Halskragen/Katzen trennen??

Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
Also ich war gerade nochmal mit Oreo beim TA wegen seinem Ohr. Zum Hintergrund:

Er hatte eine Mittelohrentzündung und eine Pilzinfektion im Ohr. Er hat bislang Antibiotika und Surolan bekommen. Es ist schon viel besser im Ohr drin und auch von außen sah es schon super aus.

Leider ist die Haut am Ohr durch das Surolan total ausgetrocknet und er hat wieder angefangen, zu kratzen, so dass er jetzt wieder nen blutigen Kratzer hat.
Wir hatten davor die Haut mit Traumeel behandelt was gut geholfen hat, mittlerweile scheint es aber nicht mehr zu helfen bzw. dazu zu führen dass er da noch mehr putzt weil ihn die Salbe stört.

Nun waren wir hier in der Nähe bei unserer "Notfall-TA" und nicht bei unserer TA weil die ne Stunde von uns weg ist und das heute zeitlich einfach nicht drin war, die Beiden haben aber miteinander telefoniert.
Sie sagte uns er muss einen Halskragen tragen, damit er da nicht mehr rankommt und SamSam es auch in Ruhe lässt (der putzt ja Oreo sonst auch immer die Ohren). Er darf dann natürlich auch nicht raus.
Soweit nachvollziehbar, so unschön ich es auch finde aber das ist ja alles noch machbar.

Nun sagte sie wir sollen ihn die ersten Tage von SamSam und Barclay (Hund) getrennt in einem Raum halten damit er sich in Ruhe daran gewöhnen kann.
Das ist der Punkt, wo ich Bauchschmerzen kriege. Oreo war in seinem ganzen Leben bis jetzt nicht einen Tag allein! Und welche Folgen das Alleinsein für SamSam und Barclay hatte, poste ich hier ja in so ziemlich jedem Einzelkitten-Thread.. :( Ihn jetzt allein mit diesem Ding um in ein Zimmer zu stecken, kommt mir furchtbar vor und außerdem fürchte ich dann, dass er das Zimmer auseinandernimmt und SamSam hier den Rest des Hauses auseinandernimmt und seinen Frust an Barclay auslässt.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Halskragen und Mehrkatzenhaushalt?
Und vor allem: falls jemand noch ne Alternative weiß, immer her damit!
Hab schon überlegt, ob es helfen würde, wenn ich ihm das Ding nur ranmache wenn er gerade die Salbe drauf bekommen hat damit er die nicht mehr abputzt?
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Ich würde ihn nicht zwingend allein halten bzw. trennen. Schau, wie die Kater und der Hund mit der Situation umgehen. Dann kannst Du immer noch entscheiden, was am sinnvollsten ist.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hab schon überlegt, ob es helfen würde, wenn ich ihm das Ding nur ranmache wenn er gerade die Salbe drauf bekommen hat damit er die nicht mehr abputzt?

Versuche es. Wenn er nur kratzt, wenn die Salbe drauf ist und nicht mehr, wenn sie eingetrocknet ist, wäre das sicher ok. Aber dafür musst Du ihn natürlich etwas im Auge haben. Wird das Ohr denn auch wund vom Lecken durch den Katerkumpel? Dann wäre es evtl. kontraproduktiv.
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2014
Beiträge
2.308
Ich schließe mich Mikesch an.

Ich würde sie auch nicht trennen, aber gut beobachten. Nicht, daß SamSam und Barclay denken, Oreo wäre ein lustwandelnder gut bespielbarer Lampenschirm.....;)

Ich würde ihn auch erst mal dran lassen. Wenn es gar nicht gehen sollte, kann man immer noch über eine andere Möglichkeit nachdenken.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ist es denn sicher, dass es nur trockene Haut ist? Wenn ja würde ich es mal mit epanthen Augen und Nasensalbe versuchen. Die zieht super schnelle ein kann man prima beim kuscheln machen) und wirkt selbst bei dem Ausschlag von meinem Sohn an den Mundwinkeln Wunder.

Die Tröte würde ich ihm wirklich nur im Notfall anziehen....die behindert Katzen ja extremst.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Wenn ja würde ich es mal mit epanthen Augen und Nasensalbe versuchen.

Bepanthen? ;)

Die ist aber nicht sehr "nährreich" und ziemlich leicht, meine ich. Da könnte man dann vielleicht öfters (3 x täglich) ein wenig von einreiben. Medis sind ja in dem Sinne nicht drin, oder? Weiß ich grad nicht.
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
Ist es denn sicher, dass es nur trockene Haut ist? Wenn ja würde ich es mal mit epanthen Augen und Nasensalbe versuchen. Die zieht super schnelle ein kann man prima beim kuscheln machen) und wirkt selbst bei dem Ausschlag von meinem Sohn an den Mundwinkeln Wunder.

Die Tröte würde ich ihm wirklich nur im Notfall anziehen....die behindert Katzen ja extremst.

Kann natürlich auch immer noch von dem Pilz kommen aber bevor die Haut trocken war hat er ja nicht mehr gekratzt und da hatte er noch mehr Pilzsporen als jetzt..
Bepanthen haben wir noch nicht probiert, und wurde ja Traumeel empfohlen. Kann die ja nachher mal mitbringen, heute mach ich ihm den Kragen eh noch nicht dran weil ich den Nachmittag weg bin und ich ihn nicht gleich damit allein lassen will.

Ich seh ihn immer nur nach der Salbe kratzen.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ich hasse meine Tastatur :massaker:

Bepanthen Augen- und Nasensalbe hat nur Wollwachs und Dexpathenol als Inhaltsstoffe.

Ja sie ist ziemlich " leicht", aber dann kann er sie ja auch nicht mehr aschlecken :)

Wirkt aber wie gesagt Wunder: Max hat im Winter immer offene, pickelige Haut um den Mund weil er die Säure im Obst nicht gut verträgt, aber Obst liebt :rolleyes: Wenn ich in zweimal damit einschmiere, ist alles wieder zu.

Wäre für mich auf jeden Fall eine Alternative, bevor ich einer Katze einen Trichter antue.
 
Kuschelkatze0

Kuschelkatze0

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2009
Beiträge
1.534
Alter
58
Ort
Im Alten Land
Pepper hatte letzte Woche für 2 Tage einen Halskragen, weil er eine Kampfverletzung am Vorderbein hatte. Er hat sich relativ schnell dran gewöhnt, war halt sauer, weil er nicht rausdurfte. Chilli hatte Angst vor ihm:(
Die beiden putzen aber eh nicht viel aneinander rum, nur beim Begrüßungsschuppern. Chilli ist ihm aus dem Weg gegangen. Ich glaube, wenn wir Pepper irgendwo eingesperrt hätten, wäre er noch unglücklicher gewesen...
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.916
Ort
35305 Grünberg
  • #10
Das ist doch kein Grund zu trennen, ganz blöde Idee. Da bekommt der Kater nur noch mehr Stress. Behandel ihn ganz normal. Auch mit dem nicht rausgehen würde ich dir im Zweifelsfall immer den Stress freien Faktor raten. Wenn es nur trockene Haut ist, dann sind die Salben gut. Aber im Normalfall regeneriert sich das von selbst recht schnell.
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
  • #11
Das ist doch kein Grund zu trennen, ganz blöde Idee. Da bekommt der Kater nur noch mehr Stress. Behandel ihn ganz normal. Auch mit dem nicht rausgehen würde ich dir im Zweifelsfall immer den Stress freien Faktor raten. Wenn es nur trockene Haut ist, dann sind die Salben gut. Aber im Normalfall regeneriert sich das von selbst recht schnell.

Genau das war nämlich auch mein Gefühl!

Also ich will es jetzt nochmal mit Bepanthen probieren und notfalls das Ding immer drauf bis es eingezogen ist. Es ist ja keine riesige Wunde sondern ein bisschen aufgekratzt, wenn es in 3 Tagen nicht besser ist kann ich ihm das Ding ja immer noch aufsetzen aber ich möchte doch sicher sein dass ich alles versucht habe eh ich ihm (und uns ;) ) das antue..
 
Werbung:
S

sus@

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
6.177
  • #12
Einer meiner Kater hat vor ein paar Monaten eine Halskrause benötigt (er hatte einen Oberschenkelhalsbruch und hat sich die Wunde wundgeputzt). Anfangs ist er von den anderen argwöhnisch beäugt worden. Shiro hat ihn die ersten Stunden auch angefaucht. Aber das hat sich sehr schnell gelegt. Hätte ich ihn zu allem Überfluss noch von den anderen getrennt, wäre das für ihn denke ich ein kleines Drama gewesen, deshalb würde ich auch zusammenlassen. :)
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #13
Wegen dem Surolan:

Wir hatten auch einen Pilz und meine Tierärztin hat sich spezialisiert auf Pilzerkrankungen. Ihr Rat war kein Surolan zu nehmen, das Cortison sei nicht so gut.
Ich habe in der Apotheke eine Pilzsalbe für "Menschen" gekauft, die eben den gleichen Anti-Pilz-Wirkstoff, aber eben kein Cortison enthält.

Sie ist nicht so wässrig wie Surolan und die Kater haben sie lieber "gemocht". Also kein Kratzen, kein Lecken, nichts.

Wenn du Interesse hast, würde ich zuhause den Namen der Salbe nachgucken.

Oh und noch ein Tipp wegen dem Pilz: bitte wasch dir gründlich die Hände mit Desinfektionsseife /-mittel. Und es kann gut sein, dass sich die anderen Tiere (und du) ansteckst. Wir hatten diesen elendigen Pilz mehrere Monate. Die Lösung war dann nur ihn oral zu bekämpfen, da sie sich laufend selbst und gegenseitig angesteckt haben. (Das Mittel heißt Itrafungol).
Nur als Hinweis. Hätte ich den damals bekommen, hätte ich wohl nicht monatelang mit dem Surolan behandelt.

Alles Gute!!
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
  • #14
Wegen dem Surolan:

Wir hatten auch einen Pilz und meine Tierärztin hat sich spezialisiert auf Pilzerkrankungen. Ihr Rat war kein Surolan zu nehmen, das Cortison sei nicht so gut.
Ich habe in der Apotheke eine Pilzsalbe für "Menschen" gekauft, die eben den gleichen Anti-Pilz-Wirkstoff, aber eben kein Cortison enthält.

Sie ist nicht so wässrig wie Surolan und die Kater haben sie lieber "gemocht". Also kein Kratzen, kein Lecken, nichts.

Wenn du Interesse hast, würde ich zuhause den Namen der Salbe nachgucken.

Oh und noch ein Tipp wegen dem Pilz: bitte wasch dir gründlich die Hände mit Desinfektionsseife /-mittel. Und es kann gut sein, dass sich die anderen Tiere (und du) ansteckst. Wir hatten diesen elendigen Pilz mehrere Monate. Die Lösung war dann nur ihn oral zu bekämpfen, da sie sich laufend selbst und gegenseitig angesteckt haben. (Das Mittel heißt Itrafungol).
Nur als Hinweis. Hätte ich den damals bekommen, hätte ich wohl nicht monatelang mit dem Surolan behandelt.

Alles Gute!!

Danke, ja das wäre super lieb wenn du das raussuchst! Ich bin der Meinung, dass bei Barclay (hat uns als Welpe auch so nen Pilz mitgebracht als er eingezogen ist) das Surolan auch nicht gewirkt hat sondern was anderes, kann aber auch andersherum gewesen sein. Will sie Montag nochmal fragen ob sie in seine Akte gucken kann. Ich weiß dass wir wochenlang mit dem einen Mittel nicht weiter gekommen sind und dann das andere schnell geholfen hat, nur nicht welches davon das Surolan war..
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #15
Danke, ja das wäre super lieb wenn du das raussuchst! Ich bin der Meinung, dass bei Barclay (hat uns als Welpe auch so nen Pilz mitgebracht als er eingezogen ist) das Surolan auch nicht gewirkt hat sondern was anderes, kann aber auch andersherum gewesen sein. Will sie Montag nochmal fragen ob sie in seine Akte gucken kann. Ich weiß dass wir wochenlang mit dem einen Mittel nicht weiter gekommen sind und dann das andere schnell geholfen hat, nur nicht welches davon das Surolan war..

Also die Salbe aus der Apotheke ohne Kortison heißt: Lamisil Creme. Es ist ein Antimytonikum "Mittel zur Behandlung von Pilzinfektionen auf der Haut" mit Terbinafinhydrochlorid.

Ich hatte mir die gekauft weil Merlin diesen aggressiven Pilz hatte, der leider am weitesten verbreitet ist und übertragbar, also hatte ich eine betroffene Stelle am Kinn. Die Salbe wurde mir in der Apotheke gegeben und meine TA hat mir gerarten die auch für die Kater zu nehmen.
Leider haben sie sich trotzdem laufend neu angesteckt. Wir haben zwar immer behandelt, die Stellen kamen Wochen später woanders wieder, reihum, es war zum verzweifeln.
Dann haben wir (nach Wechsel des TA zu besagter Ärztin) das Mittel Itrafungol bekommen, das müssen sie fressen und bekämpft den Pilz von innen. Sie können sich nämlich immer wieder selbst infizieren, weil der Pilz durch die Haut in den Körper kommt und dort "weiterlebt", selbst wenn von außen nichts zu sehen ist.
Nach Gabe des Mittels ging der Pilz und kam nicht wieder :)
Ich würde das nochmal mit deinem TA besprechen, aber damit du weißt wie es hier war.

Gute Besserung!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
Bepanthen Augen- und Nasensalbe hat nur Wollwachs und Dexpathenol als Inhaltsstoffe.
Stimmt nicht ganz, in dieser Salbe ist auch Vaseline, ein Erdölprodukt. Bei Paraffin vermute ich, daß das ebenso aus der Petrochemie kommt und nicht pflanzlichen Ursprungs ist:

Inhaltsstoffe von Bepanthen Augen- und Nasensalbe
Haupt-Wirkstoff von Bepanthen Augen- und Nasensalbe ist Dexpanthenol. Darüber hinaus sind folgende arzneilich nicht wirksame Inhaltsstoffe in Bepanthen Augen- und Nasensalbe enthalten:

Paraffin
Wollwachs
Wasser f. Inj.-zwecke
weißes Vaselin
(RS)-3-Hydroxy-4,4-dimethyl-2-tetrahydrofuran-2-on
Quelle



Zugvogel
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
  • #17
Also die Salbe aus der Apotheke ohne Kortison heißt: Lamisil Creme. Es ist ein Antimytonikum "Mittel zur Behandlung von Pilzinfektionen auf der Haut" mit Terbinafinhydrochlorid.

Ich hatte mir die gekauft weil Merlin diesen aggressiven Pilz hatte, der leider am weitesten verbreitet ist und übertragbar, also hatte ich eine betroffene Stelle am Kinn. Die Salbe wurde mir in der Apotheke gegeben und meine TA hat mir gerarten die auch für die Kater zu nehmen.
Leider haben sie sich trotzdem laufend neu angesteckt. Wir haben zwar immer behandelt, die Stellen kamen Wochen später woanders wieder, reihum, es war zum verzweifeln.
Dann haben wir (nach Wechsel des TA zu besagter Ärztin) das Mittel Itrafungol bekommen, das müssen sie fressen und bekämpft den Pilz von innen. Sie können sich nämlich immer wieder selbst infizieren, weil der Pilz durch die Haut in den Körper kommt und dort "weiterlebt", selbst wenn von außen nichts zu sehen ist.
Nach Gabe des Mittels ging der Pilz und kam nicht wieder :)
Ich würde das nochmal mit deinem TA besprechen, aber damit du weißt wie es hier war.

Gute Besserung!!

Danke dir! Ist halt die Frage, ob ich das auch IM Ohr anwenden kann, weil da sitzt der Pilz ja nur noch?

Also ich finde das Ohr sieht jetzt schon besser aus, ich bin vorsichtig optimistisch dass wir es auch ohne Halskragen-Tortur hinbekommen :)
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #18
Super! :)

Nein, bitte sprich das mit deiner TA ab, dazu kann ich nichts sagen, weil "unser" Pilz nur auf den Ohren und über den Augen war.
Ich will dir keinesfalls gefährliches Halbwissen übers Internet vermitteln und dein Tier leidet dann darunter :oops:
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
  • #19
Super! :)

Nein, bitte sprich das mit deiner TA ab, dazu kann ich nichts sagen, weil "unser" Pilz nur auf den Ohren und über den Augen war.
Ich will dir keinesfalls gefährliches Halbwissen übers Internet vermitteln und dein Tier leidet dann darunter :oops:

Ja, ich werde sie Montag bei unserem üblichen Ohren-Check fragen :)
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
3
Aufrufe
213
LauraBlosche
L
M
Antworten
16
Aufrufe
849
Mascha04
Mascha04
S
Antworten
11
Aufrufe
5K
Skamp Anders
S
EmmieCharlie
Antworten
19
Aufrufe
806
EmmieCharlie
EmmieCharlie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben