Hauskater schon 7 Tage weg, HILFE!

S

Shugge

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Oktober 2014
Beiträge
15
Hey. Mein Kater ist seit 7 Tagen unauffindbar:-(
Kurz und knapp jetzt, geschichte folgt..

Herr Lucky, männlich, kastriert, Drinnenkater, verschwunden seit 19.10.14

Bereits unternommen: Suchen, Locken, Flyer, Tierärzte und Heim

Resultat= 0 -.-

Muss ich mir soll Gedanken machen?! Wie gesagt, ausführlich berichte ich wohl morgen noch. Hilfe! :-(
 
Werbung:
Torsten91

Torsten91

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 März 2014
Beiträge
105
Ort
NRW - Münsterland
Moin Moin.
Unterhalte dich doch auch mal mit den Nachbarn. Es ist soweit ich weiß schon oft vorgekommen das neugierige Katzen eingesperrt wurden(ausversehen). Also sollten die im Optimalfall vielleicht mal in Gartengeräten und Kellern schauen. Nachts suchen und rufen, evtl. mit leckerlies ? Auf jeden Fall aber mit Taschenlampe wegen den Reflektierenden Augen.
 
A

Andrea64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Februar 2014
Beiträge
274
Ort
Berlin
Hat er einen Chip, ein Tattoo? Ist er bei Tasso und dem Haustierregister registriert?

Wenn er gewöhnlich nicht so lange weg bleibt, würde ich mir schon Sorgen machen. Ist er sehr zutraulich? Könnte er unbemerkt in ein Auto gehüpft sein? Vielleicht ist er irgendwo eingesperrt, oder jemand hat ihn aufgenommen in der Annahme, er sei heimatlos.

TA im Umkreis zu informieren finde ich gut, dort würde ich selber ja auch mit einem Findling vorstellig werden.
Ich drücke dir die Daumen, dass du ihn findest!
 
FloCi

FloCi

Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2014
Beiträge
44
Auf jeden Fall auch bei der Polizei und der Straßenmeisterei nachfragen.
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.114
Habe ich das richtig verstanden das dein Kater Wohnungskater ist?

Dann solltest du dir auf jeden Fall Sorgen machen,den er wird schwierigkeiten haben sich drausen zurechtzufinden.
Warscheinlich wird er noch ganz in der nähe sein den Wohnungskatzen sind meistens so verängstigt wenn sie drausen sind das sie sich rstmal in der nähe verstecken.
Suchen solltest du besonders Nachts wen es drausen ganz ruhig ist.
Auch Futter solltest du rausstellen damit er in der nähe bleibt.

Es währe schon Sinnvoll etwas mehr zu erfahren um dir weitereTips geben zu können.
Ist er kastriert?
Wie alt ist er?
 
S

Shugge

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Oktober 2014
Beiträge
15
Wie gesagt, die ganze Geschichte schreibe ich heut nachmittag. Ja, seitdem er bei uns ist ist er ein reiner hauskater, davor weiß ich nicht, dazu später mehr. Er ist nicht gechipt oder tätowiert. Vielen Dank schonmal, melde mich in ein paar Stunden...
 
A

Andrea64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Februar 2014
Beiträge
274
Ort
Berlin
Oft laufen sie auch gar nicht so weit weg. Geh mal nachts, wenn es ruhig und dunkel ist raus und leuchte mit einer guten Taschenlampe alles ab. Auch mal nach oben in die Bäume. Du könnest ihn mit etwas Glück an den reflektierenden Katzenaugen erkennen.
 
S

Shugge

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Oktober 2014
Beiträge
15
Jetzt die ganze Story

So Ihr leiben. Ich habe mich hier angemeldet und schreibe was MIR passiert ist und hoffe auf passende Hilfe...

Herr Lucky...
... lebt seit fast 2 Jahren bei uns. Wir haben ihn aus dem Heim. Über sein vorheriges Leben ist nichts bekannt. Er wurde wohl dort abgegeben weil sein Frauchen in den Urlaub wollte o.ä. und nicht mehr abgeholt. über sein Alter wissen wir nichts. Die im Heim konnten uns nichts sagen und der Tierarzt auch nicht. Von seiner Art her ist das auch schwierig, mal rennt er wie bekloppt durch die Gegend und wirkt wie ein Junges Reh, dann liegt er wieder Stundenlang faul rum und pennt wie ein Rentner. Als wir uns nun entschieden hatten ihn zu nehmen haben die vom Heim ihn kastrieren lassen und dann konnten wir ihn abholen.

Seine Art...
Er kommt gern kuscheln und ist neugirig. Wenn er klingelt läuft er zur Tür. Wenn wir Besuch haben und er sie als nett einstuft dürfen die auch zum kuscheln und streicheln herhalten. Laute Musik stört ihn nicht. Wenn in direkter Nähe etwas umfällt erschreckt er sich und geht stiften, kommt aber wenig später zurück und guckt was das war. Er ist sehr vorsichtig. Wenn etwas neu ist und er es nicht definieren kann wird mit gewissem Abstand erstmal mit der Tatze angeditscht und geguckt ob das Ding gefährlich sein könnte. Als mal ein Hund zu besuch kam wurde dieser erst mal angefaucht. als dieser dann einige male da war bekam er eine verpasst und wurde zum spielen aufgefordert. Die aus dem Heim sagten uns er versteht sich nicht mit anderen Katzen, Hunde sind okay. Wenn er am Fenster sitzt und eine fremde Katze läuft vorbei sträubt sich sein Fell und der Schwanz wird dick. Wenn ein vorgel herum läuft/ fliegt wird dieser angequarkt.

Zu dem...
... Hatte ich Angst das ihm was zustößt und weil ich nicht wusste wie er früher gelebt hat habe ich es als sicherer angesehen ihn nicht raus zu lassen, daher ist er seit dem er bei uns lebt ein reiner Stubentieger. Er hat es 2 Mal Tags über geschafft an uns vorbei zu kommen und in dir Freiheit zu gelangen, es war da jedoch nicht das Problem ihn zu packen und wieder rein zu bringen.

Er wohnt...
... in unserem Haus mit eigenem Zimmer. Unser Haus steht in einer Siedlung in einer Kleinstadt (OHZ) in der es viele Freigängerkatzen gibt.

Seine Flucht...
Es war am Sonntag, 19.10., ein Freund ist bei uns mit eingezogen. Habe Lucky von spät morgends bis früh abends in sein Zimmer gesperrt weil auf Grund des umzugs ständig die Haustür aufstand. Als alles ihm Haus war ließ ich ihn raus und etwas später war Fressenszeit. Gegen 23:20 sollte noch ein Sofa ein Stockwerk höher. Um am Treppengeländer vorbei zu kommen musste die Haustür auf. Niemand hat mehr dran gedacht Lucky wieder einzusperren. Sofa hoch, hingesetzt und verschnauft. Herr Lucky kam auch dazu und hat sich neugirig umgeschaut und ging dann wieder. Sekunden später schoss es uns in den sinn: TÜR!!! Runter gelaufen, schnell in alle Zimmer geguckt, kein Lucky, raus... Da saß er, vllt 6m von der Tür weg, soweit war er die male zuvor auch schon gekommen. Jedoch war es Dieses mal dunkel. Ich Taschenlampe angeschmissen, langsam auf ihn zu... Das grelle Licht scheint ihn erschreckt zu haben, jedenfalls ist er ab durch die Hecke. Wir konnten eine Zeit lang folgen, er hat sich etwa 3 oder 4 verstecke in der Nähe geucht, aufgrund meiner Panik und meiner Unwissenheit bin ich jedoch immer hinter ihm her und wollte ihn schnappen-.- GANZ FALSCH, ich weiß-.- (jetzt).. habe ihn jedes mal wieder aufgeschreckt. Er ist dann in einen Garten verschwunden in dem wir ihn dann aus den Augen verloren haben. Dann haben wir aufgegeben... Am Tag drauf bin ich dann hin, hab gefragt ob ich mich mal umsehen kann und hab ihn gesucht... nix...

Außerdem getan...
Bin Abens durch die Siedlung gezogen, futter schüttelnd, lauschend. Auch mitten in der nacht! Habe Stunden vor der Tür verbracht, mit seinem Lieblingsspielzeug krach gemacht ( ne maus die piept wenn man die bewegt), futter geschüttelt, alle bekannten geräusche die beim füttern vorkommen nachgemacht. ich hab türen und fenster aufgerissen und laut die musik angemacht die wir auch oft gehört haben wenn er dabei war. Dann habe ich in der Siedlung jedem Nachbarn nen Vermisstenzettel in den Briefkasten gesteckt. Um die Siedlung herum habe ich welche aufgehangen und bei Tierärzten und im Heim welche abgegeben. Ich habe seine Decke vor die Tür gelegt mit na schüssel futter drauf. Die Decke war für spinnen und das Futter lediglich für die Elstern interessant. Habe einige Leckerlies ausgelegt, die waren auch irgendwann weg, kann aber auch ein vogel oder eine nachbarskatze gefressen haben. Wie gesagt, all das ohne Erfolg. Keine Spur. Kein miau, niemand hat ihn gesehen. Weiß zwar nicht wie viele der bitte auf dem vermisstenzettel in garagen, kellern und verstecken im garten zu schauen nachgekommen sind, kann aber ja auch nicht bei jedem klingeln und erwarten das sie einen fremden in den keller lassen oder durch den garten "schnüffeln"...

Habe gelesen...
... Das es Katzen gab die nach 2-4 wochen nach Hause gekommen sind, eine nach 3 Monaten. Das kastrierte Kater in der Regel 300-400m von ihrem Wohnort entfehrnt herumtiegern. Das sie wenn sie in panik geraten mehrere Tage in einem versteck ausharren bevor sie sich rühren...

Fragen:
-Sollte er irgendwo eingesperrt/eingeklemmt sein, wie lange schafft er das ohne fressen und wasser?
-Ihr könnt euch jetzt vllt n Bild über Lucky machen, was meint ihr?
-Wenn er versteckt irgendwo saß und sich beruhigt, will er dann nur schnell nach hause oder denkt er sich "Soo, jetzt mal schauen und entdecken"?

Gedanken...
Es hat in den ersten 2-3 Tagen nach seinem verschwinden viel geregnet und war kalt. Hat er sich vllt bei dem Dreckswetter verkrochen und ist losgetiegert als es besser wurde? Ist er vllt zu seinem wohnort (da wo er gelebt hat bevor er ins heim kam) zurück gewandert weil die Bindung dort hin stärker ist? Vermisst er mich? Will er vllt garnicht zurück? Ist er durch mich oder durch etwas anderes was ihn in panik versetzt hat viel weiter weggelaufen als normal und findet nicht zurück? Sitzt er immernoch ängstlich in seinem eventuellem versteck von vor einer woche?
Wurde er so spät kastriert das er trotzem richtig Bock auf Brautschau hat und ist deswegen so lange weg? Was soll ich tun? Muss ich mir viele Gedanken machen oder locker weiter dran glauben das er bald wieder kommt? Bin echt fertig. Mit jedem Tag den er weg ist wird es schlimmer....:-(

Vielen Dank schonmal für eure Antworten... :)
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
  • #10
Als reiner Wohnungskater wird er sich draußen schlecht zurecht finden. Vermutlich hat er sich irgendwo verkrochen - es kann gut sein, dass er noch in der Nähe eures Hauses ist.

Gib nicht auf, nach ihm zu suchen! Ich denke nicht, dass er zu seinem früheren Wohnort zurückläuft oder gar nicht mehr nach Hause findet, weil er es plötzlich toll findet. Viel wahrscheinlicher ist, dass er völlig verängstigt und orientierungslos ist.

Vielleicht kannst du noch eine geschützte Kiste in der Nähe eures Hauses aufstellen mit einer Decke, die nach euch riecht oder getragener Kleidung von euch.

Ich drücke die Daumen, dass ihr den Kater bald findet oder er zurück kommt.
 
FloCi

FloCi

Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2014
Beiträge
44
  • #11
Du kannst ihn auch bei Tasso als vermisst melden, wenn er nicht gechipt/tätowiert ist. Ganz aufgeben brauchst du die Hoffnung so lange nicht, bis du weißt, was passiert ist. Der Kater einer Kollegin war wegen ihres Krankenhausaufenthaltes bei der Tochter in einem anderen Ort und ist dort entlaufen. Er wurde nach 10 Monaten von der Tochter in der Nähe ihrer Wohnung wieder gefunden.
 
Werbung:
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2014
Beiträge
1.312
  • #12
Doch, du kannst ruhig überall klingeln.
Musst du sogar.

So, wie du die Sachlage beschreibst, kann es gut sein, dass er irgendwo eingesperrt ist.

Und oft sind die Nachbarn bei so was hilfsbereiter als man annimmt.

Und gründlich im Internet suchen.

Kennst du die gängigsten Plattformen?

Und du solltest natürlich auch sagen, wo er verschwunden ist.
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2014
Beiträge
5.999
  • #13
Drücke Euch auch ganz fest die Daumen, daß Ihr Euren Schatz wieder findet!!!!
 
S

Shugge

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Oktober 2014
Beiträge
15
  • #14
Hey, erstmal vielen Dank an euch!
Online habe ich Ihn bis jetzt nur beim "Katzensuchdienst" gemeldet...

http://www.katzensuchdienst.de/html/eniedersachsen.html

gleich der zweite, dann habt Ihr auch mal ein Bild zu meinem Knuddeltier:-(
Gängige Internetseiten kenne ich sonst nicht. Ach und selbe Suchmeldung hab ich bei Facebook reingehämmert.

Was wird denn mit Kiste in der nähe aufstellen gemeint? Also geht mir um die nähe... Direkt neben die Tür, im Vorgarten, hinten im Garten? Weiter weg?

Bis jetzt immernoch nix gehört oder gesehen von ihm:-( Wenn katzen doch nur Handys hätten und bedienen könnten... ne sms wo er is und wies ihm geht würde mir ja schon reichen...

Nun denn... Hoffe auf noch mehr Tipps und einschätzungen. Vielen Dank fürs Daumen Drücken und Hoffen!! Liege Grüße, Shugge
 
S

Shugge

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Oktober 2014
Beiträge
15
  • #15
Lebenszeichen!! Er war da!!

Es ist so ein tolles Gefühl zu wissen das es ihm gut geht! Folgendes:
Saßen drinnen, Fenster auf kipp, da miaute etwas vor der Hintertür, klang genau wie lucky... ab nach hinten, tür aufgeschlossen und aufgemacht, dann rannte er weg:-( Aber ich konnte sehen das er ziehmlich wie luck aussah und wieso sollte ne fremde katze einfach mal vor der Tür sitzten und miauen?! Jetzt folgende Fragen:

- Warum ist er weg gelaufen, richtig gerannt, nicht kurzes stück und dann gucken, direkt wieder weg?

-Kommt er nochmal wieder zu der gleichen stelle?

-Was soll ich tun, wie mich verhalten??

SCHNELLE ANTWORTEN BITTE damit ich gewaffnet bin wenn (falls) er nochmal kommt... Danke schonmal!
 
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2014
Beiträge
1.312
  • #16
Ist es bei dir möglich, diese Tür einfach mal offen stehen zu lassen für ein paar Stunden?
Oder pack dich in eine dicke Jacke und setz dich mal dort vor die geschlossene Tür. Es sollte alles ganz ruhig sei, keiner der stört. Und sprich mit ihm. Wenn er es war, ist er in der Nähe und die Chance ist groß, dass er zu dir kommt.
Wichtig, dass er nicht wieder vor etwas erschrickt.

Sehr wahrscheinlich hat ihn der Umzugsstress so verunsichert, dass er sich nicht heim traut.
 
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29 März 2013
Beiträge
1.035
  • #17
Ja, und wirklich Futter hinstellen. Dann kommt er bestimmt. Wenn nicht heute stehen lassen dann hat er einen Anlaufpunkt.

Viel Glück
 
S

Shugge

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Oktober 2014
Beiträge
15
  • #19
Also soll ich ihm jetzt futter raus stellen? Tür auf geht tags und abends aber jetzt wo wir ins bett gehn ja nicht... soll ihm dann quasi zeigen komm hier her, friss und komm wieder, hier passiert dir nichts?! Und geduldig bleiben ja?! Wenn er rein kommt und wieder raus geht, gehen lassen?
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
  • #20
Toll, dass er aufgetaucht ist. :)

Ich würde ihm auf jeden Fall Futter hinstellen und mich ebenfalls ruhig draußen hinsetzen und warten. Ihn dann leise locken, wenn es geht. Offensichtlich ist er ganz schön durch den Wind, der Arme!

Wenn er reinkommt würde ich schon die Türe zu machen. Aber er wird sicher froh sein, nach Hause zu kommen. Ich drücke euch die Daumen!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben