Hattet ihr eigentlich schon immer Katzen?

  • Themenstarter Ava
  • Beginndatum
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
Hallo ihr Lieben!
Mich würde mal interessieren, ob ihr schon seit eurer Kindheit Katzen habt.

Also ich bin eigentlich mein ganzes Leben mit Hunden aufgewachsen :smile:
Als ich dann vor ca. 5 Monaten zu meinem Papa gezogen bin (meine Eltern sind getrennt, meine Mama ist mit ihrem Mann und meiner Schwester umgezogen, ich wollte aber nicht mit) habe ich natürlich erst einmal gemerkt, wie schrecklich es ist, ohne ein Tier zu leben. Anfangs wollte ich zwar noch einen Hund, aber ich habe mich dann doch sehr sehr schnell zu entschieden, einer Katze ein Zuhause zu schenken. Ich muss sagen, mein Freund war da auch eine treibende Kraft. Er liebt Katzen! Außerdem bin ich auch wirklich nicht so der Typ für einen Hund. Ich sitze sonntags lieber faul auf meinem Bett und gehe nicht 3 Stunden spazieren egal welches Wetter gerade ist (so ist meine Mama)
Naja, ich wollte erzählen, wie ich eigentlich auf die Katz gekommen bin. Eigentlich hatte ich mein ganzes Leben eher Respekt vor Katzen. Ich fand sie immer total bezaubernd, aber habe halt eher Abstand gehalten, nachdem der schwarze Kater einer Freundin mich immer in die Wade gebissen hat wenn ich bei ihr zu Besuch war. Besonders vor schwarzen Katzen hatte ich seitdem irgendwie immer etwas Angst (und wie es der Zufall so will, habe ich jetzt selbst einen schwarzen Kater :grin:) Natürlich habe ich aber auch gute Erfahrungen gemacht, sonst hätte ich mich wohl nie für eine Katze entschieden. Eine damals sehr gute Freundin von mir bekam vor ca. 6 Jahren ihre erste Katze. Ein wunderschöner Norweger-Kater namens Jago. Einfach nur traumhaft! Ein unheimlicher stolzer (also im positiven Sinne) und lieber Kater. Oh ja, ich habe mich wirklich verliebt. Da ich aber zu dieser Zeit noch nicht selbst eine Katze haben konnte (wir hatten 2 Hunde, die Katzen eher abgeneigt waren) habe ich das auf später verschoben. Ja, und vor 4 Monaten war es dann soweit. Ab ins Ahausener Tierheim und dort habe ich mich direkt in meine Schönheit Gracie verliebt! :) Man, hat die mich umworben. Ich konnte einfach nicht Nein sagen. Und seit 5 Wochen gehört auch der kleine Vito zu uns. Hätte ja nie gedacht, dass das alles so schnell geht, aber ich kann mir jetzt ein Leben ohne Katzen gar nicht mehr vorstellen. Das sind einfach so charakterstarke Tiere. Ich finde in den Augen von meinen beiden kann man ihre ganze Persönlichkeit sehen.. :pink-heart:
Liebe Grüße
 
Werbung:
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Ich hatte immer schon einen besonders liebevollen Bezug zu Tieren. Früh stellte sich dabei der Favorit "Katze" heraus. Mit 13 habe ich dann einen kleinen Kater zu Hause angeschleppt :oops: Da war´s vollends um mich geschehen! Nie mehr wollte ich ohne Katzen leben!! Mir haben die 6 Wochen ohne Katze während meines Umzuges gereicht!
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
Nein, ich hatte vorher noch nie Katzen, auch sonst keine Tiere (durfte als Kind keine). Erst seit dem 29.07.2005:).
 
Jenny

Jenny

Forenprofi
Mitglied seit
28. Januar 2007
Beiträge
1.959
Alter
37
Ort
NRW
Huhu,

also wir hatte immer Katzen. Schon als ich klein war bin ich mit Katzen aufgewachsen. Maja war meine beste Freundin und ist 18 Jahre alt geworden. Danach hatten wir nur noch Flocki die ich dann bei meinem Auszug mitgenommen habe.
Für mich steht fest das ich immer Katzen haben werden und auch garnicht ohne könnte. Sind halt meine Ersatzkinder :pink-heart:

Jenny
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich hatte fast immer Katzen.
Vor über 40 Jahren habe ich die ersten Findlinge zu Hause angeschleppt und mit viel Mühe meine Mutter überzeugt daß wir ohne Katzen nicht leben können. :D
Mit 21 hatte ich meine erste "eigene" Katze, Paul, der Beste für immer.

Als Paul starb hatte ich einige Jahre einen Hund, Gino ein Böxi, weil mein damaliger Freund so ein Hundenarr war. Auch schön.

Und jetzt lebt Indi schon seit 3 Jahren bei mir und ich will nie wieder ohne Katze sein. :)
 
A

Amitola

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
294
Ort
Duisburg
Ich bin durch meine Tante auch mit Tieren aufgewachsen und meine Schwester und ich wollten auch unbedingt eine eigenes haben. Da meine Tante weit weg wohnt, hatten wir leider nicht die Möglichkeit immer mit ihren Hunden und Katzen zusammen zu sein. Aber meine Oma (wohnt unter uns) hatte auch immer eine Katze, die uns aber leider nie mochte. Meine Mutter war von der Idee das wir ein Tier bekommen auch nicht so begeistert. Naja dann hatten wir mit ihr vereinbart, wenn die kleine süße Katze von meiner Tante mal kleine bekommt, bekommen wir eins davon ab. Irgendwann war es dann soweit und wir sind direkt zu ihr gefahren und haben uns unseren roten Schatz ausgesucht und später geholt. Da war es um mich geschehen. Ein Leben ohne Tiere ist für mich mittlerweile unvorstellbar. Aber leider hat unser kleiner Tizian nicht lange gelebt und dann sind wir einige Zeit später zu Minka gekommen (war auch eher zufällig). Sie ist so ein lieber Schatz :pink-heart:, weiß gar nicht was ich ohne sie machen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
Ich bin mit Tieren aufgewachsen, da direkt daneben mein Onkel einen Bauernhof hatte.
Dort gab es Kühe, Hunde, Katzen.
Eine dieser Katzen ist dann bei uns eingezogen. Da bei uns aber damals eine Kastration undenkbar gewesen wäre, ist dieser wunderschöne Kater Scirocco eines Tages weg geblieben.

Als ich mit meinem Ex-Mann zusammenzog, hielten wir erst mal einen Zwerghamster in Einzelhaft :(

Später Meerschweinchen und ein Kaninchen.

Vor 20 Jahren haben wir Tessa, unsere erste Katze zu uns geholt und ein paar Jahre später Susi. Tessa und Susi gingen, Lili und Maxl kamen und gingen leider auch wieder.:(

Seitdem sind nun Reserl, Alfons und nun auch Pepe eingezogen und das ist alles gut so.
 
B

Bäumchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. August 2008
Beiträge
225
Ich hatte als kleines Mädchen 2 Wellensittiche die am gleichen Tag von der Stange fielen. Danach war für die nächste 13 oder 14 Jahre kein Tier in meinem Leben. Meine Eltern wollte keine "Viecher" im Haus.

Mit 19 hatte ich dann mein erstes eigenes Tier. Einen Hasen, den ich von einer entfernten Bekannten, die keine Lust mehr auf das Tier hatte, übernommen habe. Er hat nur wenige Wochen bei mir gelebt und ist einfach gestorben.

Dann gab es wieder eine lange Tierlose Zeit. 1997 zog ich in mein erstes Haus und kurz vorher habe ich meinen Benji gekauft



Der Beste und Tollste Hund dieser Welt. Am 25.06. diesen Jahres musste wir ihn aber über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Schon lange vorher waren mein Sohn und ich darin einig, dass wir, wenn Benji mal von uns gehen muss, Katzen haben werden.

So zog dann am 11.07. erst Julie und am 19.07. auch Kassandra bei uns ein. Mutter und Tochter.

Bis Ende Juni hätte ich immer gesagt ich bin der totale Hundemensch. Jetzt weiß ich es besser. Ich schätze mal, dass Katzen mich nun bis an mein Lebensende begleiten werden.
 
K

KaterMerlin

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.187
Ort
Spanien
Meine Eltern hatten/haben Katzen, so ca. seit ich 14 war.
Das war irgendwie komisch damals. Mein Vater wollte nie Tiere. Er war von meinen (Meerschweinchen, Zwerghasen, etc.) immer alles andere als begeistert. An Katzen war gar nicht zu denken.
Und plötzlich hat er umgeschaltet. Ich habe bis heute nicht kapiert, was der Auslöser war.:confused:
Jedenfalls habe ich mich sehr gefreut.:)
 
KristinaS

KristinaS

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
3.072
Alter
47
Ort
Marzipanien
  • #10
Bei mir fing alles recht kindstypisch an: drei Meerschweinchen, später einen Hamster, als Jugendliche dann eine Farbratte. Und auch als ich meinen jetzigen Mann kennenlernte, war an Haustiere nicht zu denken. Dann kam ein schicksalhafter Samstagnachmittag, an dem uns ein Kater "adoptierte", zum Glück fanden durch den Chip seine Besitzer und konnten ihn am Mittwochvormittag zurückgeben (wir hatten beide Urlaub). Um die Mittagszeit fanden wir dann, daß die Zeit mit Elvis doch sehr nett gewesen war und sind zwei Stunden später zum Tierheim gefahren. Dort suchten wir uns unsere schwarzen "Babys" aus, fuhren danach zum Futterhaus, deckten uns mit allem ein, tja - seitdem sind sechs Jahre vergangen und ohne Katzen wirds wohl nie wieder gehen....:pink-heart:
Die beste "Kurzschlußentscheidung" meines Lebens!:yeah:
 
N

Nessaja84

Gast
  • #11
Tiere gab es in meinem Leben schon immer, die meisten Zeit auch Katzen. Von Geburt an, bis zu meinem siebten Lebensjahr, lebte ich auf einem Bauernhof. MIt Schweinen, Hühnern, Pferden, Kaninchen, Hund und Katzen.
Mit 6 Jahren bekam ich mein erstes eigenes Katzilein. Als meiner Eltern sich dann ein Jahr später trennten, zogen wir mit Hund und Katze aus.
Mein Hundi ging leider schon 1997 in den Hundehimmel, da er schwer krank war. Meine Mietz musste 2006 über die Regenbogenbrücke gehen, aufgrund eines Nierenversagens. Allerdings in einem guten Alter von 16 Jahren. Seit dem hegte ich den Wunsch nach einer neuen Gefährtin. Es bot sich jedoch lange nicht die Gelegenheit dazu. Zwischenzeitlich hausten Hamster, Wasserschildis, Kaninchen, Wellensittiche bei mir (keine Angst, leben alle noch). Und am 02.09.2008 war es dann endlich soweit... Meine Kitty zog im Alter von 12 wochen bei mir ein und ich gebe sie nicht mehr her!!!!!!:pink-heart:
 
Werbung:
Sunny02

Sunny02

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2008
Beiträge
743
Ort
Zwischen Wob u. BS
  • #12
Meine erste Katze zog bei mir ein, als ich von zuhause ausgezogen bin.
Da war ich 19 Jahre jung. Seit dem hatte ich immer wieder diese liebenswerten Vierbeiner um mich. Drei Katzen musste ich leider immer viel zu früh gehen lassen. Es waren Freigänger und sind Auto`s zum Opfer gefallen.
Seit dem habe ich nur noch Wohnungstiger. Mit den beiden Ältesten lebe ich jetzt schon 12 Jahre zusammen. Der Kater zog vor knapp 8 Jahren ein und die kleine Mix- Dame kam vor 2 Jahren noch dazu.
Ich geniesse jeden Tag mit den süssen Salonlöwen.
 
Rookie

Rookie

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.884
  • #13
Ich hatte leider nicht das Privileg, zuhaus emit Tieren aufwachsen zu dürfen. Meine Mutter war da immer die "Spassbremse". Ganz ehrlich, im Nachhinein betrachtet, gebe ich ihr aber voll und ganz Recht ;-)

Ich bin dann mit 12 Jahren angefangen zu reiten, mein erstes eigenes Pferd habe ich mir 11 Jahre später gekauft.

Seitdem ich mit Pferden zu tun hatte kamen auch die Kontakte zu Hunden und Katzen dazu, logisch ;-)

Wobei, Letztere hätte ich früher oftmals "an die Wand klatschen können". Z. B. wenn ich die Stalldecke aufgehoben habe und mir ein extrem fauchendes Exemplar unserer Stallkatzen entgegengeflogen kam und sich irgendwie noch mal ebkes an mir festgekrallt hat.

Ausserdem wurde ich damals "verdonnert" mich mit einer Stallkollegin um unsere Katzen dort zu kümmern (wir waren mit mehreren Leuten in einen ganz neuen Stall gezogen, der Besitzer hat die Katzen halt "so nebenher laufen lassen").

Tja, wenn mal was im Argen lag, waren meine Stallkollegin und ich halt gefragt, die Tiere einzufangen und zum TA "zu schleppen". Das haben sich die Vierbeiner gemerkt, eindeutig *lach

Aber auch unsere Stallkatzen wurden immer zutraulicher. Eine hat sogar mit auf dem Pferd geritten, wenn wir noch eine Decke auf dem Pferdehintern liegen hatten. Sooooo viele schöne Momente haben wir mit ihnen gehabt *träum

Tja, dann kam die private Wende, ich musste mein Pferd aus finanziellen Gründen verkaufen, es nutze nichts. GsD habe ich einen tollen Platz gefunden.

Nachdem sich mein Privatleben wieder etwas sortiert hatte, habe ich ganz schnell gemerkt, dass ich ohne Tiere nicht kann. Zu der Zeit zog auch eine Jugendfreundin wieder hier in den Ort, zu ihren Eltern. Diese haben Katzen...

Tja, und seit dem ersten Freitag im Jahre 2007 bin ich ehrenhaft ernannter Katzensklave.

Ich will diesen Zustand niiiiiiiiiiiiiiiie wieder missen!
 
Rayanne

Rayanne

Forenprofi
Mitglied seit
9. April 2008
Beiträge
1.261
Ort
Südbaden
  • #14
Mit 6 Jahren sagte man mir, dass ich keine Katze haben dürfte, da ich hochgradig allergisch war. Auf Katzen und Pferde am allermeisten.:eek:
Da bekam ich meine erste Schildkröte. Dann folgten Nymphensittiche, Meerschweinchen und Hasen. Insgesamt hatte ich dann noch 8 Ratten und reagierte schon besser auf Katzen.
Vor 8 Jahren lernte ich meinen LG kennen, der eine 16 jährige CNI Katze hatte. Ich machte mir umsonst Sorgen: Keinerlei Anzeichen von Katzenhaarallergie. Von da an streichelte ich jede Katze, die mir in die Finger kam, und versuchte mich selbst zu desensibilisieren.
Mit 20 Jahren ist Momo dann leider verstorben und nach vielen weiteren, erfolgreichen "Desensibilisierungstaten" und einem Trauerjahr nach Momo, haben wir uns dann mit gutem Gewissen die beiden Zaubermäuse geholt.
Alles ok. Keinerlei allergische Probleme.
Ein Hautarzt hat mir vor ein paar Wochen nach einer Blutabnahme eröffnet, dass ich ziemlich allergisch auf Katzen reagiere:confused:
Ich merke jedenfalls NIX davon !!:muhaha:
 
PinkLady0602

PinkLady0602

Benutzer
Mitglied seit
6. September 2008
Beiträge
62
Ort
Bruchmühlen bald Bünde *freu*
  • #15
Also früher als Kind hatte meine Mutter schon eine katze gehabt die sie Mietzi genannt hat :grin: dann als ich auf die Welt kam mussten wir Tommy eine Kuhkatze abgeben,... meine Schwester macht mir heute noch vorwürfe weil sie Tommy abgeben mussten. :wow:
dann 1988 haben wir dann Lucky bekommen.
2001 dann carlos und 2006 Sunny,....
also wir hatten schon immer Katzen gehabt :pink-heart:

Also ohne Katzen kann ich auch gar nicht mehr leben, die Prägen unser leben.

Na ja aber bald werde ich ausziehen und da werde ich meine Fellnasen auch nicht mehr jeden Tag sehen,... ausser wenn ich Frühschicht habe und Wochenende.

Werde mir dann einen Hamster anschaffen :pink-heart: brauche ja schließlich jemanden zum reden ;) :muhaha:
 
K

Krissi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2008
Beiträge
433
Ort
Duisburg
  • #16
ich war, seit ich denken kann, immer fixiert auf Katzen. Meine Eltern auch, meinten aber ich sollte ein bestimmtes Alter erreicht haben, um auch verantwortungsvoll mit dem Tier umgehen zu können. Als ich 11 Jahre alt wurde, kam unser Sternenkater Mimphy (hieß erst Minki, da wir dachten, es sei ein Mädchen). Ein Jahr später kam unser Sternenkater Charly dazu. Als ich mit 17 Jahre zu meinem damaligen Freund gezogen bin, "durfte" ich die beiden Katzen aber nicht mitnehmen. Meine Eltern konnten sich nicht trennen. Also kam dann Tomi zu uns. Als die Beziehung in die Brüche ging, konnte ich Tomi leider nicht mitnehmen. Musste damals mehr oder weniger vor meinem Ex flüchten und ich wusste nicht wohin mit der Katze. Später hat er sie mir nicht mehr rausgegeben.

Als ich dann 2001 zu meinem jetztigen Freund zog, wohnte bereits Sternenkater Puma dort. Puma hat mich direkt adoptiert, was er sonst bei niemanden gemacht hat und ich sofort intergriert! :grin:

Leider ist unser Puma am 20.03.2007 eingeschlafen. Wir haben lange gebraucht, um den Verlust zu verarbeiten. Nunja, seit Mai diesen Jahres leben nun Lina und Filou bei uns und seit dem 17.08.2008 nun auch Smeagol.

Ich kann mir ein Leben ohne meine Lieblinge nicht mehr vorstellen. :pink-heart:
 
jasmine

jasmine

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
1.859
Ort
Altbach
  • #17
Also wir hatten immer ein Stall voll Tiere daheim. Von A wie Ameise bist Z wie Zebrafinken, aber ein K für Katze war leider nicht dabei, warum kann ich heute auch nicht mehr sagen.

Erst mit ca. 23 Jahre bekam ich meine zwei Mädels und seitdem bin ich im Katzenwahn und ohne Katzen geht nicht mehr. :pink-heart:


Viele Grüsse
Jasmine und Ihre zwei Hausbesetzer
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
  • #18
Nein ich hatte vorher nie Katzen, da ich mit Hunden aufgewachsen bin.
Mein Mann hatte 2 Katzen früher. Als feststand das wir in ein Haus ziehen werden, hatten wir beschlossen 2 Fellnasen ein zuhause zu schenken.:)

Heute könnte ich mir ein Leben ohne die Fellnasen nicht mehr vorstellen.:pink-heart:
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
15
Aufrufe
3K
Peripetie
P
S
Antworten
2
Aufrufe
1K
Stephi87
S
Mitchy
Antworten
4
Aufrufe
251
Mitchy
L
Antworten
1
Aufrufe
577
redandyellow
redandyellow

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben