Halskrause wird nicht akzeptiert nach Tumor OP---permanentes Kopfschütteln, Ohren rot

  • Themenstarter Mausekönigin
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Mausekönigin

Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2009
Beiträge
77
Hallo zusammen, (Achtung, muss viel erklären....)

mein Kater Jones, 8 Jahre, Maine Coon, Wohnungskater, wurde am Donnerstag, 05.04. operiert. Ich hatte beim Bürsten einen äußeren Tumor in der Nähe von Po festgestellt.

OP ist gut verlaufen, er war abends auch wieder fit. Wunde wurde genäht. Was es genau ist, wissen wir erst nächste Woche Donnerstag.

Nun zum eigentlichen Problem: Damit er nicht an der Wunde leckt, hat er so einen "schönen" Trichter bekommen. Er kam auch gut damit klar, bis auf das ihn das Teil so nervt, dass er es immer wieder abstreift. Ok, der erste war etwas zu groß. Der TA hat es gut gemeint, weil er so ein großer, kräftiger Kerl ist. Ab nächsten Tag ab zu TA, kleineren Trichter besorgt. Auch der wurde abgestreift, war mit einer felxiblem Mullbinde befestigt. Also ab zum Tiergeschäft, anderen Trichter und Katzenhalsband besorgt (ZenCone Soft Recovery Collar). Mit dem ist er noch unglücklicher und hat sich an den Nähten ein Ohr aufgeschrammt durch das permamenente Kopfschütteltn.

Was könnten wir noch tun? Body oder Babystrampler geht nicht, da die alle die Stelle in der Nähe vom Po nicht abdecken. Aufblasbarer Kragen ist kaputt gegangen.....

Und er schüttelt permanent den Kopf. Sowohl mit als auch ohne Kragen und kratzt sich die Ohren. Parasiten kann ich ausschließen, es sei denn, er hätte sich plötzlich beim TA welche eingefangen. Hat alles erst angefangen, seit er den Kragen anhatte. Auch wenn ich ihn abmache, schüttelt er sich permanent.....:confused: Ich werde irre.

Was kann ich tun, damit er nicht an die Wunde geht? Schmerzen hat er definitiv keine, dafür benimmt er sich zu normal. Damit sich nix entzündet, hat er als AB Kesium bekommen. Soll er bis Mittwoch nehmen. Klappt auch gut.

So, nun muss ich morgen auch wieder arbeiten (WE haben wir ihn den ganzen Tag beobachtet). Was ist, wenn er das Teil dann wieder abmacht? :rolleyes:

Und letztes Problem: Er war Donnerstag bis abends nüchtern, hat dann wieder was gefuttert. Donnerstag morgen vor OP hat er nochmal einen Haufen gemacht, seitdem nicht mehr.....Geb ihm schon Lachsöl, matsche viel Wasser ins Nassfutter, Thunfsich mit Öl....hat bisher ales nix gebract. Der muss doch mal müssen.....

Probleme über Probleme....Vielleicht hat einer Tipps für mich? Dass ich morgen den TA anrufe, versteht sich von selbst, aber er muss edlich mal ein Ei legen und ihn alleine lassen macht mir Sorgen. Und die Ohren. Nicht, dass er nachher Blutohren hat vom kratzen und schütteln im Trichter, sofern er ihn denn anlässt.....

LG
Mausekönigin
 
A

Werbung

Juniwindt

Juniwindt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. April 2018
Beiträge
346
Schau mal die Op war an ein ungünstigen Stelle. Ihm wird das alles noch sehr unangenehm vorkommen. Und wenn Katzen einen Tag nix fressen und danach auch nicht sehr viel zu sich nehmen kann Hinten nun mal auch nicht so viel rauskommen. Puscht er denn wenigsten? Oder versucht er ein Ei loszuwerden und kann nur nicht?
Jede Nakose hat so ihre Nebenwirkungen. Vielleicht krippelt ihm auch da einfach nur ein Haar das ihm in den Gehörgang gerutscht ist. Fals er sich anfassen läßt ganz vorsichtig, ein Stückchen Küchenrolle oder Tempo um den kleinen Finger und nur ganz vorsichtig Vornean ein wenig rauswische auf gar keinen Fall tief rein! Normalerweise machen Katzen sich die Ohren alleine schick.
Wie läuft er denn? Normal wie sonst auch oder hat er Schlagseite? Hällt er den Kopf schief?
 
M

Mausekönigin

Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2009
Beiträge
77
Er läuft völlig normal, hält auch den Kopf nicht schief. Er schüttelt nur oft den Kpf und kratzt sich. Ich glaube nicht, dass ein Häärchen schief steht :) Ist schon irgedwie anders. Aber wie gesagt, erst nachdem er das blöde Teil aufhatte. Hab es jetzt mal ab, kann ihn ja beobachten. aber er schüttelt und kratzt.....

Bezüglich Ei legen: Aber er fristt ja nun wieder normal. Also müsste doch mal was raus kommen....:confused: Schmerzen hat ernicht, das merke ich. Für den Fall das, hätte ich Metacam, aber warum unnötig mit Medis belasten.
 
M

Mausekönigin

Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2009
Beiträge
77
Ach so, vergaß: Nein, er geht nur pieseln. Ist jetzt nicht so, als würde er auf Klo gehen, pressen und es kommt nix. Er muss nur einfach nicht.......seltsam. Vielleicht hat das auch was mit dem Trichter zu tun, dafr mache ich ihn ja ab, wenn ich da bin. Nur ab morgen bin ich wieder ganztags arbeiten.....
 
Juniwindt

Juniwindt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. April 2018
Beiträge
346
Wann hatte er denn sonst immer sein Ei gelegt?
Heute bzw. morgen wird sein Ei schon kommen. Schau mal der Darm hatte ja mindestens 2-3 Tage nicht wirklich was zu tun. Bis sich der wieder füllt und seine Arbeit wieder aufnimmt dauert dann schon ein wenig. Wenn der süße dann auch noch viel liegt und nicht ständig am rumrennen ist, dauert es ein wenig mit der Verdauung. Warte erstmal ein wenig.
Schau mal wenn Katzendamen kastriert werden dürfen die auch 1 Tag nix fressen den zweiten haben sie dann nicht wirklich hunger, dann liegen sie viel.
Am 3. Tag fangen se dann langsam an mit dem Fressen und das Ei verkneifen se sich so lange bis es nicht mehr geht. Am 4. Tag kommt dann in der Regel irrgentwann das Ei. Als entspann dich erstmal. Er wird sich sein Ei wohl entwas verkneifen weil ihm da hinten noch alles ungwohnt ist.
 
M

Mausekönigin

Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2009
Beiträge
77
Naja, ich mach mich immer verrückt.

Aber das mit den Ohren ist auch komisch. Nicht, dass er nachher noch eine Ohrenentzündung bekommt wegen dem Kratzen und jucken.

Und er will immer an der OP Narbe lecken. Das soll er ja auch nicht. Aber mir graust es schon davor, ihm das Teil wieder anzulegen und er ist morgen allein und macht es wieder ab.........Dann hat er ganz viel Zeit, sich da zu lecken oder vielleicht noch schlimmer.... ich weiß ja nicht, ob er auch dran knabbert....
 
M

Mausekönigin

Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2009
Beiträge
77
Hallo zusammen,

wollte mal berichten, wie es ausgegangen ist.

Den Trichter haben wir dann doch abgenommen, weil es eine total Quälerei war.

Es ist alles gut gegangen! Er ist nicht an die Wunde gegangen. Am Donnerstag wurden die Fäden gezogen und die Wunde ist super verheilt. Und nochwas schönes: Der Tumor war gutartig :)

Bin total happy und danke euch für eure Tipps.

LG
Mausekönigin
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.690
Und wegen der Ohren? Wieder alles gut?
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
54
Aufrufe
3K
Urlaubs-Dosine
Urlaubs-Dosine
B
2
Antworten
21
Aufrufe
12K
tinki
tinki

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben