Harnstoff erhöht - Kennt sich wer aus?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
2.763
Alter
48
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
Heute haben wir Rockets Blutbild bekommen. Da er seit Wochen einen Nickhautvorfall hat, haben wir schon das schlimmste befürchtet. Aber alle Werte sind gut:D (PUHH), nur Harnstoff ist etwas erhöht.
Er hat einen Wert von 38,6. Der Normalbereich geht bis 35,5. Also noch nicht dramatisch, aber es soll auch nicht dramatisch werden.

Er trinkt sehr wenig und futtert zu 95% Nassfutter, ab und an Rohfleisch. Trockenfutter isst er so gut wie gar nicht. Schon mal gut! Ich füttere auch allen sehr wenig Trockenfutter.

Aber was kann ich effektiv tun, um den Harnstoffwert zu senken? Gibt es Nassfuttersorten, die sich günstig auswirken? Oder andere Möglichkeiten?

Deutet der erhöhte Harnstoff evtl. auf Urinsteine hin???
 

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
So weit ich weiß, kann eine Erhöhung des Harnstoffs ernährungsabhängig sein und tritt vor allem bei proteinreicher Ernährung auf. Dies trifft ja - so wie ich es sehe - auf deine fütterung zu (vor allem öfter Rohfleisch).
Wenn die anderen werte, z.B. Crea, Elektrolyte, Albumin normal sind (Phosphat?), muss man sich wohl keine großen Sorgen machen.

Wichtig ist die Frage, wann das Blut genommen wurde, d.h., wie lange nach einer Fütterung. Bei nächster kontrolle sollte man darauf achten, dass die letzte Fütterung einige Stunden zurück liegt. Dann könnte der Wert schon wieder im Normbereich sein. Aber da würde ich den TA noch mal fragen.

Harnstofferhöhung kann auch bei Schilddrüsenerkrankungen vorkommen.

Sicher wissen andere hierzu auch noch etwas.
 

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
2.763
Alter
48
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
So weit ich weiß, kann eine Erhöhung des Harnstoffs ernährungsabhängig sein und tritt vor allem bei proteinreicher Ernährung auf. Dies trifft ja - so wie ich es sehe - auf deine fütterung zu (vor allem öfter Rohfleisch).
Wenn die anderen werte, z.B. Crea, Elektrolyte, Albumin normal sind (Phosphat?), muss man sich wohl keine großen Sorgen machen.

Wichtig ist die Frage, wann das Blut genommen wurde, d.h., wie lange nach einer Fütterung. Bei nächster kontrolle sollte man darauf achten, dass die letzte Fütterung einige Stunden zurück liegt. Dann könnte der Wert schon wieder im Normbereich sein. Aber da würde ich den TA noch mal fragen.

Harnstofferhöhung kann auch bei Schilddrüsenerkrankungen vorkommen.

Sicher wissen andere hierzu auch noch etwas.
Alle anderen Werte waren o.k. Auch die Schilddrüse wurde getestet. Es war ein komplettes geriatrisches Profil.
 

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
Dann würde ich mir zunächst mal nicht zu viele Sorgen machen.
Sicher wird es nochmals kontrolliert.
Was meinte denn der TA?

Die Ernährung mit hochwertigem Nafu und Rohfleisch solltest du deswegen nicht ändern, denn das kommt ja den bedürfnissen der Katze sehr entgegen.
 

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.198
Alter
57
Aber was kann ich effektiv tun, um den Harnstoffwert zu senken? Gibt es Nassfuttersorten, die sich günstig auswirken? Oder andere Möglichkeiten?

Deutet der erhöhte Harnstoff evtl. auf Urinsteine hin???
Harnstoff ist ein nahrungsabhängiger Wert. Wenn deine Katze bei der Blutabnahme nicht komplett nüchtern war - und alle anderen Werte im Nomalbereich - dann ist diese minimale Erhöhung absolut kein Grund zur Besorgnis...
 
Zuletzt bearbeitet:

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
2.763
Alter
48
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
Harnstoff ist ein nahrungsabhängiger Wert. Wenn deine Katze bei der Blutabnahmen nicht komplett nüchtern war - und alle anderen Werte im Nomalbereich - dann ist diese minimale Erhöhung absolut kein Grund zur Besorgnis...
Das beruhigt mich etwas. Ich werde jetzt trotzdem immer Wasser unter das Nassfutter mischen. Das schadet in keinem Fall.
 

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
Als wir bei Tiggi während seiner Struvit-Erkrankung konsequent das Futter umstellten auf hochwertiges Nafu und Teilbarf, waren seine Harnstoffwerte auch leicht erhöht. Andrea hat recht, bei den Konrollen achten wir nun darauf, dass er mind. 8-9 Stunden nicht gefressen hat.

Wasser unter das Nafu zu mischen kann gut sein. Wir machen es vor allem wegen des potienziellen Harngrießes bei Tigger. Da Katzen ihren Flüssigkeitsbedarf ja fast ausschließlich aus der nahrung decken, trinken sie oft zu wenig.
 

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Wenn nur Harnstoff und nur bei einer Messung erhöht war, ist das noch keine Grund zur Panik.
Wie alt ist Rocket?

Ich würde in etwa 6-9 Monaten noch mal die Blutwerte anschauen lassen.
 

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
2.763
Alter
48
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
Wenn nur Harnstoff und nur bei einer Messung erhöht war, ist das noch keine Grund zur Panik.
Wie alt ist Rocket?

Ich würde in etwa 6-9 Monaten noch mal die Blutwerte anschauen lassen.
Rocket ist jetzt 8 Jahre alt.
 

carloS

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.553
Unsere Giaco hat , wahrscheinlich/hoffentlich aufgrund ihrer sehr proteinreichen Diät ( Lipidose) auch wiederholt einen ziemlich erhöhten Harnstoff-Wert.

Bisher wurde zur DD Nierenerkrankung zur Sicherheit immer das Protein/Creatinin-Verhältnis im Urin bestimmt. Das soll bereits aussagekräftig sein, bevor das Crea ansteigt, was es leider im BB erst tut, wenn mehr als die halbe Nierenleistung ausgefallen ist. Ist nicht sehr teuer, ca. 20 Euro ?, man benötigt auch nur 1 ml Urin.

Bisher gab es immer Entwarnung, zur Zeit liege ich wieder mal mit der Schöpfkelle auf der Lauer :rolleyes: Mit 8 Jahren kommen sie halt leider ins"gefährliche" Alteer, Giaco ist genauso alt.

LG
Marion
 

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
2.763
Alter
48
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
Unsere Giaco hat , wahrscheinlich/hoffentlich aufgrund ihrer sehr proteinreichen Diät ( Lipidose) auch wiederholt einen ziemlich erhöhten Harnstoff-Wert.

Bisher wurde zur DD Nierenerkrankung zur Sicherheit immer das Protein/Creatinin-Verhältnis im Urin bestimmt. Das soll bereits aussagekräftig sein, bevor das Crea ansteigt, was es leider im BB erst tut, wenn mehr als die halbe Nierenleistung ausgefallen ist. Ist nicht sehr teuer, ca. 20 Euro ?, man benötigt auch nur 1 ml Urin.

Bisher gab es immer Entwarnung, zur Zeit liege ich wieder mal mit der Schöpfkelle auf der Lauer :rolleyes: Mit 8 Jahren kommen sie halt leider ins"gefährliche" Alteer, Giaco ist genauso alt.

LG
Marion
Ja, im Alter werden sie wunderlich...:D Von Rocket Urin zu bekommen, ist leider fast unmöglich. Er pinkelt nur draußen bzw. immer nur, wenn niemand in der Nähe ist. Seine Intimsphäre ist ihm heilig!
Allerdings markiert er gern mal im Haus. Gibt es Teststreifen, die man Zuhause für einen Schnelltest nutzen kann??? Oder könnte man ihm etwas Urin "entlocken", wenn er sowieso in Narkose liegt??
 

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
2.763
Alter
48
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
Ja kann man .. soll der TA machen, wenn es Dich beruhigt.
Schaden kann es nicht. Und auf die Euros kommt es dann auch nicht mehr an. Seit 2 Monate heißt Rocket nur noch Sparschwein!!!!;) Ich rufe gleich mal an und sag denen Bescheid. Mein Mann denkt da nicht dran, wenn er Rocket hinbringt.
 

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
2.763
Alter
48
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
Ich habe dem Tierarzt jetzt gesagt, dass sie von Rocket eine Urinprobe entnehmen sollen, wenn er in Narkose liegt. Kann mir jemand sagen, was dann alles untersucht werden sollte? Oder ist eine Urinanalyse standardisiert, also wird immer das gleiche getestet?
 

carloS

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.553
Blut/Bakterien/Leukos/Kristalle bei Verdacht auf Blasenentzündung wird bei uns gleich in der Praxis getestet. Brauchst Du aber wohl gar nicht, wenn es nur um den erhöhten Harnstoff-Wert geht.

Der Protein/Creatinin-Test ist unabhängig davon und wird von unserer TÄ in ein Fremdlabor geschickt ( wenn ich mich bei unserem vielen TA-Gedöns in der letzten Zeit recht erinnere ).

Ich würde - vor allem, wenn es sich um eine große Praxis/Klinik handeln sollte - im Zweifel nochmal drauf hinweisen, dass ihr das Protein/Creatinin-Verhältnis braucht, nicht dass womöglich routinemäßig der verkehrte "Standard"-Test wg. Blasenbeschwerden gemacht wird.

LG
Marion
 

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
2.763
Alter
48
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
Blut/Bakterien/Leukos/Kristalle bei Verdacht auf Blasenentzündung wird bei uns gleich in der Praxis getestet. Brauchst Du aber wohl gar nicht, wenn es nur um den erhöhten Harnstoff-Wert geht.

Der Protein/Creatinin-Test ist unabhängig davon und wird von unserer TÄ in ein Fremdlabor geschickt ( wenn ich mich bei unserem vielen TA-Gedöns in der letzten Zeit recht erinnere ).

Ich würde - vor allem, wenn es sich um eine große Praxis/Klinik handeln sollte - im Zweifel nochmal drauf hinweisen, dass ihr das Protein/Creatinin-Verhältnis braucht, nicht dass womöglich routinemäßig der verkehrte "Standard"-Test wg. Blasenbeschwerden gemacht wird.

LG
Marion
Ich möchte schon irgendwie alles testen lassen, was einen Nickhautvorfall verursachen kann. Da es fast unmöglich ist, von Rocket eine Urinprobe zu bekommen, müssen wir die Chance nutzen.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben