Harnwegsinfektion bei Ragdoll

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Törte217

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2017
Beiträge
1
› Hallo Leute :) Bin neu hier da ich unbedingt Hilfe brauche bitte! Meine Katze (Ragdoll, 7 Jahre/sonst gesund) hat eine Harnwegsinfektion, leider fehlt mir das Geld dass ich mit ihr diese Woche noch zum TA gehe. Geld kommt erst nächste Woche. Ich bitte um einen Rat (und keine blöden Antworten) was ich machen kann damit es ihr etwas besser geht bitte...Danke :sad:

Infos die wichtig sein könnten:
Hauskatze
auch Hund war im Haushalt (gesund!)
7 Jahre
Keine Erbkrankheiten
Verhalten - typischen Symptome
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.739
Ort
Düsseldorf
Aha, zwei Tiere und kein Geld. Toll!
(das war jetzt die Antwort, die du wahrscheinlich unter blöd abhakst. Wirst aber trotzdem damit leben müssen).

Sachliche Antwort: Blasenentzündungen sind extrest schmerzhalft und es wird schon mal ganz schnell ne Nierenbeckenentzündung draus. Also schau, dass du Geld auftreibst! Jetzt!!! Bei Freunden oder Familie! Und telefonier mit der Tierklinik, viele bieten Ratenzahlung an und ich gehe jetzt mal davon aus, dass du ein paar Euro doch wohl noch für dein Tier auftreiben kannst.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ich schließ mich tiha an, die Erstbehandlung eines Harnwegsinfektes kostet kein Vermögen, damit aber noch tagelang herumzulaufen, ist verdammt schmerzhaft und Du würdest mit so etwas vermutlich schon in der Notaufnahme sitzen. Irgendein Freund, Familienmitglied etc. wird Dir doch mit ein paar Euro aushelfen können?

Und sichere bitte für die Zukunft Deine Tiere besser ab.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Aber für ne teure Zuchtkatze als 'Statussymbol' war wohl offenbar Geld da. :grummel:

Manmanman wenn ich kein Geld hab die Tiere im Ernstfall adäquat medizinisch zu versorgen, schaff ich mir keine an und schon gar ned 2 bzw. überlege VOR der Anschaffung, ob ich die monatlichen Kosten einer Krankenversicherung für die Tiere stemmen kann.

Die Katze gehört JETZT zum TA und nicht nächste Woche. Harnwegsinfekte sind verdammt schmerzhaft und daraus entwickelt sich gerne und schnell mal ne Nierenbeckenentzündung .... und dann hat Dein Geldbeutel unter Garantie richtig Spass. :grr:
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Ich schließ mich tiha an, die Erstbehandlung eines Harnwegsinfektes kostet kein Vermögen, damit aber noch tagelang herumzulaufen, ist verdammt schmerzhaft und Du würdest mit so etwas vermutlich schon in der Notaufnahme sitzen. Irgendein Freund, Familienmitglied etc. wird Dir doch mit ein paar Euro aushelfen können?

Und sichere bitte für die Zukunft Deine Tiere besser ab.

Leih dir das Geld (du wirst doch sicher Freunde haben, die du in einem Notfall um Hilfe bitten kannst?). Oder frage den Tierarzt nach Ratenzahlung. Oder iss den Rest des Monats Haferflocken oder Nudeln mit Ketchup (das geht - eine Freundin von mir hat sich u.a. so ihren Schauspielunterricht finanziert).

Wenn dein Tier krank ist, liegt es in deiner Verantwortung, so schnell wie möglich und ohne Verzögerung für eine adäquate tierärztliche Versorgung zu sorgen. Was willst du sonst hören? Tipps für Hausmittel? Da gibt es meines Wissens nichts, was auch bei Katzen anzuwenden wäre. Bloß keine für den Menschen gedachten Sachen geben, das kann extrem nach hinten losgehen.

Wenn sie vor Schmerzen unsauber wird, wird es noch viel teurer.

Also bitte am Montag zum Tierarzt.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
› Hallo Leute :) Bin neu hier da ich unbedingt Hilfe brauche bitte! Meine Katze (Ragdoll, 7 Jahre/sonst gesund) hat eine Harnwegsinfektion, leider fehlt mir das Geld dass ich mit ihr diese Woche noch zum TA gehe. Geld kommt erst nächste Woche. Ich bitte um einen Rat (und keine blöden Antworten) was ich machen kann damit es ihr etwas besser geht bitte...Danke :sad:

Infos die wichtig sein könnten:
Hauskatze
auch Hund war im Haushalt (gesund!)
7 Jahre
Keine Erbkrankheiten
Verhalten - typischen Symptome

Würdest du über eine Woche mit einer Blasenentzündung herumlaufen wollen? Ganz ernsthaft, du hast ein hohes Risiko, dass sie dir stress- und schmerzbedingt unsauber wird.

Helfen kann hier nur der Tierarzt.

Bitte wende keinesfalls Medikamente oder auch "Naturheilprodukte" an, die für Menschen gedacht sind.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.329
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Mich würde erst mal interessieren wie du die Blasenentzündung festgestellt hast?
Welche Symptome liegen denn vor?

Und wenn es wirklich nur am Geld liegt, sag mir die Adresse deiner Tierärztin/deines Tierarztes und wenn ich anrufen und mich nach dir und deiner Katze erkundigen darf würde ich dem Tierarzt/der Tierärztin die Kosten überweisen für eine Harnwegsuntersuchung und die Untersuchung der Katze auf Blasenentzündung wenn du mir das Geld dann wieder zurück gibst im Laufe der nächsten zwei Wochen. :)

Keine Katze soll leiden müssen weil ein Mensch nicht das Geld für eine Behandlung einer Blasenentzündung hat.
Aber ich bin auch nicht dumm, ich würde dir das Geld nicht in die Hand geben ohne zu wissen daß es für genau diesen Zweck verwendet wird.
Das verstehst du doch sicher oder?
Wir haben hier schon viel Gutes und viel Schlechtes erlebt, alles ist möglich.

Wenn du den Ort nennen würdest in dem du lebst findet sich sicher auch jemand der mit dir und deiner Katze gemeinsam zum Tierarzt fährt und dir dann auch das Geld für die Behandlung vorstrecken kann. Hatten wir auch schon.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
4
Aufrufe
877
gisisami
G
E
Antworten
43
Aufrufe
1K
Ellecartier
E
Bine68
Antworten
4
Aufrufe
1K
Bine68
M
Antworten
38
Aufrufe
3K
Melli1209
M
S
2
Antworten
28
Aufrufe
1K
tigerlili
tigerlili

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben