Hausmittelchen und co.

LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
Hallo Zusammen,

wir hatten gestern Besuch Freundin+Kind. Die kleine hat sich an Papier geschnitten und ich wollte sie verarzten und hatte nichtmal mehr ein Pflaster im Haus. Sonst durch meine frühere Tätigkeit in der Apotheke sind wir bestens ausgerüstet.

Meine Freundin gleich scherzhaft achjaa Kinder im Haus aber nichtmal ne anständige Hausapotheke?

Da kam mir die Frage was habt ihr so in Eurer Hausapotheke was sich so auf eure Miezen bezieht.

Welches Buch könnt Ihr mir empfehlen?

Mich interessiert generell in welchen Situationen könnt ich was geben ohne gleich zum TA zu flitzen.
Wenn ich verstopfungen hab ess ich Bananen und Flohsamen...
Bei Halsweh Kamillentee...

So Sachen =)
Vielleicht gibts auch ein spannendes GU Buch was ihr mir empfehlen könnt?
 
Werbung:
yuurei

yuurei

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2008
Beiträge
1.297
Ort
Nbg
Huhu
Ich hab immer Pflaster und Mull da, genau wie novalgin, sab simplex, panthenol/Bepanthen, koloidales Silber und notfalltropfen. Sonst halt diverse Tees (Kamile, Fenchel, Salbei usw. ). Da meine beiden bis Ende letzten Jahres eigentlich nicht krank waren, ist die Apotheke für die Fellis eher mager (Vieles davon hab ich auch hauptsächlich wegen meinem Sternchen besorgt) ^^ und ich würde das meiste auch nur mit Rücksprache mit dem TA anwenden/geben
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
Ja die Haus-Apo bezieht sich eer auf die Fellis =) Ich hab meine Tasse mit Kamillentee gestern aufm Tisch stehn lassen... Als ich wieder kam hing die kleine an der Tasse...(Die gehn sonst auch in meinem beisein nich aufn Tisch) :reallysad:Schnell gegoogelt Kamille is nich schlimm kann man sogar bei Magendarm sachn geben damit sie mehr trinken..Puhh...
 
Zuletzt bearbeitet:
yuurei

yuurei

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2008
Beiträge
1.297
Ort
Nbg
Also MEINE Hausapotheke ist wesentlich größer :D eine ganze Schublade voll, die auch regelmäßig ausgemistet und aufgefüllt wird.
 
N

Nicht registriert

Gast
Ich hab für die Katzen speziell eigentlich nichts da, nur Überbleibsel aus vorigen Krankheiten, die ich aber auch nie ohne Absprache mit dem Tierarzt verabreichen würde.
Wenn es nichts ernstes ist, gebe ich nichts, wenn es was ernstes ist, gehe ich eh zum Tierarzt ;)

Bei Verstopfung helfen Flohsamenschalen, die liegen bei mir bei den Rohfuttersupplementen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Wenn ich verstopfungen hab ess ich Bananen und Flohsamen...

Flohsamen sind auch bei Katzen gut, wenn es mal nicht so flutscht.

Hier befinden sich in der Hausapotheke auch SEB (Rotulmenrinde), Propolis-Tinktur, Calendula-Tinktur und das eine oder andere für den Darm, wie z.B Sanafor und B-Vitamine sind auch immer zur Hand.

Richtig gescheite Bücher zu dem Thema gibt es leider nicht.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
4.765
Für meinen Kurzen hatte ich ein komplettes "Drogenlabor" als Hausapotheke ... Cortison, Peritol, Valium, Mirtazapin, Cerenia, Onsior, diverseste Schleimlöser, LegaPhyton und ein ähnliches Präperat, SEB, Cimitidin, Ursochol, Bioserin, Notfalltropfen, Thiamazolsalbe, Interferon, Reconvales, CaloPet, Nutrical, Echinacea, Convalescene Pulver, Dysticum ... Und dazu die täglichen Medis.

Behalten werde ich davon Cerenia (Übelkeit), Onsior (Schmerzen), SEB und die "Päppelchen", Dysticum (DF, jetzt auch Serimmun).
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Ich habe auch nur aus der Erfahrung heraus eine Hausapotheke für die Katzen.

Bisolvon, Cortison (für Bruno...falls Asthmaanfälle), Bachblüten, Dysticum, Perenterol, Nux Vomica, Reneel, ImmuStim, D-Mannose, Zylkène.

Vorher auch Schmerzmittel und Epi-Notfallmedis für Tarzan. Alles halt in Absprache mit meiner Tierärztin.

Ansonsten habe ich auch immer Schonkost parat (Magen-Darm). Dose und auch immer Hühnchenfleisch TK.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.391
Wenn ich verstopfungen hab ess ich Bananen und Flohsamen...
Bananen gegen Verstopfung? Echt jetzt?

Ansonsten schliess ich mich an - ich würde auch gerne meine Hausapotheke in Sachen Katzen aufrüsten - für Menschen bin ich eigentlich ganz gut ausgerüstet.

Mir wurde bereits gesagt dass folgende "Standards" auch bei Katzen nützlich sind:
- Octenisept zum Desinfizieren
- Bepanthen (aber da muss man anscheinend aufpassen welche, da gibt's ja zwei Salben, ich bin auch nicht sicher welche jetzt katzentauglich ist und welche nicht)
- Rescue-Tropfen (wobei da anscheinend durchaus auch die "normalen" mit Alkohol gehen da minimal, sicherheitshalber aber die Kindertropfen ohne Alkohol)
- Betaisodona-Salbe (allerdings unpraktisch wegen der Flecken)
...

Das mit dem kolloidalen Silberwasser hätte ich gerne mal von jemand erklärt - darauf konnte mir bisher noch niemand so wirklich antworten...
 
yuurei

yuurei

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2008
Beiträge
1.297
Ort
Nbg
  • #10
Das mit dem kolloidalen Silberwasser hätte ich gerne mal von jemand erklärt - darauf konnte mir bisher noch niemand so wirklich antworten...

Was genau möchtest du denn erklärt? ;) es gibt hier in Forum auch einen Thread zu dem Thema.
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
  • #11
In jede Katzenapotheke gehoert auf jeden Fall Reconvales Tonicum. Ich habe immer mind. 6 Flaschen davon hier, aus Erfahrung :oops:
Des Weiteren mehrere Stuhlprobenroehrchen :rolleyes: sowie Bachblueten und Rescuetropfen und Feliway. Auch Spritzen ohne Kanuele in verschiedenen Groessen hab ich immer da, falls bei den Senioren hier Zwangsfuetterung angesagt ist.
 
Werbung:
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
  • #12
Jaaaa Bananen :) die kalum und Magnesium mischung darin machts:) deswegen brauch ich täglich meine Frühstücks Banane hehe. Zur bepanthen...laut TA darf man die normale und sogar die antiseptische benutzen. Für unsere katzenakne haben wir nun morgens die antiseptische und abends die calendula essenz.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.391
  • #13
Was genau möchtest du denn erklärt? ;) es gibt hier in Forum auch einen Thread zu dem Thema.
Na was das ist und wofür es gut ist. Hab davon hier zum ersten Mal gelesen...

Jaaaa Bananen :) die kalum und Magnesium mischung darin machts:) deswegen brauch ich täglich meine Frühstücks Banane hehe.
Also ich krieg von Bananen eher Verstopfung und ess sie deshalb meist dann, wenn ich Durchfall hab - drum bin ich so irritiert dass sie hier als Mittel GEGEN Verstopfung angepriesen werden...

Zur bepanthen...laut TA darf man die normale und sogar die antiseptische benutzen.
Danke - ich hab dazu jetzt soviel verschiedenes gelesen dass ich da echt verunsichert bin...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Für meinen Kurzen hatte ich ein komplettes "Drogenlabor" als Hausapotheke ... Cortison, Peritol, Valium, Mirtazapin, Cerenia, Onsior, diverseste Schleimlöser, Cimitidin, Thiamazolsalbe, Interferon, ... Und dazu die täglichen Medis.

Das sind aber nette Pharmamittelchen, sollte man die im Haus haben für Notfälle? :confused:



Zugvogel
 
yuurei

yuurei

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2008
Beiträge
1.297
Ort
Nbg
  • #16
Na was das ist und wofür es gut ist. Hab davon hier zum ersten Mal gelesen...

Das ist Wasser mit koloidalem Silber versetzt. Kurz: es soll wirken wie ein AB nur mit weniger Nebenwirkungen, es soll entzündungshemmend wirken und unter anderem bei Krebs helfen. Ich habe von der TÄ/THP für mein Sternchen bekommen so als letzten Strohhalm. Obs wirkt oder nicht kann ich leider nicht sagen, da yuki gehen musste bevor wir es richtig probieren konnte.
 
L

Lilli22

Benutzer
Mitglied seit
12 September 2014
Beiträge
34
  • #17
Mull und Pflaster und Salben habe ich immer im Haus
 
Carlo99

Carlo99

Forenprofi
Mitglied seit
14 Dezember 2009
Beiträge
8.662
Ort
im schönsten Bundesland der Welt ;-)
  • #18
Es gibt nur wenige Dinge die ich unbedingt im Haus haben muss. Ein absolutes muss ist Rekonvaleszenz Tonikum, das habe ich aus Erfahrung gelernt, das dies immer ratsam ist.
Außerdem habe ich auch immer SEB, Cerenia, Peritol, Nux Vomica für die Katzen im Haus.

Für uns gibt es nur Pflaster, Cetirizin und Asperin.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben