Hallo, ich bin eine "Neue" oder wie ich zu einer Katze kam...

G

Grison

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
29
Hallo an alle, ich wollte mich gerne hier vorstellen und hab bestimmt auch ein oder zwei :confused: Fragen an Euch erfahrene Nutzer.
Ich bin 41 Jahre und habe mit meinem Lebensgefährten drei Hunde (Pudel, Jack Russel und Goldie) und drei Ponies, sowie einen Traber. Wir haben ein großes Grundstück, ca. 1400 m² und der Stall ist ungefähr 900 m von unserem Zuhause entfernt. Weiter wohnen noch 7 Hühner und Hahn Julius bei uns. Wir arbeiten beide und können Gott sei Dank die Hunde mit ins Büro nehmen, da wir selbstständig sind. Soweit zu uns.
Jetzt hatten wir uns vor ca. 8 Wochen überlegt, dass es doch schön wäre, wenn noch zwei Katzengeschwister bei uns im Stall leben würden, sie haben dort 2 ha eingezäunt mit Schafsdraht (Fremdhundesicher), den Stall, die Sattelkammer und den Heuschober. Wir sind vor und nach dem Büro, sowie am Wochenende immerzu im Stall und haben noch eine Familie mit Kindern die 2 x die Woche die Ponies bespielen ;)
Also haben wir uns zwei Katendamenbabies ausgesucht und sind nach Hause gefahren, voller Vorfreude auf den Tag der Abholung...
Am Abend war ich alleine (ohne Hunde) im Garten, da schneite ein wunderschöner schwarz-weißer Kater in unseren Garten, den ich in den Wochen vorher schon öfter von weitem gesehen hatte und immer dachte: Boaaa, ist der hübsch. Er schleimte mich an :D -endlich ist die Frau ohne Köter :cool: und ich streichelte ihn und -----wurde fast ohnmächtig!
Mindestens fünf Zecken im Nacken und ungefähr 3 !!!!! Kilo Lebendgewicht. Na Klasse. Wegen der zu erwartenden kleinen Miezen hatte ich schon Trockenfutter (ich weiß, nur zum nebenbei geben) da, und gab ihm etwas - was soll ich sagen, er hat zwei große Näpfe ohne Unterbrechung, wie ein Hund gefressen.
Von da an hatte ich einen Kater, ob ich wollte oder nicht.
Ich habe jetzt eruieren können, dass meine Nachbarin in "weggegeben" hat und angeblich nicht wiedererkannt hat. Na ja, ich spar mir den Kommentar.
Das Problem ist nur, der Kater ist erwachsen und die Hunde auch. Mit den kleinen Katzen (sie sind seit Samstag da) geht es schon ganz gut, aber mit dem Großen nicht. Er scheint sich zu arrangieren, er kommt wenn die Hunde weg sind, er wartet morgens auf mich und ich rufe wenn die Luft rein ist. Kommt er vorher muß er unter Umständen schon mal einen Sprint einlegen (Was mein fieser LG mit "Adrenalin hält länger jung" :rolleyes: kommentiert :D .
Ich habe ihm Schuppen einen trockenen Platz eingerichtet, er hat eine angelehnte Schuppentür zum reingehen und eine Katzenklappe seit drei Tagen auf der anderen Seite, damit er die Wauzis vera.... kann, falls sie ihn doch sehen. Abends kommt er in unseren Wintergarten und läßt sich durchpuscheln, so mit auf den Schoß und Plautze nach oben.... Die Liebe hat wohl irgendwie beide Seiten erwischt. Wenn ich zum Zigarettenautomaten gehe, oder wohin auch immer - er kommt mit, was ihm den Namen Bifi (Bifi muß mit) eingebracht hat.
Meint ihr, dass ich ihn behalten soll? Dann müsste ich nämlich mal zum TA mit ih, denn seine Grundimmunisierung ist leider dahin. Er ist zwei Jahre alt und kastriert und ein wirklcih netter, lieber Kerl.....
Wenn gewünscht, kann ich auch morgen Fotos einstellen, jetzt habe ich es leider eilig und muß weg.
Ich hoffe Euch hat unsere Geschichte ein wenig interessiert,
liebe Grüße
Barbara
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Hallo Barbara,

herzlich Willkommen im Forum.

Das ist eine klasse Geschichte, so kann sie nur das Leben selbst schreiben. Das finde ich klasse wenn Du Dich um den jungen Streuner kümmerst.
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
Hallo Barbara!
Herzlich Willkommen :D

Und viel Spaß mit uns!!!
:)
 
darkkittycat

darkkittycat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
205
Alter
37
Ort
Solingen
Herzlich Willkommen
 
M

Mukaschka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
114
Ort
Frankfurt
Hallo Babara,

welcomee.gif


ich wünsche dir viel viel Spaß mit Bifi :D:D:D:D wie süß ist das denn ;)

N1blondmoment.gif



mmmhhh was ich nicht so richtig verstanden habe, er war oder ist der Nachbarin, aber die will ihn nicht mehr ???

Lg
Steff
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
Super Geschichte - so, wie sie nur das Leben schreiben kann :)


Vermeide auf jeden Fall, daß die Hunde ihm nachsetzen; sie sollten sich gar nicht erst angewöhnen, Katzen jagen zu dürfen.

Vielleicht gewöhnt er sich mit der Zeit an Eure Hunde; wenn er schon länger von der Nachbarin weg ist, keiner so genau weiß, wo er war und wie er sich durchgeschlagen hat, liegt die Vermutung nahe, daß er schon einmal eine negative Hundeerfahrung gemacht hat (passiert den meisten draußen lebenden Katzen früher oder später)

Zum TA solltest Du auf jeden Fall mit dem Kerlchen, aber bitte erstmal entwurmen (Panacur-Paste oder Milbemax, nach 14 Tagen nochmal, um alle Stadien der Parasiten zu erwischen) und bissel aufpäppeln.
Wenn die Entwurmung abgeschlossen ist, kannste ihn ca. 2 Wochen später impfen lassen; ist aber sinnvoll, Du würdest dies auf die Impftermine der Kleinen abstimmen. (bei den Kleinen das Gleiche: erst entwurmen, später impfen).
Bitte keinesfalls Wurmkur und Impfe zeitgleich durchführen lassen (ja, solche TÄ gibt's :rolleyes:), das ist viel zu belastend für das Immunsystem der Katzen.


index.php
 
G

Grison

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
29
Dankeschön Euch Allen für Eure Antworten.
Katie O`Hara: Mit den Wurmkuren - ich weiß Bescheid (30 Jahre Hunde, da ist das auch so), aber vielen vielen Dank :oops:
Mukaschka: Ja, die Nachbarin von gegenüber behauptet sie hätte ihn an eine alte Frau eine Strasse weiter gegeben und alles sei in Ordnung. Dann habe ich ihr auf den Kopf zugesagt, dass es ihrer (Flecki, da in der weißen Blesse eine schwarze Nase - super auffällig) ist. Dann hat sie ihn auf meinem Arm angesehen und meinte nur: Ach dass ist ja doch Flecki, Gott ist der dünn, den habe ich gar nicht erkannt... (Blöde Kuh, der hat hinten zwei weiß gestiefelte Beine mit genau in der Mitte einen schwarzen Fleck, hat weiße Öhrchen, eine weiße Blesse und eine schwarze Nase, den erkenne ich nach vier Wochen noch wenn er tot ist!) Dann hat sie sich angeblich bei der alten Frau erkundigt und erfahren dass die seit vier Wochen im Krankenhaus ist. Noch zumal lief ihr 6-jähriger Sohn schon die ganze Zeit auf der Strasse rum und rief seinen Flecki. Die lügt doch wie gedruckt, die hat den wahrscheinlich in der Feldmark aus dem Auto getreten und sich geärgert dass er wieder nach Hause gefunden hat :mad:
Aber er hat schon wieder eine ziemlich gute Figur. Und er ist wirklich eine kleine Schönheit (hab lieb).
Meint ihr denn dass das Wohnen im Schuppen in Ordnung ist für ihn?
Liebe Grüße von Barbara und Bifi muß mit ;)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo und willkommen- ich würde ihn behalten wenn das doch von Allen so gewünscht wird:D .....und mit ihm zum TA gehen etc.
Aber was spricht denn dagegen die 3 Katzen dort leben zu lassen?
Wenn es nicht durch Autos etc. gefährlich ist und Ihr wirklich so gut wie jeden Tag dort seid etc.
Es ist halt die Frage ob ihr mit Katzen leben wollt oder ob sie in etwas Distanz zu Euch leben sollen....also halt bei Euren anderen Tieren.....
Mit nach Hause nehmen geht wegen der Hunde nicht?
Es gibt ja pendelnde Katzen sozusagen......

lg Heidi
 
J

JuttaM

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
2.058
Ort
Neuss
Hallo Barbara, herzlich willkommen im Forum.
Der Kater hat Dich ausgesucht, gib ihm ein Zuhause:).

Schön, dass Du Dich um ihn kümmerst.
 
G

Grison

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
29
  • #10
Nellas Miriell:
Nein, der Kater wohnt bei uns Zuhause im Garten und Schuppen. Der wechselt sich mit den Hunden im Garten sozusagen ab. Die beilden kleinen Katzenkinderdamen wohnen im Stall, die fauchen nicht mal mehr beim Anblick der Hunde und werden jetzt jeden Tag auf unserem Schoß von den wauzis durchgepuschelt. dadürch, dass sie so nicht weglaufen, sind sie keine Beute und ganz beliebt bei den Hunden. Ich glaube, dass krieg ich it weiter trainieren hin.
Zu Bifi: Ich würde ihn gerne behalten, hab ihn schon richtig lieb, möchte nur dass ich das Beste für ihn tu. Immerhin war er bis vor zwei Monaten eine Wohnungskatze.... Aber mit dem guten Futter und abendlichen Steicheleinheiten scheint er glücklich zu sein. Immer wenn ich rauskomme kommt er angeflitzt, wenn ich drin bin, jammert er aber nicht und wenn ich mit den Hunden rauskomme mache ich vorher immer Lärm und lasse die Hunde auf Kommando bellen, dann geht er im ganz geordneten Rückzug aufs Nachbargrundstück oder in seinen Schuppen.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #11
Nellas Miriell:
Nein, der Kater wohnt bei uns Zuhause im Garten und Schuppen. Der wechselt sich mit den Hunden im Garten sozusagen ab.
.....
Zu Bifi: Ich würde ihn gerne behalten, hab ihn schon richtig lieb, möchte nur dass ich das Beste für ihn tu. Immerhin war er bis vor zwei Monaten eine Wohnungskatze.... Aber mit dem guten Futter und abendlichen Steicheleinheiten scheint er glücklich zu sein.


Während der Sommermonate ist er dort gut untergebracht.

Tu was Dein Herz Dir sagt: behalte ihn einfach, feddisch. Die "Dame", die ihn ja wohl "deutlich loswerden" wollte, wird ihn sicherlich nicht zurückfordern.

Gewöhne einfach Bifi (lieben ja alle Hunde i. d. R. auch ;)) langsam und stetig an die Hunde - und die Hunde an ihn.

Dann kann er bald (dank Katzenklappe, die Ihr dann einbauen dürft :D) kommen und gehen wie er möchte. Hat immer eine Fluchtmöglichkeit.....

Und Du wirst uns lieben -und ihn sowieso- wenn Du erstmal feststellst, wie wunderbar so ein Katzenfell, in dem die Katze noch drinsteckt, im Winter wärmt: auf dem Schoß beim TV-Glotzen, Forumseln, beim Lesen um den Nacken gelegt, an den Füßen unter der Bettdecke in bitterkalten Nächten......:):):)


Man kann erwachsene Hunde, die zuerst da waren, und erwachsene Katzen übrigens sehr gut vergesellschaften, wenn man viel Geduld und Ausdauer sowie Tierverständnis mitbringt.
;) Das wird schon
 
Werbung:
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
  • #12
Hallo und willkommen !

Versteh ich das richtig? Die Hunde kennen die beiden kleinen auch und tun denen nichts.

Dann bin ich mir sicher, dass in einigen Wochen auch der Kater in den Garten kann, wenn die Hunde drin sind. Den Geruch des Katers kennen sie ja schon .
 
A

Amarinta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2007
Beiträge
14
Ort
Da wo es für mich am schönsten ist
  • #13
Das ist ja einen rührende Geschichte. Ich wundere mich immer wieder wie man ganz plötzlich zu einer Katze kommen kann weil die Katze beschlossen hat sich ein neues Heim zu suchen.

Mit den Hunden kann ich Dir leider keinen Rat geben, da kenne ich mich so gar nicht aus, aber ich wollte Dir sagen wie lieb ich das finde das Du einfach so einem Streunerle ein Zuhause gibst.

LG
 
Birdie

Birdie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2008
Beiträge
973
Alter
45
Ort
Bremen
  • #14
Hallo!


Tolle Geschichte, ich würd auch sagen, Bifi (total süß der Name!) hat dich ausgesucht. Ihr habt soviel Platz und gute Möglichkeiten - auf jeden Fall behalten! ;)

Liebe Grüße
 
Luthien

Luthien

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. März 2008
Beiträge
736
Alter
40
Ort
München
  • #15
Dankeschön Euch Allen für Eure Antworten.
Katie O`Hara: Mit den Wurmkuren - ich weiß Bescheid (30 Jahre Hunde, da ist das auch so), aber vielen vielen Dank :oops:
Mukaschka: Ja, die Nachbarin von gegenüber behauptet sie hätte ihn an eine alte Frau eine Strasse weiter gegeben und alles sei in Ordnung. Dann habe ich ihr auf den Kopf zugesagt, dass es ihrer (Flecki, da in der weißen Blesse eine schwarze Nase - super auffällig) ist. Dann hat sie ihn auf meinem Arm angesehen und meinte nur: Ach dass ist ja doch Flecki, Gott ist der dünn, den habe ich gar nicht erkannt... (Blöde Kuh, der hat hinten zwei weiß gestiefelte Beine mit genau in der Mitte einen schwarzen Fleck, hat weiße Öhrchen, eine weiße Blesse und eine schwarze Nase, den erkenne ich nach vier Wochen noch wenn er tot ist!) Dann hat sie sich angeblich bei der alten Frau erkundigt und erfahren dass die seit vier Wochen im Krankenhaus ist. Noch zumal lief ihr 6-jähriger Sohn schon die ganze Zeit auf der Strasse rum und rief seinen Flecki. Die lügt doch wie gedruckt, die hat den wahrscheinlich in der Feldmark aus dem Auto getreten und sich geärgert dass er wieder nach Hause gefunden hat :mad:
Aber er hat schon wieder eine ziemlich gute Figur. Und er ist wirklich eine kleine Schönheit (hab lieb).
Meint ihr denn dass das Wohnen im Schuppen in Ordnung ist für ihn?
Liebe Grüße von Barbara und Bifi muß mit ;)

Ich finds toll, dass Du Bifi (geiler name :D ) aufgenommen hast. Aber trotz Deiner bildhaften Beschreibung, würd ich das Tierchen gern auf Fotos bewundern können ;)

Foooodooooos :D
 
G

Grison

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
29
  • #16
Ach, Ihr Lieben, so viele nette Antworten, vielen vielen vielen Dank!
Fotos: Morgen, versprochen, hab die Kamera blöderweise Zuhause liegen lassen. Dann aber dafür auch Fotos von Thelma und Louise :p
Ach so, ne Katzenklappe hat Bifi schon, allerdings nur in den Schuppen :rolleyes:

Ich hab jetzt noch mal eine Frage an Euch: Die kleinen Katzenkinder trollen im Moment in Krümels Pferdebox (3,50 x 3,00 m) herum. Ich habe Pferdedecken aufgehängt, wo man verstecken spielen kann und ganz viel anderes Spielzeug dort. Schläfeln tun sie in einem auf der Seite liegenden Karton mit Pferdedecke, die Katzenkörbchen finden sie doooooooof. Wenn wir in den Stall kommen, spielen wir mit ihnen und nehmen sie dann mit zu unserer Sitzgelegenheit, wo sie dann auch den Hunden gezeigt werden und alle bepuschelt werden. Wir haben sie jetzt seit 10 Tagen. Ich traue mich nicht, sie draußen auf den Boden zu setzen, 1.tens weil ich Angst habe dass der Goldie drauflatscht (ist ein echter Tölpel), zweitens dass eines der Pferde zu doof ist und vor allem haben wir leider auch den Bussard - und dass ist ein Riesenvieh! Ich bin also absolut zwingend daruf angewiesen, dass sie in meiner Nähe bleiben und dass sie nachts im Stall eingesperrt schläfeln, denn sonst ist die Gefahr für sie viel zu groß, dass sie - klein wie sie zur Zeit eben sind - lecker Mahlzeit für irgendwelche Viecher werden. Jetzt die Frage:
Wann meint ihr sind sie groß genug, um dass Risiko einzugehen, dass sie, sozusagen zu Fuß nach draussen können? Ich glaube zwar, dass wenn ich sie mit Futter locke, sie auch kommen würden, aber die Gefahr wenn nicht... wäre halt in diesem Fall, dass sie es mit dem Leben bezahlen würden :mad:
Und das kommt nicht in Frage. Oder stell ich mich an :confused:
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #17
Nein, Du stellst Dich nicht an :) sondern versuchst, möglichst viele Risiken auszuschalten (gibt immer noch genug andere) und vorausschauend zu handeln: RIESENGROSSES LOB DAFÜR!!!


Die Kleinen benehmen sich anfangs meist recht unbedarft; vor allem mit den Pferden mußt Du vorsichtig sein: wenn ein Kätzchen Angst bekommt und sich unterwirft, oder eben auch nur spielen will bzw. Bauchi-Kraulen, wirft es sich auf den Boden/Rücken. Pferde treten bei kleiner schneller Bewegung vor ihren Hufen oft als Abwehr (gezielt) zu (Schlangentritt mit dem Vorderhuf) - und schon haste mal eine Katze gehabt :eek:
Also mit Pferden auf jeden Fall gut aufpassen - die Kleinen sollten schon fit und mobil sein, bevor sie das erste Mal auf den Paddock oder die Koppel dürfen (16 bis 20 Wochen)

Katzen in Pferdebox, wenn Pferd drin ist: absolutes NO GO! (aber das weißte ja sicherlich selbst ;))

In dem o. g. Alter können Kätzchen sich auch mit Hundepfoten arrangieren - entweder ausweichen oder wegrennen; sollten sie doch mal getroffen werden, kann es sein, daß sie kurz schreien - aber eben nicht gleich heftig verletzt werden; sie werden dann im weiteren Verlauf ihres Lebens trampeligen Hundepfoten aus dem Weg gehen....

Aneinander gewöhnen solltest Du Hund & Katz ruhig jetzt schon, große und/oder trampelige Hunde dabei einfach festhalten an Halsband oder kurzer Leine.

Die Gefahr, durch Raubvögel gefangen/getötet zu werden, ist tatsächlich sehr hoch; diese ziehen ihre Jungen auf - die gerade RICHTIG GROSSEN Hunger haben....

Daher weiterhin aufpassen bitte; schlafen im Stall ist für Katzen die Krönung des Lebens - und nächtliche Ruhe für Kitten in diesem Alter sowieso angesagt; "durchfeiern" können sie auch nächstes Jahr noch, als Teenager, wenn die warmen Spätfrühlings- und Sommernächte 2009 kommen :):):)


Also, so wie Du es beschreibst, eigentlich alles im "Grünen Bereich" ;)
 
G

Grison

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
29
  • #18
Foooodooo

Hallo Ihr Lieben,
ich weiß jetzt wieder sicher, dass ich zu blöd bin mit dem Computer umzugehen! Statt zu arbeiten sitze ich hier seit Stunden und versuche die Bilder von Bifi hoch zu laden :mad:
Sogar ein Video habe ich für Euch gemacht, um mich für die netten ratschläge zu bedanken (leider mit Ton, wenn ich es doch noch irgendwie eingestellt bekomme bitte die doofe Babysprache ignorieren :oops: )

das einzige was ich jetzt hinbekommen habe, ist ein Foto bei Tinypic hochzuladen, aber es scheint riesig zu sein, obwohl ich es schon ca. 200 tausendmal verkleinert habe (hab ich eine Monsterkamera :confused:
Na, ja, gebt mal Bescheid ob ihr es gucken konntet, ja?

http://i28.tinypic.com/21434b4.jpg

Viele liebe Grüße
Barbara
 
G

Grison

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
29
  • #19
uups, ud Bifi natürlich :rolleyes:
 
G

Grison

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
29
  • #20
Lebt ihr noch ??? (schmollllll)

Och Menno, jetzt hab ich sogar das Hochladen hier hinbekommen und ????? ---Wo beiben die Bewunderer ?????--- (für Bifis Niedlichkeit und meine Lernfähigkeit :p ?) So, jetzt noch mehr Foddooos, in der Hoffnung ich krieg nen Feedback :(

ncpd2.gif


2573zeo.gif


fk66ts.gif


DAS IST BIFI; DIE MINISALAMI :cool:

vpw50l.gif


BIN ICH NICHT NIIIIIEDLICH?

11j2f4y.gif


UND MEINE ZUNGE IST ZU LANG :p

a47ia9.gif


ABER ICH BIN AUCH GEFÄÄÄÄÄHRLICH! :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
0
Aufrufe
222
M
F
Antworten
32
Aufrufe
3K
swadesch
S
Eviline
Antworten
22
Aufrufe
3K
Nicht registriert
N
L
Antworten
48
Aufrufe
2K
Katzenliebhaberin77
Katzenliebhaberin77
S
Antworten
3
Aufrufe
789
HappyNess
HappyNess

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben