Handikater soll/muss abnehmen

Mai.Teli

Mai.Teli

Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2021
Beiträge
42
Hallo miteinander,

ich habe hier einen kleinen Dickmops (knapp 4 Jahre alt), der abnehmen müsste. Flint hat nur zweieinhalb Beine (beide Vorder- und ein halbes Hinterbein) und ist dadurch natürlich weit weniger mobil, als die anderen Katzen.
Im letzten Sommer meinte der TA, von den 4,9 Kilo dürfte gerne ca. eines weg - also Umstellung auf Diätfutter (damals nur TroFu); wenn das geschafft sei, könnte ich wieder aufs normale Futter umstellen.
Es war echt hart für Flint, aber wir haben, in 3 Monaten, ungefähr ein halbes Kilo geschafft! Seit einiger Zeit bekommen die Katzen halb TroFu/halb NaFu, das finden auch alle super, nur leider hat Flint mittlerweile alles wieder drauf :rolleyes:

Ich bin mir echt unschlüssig, was ich jetzt mache. Dadurch, dass Flint nicht so mobil ist, verbraucht er natürlich weniger Kalorien, als eine "vollständige" Katze - ich müsste ihn quasi auf Dauerdiät setzen, oder? Aber er hat halt auch Hunger! Und die Diätfuttermenge ist echt gering...
Wenn ich mir mein Geschriebenes durchlese, ist das eigentlich die einzige Möglichkeit, oder hat jemand noch eine andere Idee? Kalorienfreie Dinge, die den Magen füllen, um die geringe Futtermenge auszugleichen?

Danke fürs Lesen!
 
Werbung:
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
4.952
Alter
45
Hallo,

lass das Trockenfutter ganz weg, das ist nämlich ein ungesunder Dickmacher.
Fütter am besten hochwertiges Nassfutter (zucker- und getreidefrei) mit hohem Fleischanteil, da musst du dann auch nicht auf die Menge achten, da sich da besser ein Sättigungsgefühl einstellt. ;)
 
Mai.Teli

Mai.Teli

Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2021
Beiträge
42
Hallo,

lass das Trockenfutter ganz weg, das ist nämlich ein ungesunder Dickmacher.
Fütter am besten hochwertiges Nassfutter (zucker- und getreidefrei) mit hohem Fleischanteil, da musst du dann auch nicht auf die Menge achten, da sich da besser ein Sättigungsgefühl einstellt. ;)

Danke für den Vorschlag! Das wäre einen Versuch wert, sie (drei Großkatzen, eine Kleinkatze) lieben allerdings ihr TroFu (auch hochwertig) - wobei, sie lieben eigentlich alles Essen :p

Und bei ausschließlich NaFu muss ich tatsächlich nicht auf die Menge achten?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.796
Ort
Oberbayern
Trockenfutter, egal wie vermeintlich „hochwertig“, ist immer ungesund für Katzen, da es viel zu wenig Flüssigkeit enthält und dadurch die Entstehung von Harnweg- und Nierenerkrankungen begünstigt, für die Katzen sowieso sehr anfällig sind.
Da Katzen ursprünglich Wüstenbewohner waren nehmen sie den Großteil ihrer Flüssigkeit über die Nahrung auf und trinken in der Regel sehr wenig zusätzliches Wasser. Aus diesem Grund muss man versuchen den Flüssigkeitsbedarf so gut wie möglich über die Fütterung zu decken. Außerdem enthält Trockenfutter oftmals viele pflanzliche Inhaltsstoffe. Katzen fehlen jedoch in Magen und Bauchspeicheldrüse die notwendigen Enzyme für die Verdauung der pflanzlicher Bestandteile und auch der Darm ist ausschließlich auf die Verarbeitung fleischlicher Nahrung ausgerichtet. Ein weiteres Problem ist, dass Trockenfutter erst nach einer Weile im Magen der Katze aufquillt und somit erst verspätet ein Sättigungsgefühl eintritt. Das führt dazu, dass Katzen sich oftmals überfressen ehe sie merken, dass sie eigentlich satt sind.
Aus diesem Grund kann Trockenfutter bei Katzen zu Übergewicht und auch Folgeerkrankungen wie Diabetes führen.

Gefüttert werden sollte im Idealfall ausschließlich Nassfutter (oder Barf) und zwar so viel wie die Katzen fressen können. Gesunde Katzen haben in der Regel ein gutes Sättigungsgefühl und wissen genau wie viel Nahrung sie benötigen. Ich bin sehr sicher, dass die Umstellung auf ausschließlich Nassfutter in eurem Fall dabei helfen wird, dass Flint ein gesundes Normalgewicht erreichen kann.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.851
Ort
An der Ostsee
Klar lieben sie Trofu, ist ja auch das Junkfood unter dem Essen für die Katzen ;) Das ist so als ob du nem Kind abgewöhnen willst soviel pizza und pommes zu essen und überreden möchtest, dochmal öfter deinen leckeren Brokkoliauflauf zu futtern. Kannst dir vorstellen wie begeistert da alle Beteiligten sind :D
D.h. du solltest von TroFu auf NaFu umstellen, auch wenns hart ist. TroFu ist der wahre Dickmacher. Von Trofu muss Katze außerdem erstmal pro Mahlzeit mehr essen um satt zu werden, weil es so verspätet aufquillt. Also alles kontraproduktiv. Plus es entzieht dem Körper Wasser, Katz nimmt evolutivbedingt die nötige Flüssigkeit jedoch über die Nahrung auf. Das kann TroFu nicht bieten, ist also gleich 2mal so richtig doof. Konsequenz ist oft Nierenproblematik oder Blasenprobleme.

Von hochwertigen Nafu (mind 60% Fleischanteil, kein Getreide und kein Zucker) sollte Katz eigentlich soviel fressen dürfen wie sie möchte, mit der Zeit pendelt sich ein gesundes Fressverhalten ein. Magst du mal ein foto von oben von dem Tier machen? Reine Zahlen sind leider überhaupt nicht aussagekräftig.

lg
 
Mai.Teli

Mai.Teli

Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2021
Beiträge
42
Das klingt logisch, dass das Trockenfutter erst quellen muss und sie dadurch mehr fressen - hätte ich auch selbst drauf kommen können :rolleyes:

Ich mach gerne gleich ein Foto! Problem hier ist, dass der Kerle durch die fehlenden Beinchen "unförmig" wirkt, d.h. eine Taille ist bei ihm nicht erkennbar.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.452
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Ich finde den Kater jetzt nicht wirklich dick. 🤔
 
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
3.177
Ihr könnt euch nicht vorstellen, was für Blicke ich eben gefangen habe :ROFLMAO:

Anhang anzeigen 139012Anhang anzeigen 139013

...die sind aber auch berechtigt 😂. Das Katerchen sieht doch nicht dick aus..so auf dem Foto. Also ich würde auch erstmal das TF so stark wie möglich reduzieren und nur höchstens als Leckerlie für die Seele reichen. Nassfutter soviel sie wollen, satt sollte er sein. Toll, das du dem Katerchen ein Zuhause gegeben hast🥰.
 
Mai.Teli

Mai.Teli

Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2021
Beiträge
42
  • #10
Er ist nicht wirklich dick, aber mittlerweile recht schwer und moppelig, und da er ja den ganzen Körper fast nur mit den Vorderbeinen bewegt (das halbe Hinterbeinchen hilft nur ein bisschen mit) bspw. beim Treppensteigen, wäre etwas weniger Gewicht eine Erleichterung für ihn. Durch das Beinchen ist er auch schief und ich möchte ihm Rückenschmerzen so lange wie möglich ersparen.
Ich stelle jetzt mal komplett auf NaFu um und schaue, ob was passiert!
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Ich find Euch auch toll - Dich und den tapferen Kater 😊
 
Mai.Teli

Mai.Teli

Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2021
Beiträge
42
  • #13
Ein kleines Update:
Hier gibt es nur noch lecker Nassfutter von Mjamjam und, nach gründlicher Lektüre im Forum, auch die Umstellung auf all you can eat - irritierte Katzen sind schon süß! Kleinkatz staubsaugt am Morgen weg, was sie bekommen kann, rollt dann von dannen und pennt erstmal ein paar Stunden.
Die Großen haben noch nicht ganz gecheckt, dass sie nicht mehr auf ihr Futter warten müssen, sondern dass einfach was da ist - aber das wird schon noch!
Ihr TroFu hätten sie natürlich schon gerne wieder und ich fühle mich ein bisschen schlecht, dass sie keins mehr bekommen.
 
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2019
Beiträge
6.018
Ort
Leonberg
  • #14
Geht es eigentlich nur mir so, dass ich bei dem Thread-Titel einen telefonierenden Kater vor Augen habe? :unsure:
 
Mai.Teli

Mai.Teli

Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2021
Beiträge
42
  • #16
Beim Telefonieren habe ich ihn noch nie erwischt 😄
 
Mai.Teli

Mai.Teli

Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2021
Beiträge
42
  • #17
Und noch ein Update: das 24/7 Nassfutterbuffet kommt super an, die Großkatzen haben ein paar Tage gebraucht, aber jetzt ist alles schick!

Und das beste ist, Flint hat schon abgenommen und bewegt sich wieder viel besser! Gestern ist er in einem Tempo über den Rasen "gespurtet", das habe ich lange nicht mehr gesehen 🥰

Vielen Dank für eure Tips!
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
6.669
Ort
Allgäu
  • #18
Flint ist ja ein Schnuckel! :pink-heart:

Toll, dass es so gut funktioniert mit dem TroFu.

Er kann also auch "in schnell" .... wir haben nämlich hier Senioren, die man zur Bewegung animieren kann mit dem Werfen eines Trockenfutterstückerl's. Das ist bei den beiden (16 + 17) wichtig, damit sie nicht "einrosten".
Vielleicht ja auch für Flint etwas? :)
(bei uns gibts ansonsten auch nur NaFu, deshalb spurtet man für Trockenfutterstück'le dann gern)
 
Mai.Teli

Mai.Teli

Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2021
Beiträge
42
  • #19
Er hatte irgendwas am Zaun gesehen, mutmaßlich eine Maus - ich hab ihn noch nie so schnell eine lange Strecke rennen sehen 😄
Ansonsten bewegt er sich schon soweit genug, halt nicht so viel wie die vollständigen Katzen. Es ist auch echt anstrengend für ihn, leider rutscht er nicht auf seinem Po, das wäre schneller und leichter!
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
6.669
Ort
Allgäu
  • #20
Ich würde gern noch weitere Fotos von dem Süßen sehen. :smile:

(ich gründe gerade einen "Flint-Fanclub")
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben