Hallo zusammen - Kitten ist "Teilzeitunsauber"

pigloretta

pigloretta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2014
Beiträge
5
Hallo zusammen,

erstmal möchte ich mich vorstellen, ich bin Lenny und habe zusammen mit meinem Freund seit 5 Wochen zwei Kitten, die wir von einem Bauernhof "gerettet" haben. Beides Weibchen, sie heißen Zwiebel und Speck :) Mit "solchen" Kitten hatten wir noch nicht zu tun. (Wir hatten vor zwei Jahren Findelkitten, die wir im Wald gefunden und von Hand aufgezogen hatten und sonst bereits große Tierheimkatzen. Wenn ihr gern näheres wissen wollt, dürft ihr mich gern fragen.)

Achtung bitte, es kommt ein ellenlanger Text.
Und entschuldigt bitte, falls es dazu ein Thema gab, ich habe über die Suche nichts gefunden, dass zu meinem Problem passt...

Grundsätzlich versteckt sich Zwiebel immer noch vor uns. Sie ist zwar immer bei uns und spielt fleißig mit Speck auch in unserer Anwesenheit richtig schön, aber sobald einer von uns zweien niest oder aufsteht und zu nah an ihr vorbei läuft rennt sie gleich weg. Wir versuchen uns natürlich so viel wie möglich mit beiden Katzen gleichzeitig zu beschäftigen, aber sobald man einen Schritt, egal ob mit Spielzeug oder Leckerlis, auf sie zu geht, weicht sie erstmal weg. Sie ist neugierig und will auch, aber es sieht aus als ob sie innerlich etwas hemmt. Wenn man versucht mit einem Ball an einer Schnur mit ihr zu spielen, sitzt sie da und guckt interessiert zu, aber macht nix. Manchmal lässt sie sich anfassen wenn Sie auf dem Stuhl sitzt und schnurrt dann auch, aber ich höre auf, sobald sie eine kleine "Abwehrreaktion" zeigt um - zumindest zu versuchen - ihr zu übermitteln, dass es schön ist gekuschelt zu werden und sie keine Angst haben braucht.

Jetzt kommen wir zu meinem eigentlichen Problem:
Beide Kitten waren innerhalb von 2 Tagen Stubenrein. Specki ist mal ein Malheur beim spielen passiert, dass sie vor lauter gucken (wir haben eine große Glasfront zum Garten) aufs Sofa gepieselt hat. Da Zwiebel seiner Schwester grundsätzlich alles nachmacht, war das für Zwiebel natürlich ein riesengroßes Katzenklo. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt noch keinen Urinreiniger. Meine TA riet dazu, dass Sofa erstmal mit Essig abzureiben. Das war die Einladung für Zwiebel schlechthin. Keine zwei Minuten war ich weg und sie hat sowohl groß, als auch klein auf das Sofa gemacht :( zum Glück Kunstleder..
Nach Reinigung mit Urinreiniger war das Thema auch gegessen, das Sofa ist nur noch zum toben und schlafen da.
Wir haben eine Wohnung mit großen Wohn-/Ess-Zimmer und offener Küche und drei separaten Zimmern. Am Anfang haben wir die Tür zum Büro und Schalfzimmer tagsüber zugemacht, damit sie sich an die neue Umgebung erstmal so gewöhnen. Als nächstes haben wir die Bürotür geöffnet, wo beide begeistert reingestürmt sind. Irgendwann hat es dann angefangen zu muffeln. Nachgeschaut war Speck in seinem "Katzenzimmer" und Zwiebel saß (trotz offener Tür) unter einem Regal und hat in die Ecke gemacht. Das gleiche ist im Schlafzimmer auf dem Bett passiert... Sie hat NIE Strafe deswegen bekommen, aber seither meidet sie die Räume und rennt nur ab und an mit Speck den Gang hoch und runter. Seitdem und auch zwischen den "Vorfällen", ging bzw. geht sie zuverlässig aufs Katzenklo.
(Übrigens nur eine kleine Anmerkung: nachts kommt keine zum kuscheln oder schlafen zu uns ins Bett, nichtmal Speck, der Abends seine Kuschelzeit auf meinem Bauch verbringt).

Heute Morgen habe ich allerdings festgestellt, dass die Gute in meine Sporttasche sowohl gepinkelt als auch groß gemacht hat, in unmittelbarer Nähe vom Katzenklo. Der letzte Vorfall mit dem Bett, war vor bisschen mehr wie 2 Wochen.

...

Da sie eben so scheu ist, konnte ich sie nie "erwischen" und aufs Katzenklo setzen. Speck habe ich in den ersten zwei Tagen geschnappt und aufs Katzenklo gesetzt und mit ihm gebuddelt.

Zu uns: Wir hatten drei Klos, mittlerweile aber nur noch zwei, wobei sie von Anfang an, gemeinsam, nur auf das eine Klo gehen (das zweite Klo wird auch nicht benutzt). Es waren verschiedene Klos und Streus. Das Klo wird jeden Tag von mir abgesammelt, einmal in der Woche, "groß" gereinigt, wo ich mit warmen Wasser eventuelles, danebengegangenes reinige. Die Streu ist immer tief und gut zu buddeln.


Ich stehe nun eben vor einem riesen Fragezeichen. Mein Freund möchte die Katze nicht mehr und meine Familienmitglieder raten mir auch dazu, Zwiebel abzugeben. Ich möchte die beiden aber nicht trennen und möchte Zwiebel noch eine Chance geben. Meine Vermutung ist, dass die Katze eifersüchtig auf Speck ist, weil die sich eben von uns anfassen lässt und auf der Couch kuschelt - ich glaube nicht, dass sie zu blöd ist um aus den Zimmern ins Katzenklo zu finden.

Die Katzen sind gesund, allerdings noch nicht kastriert, weil ja klar noch zu klein. Deswegen kommen sie auch noch nicht aus der Wohnung raus. Es zieht beide aber noch nicht offensichtlich nach draußen.

Kennt jemand die Situation und kann mir eventuell Tips geben? Ich weiß, dass ich die Katze nicht zwingen kann mich zu mögen, aber ich glaube nicht, dass es ihr angenehm ist, "irgendwo" hinzumachen.
 
Werbung:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
ich kenne sochle Situationen.
wie alt sind denn nun die Kitten?
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
ich würde bei 2 Katzen immer 3 Klos hinstellen. Jetzt wo sie alle Zimmer benutzen muss auch da ein Klo stehen.

Unsere Ronja ist nun seit 3 Tagen sauber und hat sich vorher auch so verhalten.
Mal ins Klo, mal irgendwo.

Und plötzlich ist sie nun sauber.

Aber ich warte mal was du zum Alter schreibst.

Die Katzen wieder zu trennen finde ich nicht gut sondern sogar herzlos.

Wie ist das Spielverhalten der Beiden? Wie verhalten sie sich zueinander im Punkte zusammengekuschelt schlafen, putzen, in der Nähe oder sogar von gleichen Teller futtern?
 
Zuletzt bearbeitet:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
habt ihr die die anderen Katzen noch, oder was ist aus ihnen geworden?
 
pigloretta

pigloretta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2014
Beiträge
5
Alter ist schwer zu sagen. Als wir sie holen mussten, waren sie wahrscheinlich 9 oder 10 Wochen alt (zumindest wurden sie davor auf dem Hof nicht gesehen), sind also jetzt um die 15 Wochen alt.

Es ist mal so mal so - mal schlafen sie gemeinsam, mal in verschiedenen Zimmern. Gefressen und manchmal sogar getrunken wird aus einem Napf, auch wenn zwei dran stehen. Spielen tun sie gemeinsam, jagen, kämpfen, oder Spielzeug zuspielen.
Aber wenn wir uns zum Spielen "einschalten" sitzt Zwiebel nur daneben und schaut zu. Traut sich eben nicht. Nicht falsch verstehen, wir stören sie nicht in Ihrem Spiel untereinander, aber Speck bringt uns oft die Sachen vor die Füße.

Die Tierheimcaddies sind die meiner Mum und die Findelkinder wurden im Abstand von wenigen Wochen überfahren :'(
Also in unserem Haushalt sind nur die zwei Katzenkinder.
 
Empyria

Empyria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. November 2013
Beiträge
267
Ort
Zwischen Bonn & Köln
Kitten brauchen zig Katzentoiletten. Je nachdem wie groß das Zimmer ist auch mehrere in einem Raum.
Bei ihnen ist es wie bei ganz kleinen Kindern. Wenn sie müssen, dann sofort. Wenn kein Klo in der Nähe ist, dann nehmen sie das nächstbrauchbare.
Also auf jeden Fall mehr Toiletten aufstellen. Dazu musst du keine neuen kaufen, man kann auch gut flache Kisten etc. nehmen, die Kitten sollten eben reinkommen.

Enzym Reiniger besorgen. Entweder online bestellen (Biodor Animal) oder in einem Zoogeschäft kaufen. Das vom Fressnapf soll auch gut sein.
Am besten siehst du mit Schwarzlicht wo Urin ist. Das muss alles weg. Drüberwischen und normale Reiniger bringen nichts. Was nach Klo riecht, ist für Katzen auch ein Klo.

Ich würde auf jeden Fall tierärztlich alles abklären. Blasenentzündungen entstehen oft auch durch Stress.
Und bitte lass den Essig weg, für feine Katzennasen ist das der Horror und die Säure ist auch alles andere als gut für die empfindlichen Schleimhäute.

Und bitte das Kitten nicht schimpfen, das versteht absolut nicht worum es geht!
Wenn Kitten so früh ohen Mutter zurecht kommen müssen, dann war da niemand der ihnen die Klogänge und alles gezeigt hat. Deshalb ist es ja so wichtig, das Kitten möglichst lange bei ihrer Mama bleiben sollen.

Zwecks Scheuheit. Katzen sind unterschiedlich, wie wir auch. Manche benehmen sich als ob sie schon ein ganzes Leben hier wohnen, andere brauchen eben Zeit. Das Zauberwort ist einfach Geduld. Mitunter eben auch viel Geduld.
In erster Linie ist es wichtig, das sich die Katzen untereinander verstehen, das tun sie ja.
Unsere schlafen auch oft in unterschiedlichen Räumen, manchmal wechseln sie nachts gefühlte 30 Mal ihren Platz.

Zusammengefasst:
- Tierarzt
- mehr Toiletten aufstellen
- Enzymreiniger besorgen
- Geduld!
 
T

toshie

Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
54
Ich würde in jedes (!) Zimmer mindestens ein Katzenklo stellen. Gibt auch Kittenklos, die sind kleiner u billiger.

Und dann würde ich erstmal mal gucken, ob es sich dann gibt.
 
pigloretta

pigloretta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2014
Beiträge
5
Kitten brauchen zig Katzentoiletten. Je nachdem wie groß das Zimmer ist auch mehrere in einem Raum.
Bei ihnen ist es wie bei ganz kleinen Kindern. Wenn sie müssen, dann sofort. Wenn kein Klo in der Nähe ist, dann nehmen sie das nächstbrauchbare.
Also auf jeden Fall mehr Toiletten aufstellen. Dazu musst du keine neuen kaufen, man kann auch gut flache Kisten etc. nehmen, die Kitten sollten eben reinkommen.

Enzym Reiniger besorgen. Entweder online bestellen (Biodor Animal) oder in einem Zoogeschäft kaufen. Das vom Fressnapf soll auch gut sein.
Am besten siehst du mit Schwarzlicht wo Urin ist. Das muss alles weg. Drüberwischen und normale Reiniger bringen nichts. Was nach Klo riecht, ist für Katzen auch ein Klo.

Ich würde auf jeden Fall tierärztlich alles abklären. Blasenentzündungen entstehen oft auch durch Stress.
Und bitte lass den Essig weg, für feine Katzennasen ist das der Horror und die Säure ist auch alles andere als gut für die empfindlichen Schleimhäute.

Und bitte das Kitten nicht schimpfen, das versteht absolut nicht worum es geht!
Wenn Kitten so früh ohen Mutter zurecht kommen müssen, dann war da niemand der ihnen die Klogänge und alles gezeigt hat. Deshalb ist es ja so wichtig, das Kitten möglichst lange bei ihrer Mama bleiben sollen.

Zwecks Scheuheit. Katzen sind unterschiedlich, wie wir auch. Manche benehmen sich als ob sie schon ein ganzes Leben hier wohnen, andere brauchen eben Zeit. Das Zauberwort ist einfach Geduld. Mitunter eben auch viel Geduld.
In erster Linie ist es wichtig, das sich die Katzen untereinander verstehen, das tun sie ja.
Unsere schlafen auch oft in unterschiedlichen Räumen, manchmal wechseln sie nachts gefühlte 30 Mal ihren Platz.

Zusammengefasst:
- Tierarzt
- mehr Toiletten aufstellen
- Enzymreiniger besorgen
- Geduld!


Bitte mich nicht falsch verstehen, ich weiß es war ein ellenlanger Text und man neigt zum überfliegen :) aber ich mag nur was richtig stellen:

- Tierarzt ist abgeklärt, ohne Befund
- Der Essig war nur die Notlösung am Wochenende, dass sie nicht mehr dran gehen
- den "Enzymreiniger" habe ich ja mittlerweile, ich nenne ihn eben Urinreiniger :) und sie geht auch nicht mehr dahin, wo damit schon gereinigt wurde (sonst gehe ich davon aus, dass sie weiter auf das Sofa gemacht hätte)

Wie verhält es sich denn mit den "Kistchen" sag ich mal. Klar ich kann die Haufenweise in der Wohnung verteilen, aber die gewöhnen sich doch an den Standort? Durch das, dass wir eben eine sehr offene Wohnung haben, würden die Kistchen dann auf dem Präsentierteller stehen und ich bin mir nicht sicher, ob die Kitten es annehmen würden (mal abgesehen davon, dass ich es nicht wirklich ansehnlich finde :) )
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
Alter ist schwer zu sagen. Als wir sie holen mussten, waren sie wahrscheinlich 9 oder 10 Wochen alt (zumindest wurden sie davor auf dem Hof nicht gesehen), sind also jetzt um die 15 Wochen alt.

Es ist mal so mal so - mal schlafen sie gemeinsam, mal in verschiedenen Zimmern. Gefressen und manchmal sogar getrunken wird aus einem Napf, auch wenn zwei dran stehen. Spielen tun sie gemeinsam, jagen, kämpfen, oder Spielzeug zuspielen.
Aber wenn wir uns zum Spielen "einschalten" sitzt Zwiebel nur daneben und schaut zu. Traut sich eben nicht. Nicht falsch verstehen, wir stören sie nicht in Ihrem Spiel untereinander, aber Speck bringt uns oft die Sachen vor die Füße.

Die Tierheimcaddies sind die meiner Mum und die Findelkinder wurden im Abstand von wenigen Wochen überfahren :'(
Also in unserem Haushalt sind nur die zwei Katzenkinder.

oh Schreck, überfahren:eek:
Das ist ja heftig. War das bei euch passiert?

Also es könnte ja auch sein das eine Blasenentzündung voliegt. Auch wenn sie zuletzt gesund waren geht das manchmal fix.

Lass den Urin untersuchen.

Das Kloverhalten kann sich geändert haben. Ist manchmal so. Stell also überall Klos auf und auch eins mit Haube. Unsere Ronja geht da gerne rein.

Wenn plötzlich Unsauberkait zurückkommt hat es immer einen Grund.
Welches Streu benutzt du?
Hat sich in letzter Zeit was in ihrer Umgebung oder was anderes geändert?

Die scheuere von den Beiden braucht eben besonders Liebe. Leg dich einfach zu ihnen auf den Boden, schau ihr nicht in die Augen sondern blinzel sie an.

Reich ihr immer mal per Hand Leckerlies hin.

Lies ihr was aus einem Buch vor ohne sie dabei anzusehen.

Gib sie nicht ab. Katzen sind unterschiedlich. Manche schmusen manche auch nicht.
 
pigloretta

pigloretta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2014
Beiträge
5
  • #10
oh Schreck, überfahren:eek:
Das ist ja heftig. War das bei euch passiert?

Also es könnte ja auch sein das eine Blasenentzündung voliegt. Auch wenn sie zuletzt gesund waren geht das manchmal fix.

Lass den Urin untersuchen.

Das Kloverhalten kann sich geändert haben. Ist manchmal so. Stell also überall Klos auf und auch eins mit Haube. Unsere Ronja geht da gerne rein.

Wenn plötzlich Unsauberkait zurückkommt hat es immer einen Grund.
Welches Streu benutzt du?
Hat sich in letzter Zeit was in ihrer Umgebung oder was anderes geändert?

Die scheuere von den Beiden braucht eben besonders Liebe. Leg dich einfach zu ihnen auf den Boden, schau ihr nicht in die Augen sondern blinzel sie an.

Reich ihr immer mal per Hand Leckerlies hin.

Lies ihr was aus einem Buch vor ohne sie dabei anzusehen.

Gib sie nicht ab. Katzen sind unterschiedlich. Manche schmusen manche auch nicht.

Nein glücklicherweise nicht bei uns. Ich musste vor ewigen Jahren mal die Katze meiner Oma zwei Häuser weiter aufsammeln, das war schlimm genug :(

Nein gar nichts geändert und ich benutze das Klumpstreu vom Lidl.

Aber ich sehe, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Wir liegen abends immer zusammen mit den beiden unterm Tisch (das liebt die Zwiebel) und unterhalten uns mit Ihnen. Zwiebel bekommt immer Malzpaste, das mag sie ganz gern. Sie wird auch jeden Tag "präsenter", d.h. wenns Futter gibt sitzt sie an schon am Fressplatz und schaut ihrem Specki zu, wie sie mir durch die Beine streicht und schreit weil sie es nicht abwarten kann :pink-heart: heute morgen meinte ich sogar, sie ebenfalls maunzen gehört zu haben. Wobei in dem Alter gleicht das ja noch einem quietschen :)
 
T

toshie

Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
54
  • #11
Wie verhält es sich denn mit den "Kistchen" sag ich mal. Klar ich kann die Haufenweise in der Wohnung verteilen, aber die gewöhnen sich doch an den Standort? Durch das, dass wir eben eine sehr offene Wohnung haben, würden die Kistchen dann auf dem Präsentierteller stehen und ich bin mir nicht sicher, ob die Kitten es annehmen würden (mal abgesehen davon, dass ich es nicht wirklich ansehnlich finde :) )

Also bei mir stand ein Kistchen anfangs tatsächlich mitten im Raum - eben damit es nicht übersehen werden konnte. Du kannst die Klos, wenn deine Beiden etwas größer sind, dann umstellen und etwas reduzieren (bei 2 Katzen sollte es aber mindestens 3 Klos geben!), aber nicht gleich zu weit weg u du musst den Katzen die Klos auch ein Mal zeigen. Bzw. wenn du es umstellt, musst du ihnen auch zeigen, wo du es hingestellt hast.

Und sry, wer Katzen hat, muss auch mit einer gewissen Anzahl an Klos bzw. der Unansehnlichkeit klarkommen.
 
Werbung:
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #13
Gib nicht auf!!

Nico war anfangs auch sehr scheu und misstraut uns heute auch noch manchmal. Aber nachdem er aufgetaut ist, wurde er der liebste und netteste Kater den man sich nur wünschen kann.

Sowas geht nicht in ein paar Tagen. Nico war auch ein Kitten mit ca. 6 Monaten, er brauchte Wochen bis er uns auch nur annähernd getraut hat.

Das mit der Unsauberkeit ist natürlich übel :( Wir haben auch viel mehr Klos am Anfang aufgestellt. Vorallem wenn sie Angst vor euch hat, kann es sein, dass sie sich nicht an euch vorbei traut um aufs Klo zu kommen.
Ich würde einfach mal mehr "Behelfs-"Klos aufstellen. Ich konnte sie danach problemlos wieder wegnehmen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.926
Ort
35305 Grünberg
  • #14
In dem Alter sollte in jedem Raum, jede Ecke und jeder Gang eine Toilette stehen. Nimm große Blumenuntersetzer oder Kistchen mit Folie und später kannst du die Anzahl nach und nach wieder reduzieren.
Das sind Babys , da klappt das nicht so ohne weiteres.
Trennen der Katzen ist eine ganz schlechte Idee , da müsst ihr damit rechnen, dass die verbleibende Katze anfängt zu pinkeln und weitere Probleme bereitet.
Ihr braucht viel mehr Geduld . Mach das bitte deinem Freund verständlich.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #15
eingewöhnen ist von mindestens 6-12 Wochen in eine neues Zuhause möglich. Und plötzlich verhalten sie sich als wenn sie dort schon immer lebten.

Und das mit den Klos überall sichtbar ist eben so. Wenn du ein Menschenbaby hast macht das auch wann und wo es will. Auch wenn keine Windel um ist sowie nicht überall ein Katzeklo steht.
Ich hatte mal ein Notfellchen die war mit 5 Wochen absolut sauber. Unsere Ronja ich jetzt erst mit ca. 11 Wochen sauber. Unser Filou war mit 8 Wochen sauber.
Aber manche werden erst später sauber. Und die brauchen eben mehr Klos sie finden auch nicht schnell genug das was ein paar Zimmer weiter steht, dann gehts eben ab in die Ecke...:muhaha:
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #16
Deine Katzen kommen von draußen. Die haben vorher nie ein Katzenklo und auch kein Katzenstreu gesehen.

Ja, stell bitte noch einige Kistchen hin. Aber füll dort kein Streu rein, sondern Erde oder Sand. Wenn du an sowas rankommen kannst, wäre auch Stroh (am besten gehäckselt) super. Das Stroh hat bei uns hier mal den Durchbruch gebracht.

Und wenn sie eines davon annehmen, mischst du dort langsam Katzenstreu unter, immer ein bisschen mehr, bis sie die Streu mit dem Klo verbinden.

Wenn die Kleinen zuvor noch nicht gesehen worden sind, vermute ich, das sie jünger sind. Spätestens mit ca. 8 Wochen bringt die Kätzin normalerweise die Kleinen mit zum Fressen, meistens aber schon etwas früher.

Was von Katzen von draußen komischerweise oft angenommen wird, sind weiche Tücher. Du kannst es auch mal versuchen, über die Steu in einem Klo weiches Zewa drüber zu legen. Das könnte die Kleinen auch anlocken.
 
Zuletzt bearbeitet:
pigloretta

pigloretta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2014
Beiträge
5
  • #17
Guten Abend zusammen,

Vielen Dank für eure zahlreichen Tips. Ich habe gestern nach dem Geschäft noch Kartons und so Blumenuntersetzer aufgestellt, wurde bis heute Abend noch gar nicht angenommen, mal abwarten :)
Den Tip von Starfairy werde ich auf jeden Fall umsetzen, wenn ich doch durch mein Pferd schon an der Quelle von Stroh und Heu sitze.

Heute Abend haben wir mit der Kleinen schon wieder einen Durchbruch geschafft, sie kam mit der "Großen" auf mich zu und ließ sich streicheln, mit ganz zaghaft Köpfchen geben :pink-heart:
 

Ähnliche Themen

andacover
Antworten
37
Aufrufe
8K
Phoebe&DJay
Phoebe&DJay
A
Antworten
17
Aufrufe
6K
Margitsina
Margitsina
J
Antworten
3
Aufrufe
4K
handicat
H
W
Antworten
6
Aufrufe
939
winterwolke
W
M
Antworten
19
Aufrufe
759
Vitellia
Vitellia

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben