Handaufzucht

  • Themenstarter pantau
  • Beginndatum
P

pantau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2010
Beiträge
294
Hallo, ich ziehe eine kleine Katze von Hand auf. Ich erzähle am besten mal von Anfang an. Vor drei Wochen wurde die kleine Maus in einem Pappkarton mit Decke und einer Aufzuchtflache ausgesetzt. Da sie keiner haben wollte haben wir uns ihrer angenommen. Sie hatte die Augen auf, noch keine Zähnchen und wog nur 90 gramm. Alle Sorten von Aufzuchtmilch hat sie einfach ausgespuckt. Wir sind dann mit Babynahrung angefangen und nach zweimal Zwangsernährung nahm sie die Flasche endlich an. Bis heute nimmt sie nur diese eine Sorte an Babynahrung, das einzigste was sie seit ein paar Tagen extra nimmt ist Vitaminpaste. Sie nimmt gut und stätig zu ist aber eigentlich viel zu klein für eine Katze in ihrem Alter. Sie fängt an rum zu laufen ( aber nur kurz ) und spielt am liebsten wenn man sie auf dem Arm hat. Im Moment bekommt sie noch alle drei Stunden ihre Flasche und trinkt dann ca. 20 ml. Pipi und Kotabsetzen klappt mittlerweile von alleine ( man braucht sie nur kurz auf den Rasen setzen und sie erledigt alles ). Eigentlich können wir ganz zufrieden sein, nur wenn ich mir im Bekanntenkreis anschaue wie andere Katzen mit vier bis fünf Wochen rumtoben und so bin ich verunsichert. vieleicht habt ihr noch ein paar Tips für mich.
lg pantau
 
Werbung:
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
Aufzuchtsmilch schmekct häufig nicht, da muss man nachhelfen..
90 gr und Augen offen... das ist echt sehr sehr wenig..
was trinkt sie momentan? also trinkt sie die Babynahrung? das verstehe ich momentan nchit... 20 ml finde ich ok für Milch...
Was wiegt sie mometnan?

ich bin momentan etwas verwirrt... du füttesrt sie seit 3 Wochen mit Babynahrung? ich gehe mal davon aus das es das sortenrenie mit Hühnchen ist?
 
Mariko

Mariko

Forenprofi
Mitglied seit
21. Juni 2010
Beiträge
1.800
Ort
ein kleines Dorf in Hessen^^
Hab auch schonmal Kitten mit dem Fläschchen großgezogen und die waren auch n bissi kleiner als andere in dem Alter. Unsere Luna ist das heute noch. Aber sie ist total taff, alles gut^^

Jedenfalls denke ich, es ist wichtig, dass sie zunimmt und Lebensmut hat. Also spielen und rumlaufen will sie ja? Kann ja sein, dass das alles bisschen länger dauert. Schließlich bekommt sie ja keine Muttermilch, die alles wichtige enthält.

Schonmal einen Tierarzt um Rat gefragt?
 
P

pantau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2010
Beiträge
294
Aufzuchtmilch ging auch mit Zwangsernährung nicht, sie hat alles wieder ausgespuckt. Sie bekommt baby pre Nahrung das war das einzigste was sie vertragen hat. Und halt Vitaminpaste vom Tierarzt. Sie wiegt jetzt 320 gramm. Sie schläft drei Stunden dann ist sie wach und bekommt ihre Nahrung. Danach spielt und läuft sie ca. eine Stunde und wenn sie müde wird bekommt sie noch etwas Flasche nach ( soviel sie mag ). Sie wird von Tag zu Tag fitter aber hängt eben noch bei weiten Katzen im ihren Alter nach. Am Anfang hatten wir viel mit Verstopfung zu tun, das hat sich aber wie gesagt alles eingespielt. Sobald sie wach ist setzen wir sie nach draußen und sie erledigt ihr Geschäft von alleine. Sie putzt sich alleine, schmust und schnurrt selig wenn sie auf dem Arm ist. Mache nur etwas Sorgen um ihre Entwicklung.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Ich finde die Idee mit der human Babymilch nicht gut. Menschenkinder brauchen eine völlig andere Zusammensetzung als Katzenkinder. Sie enthält zu viel Zucker und zu wenig Fett. Da kann eine Katze nicht gedeihen.
Was hast Du denn für Sorten von Aufzuchtsmilch versucht?
Massierst Du den Bauch?
 
L

Lizzy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
699
Alter
71
Ort
Köln
Das hört sich doch nicht schlecht an. Flaschenkinder sind meistens ihren Artgenossen, die bei der Mutter aufwachsen, um einiges hinterher.

Aber wichtig ist, das sie zunimmt, die Verdauung funktioniert und sie Anteil an allem nimmt.

Da sie die Augen auf hatte, denke ich, sie war 10-14 Tage, als Ihr sie gefunden habt, dann dürfte sie jetzt so ca. fünf Wochen alt sein.

Ich hab auch schon etliche Kätzchen mit der Flasche aufgezogen, allerdings hatten die mit der Aufzuchtmilch keine Probleme.

Ich würde mit tierärztlicher Unterstützung so weitermachen, und bald kann man auch ein wenig mit Zufüttern beginnen, mageres Schabefleisch, z.B.

Wünsche Euch viel Erfolg.
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
Ich finde die Idee mit der human Babymilch nicht gut. Menschenkinder brauchen eine völlig andere Zusammensetzung als Katzenkinder. Sie enthält zu viel Zucker und zu wenig Fett. Da kann eine Katze nicht gedeihen.
Was hast Du denn für Sorten von Aufzuchtsmilch versucht?
Massierst Du den Bauch?

genau, da kann ich mcih Mafi nur anschließen... der Katze fehlen wichtige SToffe... alles kann sich nciht richtig entwickeln.. bedneke bitte die evtl spätfolgen..

Übirgens finde ich eine Zunahme von etwas über 200 gr in 3 Wochen bei dem Anfangsgewicht finde ihc sehr bedenklich..

Das hört sich doch nicht schlecht an. Flaschenkinder sind meistens ihren Artgenossen, die bei der Mutter aufwachsen, um einiges hinterher.

Aber wichtig ist, das sie zunimmt, die Verdauung funktioniert und sie Anteil an allem nimmt.

vom Sozialverhalten her gebe ich dir recht, aber nicht so stark vom Gewicht... mein Kitten hat mit 7 Tagen 140 gr gewogen und wiegt jetzt mit 8 Wochen 900 gr...
Und nicht nur Verdauung und Anteil an allem ist wichtig, sondern auch die körperliche GEsundheit...
irgendwie wäre ich auch mehr als besorgt um das Kleinteil...
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
Hallo,

schreibe doch mal, welche Sorten Aufzuchtsmilch du schon ausprobiert hast. Dann können wir dir Tips geben, welche du noch testen kannst.
Humane Babymilch hat eine vollkommen andere Zusammensetzung, es ist nicht gut, wenn sie nur die bekommt.

Du kanns auch mal versuchen eine Ersatzmilch selber zu Mischen:
für 1kg (runterrechnen und immer frisch ansetzen) brauchts du:
540g Magermilch
350g Magerquark
50g Speiseöl (am besten Maiskeimöl)
50g Eigelb
Wenn du es dir zutraust:
400mg Taurin
10g Mineralmischung (Frag mal den TA)
3g Nachtkerzenöl zugeben

Es ist verständlich, wenn die kleine alles andere erst mal verweigert. In der Human-milch ist viel Zucker drin, wie schon geschrieben. Katzen mögen den Geschmack, deswegen gibt es katzen die "süchtig" nach Katzenfutter mit Zucker sind. Versuche es konsequent immer wieder und biete ihr die "alte" Milch nicht mehr an. Wenn sie wirklich Hunger hat, sollte sie sich in ihr "Schicksal" fügen.
Zur Flüssigkeitsaufnahme alleine kannst du ihr auch verdünnten(!) schwarzen Tee geben, das regt die Verdauung an, denn bei der Umstellung wird sie vermutlich auch Verdauungsprobleme bekommen.

Viel Erfolg, und wenn dein TA dir zu der Humanmilch geraten hat, hat er vielleicht auch eine Idee, wie man den derzeitigen Mangelzustand der Katze mit Spritzen etc ausgleichen könnte...

Grüsse
neko
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
von dieser Ersatzmilch halte ich rein gar nix...

bitte probier dringend dieses Tier auf andere Milch umzustellen... vorhalten, um die Nase schmieren, zwangsernärhen etc.. und wenn es muss tröpfchenweise ins Mäulchen..
Hier wird zb die Ziegenmilch super angenommen... muss man aber bestellen das Pulver..

Wenn du sagst woher du kommst kann man vieleicht auch helfen?
 
P

pantau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2010
Beiträge
294
  • #10
Also ausprobiert haben wir folgene Sorten: KMR Aufzuchtmilch, Royal Canin Aufzuchtmilch, Gimpert, Astrorin und zwei Sorten vom Tierarzt ( weiß leider nicht welche, da er mir nur eine kleine Menge mitgegeben hatte ), da sie sehr schwach am Anfang war und wirklich auch mit " Gewalt" nichts trinken wollte hat er mir zu Babynahrung geraten. ( Das war auch in der Flasche die bei ihr im Karton war ). Natürlich bekommt sie Vitamine extra, einmal in Pulverform und zusätzlich noch als Paste. Das Bäuchlein haben wir bis jetzt immer massiert, mittlerweile findet sie das lästig. Sie geht lieber ins Gras um Pipi und Häufchen zu machen.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
  • #11
@Mianmar
Die Ersatzmilch wäre auch nur dafür gedacht sie irgendwie auf nen anderen Geschmack zu bringen. Natürlich sollte man die nicht länger füttern. War von mir wohl nicht klar ausgedrückt.

@TE
Da die Kleine jetzt nicht mehr in einer akuten Phase scheint, sei mal rigoros und nimm Katzenaufzuchtsmilch... mische sie vielleicht ganz langsam unter das andere Milchpulver, mit jeder Mahlzeit weniger von der Humanmilch... vielleicht lässt sie sich "überlisten"?

neko
 
Werbung:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #12
Es geht aber nicht nur um die Vitamine. Die menschliche Milch enthält von allen Säugern am meisten Zucker. Da bei Menschen die Gehirnreifung an erster Stelle steht. Sie ist aber ziemlich Fett arm. Was sich schon an der Farbe der Muttermilch zweigt. Die Ersatzmilch für Menschen wird ihr ja nach gebaut.

Deshalb kann ein Kätzchen nicht groß und stark davon werden.
 
P

pantau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2010
Beiträge
294
  • #13
Ich verstehe schon eure Bedenken, aber was soll ich machen wenn sie nichts anderes nimmt. Sobald man auch nur wenige Tropfen von Aufzuchtmilch untermischt nimmt sie die Flasche nicht mehr. Und bei dieser Hitze traue ich mir nicht das ich sie dursten lasse. Sie war ja schon so ausgetrocknet als sie zu uns kam, wir haben in den ersten Tagen nur gehofft das sie überlebt. Wir rechnen mal damit das sie bevor sie ausgesetzt wurde nur Babynahrung bekommen hat und das sie den Leuten zu lästig wurde, weil sie halt noch nicht richtig trinken konnten. Was ich ganz vergessen habe zu erwähnen. Sie hat eine kleine Lippen- Gaumenspalte und hat vermutlich deshalb auch bis jetzt noch Probleme mit dem richtigen trinken.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
23
Aufrufe
1K
Irmi_
Reiki
Antworten
1
Aufrufe
4K
Melcorrado
Melcorrado
K
Antworten
36
Aufrufe
4K
bohemian muse
bohemian muse
W
Antworten
28
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
P
Antworten
14
Aufrufe
924
Poldi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben