Handaufgezogene Katzen HILFE

N

Noennchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2013
Beiträge
8
Hallo
Ich bin ganz neu in dem Forum hier und möchte mich ganz kurz vorstellen.
Ich wohne in einer 89m2 Wohnung mit großen Balkon habe 2 Kinder und meinen Mann :pink-heart:. Ich bin von klein auf immer mit Tieren zusammen gewesen und liebe sie eigentlich alle. (habe auch ein Pferd)

EIgentlich wollten wir solange wir noch (Haus in Aussicht) in der Wohnung bleiben keine Haustiere. Doch ich habe ganz spontan und aus einer Notsituation heraus meine guten Manieren vergessen und 2 kleinen Babykätzchen zugesagt. Und das ist ihre Geschichte: Sie sind in einem Bauernhof zur Welt gekommen. Die 3 kleinen Kätzchen sind gefunden worden ohne Mutter. Die Mutter hat man später tot auf der Straße gefunden. (Zusammengeführt) :( Keiner wollte sich kümmern und sie einschläfern lassen. EIne Frau hat sich bereit erklärt sie mit der Flasche großzuziehen, aber sie hat schon 3 Katzen und kann diese nicht behalten und sie zieht sie nur auf wenn sie fix jemanden für die Würmchen hat. Ich konnte einfach nicht anders beim Gedanken das sie eingeschläfert werden

Tja ich habe zugesagt 1 Katzenbaby hat es nicht geschafft. Die anderen 2haben überlebt und sind mittlerweile 5 Wochen alt.
Sie brauchen noch 2 mal am Tag Milch gehen aber aufs Katzenklo und fangen an zum Fressen.
Ich soll sie in einer Woche bekommen und freue mich schon rießig auf sie f (auch mein Mann freut sich , Kinder wissen noch nichts von ihrem Glück. Sie wünschen sich schon lange ein Haustier aber ich wollte ihnen nichts verraten falls sie doch nicht überleben.

So nun zu meiner eigentlichen Frage grundsätzlich kenne ich mich gut mit Katzen aus nur frage ich mich dann doch was es alles zu beachten gibt bei Katzen die von Hand aufgezogen werden.
Sind die im Umgang anders??? Brauchen die spezielle Pflege Nahrung???? Wäre froh über jeden Ratschlag

Möchte ihnen den Start so schön wie möglich machen denn sie haben schon ihre Mama verloren,,..:oops: Sie habens verdient :pink-heart:
 
Werbung:
MaltaCats

MaltaCats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
810
Ort
bei München
Hi!
Finde ich schon mal schön, daß Du die beiden quasi gerettet hast durch Deine Zusage.
6 WOchen finde ich noch etas jung, um sie zu nehmen. Nicht, weil sie noch Milch bekommen, sondern, weil sie von den Katzen bei der Frau, die sie aufzieht, vielleicht noch ein paar Katzenregeln beigebracht bekommen könnten. Falls sie die akzeptieren. :S
Ansonsten wird's wohl so sein müssen. Immerhin haben sie einander. Meine beiden sind Wurfgeschwister, kamen mit 8 Wochen von der Mama weg (weil das im Ausland so läuft wie Mensch das will). Der Kater war entwicklungsmäßig babyhafter als die Katze und man merkt das heute noch. Ich denke, 1/2 Wochen hätte für beide einen Unterschied gemacht, er hätte vielleicht noch ein bißchen länger seine Mama gebraucht.
Worauf du achte solltest: Viele Klos verteilen mit niedrigem Einstieg und Streu, die nicht klumpt, falls sie die nochmal geschmackstechnisch antesten. Sie brauchen einen sicheren Ort, wo sie sich auch mal vor begeisterten Kindern zurückziehen können.
Pflanzen außer Reichweite stellen (alle, nicht nur giftige). Sie werden auch die testen wollen.Ich hab außerdem dicke Kieselsteine in die Töpfe gelegt. Hilft vor Erd-Sauereien und beschwert die Töpfe. Ebenso Deko abräumen (und/oder mit Uhu-Klebepads an der Unterlage fixieren), Kabel in Kabelschächte verlegen.
Kinder briefen, keine Angeln oder Schnüre nach de Bespassen liegen zu lassen wegen Strangulationsgefahr und Klodeckel immer runterzuklappen. Keine Kippfenster ungesichert, Spülmaschine/Waschmaschine/Schränke/Schubladen nicht offen lassen bzw. vor Benutzung kontrollieren.
Kein Freigang vor ca. dem 1. Geburtstag, die sind echt noch blöd und reagieren völlig unkontrolliert, kommen von Bäumen nicht runter etc.
Mmh, das war's erst mal. Aber anderen fällt bestimmt noch mehr ein.
Viel Spaß!
 
N

Noennchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2013
Beiträge
8
danke für die Antwort :)
Ich habe mir überlegt ob ich das Büro ein bisschen umgestalte (dort dürfen die Kids sowieso nicht hinein) Damit die Katzen einen Rückzugsort haben. Mal sehen,..

Aber mit der Fütterung bin ich noch immer etwas überfragt. Spezielles Kittenfutter ist schon mal klar da wurde ich beim Fressnapf gut beraten. Aber brauchen die kleinen Kätzchen auch Trockenfutter??
Ich freue mich echt über allle Infoos

Heute früh hat mich die Erstbesitzerin angerufen ob ich die Babys schon am Dienstag holen kann sie hätte beruflich keine Zeit mehr. Das fidne ich grade echt komisch und ich bin etwas überfordert muss noch den Balkon absichern,....
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jenni79

Gast
Trockenfutter ist absolut nicht für Katzen geeignet
Das sollte maximal als Leckerchen im Fummelbrett dienen
In der Sparte Ernährung hier im Forum findest du Infos zum Thema :)
Ein spezielles Kittenfutter ist auch nicht nötig, fütter einfach Hochwertiges Nassfutter dann bist du auf der sicheren Seite
Auch dazu findest du Infos in der Rubrik Futter
Du könntest auch ab und zu rohes Fleisch (Brocken) verfüttern
Das ist dann Ideal zur Zahnpflege und viele Katzen nehmen es sehr gern
20% der Fütterung kann roh sein ohne zu suplementieren
Willst du mehr roh füttern solltest du dich im Bereich Barf einlesen

Alles Gute für die kleinen
Wir freuen uns über Bilder ;)
 
SnoopyPloo

SnoopyPloo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. September 2012
Beiträge
174
Ort
Meerbusch- NRW
Huhu,

schön das Du die Minnis adoptieren möchtest, aber bitte kein Trockenfutter!! Und Kittenfutter braucht es nicht, nimm lieber direkt hochwertiges Futter, oder wenn Du magst, lies Dich in BARF ein.
Wie alt sind sie denn jetzt? Evt. kannst/musst Du noch Aufzuchtmilch zu füttern, da kennen sich aber auch bestimmt hier noch einige besser aus :)

Viel Erfolg bei der weiteren Aufzucht.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Zum Futter, biete ihnen erst einmal genau das gleiche Futter an, das sie jetzt auch bekommen. Egal, was es ist.
Und dann stell langsam auf das Futter um, das du füttern möchtest. Aber bitte echt langsam solche Winzlinge werden mit Durchfall und Verdauungsstörungen nicht so leicht fertig.
Zur Milch, ja, die brauchen noch Kittenmilch. Keine Katzenmilch, sondern Aufzuchtsmilch. Auch hier würde ich die gleiche nehmen wie sie bisher bekommen haben.
Und 2 x tgl. Milch ist bei 5 Wochen alten Kitten zu wenig! Die sollten sich noch hauptsächlich von Milch ernähren und ein wenig Futter dazu fressen, nicht umgekehrt.
Wenn du Glück hast, schlabbern sie die Milch selbständig aus einer Schüssel. Und dann gib ihnen davon bitte soviel, wie sie trinken mögen.

Ansonsten solltest du die Kleinen erst einmal nur in einem Zimmer halten. Laß sie erst ankommen und euch kennenlernen. Erst wenn sie zutraulich sind und auf euch zukommen bzw. auf Rufen kommen, die Türen aufmachen. Stell dir mal vor, so ein Winzling versteckt sich irgendwo in der Wohnung. Da kann man suchen, bis man schwarz wird.
Und die finden echt Löcher, von denen man gar nicht wußte, das die überhaupt da sind.

Mach dir mit dem Balkon jetzt keinen Stress. Da die Kleinen sowieso erst einmal in einem Zimmer untergebracht sind, hast du noch Zeit für die Sicherung. Und wenn sie erst 4 Wochen später raus können, ist das überhaupt kein Problem.
Vergiss nicht, die kennen das alles ja eh noch nicht. Alles bei euch ist erst einmal neu. Also wenn ihr in Kürze umzieht in ein Haus, könntet ihr den Balkon auch getrost erst einmal sein lassen und die Katzen erst in euerem Haus auf einen evtl. vorhandenen Balkon raus lassen, den ihr dann gleich sichern könnt.

Ansonsten, viel Spaß mit den Beiden! Ihr werdet bald keinen Fernseher mehr brauchen. 2 Kitten beim Spielen zuzusehen, ist besser als jedes Programm.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Was zahlst du denn für die Kitten?
Ich finde die Story etwas .. Konstruiert ... Sicher, dass das keine miese Vermehrerin ist? Ist ja äußerst seltsam, dass die Kitten genau dann wegsollen, wenn sie feste Nahrung brauchen und die Impfung etc ansteht.
Ich würde keinen Cent zahlen, sondern mit der Frau eben ausmachen, dass du Kastra + Impfe etc übernimmst und ihr darüber die Rechnungen als "Beweis" zeigst.

Leben die Kitten denn mit den anderen Katzen zusammen? Dann sollten sie unbedingt noch bleiben, um von ihnen zu lernen. Mit 6 Wochen sind sie schon alt genug, fressen normalerweise feste Nahrung und brauchen keine 24h Betreuung mehr.
 
N

Noennchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2013
Beiträge
8
Das mit den Futter find ich gut. Ich werde sie bitten mir davon mitzugeben. Wenn die 2 Kitten erst mal da sind geht's sowieso ab zum Tierarzt und der wird mir dann ja auch noch Tipps geben. Wollte mich nur einmal vorinformieren was da so alles auf uns zu kommt.

Bezüglich Vermehrerkatzen kann ich nur sagen das ich mich oben etwas ungenau ausgedrückt habe. Fakt ist das die Bauerhofbesitzer ihre Katzen nicht kastriert haben das ist allein schon einmal unverantwortlich :mad: das ging so lange gut bis ein Kater in die Nachbarschaft gezogen ist. Dann gab es diesen Wurf und jetzt wo die Mutter überfahren worden ist findet sich keiner mehr zuständig. Die Frau hat sie quasi nur zur Überbrückung ich hatte leider nicht die Möglichkeit die Kätzchen von Anfang an zu nehmen aber die Frau wollte sich für die Kleinen die nötige Zeit nehmen (alle 2h Milch usw) Ich nehme sie jt deswegen weil sie die Kitten nicht behalten kann. Sie hat schon 3 Katzen (ältere) und die wollen sich nicht so recht mit den kleinen anfreunden außerdem spielt das natürlich auch eine finanzielle Rolle 5 Katzen zu haben ist sicher nicht so einfach.

Sie hatten echt einen schweren Start und ich glaube einfach das diese Kätzchen ´die Chance bekommen sollten ein schönes Leben zu haben.
Für uns stand einfach fest bevor sie ins mehr als überfüllte Tierheim bei uns kommen nehmen wir sie auf.

Ich bin jetzt schon so aufegeregt wenn ich daran denke das sie bald bei uns sind:pink-heart:
Auf jeden Fall werde ich ein paar Fotos hochladen <3

Ich will einfach gut vorbereitet sein und nix vergessen. (Aja und stimmt den Balkon lasse ich jt erstmal)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Schade, dass du nie konkret auf Fragen antwortest. Hier wurden doch manche sogar schon mehrfach gestellt.
 
Pettersson

Pettersson

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
4.800
Ort
Hoch im Norden...
  • #10
Das mit den Futter find ich gut. Ich werde sie bitten mir davon mitzugeben. Wenn die 2 Kitten erst mal da sind geht's sowieso ab zum Tierarzt und der wird mir dann ja auch noch Tipps geben. Wollte mich nur einmal vorinformieren was da so alles auf uns zu kommt.
...
Wobei du dem TA leider auch nicht alles glauben darfst. Viele TÄ meinen immer noch, TroFu sei gut für Zahnpflege und deshalb nötig. :sad: Da bist du hier im Forum besser aufgehoben. Hier gibt es doch so einige "Katzen-Muttis" mit Aufzuchterfahrung.
 
N

Noennchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2013
Beiträge
8
  • #11
Wobei du dem TA leider auch nicht alles glauben darfst. Viele TÄ meinen immer noch, TroFu sei gut für Zahnpflege und deshalb nötig. :sad: Da bist du hier im Forum besser aufgehoben. Hier gibt es doch so einige "Katzen-Muttis" mit Aufzuchterfahrung.

Ja genau deshalb habe ich mich hier angemeldet. Ich habe mich auch schon viel in andere Beiträge eingelesen puntko Futter usw.
Ich finde es toll das es hier so viele interessante Aspekte und Meinungen bezüglich Katzen gibt. Man lernt schließlich nie aus.

:)
 
Werbung:
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #12
Wie alt sind Deine Kinder?

Handaufzuchten sind meist sehr auf Menschen geprägt.

Ansonsten zum Futter wurde ja schon einiges gesagt.

Tierärzte und Verkaufspersonal sind i. d. R. keine Spezialisten für Futter, Haltung.

Wichtig sind Sicherungen!

Gesicherter Balkon, Fenster, insbesondere Kippfenster.

Pflanzen, Klodeckel runter, Waschmaschine/Trockner kontrollieren.

Nix rumliegen lassen, keine Kleinteile, keine Schnüre, keine Tüten.

Glas wegräumen.

Schlupflöcher dicht machen.

Immer mitdenken.

Auch der Rest der Familie.

Ich würde auch erstmal Raum begrenzen.

Lies Dich hier im Anfängerbereich ein und in der Sicherheit.

Falls sie noch Aufzuchtsmilch brauchen, stelle auf Hochwertiges um, falls noch nicht geschehen, KMR z.B (klumpt auch nicht so).

Bäuchlein massieren kann noch mal nötig sein.

Lass Dir das Füttern zeigen, nie auf dem Rücken.
 
N

Noennchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2013
Beiträge
8
  • #13
So jetzt hab ich es endlich auf meinen Rechner geschafft.
Zur letzten Frage : Meine Kinder sind 4 und 17monate. (2 Mädls)

Puuuh bin ich erledigt ;)
Die Mäuse sind vor 2 Tagen eingetrudelt und sie sind echt wunderschöne Muzis Beide Glückskatzen rot schwarz weiß gefleckt (Foto kommt auch noch ) :pink-heart:

Mit Verwunderung haben wir festgestellt das sie selbstständig auf s Katzenklo gehen, noch nie ist was daneben gegangen (mit dem ich durchaus gerechnet habe) Ja was soll ich sagen einfach traumhaft seit sie da sind haben wir eine eigene total tolle Atmosphäre zu Hause. Die Kids sind sehr brav lassen die Katzen schlafen essen,.... und spielen dann mit Ihnen wenns einfach passt. Ich habe ehrlich gesagt am Anfang ein bisschen Chaos erwartet (wills ja nicht verschreien)

Heute waren wir beim Tierarzt. Alles ok Muzis soweit alles in Ordnung. Aber die Tierärztin schätzt unsere kleinen Tiger auf 4 Wochen nicht älter...:hmm:

Leider sind die kleinen von der Vorbesitzerin noch an Trixie Aufzuchtsmilch und Billa Kittenpastete gewöhnt.... Da muss ich mal schauen auf was ich umstelle,..
Bzw wie schnell ich umstelle. TA meinte ich soll s so daweil beibehalten ?!? Ist das wirklich notwendig?:confused:

und noch was ist mir gerade eingefallen
Sie sind ja noch so klein und haben nur sich selbst als Geschwister brauchen sie eine erwachsene Katze (für die Sozialisierung )??? ...
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Noennchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2013
Beiträge
8
  • #14
Heute hat die kleinere Katze (Namen haben wir noch nicht wir sagen momentan Maunzn zu ihr.) Durchfall bekommen. :(
Waren sofort beim Tierarzt keine Ahnung obs übertrieben war oder nicht aber die meinte es könnte an der Umstellung auf feste Nahrung liegen und wir sollen es beobachten. Mir kommt trotzdem dauernd der Gedanke das ev. dieses Billa Kitten Futter nix für sie ist. Auf ein hochwertigeres Produkt umstellen traue ich mich aber gerade jetzt auch nicht.
Und mit Internetbestellungen die ja hier im Forum schon heiß diskutiert wurden kenne ich mich auch nicht so aus.....
Was meint ihr dazu ?!?:confused:
 
gomez

gomez

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2012
Beiträge
314
Ort
Nähe HU
  • #15
Wie ich die Damen (und Herren) hier kenne solltest du erstmal die gestellten Fragen hier beantworten,ehe sie gewillt sind andere zu beantworten.

Ich kann dir dazu nix sagen,soooo kleine Minis hatte ich noch nie!
 
N

Noennchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2013
Beiträge
8
  • #16
ja habe ich auch schon gemerkt dabei wüsste ich nicht was an Fragen noch ausständig zur Beantwortung wären. :confused:

In Zukunft werde ich dieses Forum eher passiv nutzen und nur gelegentlich etwas schreiben.
Ist ja fast schlimmer noch wie in der realen Welt.:aetschbaetsch1: Nur das ich mich nicht unterkriegen lasse. Ich hole mir Tipps vom Lesen und schreiben kann ich schließlich in anderen Foren auch (nicht auf Katzenforen bezogen sondern allgemein.) Bin trotzdem froh hie mir einiges Mitnehmen zu Können und werde mich hier sicher nicht negativ äußern. Dafür geht es mir einfach zu gut. :)

Unsere Muzis gedeihen prächtig und nach (notwendigen) Tierarztwechsel ist auch der Durchfall wieder vorbei.;)
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #17
Danke, sehr freundlich.
Spare ich mir in Zukunft Beiträge.
 
N

Noennchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2013
Beiträge
8
  • #18
schade das manche hier Kleinigkeiten negativ sehen :confused:
 
C

coinean

Forenprofi
Mitglied seit
12. April 2007
Beiträge
5.488
Ort
BaWü
  • #19
Wichtige Fragen nach mehrmaligem Nachfragen nicht zu beantworten ist für Dich eine Kleinigkeit? :confused:
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
7
Aufrufe
1K
Odin
T
Antworten
11
Aufrufe
5K
Röxi
R
J
Antworten
12
Aufrufe
3K
K
T
Antworten
58
Aufrufe
3K
Ayleen
Ayleen
maeuschen17
12 13 14
Antworten
262
Aufrufe
25K
zuckerfee
zuckerfee

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben