Halbwilde Katze + Nachwuchs HILFE

  • Themenstarter Pony
  • Beginndatum
  • Stichworte
    alter katze
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
Weiß jetzt gar nicht wo ich anfangen soll...
Am besten wohl von vorne:
Wir stellen immer ein bisschen Trockenfutter an unseren Pferdestall für die Katzen, die sich so in der Gegend rumtreiben (sind, denke ich, hauptsächlich welche von den Bauernhöfen in der Umgebung).
Nun haben wir vor ca. 2 Wochen festgestellt, dass eine Kätzin ihre Jungen bei uns im Heu untergebracht hat.
Natürlich füttern wir die Kätzin jetzt extra, auch mit Dosenfleisch.
Sie ist inzwischen etwas zutraulich geworden (mag aber noch immer nicht festgehalten oder gar hochgenommen werden), wir dürfen jetzt auch die Kleinen streicheln und mit ihnen spielen (anfangs wurden wir böse angefaucht *g).
Mir fällt aber auf, dass die Kätzin trotz regelmässiger Zufütterung sehr mager ist. Auch das Fell ist ziemlich struppig. Ich denke mal, dass sie wahrschienlich noch nie entwurmt wurde.
Würde das nun gerne nachholen und eine Wurmkur beim Tierarzt besorgen.
Könnt ihr mir Tipps geben? Welche Wurmkur eignet sich am besten? Mir wäre, denke ich eine Tablette, die ich ihr evtl. in einer "Wurstkugel" geben kann (?), lieber als eine Paste, bei der ich nicht weiß wie das mit dem Eingeben bei einer halbwilden Katze klappt.
Ich weiß, ich sollte eigentlich den TA fragen. Aber der Tierarzt bei uns um die Ecke behandelt fast ausschließlich Kühe und Schweine und ich bin mir nicht ganz sicher in wieweit er sich wirklich mit Katzen auskennt.
Dann.. die Kleinen sollten wohl auch bald mal entwurmt werden? In welchem Alter? Und mit welchem Mittel?
Blöde Frage: wie kann ich ihr Alter halbwegs schätzen???
Sie sind noch recht klein, spielen aber seit ein paar Tagen schon recht schön (bzw. raufen auch). Haben auch schon Zähnchen und versuchen seit 2 Tagen mit am Fleisch, das wir der Mutter geben, zu fressen (zumindest tun sie so *g).
Vielen Dank für Eure Hilfe!
 
Werbung:
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
Ach herrje!

Aber ich finde gut, dass du dir solche Gedanken um die Katzenfamilie machst. Ich weiß nicht wie ländlich du wohnst, aber schau doch mal in den Gelben Seiten nach Tierärzten. Es müsste doch auch welche geben, die auf Kleintiere spezialisiert sind und nicht nur auf Bauernhoftiere. Ich würde versuchen, alle irgendwie einzufangen und zum TA zu bringen. Wobei das natürlich bei den Kleinen wesentlich einfacher sein dürfte. Aber die Mama müsste auch unbedingt kastriert werden, damit nicht noch mehr Nachwuchs kommt. Und ihr struppiges Fell kann auch noch andere Ursachen, außer Wurmbefall haben. Auf jeden Fall gibt es Wurmtabletten, aber ich habe keine Ahnung, wie die heißen.

Ich hoffe, ein paar andere Foris können dir noch mehr Tipps geben.
 
S

Stoepsel

Gast
Hallo, Pony !

Schön, dass du dich kümmerst, vielen Dank dafür !! :)

Als Wurmkur gebe ich meinen "Wilden" immer eine Milbemax-Tablette, die sind sehr klein ( gut zu "verpacken" ) und decken ziemlich viele Wurmarten ab.
Bitte beim TA die Katze beschreiben ( wie groß, wie mager ), damit er das Gewicht in etwa abschätzen kann.

Die Babys dürften - wenn sie jetzt selber am Futter rumprobieren - vielleicht um die 4 - 5 Wochen alt sein.
Auch die sollte man baldmöglichst ( am besten gleichzeitig mit der Mutter ) entwurmen, aber da bitte den TA fragen, ich weiß jetzt nicht mehr auswendig, welches Wurmmittel für dieses Alter am besten ist.

Wenn die Kätzin so ausgemergelt ist, wäre es sehr, sehr wichtig, dass sie so schnell wie möglich kastriert wird.
Vielleicht kannst du das irgendwie hinkriegen ? Wenn die kleinen Wusel 6 - 8 Wochen alt sind, kann die Mama theoretisch schon wieder trächtig sein, und in ihrem Zustand wäre das früher oder später ihr Ende....... irgendwann sind diese armen Katzen sprichwörtlich "ausgelutscht".

Du kannst auch die Kitten hier zur Vermittlung reinstellen, vielleicht ist es so leichter, ein neues Zuhause für sie zu finden.
( Irgendwo habe ich vorhin einen Thread gesehen, dass jemand Mai-Kitten sucht........ wären zwar April-Kitten, aber sooooo schlimm wird es wohl nicht sein ! ;) )
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
Die Minis sollten erst entwurmt werden, wenn sie mind. 500 gr wiegen. Die Wurmkur muß bei der kompletten Familie nach 14 Tagen wiederholt werden, da von starker Verwurmung mind. der Mutter auszugehen ist.
Bei Kitten wird normalerweise Panacur-Paste verwendet - das könnte schwierig werden, .... (3 Tage lang einmal täglich die Paste, nach 14 Tagen das Gleiche nochmal)

Für die Mamamieze empfiehlt sich Milbemax. (wie schon geschrieben wurde)

Erst, wenn Mutter und Babies dies überstanden haben und die Mamamieze nicht mehr ganz so mager und struppig ist, würde ich versuchen, sie für die Kastration einzufangen. Die Kitten sollten aber schon 8 Wochen oder älter sein, um nicht mehr ganz so abhängig von Mama zu sein - kann ja auch durchaus was schief gehen bei der OP.

Die Kitten dürften relativ einfach handzahm zu bekommen sein, sofern Du sie täglich fütterst. Einfach neben den Futternapf setzen oder auch mal ein paar leckere Bröckchen Fleisch aus der Hand geben.

Vielleicht wird auch die Mama in den nächsten Wochen handzahm, wenn sie täglich positive Erfahrungen mit Dir macht.

Ich wünsche Euch von Herzen viel Glück und finde es ganz toll, wie Du Dich kümmerst! Wenn Du mehr Info brauchst, kannst mich gerne anrufen oder PN schreiben :)
 
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
Hallo ihr,

vielen lieben Dank für die Antworten.
Von der Milbemax-Tablette hab ich schon gelesen (hab gestern mal bisserl im Internet rumgesucht), die scheint am geeignetsten für die Katzen-Mami zu sein. Muss mal fragen, ob der TA die hat. (Für mich ist's halt am einfachsten mal bei dem vorbei zu fahren, weil er auf dem Weg liegt. *bisserlschäm Nur möcht ich dann nach Möglichkeit genau wissen was ich will bzw. was das beste für die Katzen ist.)
Die Kitten wiegen sicher noch keine 500 gr. Ist zwar schwer zu schätzen, aber die wiegen ja praktisch gar nix, wenn man sie hochnimmt. Sie sind inzwischen schon halbwegs zahm, d.h. wenn die Mutter da ist und man ihnen etwas Zeit läßt, darf man sie auch streicheln. Ich denke 3 Tage hintereinander Wurmkur geben wäre (hoffentlich) nicht das ganz große Problem. Die Mutter läßt sich inzwischen auch gut streicheln (und bettelt lautstark um Futter sobald sie jemanden sieht), nur festgehalten werden mag sie nicht. Ich fürchte, wenn ich ihr gegen ihren Willen mit "Halbgewalt" eine Paste ins Maul gebe, dann läßt sie sich erst mal nicht mehr fangen - also doch lieber eine Tablette.
Die Kleinen können, denke ich, auch hier bleiben. Der Stall ist trocken und im Heu ist's halbwegs warm (bis zum Winter ist ja noch lange hin). Mal sehen...
Hab mir allerdings schon Gedanken darüber gemacht die Mami sterilisieren zu lassen... Alle paar Monate möcht ich nun nicht kleine Kätzchen hier haben. So süss sie sind, aber die werden auch größer. Es gibt schon genügen Katzen, um die sich keiner kümmert...
Das aber dann doch erst, wenn die Kitten aus dem Gröbsten raus sind, denke ich?
Zurück zum Thema Wurmkur: wäre dann ja evtl. auch ok erst mal die Mutter zu entwurmen und in ca. 2 Wochen dann alle 4?
Werde Euch weiter berichten! :)
 
Soulfun

Soulfun

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2008
Beiträge
139
Hallo, Pony !

Schön, dass du dich kümmerst, vielen Dank dafür !! :)

Als Wurmkur gebe ich meinen "Wilden" immer eine Milbemax-Tablette, die sind sehr klein ( gut zu "verpacken" ) und decken ziemlich viele Wurmarten ab.
Bitte beim TA die Katze beschreiben ( wie groß, wie mager ), damit er das Gewicht in etwa abschätzen kann.

Die Babys dürften - wenn sie jetzt selber am Futter rumprobieren - vielleicht um die 4 - 5 Wochen alt sein.
Auch die sollte man baldmöglichst ( am besten gleichzeitig mit der Mutter ) entwurmen, aber da bitte den TA fragen, ich weiß jetzt nicht mehr auswendig, welches Wurmmittel für dieses Alter am besten ist.

Wenn die Kätzin so ausgemergelt ist, wäre es sehr, sehr wichtig, dass sie so schnell wie möglich kastriert wird.
Vielleicht kannst du das irgendwie hinkriegen ? Wenn die kleinen Wusel 6 - 8 Wochen alt sind, kann die Mama theoretisch schon wieder trächtig sein, und in ihrem Zustand wäre das früher oder später ihr Ende....... irgendwann sind diese armen Katzen sprichwörtlich "ausgelutscht".

Du kannst auch die Kitten hier zur Vermittlung reinstellen, vielleicht ist es so leichter, ein neues Zuhause für sie zu finden.
( Irgendwo habe ich vorhin einen Thread gesehen, dass jemand Mai-Kitten sucht........ wären zwar April-Kitten, aber sooooo schlimm wird es wohl nicht sein ! ;) )

Hab grade auch unsere kleinen (6.Woche) entwurmt und hab vom T.A. je Katze eine halbe Milbenmax bekommen.Steht jetzt nichts weiter auf der Verpackung in welcher Konzentration die Tabletten sind aber der T.A.weis das ja sowieso...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Ich würde auch möglichst viel mit den Kitten spielen und sie streicheln.
Wenn sie zutraulich sind lassen sie sich viel besser vermitteln.
Das hast Du doch vor, oder sollen sie auf dem Hof bleiben?
Dann solltest Du sie aber dringend alle rechtzeitig kastrieren, sonst kommst Du mit dem Dosen ankarren bald nicht mehr nach!:eek::D
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
Hallo und willkommen,

Milbemax müsstest du schon beim Tierarzt bekommen. Aber nicht wundern, kostet ca 7 Euro pro Tablette.


Und wir haben schon so lange keine Bilder mehr von kleinen Kätzchen gesehen.
:D
 
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
So, mal wieder eine Rückmeldung von mir.
Hab heut endlich die Wurmkur vom TA bekommen. War gestern schon dort, hatte aber dummerweise nicht angerufen und stand vor verschlossenen Türen. :(
Heute jedenfalls eine Milbemax bekommen. Hab der Katzenmutti lt. Anweisung vom TA eine halbe Tablette in einem Stückchen Fleisch gegeben. Ging problemlos.
Für die Kitten hab ich Tropfen für die Augen bekommen (die sind nämlich leider etwas verklebt). Also vorhin noch Augen etwas ausgewaschen bzw. mit feuchtem Tuch gesäubert und Tropfen rein. Hat besser geklappt als erwartet. :)
Dann hat er mir für die Kleinen noch eine Amoxicillin-Paste mitgegeben. Weiß auch nicht.. hab mir daheim den Beipackzettel angeguckt. Da steht zur Behandlung von Katzen und Hunden von 2-10 kg Körpergewicht. Die Kitten haben bestimmt nicht (viel) mehr als 200 gr. (muss doch mal wiegen). Außerdem glaub ich im Moment nicht, dass sie ein Antibiotika brauchen. Bis auf die Augen wirken sie gesund und munter. Spielen und raufen jetzt schon viel und fressen auch schon ein bisschen mit der Mutter mit. Das trau ich mich jedenfalls nicht zu geben.... :confused:

Ach ja... Fotos wollten wir am WE machen. Aber im Stall ist's halbdunkel und der Autofocus hat nicht scharf gestellt. Sobald das Wetter besser ist, lass ich das Tor auf, dann - mit Sonne - sollt's klappen mit den Bildern. ;-)
 
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
  • #10
So, jetzt versuch ich mal ein Bild einzustellen......
 

Anhänge

  • Bild 1 klein.jpg
    Bild 1 klein.jpg
    29,7 KB · Aufrufe: 28
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
  • #11
Das sind 2 von den Kleinen..... der 3. ist auch grau-weiß.
Leider wieder nicht geschafft zu wiegen.....
 
Werbung:
M

Minewitt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
454
  • #12
Ui, die zwei sind ja super Fotomodelle mit wunderschönen Fledermausohren ;-) Sind es nur zwei Kitten? Und Mädels oder Buben?
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #13
Das sind 2 von den Kleinen..... der 3. ist auch grau-weiß.
Leider wieder nicht geschafft zu wiegen.....


Meine Güte, sind die knuffig.....:):):) und sie wirken schon recht zutraulich.

Wie klappt es mittlerweile mit dem Streicheln der Kleinen?

Und wie schaut es mit der Mamamieze aus? Futtert sie in Deinem Beisein? Oder vielleicht schon regelmässig aus der Hand? Das wäre das Beste - damit wird sie am einfachsten handzahm :)


Viel Erfolg und Glück weiterhin!






PS: Wiegen ist wichtig, weißt Du ja bestimmt - wegen der Wurmkur. Sind sie zu klein/zu leicht, bekommen sie ev. erhebliche gesundheitliche Probleme durch Entwurmung. Daher lieber ein, zwei Wochen länger warten mit der Wurmkur, als zu früh entwurmen.
 
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
  • #14
Also, der eine Kleine (auf dem Bild links) ist SEHR zutraulich. Kommt sofort an, wenn er jemanden hört/sieht. Sein Lieblingsspiel ist momentan sich auf den Rücken werfen und die Hand, die dann den Bauch krault, zu beißen und sich drin zu verkrallen (aua!). Wenn man "Au" schreit, dann guckt er ganz erschrocken, schleckt die Hand ab... und dann geht's wieder weiter. *g
Er kraxelt auch auf dem Schoss rum, hangelt sich an den Beinen hoch usw.
Soll/darf man ihnen dieses Spielen eigentlich durchgehen lassen - oder sollte man das unterbinden (wegen kratzen/beißen), wenn sie größer werden?
Er spielt wirklich nur, aber ich weiß nicht, ob sich das wieder gibt, wenn ich ihn lasse?
Die beiden anderen sind nicht ganz so zutraulich. Sie kommen vorsichtig raus, spielen auch, wenn man ein Stück Schnur o.ä. benutzt... lassen sich nicht so gerne fangen... aber es wird.

Die Mutter ist schon recht zutraulich. Sie bettelt um Futter, frißt es dann auch neben mir.
Nur hoch heben darf man sie nicht, dann kriegt sie Panik.

Die Kleinen würd ich dann entwurmen, wenn sie so ca. 500 gr haben. Ist das ok?
Muss echt mal wiegen *schäm, aber 500 gr haben die sicher noch nicht.

lg,
Edith

P.S. Ach ja... soweit ich das erkennen kann, sind die beiden grau-weißen 2 Jungs und die grau-getiegerte (Bild rechts) ein Mädchen.
 
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
  • #15
Heut Abend nochmal Fotos gemacht...
 

Anhänge

  • Klein 8.JPG
    Klein 8.JPG
    68,2 KB · Aufrufe: 11
  • Klein 6.JPG
    Klein 6.JPG
    65,4 KB · Aufrufe: 10
  • Klein 13.JPG
    Klein 13.JPG
    65,9 KB · Aufrufe: 12
  • Klein 14.JPG
    Klein 14.JPG
    63,7 KB · Aufrufe: 10
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
  • #16
Und noch ein paar....
 

Anhänge

  • Klein 5.JPG
    Klein 5.JPG
    70,7 KB · Aufrufe: 8
  • Klein 9.JPG
    Klein 9.JPG
    93,1 KB · Aufrufe: 11
  • Klein 12.JPG
    Klein 12.JPG
    54,8 KB · Aufrufe: 7
  • Klein 16.JPG
    Klein 16.JPG
    70,2 KB · Aufrufe: 10
Nekolinchen

Nekolinchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
929
Ort
Kiel
  • #17
ui, die sind ja niedlich! Ich würde die trotzdem mal wiegen, ich finde die Süßen sehen schon nach 500g aus. Kann aber auch täuschen, hast Du eine digitale Küchenwaage?
 
lostsoul777

lostsoul777

Forenprofi
Mitglied seit
25. Mai 2008
Beiträge
3.068
Alter
44
Ort
Niederrhein
  • #18
Hallöchen...

Milbemax für die Mami ist ok. Einfach 1Tablette zerstoßen und unters Futter mischen. Nimm dann aber ne kleine Portion Futter, dann weißt du auch, dass sie es wirklich aufgefressen hat. Bei den Kitten würd ich aber lieber Flubenol nehmen, kann man besser dosieren und ist nicht so agressiv!

5 - 6 Wochen sind die Kitten jetzt aber schon, entwurmen sollte jetzt also kein Problem mehr sein.

LG und viel Erfolg

Wirklich süß die Mäuse!
 
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
  • #19
Jetzt hab ich doch noch ein paar Fragen....
Die Kleinen sind inzwischen schon recht munter und in jeder Stelle des Stalles anzutreffen... überleg mir nun... irgendwann müssen die ja auch mal raus????
Der Stall ist so, dass sie nicht rauskönnen, wenn ich die Tür nicht offen lasse (Mama-Katze klettert über ne relativ hohe Holzabsperrung, das schaffen die Kitten aber sicher noch lange nicht.)
Wie mach ich das nun mit dem Rauslassen???
Türe auflassen trau ich mich nicht. Davor sind nämlich meine Pferde (die sind im Offenstall, d.h. sie rennen jederzeit draussen vor dem Stall rum) und eines davon verjagt jede Katze, die sich in den Auslauf verirrt. Kein Problem für erwachsene Katzen, die erwischt sie NIE, aber ich hab Angst, dass den Kitten was passieren würde. (Hotti ist wirklich lieb, aber leider macht ihr Katzen jagen Spass :( )
Die Kitten sind momentan übrigens im Heulager, nicht da, wo die Pferde reinkönnen.
Ich könnt auch noch die hintere Tür ein Stück aufmachen.... AAAABER... dahinter ist ein Feldweg... da laufen schon mal streunende Hunde rum... weiß auch nicht, ob mal ein Fuchs, ein Marder,.....
Trau mich ja nicht mal unter Aufsicht aufzumachen, die 3 sind dermassen flink, die hab ich nicht 100%ig unter Kontrolle....
und wenn sie um den nicht recht großen Holzstall rumlaufen, dann sind sie im Pferdeauslauf.... :eek:
Was mach ich nun??? Die Kitten können ja nicht ewig im halbdunklen Stall eingesperrt bleiben? *ratlosschauundmirsorgenmach
 

Ähnliche Themen

M
2
Antworten
37
Aufrufe
1K
Mr_cat
M
S
Antworten
20
Aufrufe
6K
Irmi_
K
Antworten
5
Aufrufe
1K
BlackCats
BlackCats
T
Antworten
47
Aufrufe
19K
Tiblinka
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben