Habt ihr Erfahrung mit Somali/Ragdoll bzw. Vergesellschaftung von versch.Kitten mit "Altkatze"

C

Chris8

Benutzer
Mitglied seit
22 März 2020
Beiträge
35
Hallo,
ich hoffe, ihr vergebt mir, dass ich so ein komplexes Thema auf einmal Stelle.... Ich versuche mich kurz zu fassen.

Wir haben eine Siam-10 Jahre alt - kastriert. Keine Krankheiten o.ä. und noch recht fit wenngleich etwas faul, und ängstlich fremden Menschen/Tieren.... gegenüber. Unser Kater ist nun nach 10 Jahren im Mai gestorben. Es war eher akzeptanz und gelegentliches miteinander spielen aber nie die innige Liebe.
Nun soll Zuwachs (Mädls) ins Haus nachdem eine Vergesellschaftung mit einem 3 Jahre alten Tier so gar nicht geklappt hat.

Ich habe lange gesucht und im Moment brauche ich Hilfe zur Auswahl...wer hat Erfahrung damit? Ich überlege zwischen Somali und Ragdoll weil ich hier einfach Kontakte knüpfen konnte, wo es auch bald freie Kitten geben würde...bei der Somali allerdings nur ein Mädl und bei den Ragdolls wären noch 2 frei. Wie sind denn eurer Erfahrung nach diese Rassen im Verhalten und mit der Fellpflege? Es heisst immer aktiv oder ruhig aber was bedeutet das? Man kann das ja auf versch. Arten auslegen. Versteht ihr was ich meine? ZB aktiv könnt ich verstehen als sehr verspielt oder sehr Katzenbezogen oder einfach nur streunert gerne viel durch die Gegend und braucht Freigang.??? Genauso hab ich schon ein paar Mal gehört, dass Ragdolls gar nicht so ruhig sind und auch tendenz zum lauten Maunzen haben können???
Haaren die viel? Bei meinem Kater war ich immer total vollgehaart.

Dann überlege ich nun, wenn es die Somali sein sollte...soll ich die Somali und eine Ragdoll gleichzeitig ins Haus bringen oder ist es (speziell für meine Lady) stressfreier wenn sie quasi nacheinander einziehen?

Lg Chris
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
2.403
Ort
österreich
Am besten fragst du die Züchter. Die sollten sich doch bezüglich der rassetypischen Merkmale ihrer Zuchtkatzen auskennen!

Apropos: Welcher (komische) Züchter ist bereit, dir eine Somali als Einzelkitten zur Vergesellschaftung mit einer 10 Jahre alten Katze zu überlassen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2020
Beiträge
295
Ort
Tharandter Wald
Nachdem du deine Katze als eher gemütlich beschreibst und eine Vergesellschaftung von einem 3j. Tier lt deiner Angabe nicht erfolgreich war, was versprichst du dir denn für Erfolgschancen bei ein oder 2 Kitten ?
Mutter- oder Omagefühle gibts bei Katzen grundsätzlich eher nicht...
Woran ist es denn das letzte Mal gescheitert, und wie lange lief der Versuch ? Wie hast du denn das 2. Tier ausgewählt ?
 
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2020
Beiträge
295
Ort
Tharandter Wald
Hab grad noch mal den alten Thread von der gescheiterten Zusammenführung gelesen....Und hättest Du ihn auch gelesen dann hättest du dir diesen Thread eigentlich sparen können. Da stehen schon alle Antworten.
Und wenn du wieder die gleichen Fehler machst brauchst du dich über das wahrscheinlich gleiche Ergebnis nicht zu wundern....:rolleyes:
 
Catwoman5

Catwoman5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2020
Beiträge
1.151
Hallo,
ich hoffe, ihr vergebt mir, dass ich so ein komplexes Thema auf einmal Stelle.... Ich versuche mich kurz zu fassen.

Wir haben eine Siam-10 Jahre alt - kastriert. Keine Krankheiten o.ä. und noch recht fit wenngleich etwas faul, und ängstlich fremden Menschen/Tieren.... gegenüber. Unser Kater ist nun nach 10 Jahren im Mai gestorben. Es war eher akzeptanz und gelegentliches miteinander spielen aber nie die innige Liebe.
Nun soll Zuwachs (Mädls) ins Haus nachdem eine Vergesellschaftung mit einem 3 Jahre alten Tier so gar nicht geklappt hat.

Ich habe lange gesucht und im Moment brauche ich Hilfe zur Auswahl...wer hat Erfahrung damit? Ich überlege zwischen Somali und Ragdoll weil ich hier einfach Kontakte knüpfen konnte, wo es auch bald freie Kitten geben würde...bei der Somali allerdings nur ein Mädl und bei den Ragdolls wären noch 2 frei. Wie sind denn eurer Erfahrung nach diese Rassen im Verhalten und mit der Fellpflege? Es heisst immer aktiv oder ruhig aber was bedeutet das? Man kann das ja auf versch. Arten auslegen. Versteht ihr was ich meine? ZB aktiv könnt ich verstehen als sehr verspielt oder sehr Katzenbezogen oder einfach nur streunert gerne viel durch die Gegend und braucht Freigang.??? Genauso hab ich schon ein paar Mal gehört, dass Ragdolls gar nicht so ruhig sind und auch tendenz zum lauten Maunzen haben können???
Haaren die viel? Bei meinem Kater war ich immer total vollgehaart.

Dann überlege ich nun, wenn es die Somali sein sollte...soll ich die Somali und eine Ragdoll gleichzeitig ins Haus bringen oder ist es (speziell für meine Lady) stressfreier wenn sie quasi nacheinander einziehen?

Lg Chris
Hallo Chris,

wenn ich der Wesensbeschreibung von Ragdolls unter Geliebte.Katze.de glauben darf, sind Ragdolls aufmerksame Katzen, die sich geschmeidig und elegant auch in fremden Wohnungen bewegen. Diese Halblanghaarkatzen sind freundlich, ausgeglichen, neugierig und anhänglich. Einem geliebten Menschen folgen sie auf Schritt und Tritt. Auch für Kinder ist diese Katze gut geeignet.

Demzufolge würde ich dir zu den beiden Ragdoll-Kitten raten, da sie m.E. zu deiner eher ängstlich, zurückhaltenden Siamkatze, rein charakterlich gesehen, wohl am besten passen würden. Zudem hast du den Vorteil, dass es sich um 2 Geschwisterchen handelt und du so nicht mit einem Schlag gleich 3 Katzen aneinander gewöhnen musst. Das wäre für deine eh schon recht unsichere Siamkatze aber auch für die Kitten noch mehr Stress in der Eingewöhnungsphase, der in meinen Augen unbedingt vermieden werden sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Catwoman5

Catwoman5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2020
Beiträge
1.151
Nachdem du deine Katze als eher gemütlich beschreibst und eine Vergesellschaftung von einem 3j. Tier lt deiner Angabe nicht erfolgreich war, was versprichst du dir denn für Erfolgschancen bei ein oder 2 Kitten ?
Mutter- oder Omagefühle gibts bei Katzen grundsätzlich eher nicht...
Woran ist es denn das letzte Mal gescheitert, und wie lange lief der Versuch ? Wie hast du denn das 2. Tier ausgewählt ?
Also ich würde aus eigener Erfahrung heraus eine eh schon recht unsichere Katze immer wieder mit 2 Kitten als Geschwisterpärchen vergesellschaften. Als der Kumpel von meinem Kater Dino damals verstorben war, war er auch bereits 10 Jahre alt. Dino ist von Natur aus auch ein sehr sensibler und zurückhaltender Kater, aber als seine jetzigen Kumpels (Brüderpärchen) als Kitten bei uns einzogen, blühte er regelrecht wieder auf. Wenn er nun mittlerweile altersbedingt öfters mal seine Ruhe haben möchte, ist das auch ok, denn dann beschäftigen sich die beiden Brüder halt nur miteinander und gehen dem "Alten" nicht auf den Keks.😁
 
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2020
Beiträge
295
Ort
Tharandter Wald
Hallo Chris,

Demzufolge würde ich dir zu den beiden Ragdoll-Kitten raten, da sie m.E. zu deiner eher ängstlich, zurückhaltenden Siamkatze rein charakterlich gesehen, am besten passen würden. Zudem hast du den Vorteil, dass es sich um 2 Geschwisterchen handelt....
Zum Geschlecht steht da nix. Von 2 Katern hat die Bestandskatze eher wenig und falls es Kater und Katze sein sollten ist nicht gesagt dass sie immer noch harmonieren wenn sie ausgewachsen sind....

Falls Du auf die Forumsratschläge nichts gibst - es gibt auch Fachliteratur, zB von Christiane Hauschild.
Manchmal kann man es sich nicht aussuchen, zB wenn man ein Notfellchen aufnimmt oder mit jemanden zusammenzieht der selbst Katzen hat. Wenn man es sich aber aussuchen kann, dann hat man bei einem Tier von ähnlichem Alter, ähnlichem Charakter, ähnlichem Aktivitätslevel und gleichem Geschlecht halt einfach die höchsten Erfolgschancen auf eine erfolgreiche Zusammenführung. Und so ein Tier findet man am ehesten im Tierschutz, vor allem auf Pflegestellen, oder beim seriösen Vereinszüchter. Auf eBay Kleinanzeigen etc eher nicht.
 
Catwoman5

Catwoman5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2020
Beiträge
1.151
Zum Geschlecht steht da nix. Von 2 Katern hat die Bestandskatze eher wenig und falls es Kater und Katze sein sollten ist nicht gesagt dass sie immer noch harmonieren wenn sie ausgewachsen sind....

Falls Du auf die Forumsratschläge nichts gibst - es gibt auch Fachliteratur, zB von Christiane Hauschild.
Jetzt bring hier aber bitte nix durcheinander. Ich habe Chris nicht dazu geraten. 2 Kater aufzunehmen, sondern habe lediglich von meinen Erfahrungen bei der Vergesellschaftung von einem älteren Tier mit 2 Kitten berichtet. Soweit ich das verstanden habe, will Chris doch ihre Siamdame mit 2 Mädels vergesellschaften, was auch ich grundsätzlich empfehlen würde.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
701
Ich halte Rassebeschreibungen immer für "mit Vorsicht zu genießen". Obwohl ich zwei Ragdolls habe, die ihrer Beschreibung 1A entsprechen. Aber die sind auch schon 10 und keine Kitten und am Ende dürfte das vom individuellen Tier abhängen.

Zu meinen beiden kann ich sagen:
- Sie Haaren wie verrückt. Stell dich auf tägliches saugen und regelmäßiges Bürsten ein. Bürsten, nicht, weil sie filzen, sondern weil es Haaren sowohl im Katzenmagen wie auch in der Whg vorbeugt. Da kommt bei einer ausgiebigen Bürstrunde teilweise ne beeindruckende Menge runter.
- Sie sind absolut nicht aggressiv dem Menschen gegenüber. Wir merken, wenn sie was nicht mögen (Medis geben z.b.), aber es wird nie gekratzt, gefaucht oder gebissen. Es wird sich lediglich gewunden. An dieser Stelle: Ja, das ist ganz nett. Aber gerade solche Tiere sollten in achtsame Hände, eben weil sie sich nicht wehren. Kleine Kinder würde ich nicht auf eine solch friedfertige Katze loslassen.
- Maunzen? Jep. Doll. Viel. Sie erzählen gerne. Unser Toby ist darüber hinaus aufgrund seiner Trennungsangst aber tatsächlich ein Schreikater. Wir arbeiten dran, die Angst abzubauen. Ergo: weniger Grund zum Schreien. Aber wenn er einen Grund hat, sich mitzuteilen, wird er diese Neigung, das penetrant und lautstark zu tun, auch behalten.
- Aktiv oder nicht? Sie sind verspielt. Unsere zwei legen Luftschrauben hin, wenn sie richtig mit der Angel zu Gange sind. Und auch da: Das wird auch eingefordert. Die Struktur ist: Erst Abendessen für die Zweibeiner, dann Spielen für die Vierbeiner. Wenn ihnen das zu lange dauert, bekommen wir es zu hören. Also nix mit "wenig aufwendige Katze".
- Anhänglich? Jep, sehr. Siehe Trennungsangst. Und auch ohne Angst werden wir gerne gestalkt. Sie wollen überall dabei sein. Und das am besten kuschelnder Weise.
 
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2020
Beiträge
295
Ort
Tharandter Wald
Jetzt bring hier aber bitte nix durcheinander. Ich habe Chris nicht dazu geraten. 2 Kater aufzunehmen, sondern habe lediglich von meinen Erfahrungen bei der Vergesellschaftung von einem älteren Tier mit 2 Kitten berichtet. Soweit ich das verstanden habe, will Chris doch ihre Siamdame mit 2 Mädels vergesellschaften, was auch ich grundsätzlich empfehlen würde.
Naja, Chris schreibt es seien „noch 2 frei“, ob 2 Mädchen oder 2 Kitten ist zumindest nicht eindeutig, und du schreibst auch nur von 2 Kitten. Da wir nicht wissen was Chris gemeint hat wollte ich zumindest darauf hinweisen. Bei der ersten Zusammenführung wurden schon vermeidbare Fehler gemacht und auch nicht gerade viel Geduld bewiesen. Und dieser Thread geht , finde ich, in die gleiche Richtung. Wenig Augenmerk darauf was für für die vorhandene Katze der optimale Partner ist, und viel auf seine/ihre Befindlichlichkeiten. Brutal ausgedrückt : wer keine Katzenhaare mag sollte nicht ausgerechnet eine langhaarige Rasse wählen, wen das Miauen nervt sollte nicht ausgerechnet eine als gesprächig bekannte Rasse wählen. Und Kauf vom Vermehrer wird in diesem Forum schon mal gar nicht goutiert. Ja, es wurde nicht geschrieben wo die Kitten herkommen sollen, aber beim ersten Versuch wars weder Tierschutz noch seriöser Züchter, und hier wird’s nicht anders sein, den kein solcher gibt ein einzelnes Kitten zu einer 10jährigen Dame ab.
 
C

Chris8

Benutzer
Mitglied seit
22 März 2020
Beiträge
35
Hallo,
ich machs kurz. Danke für die guten Beiträge als Hilfestellung. Ich möcht jetzt aber auch nicht lange herumdiskutieren.
Sorry ich wollt s nicht so lang ausdrücken. Ich meinte nun tatsächlich 2 Kitten und Mädels...keine Kater, keine Erwachsenen....und das eine einzelne Kitten (weil die Geschwister shcon vergeben sind) würde ich bekommen weil die Züchterin weiß, dass dann ein zweites noch dazukommt. Und natürlich hab ich mit vielen Züchtern jetzt gesprochen aber wie wollen ja auch vielleicht "verkaufen" und darum wollt ich auch Erfahrungsberichte zum Austausch lesen. Soweit hab ich euch e kapiert worauf ich achten muss.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben