Handaufzucht sozialisieren

Snoopy99

Snoopy99

Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2011
Beiträge
64
Hallo Zusammen,

ich bin ganz neu hier und hoffe ein paar Tips bekommen zu können.

Mitte Mai bekamen wir von unser Nachbarin einen kleinen Katzenfindling (Mutter ist mit 3 Kitten verschwunden und hat den Zwerg alleine zurück gelassen). Er wird zu dem Zeitpunkt gerade mal 2 Wochen alt gewesen sein. Aufzucht hat soweit gut geklappt, der Zwerg ist putzmunter, liebt es sich an meinen Hals zu kuscheln, spielt ist aber in Teilen natürlich rotzefrech ;).
Nun haben wir noch 4 weitere Katzen. 3Kater (3,5Jahre und zwei Brüder mit 2 Jahren, sowie eine Katze mit 3,5 Jahren). Alles Freigänger mit Katzenklappe.

Der Zwerg hat inzwischen das Büro in Beschlag genommen in dem auch das Futter der anderen steht. So bleibt ihnen nichts anderes übrig als von ihm Kenntnis zu nehmen. Tun sie aber nicht wirklich bei der Katze und dem Grossen sieht es fast so aus als wenn sie Angst vor ihm hätten. Die beiden Brüder sind etwas gelassener aber machen auch eher einen Bogen.

Ich mache mir nun natürlich Gedanken um die Sozialisierung des Zwerges. Wird es nicht dringend Zeit dass er Kontakt zu einer Katze bekommt oder ist dafür noch Zeit wenn er Älter ist und gross genug ist um das ganze Haus in Beschlag zu nehmen?

lg Maike
 
Werbung:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Der braucht dringend ein anderes Kitten, mit den Grossen kann er nix anfangen.
 
Snoopy99

Snoopy99

Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2011
Beiträge
64
Als er kam haben wir nach einem passendem gesucht bzw. eine Stelle die ihn nehmen würde. Leider ohne Erfolg ( naja, inzwischen natürlich froh ) Ab dem WE wollen wir ihm die untere Etage öffnen, so hoffe ich das zumindest die beiden "kleinen" sich etwas mehr für ihn interessieren.

lg Maike
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Er ist dann jetzt ca. 6-7 Wochen alt?

Laß ihn ruhig mit den anderen zusammen, sie brauchen ja auch eine Weile um sich an ihn zu gewöhnen.
Spielt er viel, wie lebhaft ist er denn?
Versucht er denn Kontakt zu den Großen aufzunehmen?

Ich denke das wird sich finden wenn er dauerhaft mit den anderen Katzen zusammen ist.

Und ich denke auch nicht daß man da noch ein Kitten dazu nehmen muß, bei 4 weiteren Katzen und dazu noch jüngeren Katzen die erst zwei Jahre finde ich das nicht unbedingt nötig.

Wie gesagt, laß sie zusammen, schau was passiert und wie es sich entwickelt. Sei froh wenn die Großen ihn eher erst mal ignorieren und nicht angreifen. Das ist doch eine Basis. :)
 
Snoopy99

Snoopy99

Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2011
Beiträge
64
Hallo Petra,

der Zwerg ist schon recht lebhaft, spielt und tobt gerne (derzeit mit seinem Stofftier Elch, den er mehrmals täglich traktiert, verprügelt und bekuschelt :), geniesst es dann aber auch wieder zu kuscheln und am Hals einzuschlafen.

Die Grossen findet er total spannend und würde soooo gerne mit ihnen zusammen sein. Sobald sie ins Zimmer kommen läuft er hin. Die Grossen sind sehr unterschiedlich von den Reaktionen, aber grundsätzlich sind sie friedlich und tun ihm nichts. Wenn er zu nah kommt dann wird mal gefaucht und abgehauen. Gestern hat Filou tatsächlich mal einen Augenblick Nase an Nse mit ihm gestanden und ist ohne knurren und fauchen weggegangen. Es lässt hoffen :)
Wir werden ihm ab heute nachmittag die untere Etage öffnen. Ich denke die beiden Grossen werden alles andere als begeistert sein, aber so müssen sie sich noch etwas mehr mit ihm auseinandersetzen.

Ich hoffe darauf das die Bande mir bald bei der Erziehung hilft :) Die 4 sind eh schon so ein verwöhnter Haufen, da muss doch nicht noch ein verzogenes kleines etwas dazu kommen ;-)

lg Maike
 
Snoopy99

Snoopy99

Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2011
Beiträge
64
Danke für die Tips.
Wir haben dem Zwerg am Freitag den unteren Bereich des Hauses geöffnet. Wie vermutet sind die beiden Grossen so gar nicht begeistert. Allerdings belassen sie es bei Gegrummel und Gefauche und suchen das Weite. Die beiden Kleinen sind da schon neugieriger. Am Samstag hat es endlos geregnet da sind die 4 Weicheier natürlich drinnen geblieben, waren aber entsprechend schlecht gelaunt, aber eine kleine Fortschritte sind zu erkennen.


50355-snoopy99-bilder-bande-bild20422-bbild1.jpg
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Prima, da wird schon. :)

Bitte berichte weiter.
 
Snoopy99

Snoopy99

Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2011
Beiträge
64
Wollte in dem Beitrag doch den Fortschritt dokumentieren , hat nicht geklappt :( Vielleicht jetzt;)

50355-snoopy99-bilder-bande-bild20422-bbild1.jpg
 
Snoopy99

Snoopy99

Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2011
Beiträge
64
Es klappt :yeah:
Mein Männe rief mich gerade an und teilte mir mit, dass unser Butt der Hartnäckigkeit des Zwerges nachgegeben hat . Er hat ihn geputzt und mit ihm gespielt.:pink-heart:
Ich bin meinem kleinen Kater absolut dankbar das er sich mit dem Zwerg beschäftigt. Auch die Katze wird etwas ruhiger, beschnuppert ihn, rennt dann zwar weg aber lange nicht mehr so panisch. Nur der Dicke ist mit dem kleinen noch nicht durch :(. Aber zumindest tut er ihm nichts. Da er bei den beiden kleinen auch eine Weile gebraucht hat und es nun wunderbar klappt zwischen denen bin ich ziemlich zuversichtlich, dass es auch mit dem Zwerg funktionieren wird.
Ich bin ganz stolz auf die Katzenbande, hihi auf unseren Hund allerdings auch. Der Gute ist sooo geduldig mit dem Kleinen. Nur als der Zwerg gestern beim füttern interessiert an dem Futternapf schnuppern wollte da hat sich der Hund gewehrt. Irgendwann reichts dann doch :D. Hat der Zwerg aber tapfer weggesteckt :p
 

Anhänge

  • Zwerg mit Elch.jpg
    Zwerg mit Elch.jpg
    91,3 KB · Aufrufe: 24
Snoopy99

Snoopy99

Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2011
Beiträge
64
  • #10
Hallo zusammen,

nun ist es schon eine ganze Weile her das wir hier um Rat gefragt haben und ich habe gedacht ich zeige mal was aus unserem Findel-Flaschkind geworden ist.
Der Zwerg hat sich dann als kleine Zwergin herausgestellt. Die Suche nach einem TA der sie frühzeitig kastriert hat sich als etwas schwierig herausgestellt. Unser TA hat sich dann aber beknien lassen und siehe da mit knapp 5 Monaten war sie bei der Kastration schon Anfang der 1.Rolligkeit.

Die Maus hat sich zu einer selbstbewussten kleinen Katzendame entwickelt. Die Mischung aus Flaschenkind und damit sehr kuschelig und doch viel Wildkatze ist schon hardcore. Die eine Sekunde hat sie ihren Kompressor an, liegt an meinem Hals und kann nicht genug bekuschelt werden :pink-heart:. In der nächsten Sekunde knurrt sie, springt auf und betobt einen der Kater oder versucht das frisch renovierte Wohnzimmer auseinander zunehmen :grummel:
Mit den beiden Kater-Brüdern kommt sie super aus und tobt, mit der Katze zickt sie bzw. die grosse Katze zickt die Kleine an, wenn der grosse Snoopy auf der Bildfläche erscheint hat die Madame doch gehörigen Respekt :p

Sie ist inzwischen auch , wie alle anderen, Freigänger und interessant auch da das sie vorwiegend am Haus bleibt. Wenn wir rausgehen geht sie auch, gehen wir wieder rein kommt sie mit. Gehe wir mit dem Hund kommt sie mit, das finde ich allerdings nicht so schön und versucher das schon immer so zu arrangieren das sie es nicht mitbekommt.
Ich bin jedenfalls heilfroh das sich alle gut vertragen und ich nicht die Entscheidung treffen musste sie anderweitig unter zu bringen.

Ich hoffe das mit den Bildern klappt.
 

Anhänge

  • Zwerg Portrait.jpg
    Zwerg Portrait.jpg
    90,8 KB · Aufrufe: 17
  • aaDSC_0014.JPG
    aaDSC_0014.JPG
    65,3 KB · Aufrufe: 18
  • aaDSC_0018.JPG
    aaDSC_0018.JPG
    70,4 KB · Aufrufe: 17

Ähnliche Themen

Nivalis
Antworten
3
Aufrufe
2K
Nivalis
Nivalis
SanneG
Antworten
12
Aufrufe
2K
Katzenschutz
Katzenschutz
N
Antworten
395
Aufrufe
14K
UliKatz
K
Antworten
18
Aufrufe
701
Catslove1
Catslove1
Liwy
Antworten
7
Aufrufe
3K
Liwy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben