und war seit paar Tagen wieder aktiv. Weil mir aber das Auge Sorgen bereitet hat, sind wir trotzdem in die Tierklinik gefahren. Die Ärztin meinte, dass wir nur abwarten und hoffen können was passiert. Aber ich versteh das alles nicht, Minnie hat einen ordentlichen Appetit (also wirklich!) und ansonsten macht sie heute auch einen ganz fitten Eindruck. Kann das nur am fiebersenkenden Mittel liegen?

Ich weiß nicht was ich tun soll und wie ich mich fühlen soll und ach :(
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
2.615
  • #15
Hab ich jetzt irgendwas verpaßt? Wie kommt die TÄ denn auf FIP?
Ich nehme an mit 15 meinst du den Hämatokritwert? Dann ist das schon eine heftige Anämie, aber das ist eigentlich kein Grund zu allererst an FIP zu denken.:confused:
Habt ihr sonst irgendwelche Untersuchungen gemacht?
Coronatiter von 400 sagt auch überhaupt nichts über FIP aus.
Du solltest dir die Blutwerte besorgen und hier einstellen, sonst kann man dir nicht wirklich helfen. Wurden denn auch Organwerte gemacht, das wäre sehr wichtig?
Würden die Retikulozyten bestimmt? Das sind die Vorläufer der roten Blutkörperchen, daran kann man sehen, ob das Knochenmark noch ausreichend arbeitet und rote Blutkörperchen nachgebildet werden.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #16
Hab ich jetzt irgendwas verpaßt? Wie kommt die TÄ denn auf FIP?
Ich nehme an mit 15 meinst du den Hämatokritwert? Dann ist das schon eine heftige Anämie, aber das ist eigentlich kein Grund zu allererst an FIP zu denken.:confused:
Habt ihr sonst irgendwelche Untersuchungen gemacht?
Coronatiter von 400 sagt auch überhaupt nichts über FIP aus.
Du solltest dir die Blutwerte besorgen und hier einstellen, sonst kann man dir nicht wirklich helfen. Wurden denn auch Organwerte gemacht, das wäre sehr wichtig?
Würden die Retikulozyten bestimmt? Das sind die Vorläufer der roten Blutkörperchen, daran kann man sehen, ob das Knochenmark noch ausreichend arbeitet und rote Blutkörperchen nachgebildet werden.

Keine Ahnung, das Ganze war heute alles sehr plötzlich. Ich habe ihr Minnies Situation geschildert, sie hat sich das Auge angesehen und ging davon aus, dass es eine der Seuchen sein könnte. Sie hat das Blut abgenommen um das Fieber auf etwas anderes als FIP schieben zu können (Entzündung zb), aber die Blutwerte spuckten nur eine Anämie aus. Ich schaue, dass ich morgen die genauen Werte von ihr bekomme, die hat sie mir heute nicht gegeben.
Heute wurde das Blut abgenommen, die Augen untersucht (getropft, hinter die Nickhaut geschaut), Fieber gemessen und den Bauch abgetastet. Das war alles.

Okay also morgen spreche ich folgendes an:
- Blutwerte
- Organwerte (Welche genau und wie?)
- Retikulozyten wurden nicht bestimmt denke ich.
Sonst noch etwas was ich selbst bei Minnie beobachten kann oder was ich der TÄ morgen sagen soll? Ich danke dir echt für deine Hilfe, ich komme mir gerade sehr hilflos vor und zum Glück ist FIP wohl nicht die einzige Diagnose, sondern es gibt Hoffnung
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
2.615
  • #17
Also geht sie wahrscheinlich in erster Linie wegen dem Augenproblem davon aus?
Was du mal machen kannst, wenn das geht, ist zu Hause die Temperatur messen. 39,5 ist bei Katzen noch kein richtiges Fieber und solche Werte können beim TA schnell mal durch die Aufregung erreicht werden.
Wurden denn Werte eingeschickt oder alles in der Klinik untersucht?
Wurde auch ein Leukosetest gemacht?
Ganz wichtig wären die Leberwerte und hier ganz besonders das Bilirubin, weiterhin Gesamteiweiß, Albumin und Globuline. Nierenwerte zur Sicherheit auch. Die Leukozyten wurden sicher schon bestimmt, aber die Retikulozyten braucht man noch.
Falls doch eingeschickt wird, laß ein großes Katzenprofil machen plus Retikulozyten.
Vielleicht rufst du mal in der Klinik an, das Blut haben die hoffentlich noch nicht entsorgt, dann könnte man die Retikulozyten gleich in Auftrag geben.
Wenn von heute noch Blut da ist, könnte man noch einen Coombstest in Auftrag geben, um zu sehen, ob die Anämie nicht mit einer Autoimmunkrankheit zusammenhängt. Das könnte man auch noch später machen, aber jetzt bekommt sie Kortison, das kann den Test verfälschen.
Apropos, wieviel Kortison bekommt sie? Hast du Tabletten? Oder wurde gespritzt? Wenn ja, Versuch mal rauszubekommen, wieviel genau und was.
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
2.615
  • #18
Vor lauter medizinischen Blabla das wichtigste vergessen:

Tut mir echt leid, daß deine Katze so krank ist und du dir solche Sorgen machen mußt. :(
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #19
Also geht sie wahrscheinlich in erster Linie wegen dem Augenproblem davon aus?
Was du mal machen kannst, wenn das geht, ist zu Hause die Temperatur messen. 39,5 ist bei Katzen noch kein richtiges Fieber und solche Werte können beim TA schnell mal durch die Aufregung erreicht werden.
Wurden denn Werte eingeschickt oder alles in der Klinik untersucht?
Wurde auch ein Leukosetest gemacht?
Ganz wichtig wären die Leberwerte und hier ganz besonders das Bilirubin, weiterhin Gesamteiweiß, Albumin und Globuline. Nierenwerte zur Sicherheit auch. Die Leukozyten wurden sicher schon bestimmt, aber die Retikulozyten braucht man noch.
Falls doch eingeschickt wird, laß ein großes Katzenprofil machen plus Retikulozyten.
Vielleicht rufst du mal in der Klinik an, das Blut haben die hoffentlich noch nicht entsorgt, dann könnte man die Retikulozyten gleich in Auftrag geben.
Wenn von heute noch Blut da ist, könnte man noch einen Coombstest in Auftrag geben, um zu sehen, ob die Anämie nicht mit einer Autoimmunkrankheit zusammenhängt. Das könnte man auch noch später machen, aber jetzt bekommt sie Kortison, das kann den Test verfälschen.
Apropos, wieviel Kortison bekommt sie? Hast du Tabletten? Oder wurde gespritzt? Wenn ja, Versuch mal rauszubekommen, wieviel genau und was.

Genau, ihrer Meinung nach ist das Auge das Symptom der Krankheit. Weil sie eben keine Verletzung oder dergleichen feststellen konnte, das Auge aber mittlerweile wirklich schlimm aussieht.

Ich schreib mal alles ab was bei den Tabletten dabeisteht:

"Kesium 50. 2x täglich 1/2 Tablette. Ab Di Früh (AB)"
"Prednisolon. 2x täglich 1 Tablette. Ab Mo Abend (Kortison)"
"Famotidin 20. 1x täglich 1/4 Tablette. NÜCHTERN. Ab Mo Abend " - keine Ahnung was das letzte sein soll.

Heute hat sie eine Infusion bekommen. Ich fotografiere da einfachheitshalber mal den Rechnungsbeleg und hänge diesen an.
11158152_710803509028223_1064187496_n.jpg


Okay, dann schaue ich, dass ich noch schnell ein Fieberthermometer besorge. Die Blutwerte wurden direkt in der Klinik ausgewertet. Ich habe bereits versucht dort anzurufen, aber bisher haben sie noch nicht abgehoben. Sollte ich die Blutwerte bekommen, stelle ich sie umgehend hier rein. Ich frage dann auch gleich, ob die Tests gemacht werden können.

Danke auch für deine aufmunternden Worte. Nachdem wir Anfang des Jahres ihre Gefährtin verloren haben (offiziell an FIP, wer weiß was es wirklich war) möchte ich nun alles mögliche testen und ausschließen können bevor ich sie gehen lasse. Vor allem weil sie wirklich nicht krank wird, sondern endlich nach ihren Ruhetagen nach der Kastration wieder richtig aufgeblüht ist.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #20
Sitze bereits seit 9uhr in der Tierklinik und bislang wars so:
Ich habe der Ärztin einen Zettel gegeben wo alles drauf stand, was ich getestet haben möchte (wird gerade gemacht). der Coombstest ist leider nicht möglich wegen der Cortisongabe (anscheinend kein Blut mehr von gestern übrig). Sie meinte aber, dass sie sich gestern das Blut angesehen hat und man es auch so ein wenig erkennen kann wenn das der Fall ist, war ea nicht. Die anderen Blutwerte waren laut ihr gestern in Ordnung, nur die roten Blutkörperchen waren erhöht. Ich frage nach, ob sie mir die Werte senden können, dann kann ich sie hier reinstellen.
Ihr Auge sieht viiel besser aus, ihr Blut bei der Abnahme auch. Die Augenspezialistin hat sich das Auge angesehen und meinte, dass das ganz schlimm entzündet ist und hat uns noch eine Cortisonsalbe (3x täglich) und Tropfen (1x) gegeben. Sie vermutet dass das entweder von FIP, Leukose, FiV oder Toxoplasmose kommen kann und das man von den 4 Möglichkeiten nur Toxoplasmose wirklich behandeln kann. Sie tippt auf Leukose/ FIP. Alles außer Toxoplasmose wird in der Klinik getestet, das restliche wird eingeschickt.
Und sie hat mir zu verstehen gegeben, dass eine so schlimme Entzündung bei einer so jungen Katze eher nicht gut ausgehen würde :(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
  • Nicht registriert
  • FIP
2 3
Antworten
42
Aufrufe
14K
Nicht registriert
N
Antworten
8
Aufrufe
392
Lisa30
Antworten
11
Aufrufe
2K
Cary20
Antworten
10
Aufrufe
378
Sancojalou
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben