Hausarrest bei Freigängern

*Gary*

*Gary*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
726
Ort
Südbaden
Hallo ihr Lieben,

unser Murphy hatte wohl einen Revierkampf und dadurch einen großen Abszess an der Backe davon getragen - gestern wurde er operiert :(
Jetzt hat er eine Drainage in der Backe, die Wunde spülen wir 2x täglich und natürlich einen richtig nervigen Trichter um den Hals.
Demensprechend auch Hausarrest...

Mittlerweile ist er wieder recht fit und protestiert natürlich vor der Türe, besonders bei dem schönen Wetter.
Wie kann ich ihn irgendwie beschäftigen, dass er uns nicht die ganze Bude zusammen schreit?

Klickern beschäftigt ihn nur kurzzeitig und Spielangel etc. ist wegem dem Trichter ziemlich blöd.
Gibt es ein paar Alternativen? Hoffe, dass er am WE wieder raus darf, aber bis dahin muss er irgendwie beschäftigt werden (das durchgehende Gejaule von ihm ist für uns auch ziemlich nervtötend :massaker:)
 
Werbung:
tokaroma

tokaroma

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2011
Beiträge
766
Sorry, außer Augen (oder in dem Fall Ohren) zu und durch fällt mir nix ein. Bei uns soll ab Morgen schlechteres Wetter sein, vielleicht wirkt das ein wenig gegen allzu großen Freiheitsdrang.
Gute Besserung für den Haudegen und gute Nerven für dich!
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
Am besten ist noch ignorieren. Je mehr man auf das Gejammer eingeht, ihn wohlmöglich noch bedauert, um so größer ist das Geschrei und Geplärre. Die meisten Katzen ergeben sich dann irgendwann schmollend ihrem Schicksal.

Gute Besserung dem Haudegen!
 
*Gary*

*Gary*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
726
Ort
Südbaden
:sad: Dann bleibt uns wohl nichts anderes übrig...
Ich binde ihn so viel wie möglich ein, er hilft mir Betten beziehen, zu kochen und aufzuräumen :D

Hab das Gefühl, dass er es so langsam auch kapiert hat, dass er momentan einfach nicht raus darf. Das Geplärre wurd weniger, er liegt halt dann schmollend auf der Couch :rolleyes:

Heute geht es noch mal in die Klinik, wenn wir Glück haben, kommt die Drainage schon raus und dann darf er bald wieder nach draußen :p
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
2.780
Du hast mein volles Mitgefühl.

Meine Freigänger werden auch immer zu unleidlichen Jammerlappen und schlimmen Stänkerbolzen, wenn die Tür mal zubleiben muss.

Da hilft wirklich nur ignorieren, nicht bestärken und versuchen ein paar besonders attraktive Spielangebote zu machen. Eine neue Baldrianmaus, ein Fummelbrett mit DEN Superleckerlies...eine Runde Leckerlies werfen....selbst wenn er dann anschließend ein paar Gramm mehr auf den Hüften hat, lieber einen satten und zufriedenen Kater als einen maulenden Muffel.

Gute Genesung dem Kämpfer und dir einen Satz gute Nerven
 
*Gary*

*Gary*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
726
Ort
Südbaden
Da jeder, der bei uns krank wird, ein kleines Genesungsgeschenk bekommt, hat Murphy gestern eine neue Kratzmatte mit Baldrian gekriegt.

Damit war er ein paar Stündchen beschäftigt :p

Ansonsten kriegt er als das Fummelbrett mit besonderen Leckerlis gefüllt und es wird geklickert. Aber wie du sagst, ENM, dann wird er verwöhnt und liebevoll "vollgestopft" ;)
Ihm schadet es nicht, er ist sowieso etwas zu dünn (wie ich find).
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben