Hauskater zum freigänger ungewöhen

M

MizeKatzen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2014
Beiträge
22
Ort
Rlp
HALLO :)

Ich möchte meinem 3 jährigen kater nun rauslassen
Er guckt immer so traurig durchs Fenster.
Nur das Problem ist wohnen im 1 Stock.
Geht das überhaupt ?
Und wie stelle ich das an in daran zu gewöhnen?
Und ich arbeite im Schicht dienst stellt das ein Problem da ?

Danke schonmal.
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Na ja, es geht, wenn du einen direkten Zugang zu deiner Wohnung schaffen kannst z.B. durch eine Katzentreppe und eine Katzenklappe.
Wenn du dir jetzt denkst, du setzt die Katze morgens raus und wenn du dann wieder da bist, kann sie wieder rein: lass es.;)
 
M

MizeKatzen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2014
Beiträge
22
Ort
Rlp
Katzenklappe geht leider net. Da streikt der Vermieter.
Wollt ihn schon mal auf den Balkon lassen nur hab bissel angst das er vll weg rennt und nemmer wieder kommt.
Und dazu kommt noch das ich nur eine Katze in dwe Wohnung halten darf.
Deswegen wollte ich ihm etwas freigang geben.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Umziehen?

Ich muss auch sagen, ich weiß nicht, was ich schlimmer fände, die Tatsache, dass der Kater isoliert in der Wohnung hockt oder dass er dann Freigang so akzeptieren müsste, wie es dir gerade machbar ist.
Ist halt echt schwierig, die Katze sollte sich immer in ihr sicheres Zuhause zurückziehen können. Kann ja z.B. sein, dass sie gejagt wird, Unwetter aufzieht oderoder und dann muss sie etwaig mehrere Stunden draußen ausharren, bis sie dann mal reinkann.

Also ideal klingt nichts davon, da bin ich ehrlich.
 
Lakritzetaze

Lakritzetaze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2012
Beiträge
837
Ort
Walldorf
Ich hab in Deinem anderen Faden gelesen, dass der Kater alleine ist.
Freut mich dass Du vor hast, ihm einen Katzenkumpel an die Seite zu stellen.

Wir können auch keine Katzenklappe einbauen. Meine Kater sind zu zweit und dürfen dann raus, wenn einer von uns zuhause ist. Hast Du Dir die Katzentreppe mal angeschaut?

Wenn Du ihm nur den Balkon zur Verfügung stellen willst, dann musst Du den natürlich katzensicher einzäunen. Wie viele Meter sind das denn bei Euch im 1. Stock?
Aber Du kannst den Kater nicht weiterhin alleine lassen, auch wenn eine Zusammenführung nicht einfach wird. Da wirst Du Dir Mühe geben müssen.

Edit: Dann sprich doch bitte mit Deinem Vermieter wegen zweiter Katze. Was steht denn im Mietvertrag? Vielleicht hat das den Vermieter auch gar nichts anzugehen, wie viele Katzen Du hast. Aber das was Du mit Deinem Kater da machst ist alles andere als artgerecht. Was ist mit dem Pinkelproblem?
 
Zuletzt bearbeitet:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Möchtest du ihn nun rauslassen weil er pinkelt?
Ich verstehe es gerade nicht wirklich.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Äh, okay?

Vermieter erlaubt nur eine, im anderen Thread sollte aber angeblich eine weitere angeschafft werden. :confused:

Würde mich auch der Frage anschließen, ob man Freigang nun als Lösung für das Pinkelproblem nehmen will?:confused:
 
M

MizeKatzen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2014
Beiträge
22
Ort
Rlp
Ja habe mit meinem vermieter darübet gesprochen er möchte keine weiter katze im haus.
muss ich dann akzeptieren.
Und umziehen möchte ich eher weniger.
ich fahre morgen mit ihm zum tierarzt dann lass ich ihn durch checken.
aber trotzdem fände ich es gut wenn er raus gehen könnte warum auch nicht wahr die ganze zeit schon darüber am nachdenken.
Ob das pinkel problem damit eingestellt ist sehen wir ja dann.
Nur wie hier schon gesagt eine zusammen führung mit noch einem kater wird schwer.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #10
Ich würde erstmal das Pinkelproblem beheben bevor du jetzt mit der nächsten Idee um die Ecke kommst.
 
M

MizeKatzen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2014
Beiträge
22
Ort
Rlp
  • #11
also gerade denk ich echt wo ich mich hier angemeldet habe.
ich habe doch geschrieben das ich morgen mit ihm zum tierarzt gehe um ihn durch checken zu lassen.
als ob ich meinen kater jetzt sofort rauslassen würde.
und das es nicht artgerecht ist nur weil ich einen kater habe sehe ich nicht so hört sich so an als würde ich das tier misshandel.
Es gibt genug menschen auf dieser welt die auf nur eine katze haben.
und diese in der wohnung sind oder raus gehen.
nachdem ich das problem mit dem urinieren in den griff bekommen habe werde ich es probieren ihn raus zulassen.
 
Werbung:
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #12
Nur weil es andere falsch machen, muß man es doch nicht auch falsch machen, besonders wenn es nicht mal aus Unwissenheit ist, sondern jetzt wo Du es eigentlich schon besser weißt, absichtlich.

Und wie ist das nun geregelt mit dem "gleich raus lassen", wenn das Pinkelproblem gelöst ist? Vor der Schicht raus und erst wenn Du von der Schicht kommst rein? Es kommt der Winter. Es gibt ganz schön fuchtige Revierverteidiger draußen. Er sollte schon bei Bedarf rein können.

Eine Bekannte von mir hat auch einen Vermieter, der in Balkontür oder Fenster keine Katzenklappe haben wollte. Daraufhin haben sie sich drauf geeinigt, daß "seine" Tür oder Fenster ausgehängt und gut verpackt in den Speicher kam (um für den eventuellen Nachmieter wieder herunter geholt und eingehängt zu werden) und in die selbst beschaffte Tür/Fenster kam Katzenklappe. Kommt natürlich auf den Vermieter an, aber eine Frage wär es wert?



Es gibt genug menschen auf dieser welt die auf nur eine katze haben.

nachdem ich das problem mit dem urinieren in den griff bekommen habe werde ich es probieren ihn raus zulassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #13
also gerade denk ich echt wo ich mich hier angemeldet habe.
ich habe doch geschrieben das ich morgen mit ihm zum tierarzt gehe um ihn durch checken zu lassen.
als ob ich meinen kater jetzt sofort rauslassen würde.
und das es nicht artgerecht ist nur weil ich einen kater habe sehe ich nicht so hört sich so an als würde ich das tier misshandel.
Es gibt genug menschen auf dieser welt die auf nur eine katze haben.
und diese in der wohnung sind oder raus gehen.
nachdem ich das problem mit dem urinieren in den griff bekommen habe werde ich es probieren ihn raus zulassen.

Dann solltest du vielleicht etwas an deiner Schreibweise und deinem Ausdruck machen, denn so wie du die Dinge schreibst, kann man nur solche Schlussfolgerungen anstellen.
z.B. "Aber trotzdem fände ich es gut wenn er rauskönnte. Ob das Pinkelproblem sich damit erledigt hat, bleibt abzuwarten."

Zum Rest, schlimmer geht immer, was soll das für ein Argument sein.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #14
Setze doch immer einen Schritt nach dem anderen.

Freigang aus dem 1. Stock bei ständig wechselnden Anwesenheitszeiten ist auf jeden Fall schwieriger zu bewältigen als der Gang zum TA zwecks Abklärung einer Blasenerkrankung.

Sonst hast du demnächst einen Freigänger, der dir in die Wohnung pinkelt. Was bringt dir und dem Kater das? Oder willst du ihn dann ganz draußen lassen? Ich verstehe deine Pläne nicht.

Blasenentzündungen sind übrigens sehr schmerzhaft. Die werden auch durch Freigang nicht weniger schmerzhaft.
 
Zuletzt bearbeitet:
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
  • #15
also gerade denk ich echt wo ich mich hier angemeldet habe.
ich habe doch geschrieben das ich morgen mit ihm zum tierarzt gehe um ihn durch checken zu lassen.
als ob ich meinen kater jetzt sofort rauslassen würde.
und das es nicht artgerecht ist nur weil ich einen kater habe sehe ich nicht so hört sich so an als würde ich das tier misshandel.
Es gibt genug menschen auf dieser welt die auf nur eine katze haben.
und diese in der wohnung sind oder raus gehen.
nachdem ich das problem mit dem urinieren in den griff bekommen habe werde ich es probieren ihn raus zulassen.

Wichtigste Frage: Ist die Gegend überhaupt für Freigang geeignet?
Wenn du berufstätig bist halte ich persönlich eine Katzenklappe für unabdingbar.
Wenn man deine Post so liest, kommt man leider sehr schnell auf die Idee, dass der Kater nun in den Freigang soll um das Pinkelproblem zu lösen.

Deine Beiträge wären schöner zu lesen, wenn du dich ein wenig an die gängigen Rechtschreibregeln halten könntest.:oops:
 

Ähnliche Themen

S
2
Antworten
20
Aufrufe
3K
nostradamus
N
W
Antworten
11
Aufrufe
1K
Whiskers84
W
M
Antworten
14
Aufrufe
2K
Mila&Lia
M
K
Antworten
4
Aufrufe
821
katjaro
K
S
2
Antworten
35
Aufrufe
6K
Samptpfotenfan
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben