Habt ihr eine Idee ?

  • Themenstarter Nicht registriert
  • Beginndatum
  • Stichworte
    abgeben kater
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #21
Ja, da stimme ich zu. Und es weckt Vermutungen, die eher abschrecken. Die Interessenten sollten auf jeden Fall über die Gründe informiert werden.
Und ich stimme auch zu, dass es viele abschrecken wird, wenn man die Gründe nicht von vornherein weiß, so dass sie erst gar nicht nachfragen.

Trotzdem ist die TE nicht verpflichtet, die Gründe öffentlich zu nennen. Es wäre evtl. sinnvoller und könnte evtl. auch die Chancen auf Vermittlung erhöhen. Aber die Entscheidung muss sie selbst treffen. (Dass die Interessenten informiert werden, egal, was die Gründe sind, setze ich einfach voraus.)
Verpflichtet ist sie zu nix. Muss sie alles selber wissen. Allerdings ist die Angabe von Gründen unter einem Nick (den richtigen Namen erfährt doch sowieso nur der Interessent) nun doch kein Drama. Und die Chancen für erwachsene "Allerweltskatzen"(nicht böse gemeint, habe selber welche) sind nun mal nicht die grössten, warum diese Chancen noch mal minimieren.

Jedem erfahrenden Halter kommen da (leider!) direkt nur negative Gründe in den Sinn, von Wildpinkeln, massiven Verhaltenstörungen bis zu chronisch, schweren und teueren Krankheiten. Wenn man so mysteriös sein will, dann sollte bspw. man zumindest ein aktuelles Gesundheitszeugnis haben.

So wie die TE das macht, wird der arme Kater nur über Ebay vertickert werden, denn da sitzen überwiegend Menschen, die sich keine weiteren Gedanken machen und auch einen ungeimpften Kater einfach zu ihren dazu setzen. Hier im Forum wird man mit soviel Negativwerbung wohl eher nicht fündig werden.
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #22
Ein letztes Mal für die, die nicht lesen können, DIEGO IST GESUND! Er war beim TA und er hat mir vorm impfen ABGERATEN, es nicht nötig, da er in der Wohnung leben würde!
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #23
Ein letztes Mal für die, die nicht lesen können, DIEGO IST GESUND! Er war beim TA und er hat mir vorm impfen ABGERATEN, es nicht nötig, da er in der Wohnung leben würde!
Habe noch nie von einem TA gehört, der es ablehnen würde eine Katze grundimmunisieren zu lassen. Sicher braucht eine Wohnungskatze keine Tollwutimpfung aber sie muss trotzdem wenigstens einmal einen kompletten Impfschutz bekommen.
 
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 September 2013
Beiträge
891
  • #24
Daisy, ja, natürlich hast du recht. Es wäre sehr vernünftig, die Gründe von Anfang an offen zu legen. Dafür gibt es auch hinreichend sachliche Argumente. Ich verstehe diese auch alle. Die TE derzeit nicht, scheinbar. Aus welchen Gründen auch immer.

Und ich muss aus Erfahrung sagen, es bringt absolut nichts, wenn Gründe genannt werden, diese aber falsch sind. Ich habe zwei Katzen von privat übernommen, beide Male kannte ich die Gründe für die Abgabe vorher. Einmal waren sie erstunken und erlogen, das andere Mal dachte ich, dass sie nicht echt sein können. Hat es mir geholfen? Nein. Habe ich die Tiere trotzdem genommen? Ja. Habe ich es bereut? Nein.
Und wenn man jetzt die TE drängt, die Gründe öffentlich zu schreiben, habe ich die Befürchtung, dass sie sich was ausdenkt. Damit ist dann auch niemandem geholfen.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #25
Habe noch nie von einem TA gehört, der es ablehnen würde eine Katze grundimmunisieren zu lassen. Sicher braucht eine Wohnungskatze keine Tollwutimpfung aber sie muss trotzdem wenigstens einmal einen kompletten Impfschutz bekommen.
Jap, so mach ich es auch, hier sind alle als Kitten grundimmunisiert und dann nochmal mit einem Jahr die Folgeimpfung fürs Gewissen :)

Ich würde wenn ich ein Tier abgeben müsste auch alles tun was eine GUTE Vermittlung begünstigt, da gehört eine Impfung zu.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #26
Dann solltest du schnell zu einem anderen TA gehen, der weiß was er tut und erzählt, und den Kater impfen lassen. Sonst wirst du ihn auch ncht vermittelt bekommen, schon garnicht gegen Schutzgebühr, denn das fällt dann ja für den neuen Besitzer an, bevor die Katz zu den eigenen kann.

Wie der TA, wenn er ein bischen Ahnung hat, sicher erzählt haben wird, kann man grad Katzenschnupfen und -seuche auch an der Kleidung und den Schuhen mitbringen. Tollwut und Leukose sind hingegen nicht zwingend bei Wohnungskatzen.

Und wichtig ist auch, dass er jetzt zu einem Partne rkommt, denn Katzen sidn genau so soziale Wese wie Menschen - Einzelhaft ist für sie wahnsinnig schlimm und die Anhänglichkeit, die daraus resultiert, nur eine Reaktion auf das Leid - besser der Mensch als ganz isoliert.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #27
Das habe ich ihn auch gefragt und wegen Katzenschnupfen etc, aber er hat abgelehnt...
 
C

Catmadness

Gast
  • #28
Jedem erfahrenden Halter kommen da (leider!) direkt nur negative Gründe in den Sinn, von Wildpinkeln, massiven Verhaltenstörungen bis zu chronisch, schweren und teueren Krankheiten. Wenn man so mysteriös sein will, dann sollte bspw. man zumindest ein aktuelles Gesundheitszeugnis haben.
naja, es gibt auch andere Gründe, eine Freundin z.B. hat ihre Katze abgeben müssen, weil sie sich nicht mit den anderen vertragen hat und dann gibt es noch diejenigen die wegen Schwangerschaft die Katzen dann abgeben, man muss nicht gleich vom schlimmsten ausgehen.
 
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 September 2013
Beiträge
891
  • #29
Ein letztes Mal für die, die nicht lesen können, DIEGO IST GESUND! Er war beim TA und er hat mir vorm impfen ABGERATEN, es nicht nötig, da er in der Wohnung leben würde!
Das klingt extrem unglaubwürdig. Kein TA rät von etwas ab, was man problemlos machen kann und was ihm Geld einbringt. Wenn ein TA vom Impfen abrät, dann, weil das Tier krank ist und eine Impfung das Immunsystem dann zu sehr belasten würde.
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #30
Ein letztes Mal für die, die nicht lesen können, DIEGO IST GESUND! Er war beim TA und er hat mir vorm impfen ABGERATEN, es nicht nötig, da er in der Wohnung leben würde!
Und die Kastration war wohl auch nicht nötig, weil er in der Wohnung lebt :rolleyes:
Bei deinem Kenntnisstand ist es tatsächlich besser du gibst das arme Tier ab. Darin sind wir uns einig - nur mit deiner Methode wirst du nicht erfolgreich sein - zumindest nicht bei seriösen Menschen, und die wünscht du dir ja angeblich? Kurz: Methode und Ziel sind nicht miteinander vereinbar.
Da kannst du im Dreieck springen - ist so.
 
Werbung:
D

DaisyPuppe

Gast
  • #32
Das klingt extrem unglaubwürdig. Kein TA rät von etwas ab, was man problemlos machen kann und was ihm Geld einbringt. Wenn ein TA vom Impfen abrät, dann, weil das Tier krank ist und eine Impfung das Immunsystem dann zu sehr belasten würde.
So sehe ich das ebenfalls.
 
A

Apfelsternchen

Forenprofi
Mitglied seit
6 Juni 2012
Beiträge
1.296
Ort
Burgdorf
  • #33
Dann schreib doch einfach irgendwas fadenscheiniges rein.
Immer wieder gern genommene Gründe wären beispielsweise: Hab Allergie bekommen oder muss umziehn und kann Katz nicht mitnehmen...etc. pp ;) Wenn das Tier gesund und kastriert ist und kein schlimmes Problem hat, finde ich solche "Notlügen" völlig legitim. Man muss sich im Netz nicht "ausziehen"!
Aber ich denke auch, du wirst den Katz schlecht vermitteln können, wenn du Leuten unterschwellig suggerierst, die katze hätte ein massives Problem.
Mein erster Gedanke war: Warum verschweigt sie so vehement die Gründe? Ist der Katz evt. ein Wildpinkelnder, streitsüchtiger, möbelruinierender, nachtschreiender, kranker Rowdy?
Nee, so einen würde ich nicht haben wollen....
Als potentieller Interessent wäre ich also eher sofort abgeschreckt und würde nicht mal nachfragen sondern eher die nächste Anzeige anschauen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
  • #34
Das habe ich ihn auch gefragt und wegen Katzenschnupfen etc, aber er hat abgelehnt...
Die meisten Tierärzte sind eher übereifrig, was das Impfen angeht, auch bei Wohnungskatzen.

Daher dürfte es kein Problem sein, einen Tierarzt zu finden, der Dein Katerchen impft. Niemand zwingt Dich schließlich, bei diesem Tierarzt zu bleiben.
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #35
Dann schreib doch einfach irgendwas fadenscheiniges rein.
Immer wieder gern genommene Gründe wären beispielsweise: Hab Allergie bekommen oder muss umziehn und kann Katz nicht mitnehmen...etc. pp ;) Wenn das Tier gesund und kastriert ist und kein schlimmes Problem hat, finde ich solche "Notlügen" völlig legitim. Man muss sich im Netz nicht "ausziehen"!
Was es denn das für ein Blödsinn?? Animierst du die Leute hier zum Lügen?
Wenn der Kater gesund ist, gibt es für so eine Heimlichtuerei keinen Grund. Und keiner interessiert sich für die Krankengeschichte der TE - als warum sollte sie sich hier "ausziehen"? :rolleyes:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
  • #36
und dann gibt es noch diejenigen die wegen Schwangerschaft die Katzen dann abgeben, man muss nicht gleich vom schlimmsten ausgehen.
Katzen wegen einer Schwangerschaft abzugeben, gehört in meinen Augen zum Schlimmsten, weil es nämlich absolut unsinnig und unnötig ist.
 
A

Apfelsternchen

Forenprofi
Mitglied seit
6 Juni 2012
Beiträge
1.296
Ort
Burgdorf
  • #37
Daisy: Eben ! Keinen interessieren die persönlichen Gründe der TE! Dann kann sie doch auch irgendeinen Blödsinn schreiben, SOFERN es nicht der Katz ist, der das Problem hat!
Und Nein, ich animiere niemanden zum lügen! Das muss schließlich jeder mit sich selber ausmachen ob ers tut oder nicht ;-)
Ich hab lediglich in den Raum geworfen, wie andere Anzeigenaufgeber es gern handhaben ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 September 2013
Beiträge
891
  • #38
Daisy: Eben ! Keinen interessieren die persönlichen Gründe der TE! Dann kann sie doch auch irgendeinen Blödinn schreiben, SOFERN es nicht der Katz ist, der das Problem hat!
Und wenn es aber der Kater ist und sie schreibt was von Allergie? Ist dann den Interessenten geholfen? Wohl kaum, denn dann hat sie gelogen.

Genau das durfte ich erleben. Kater wurde abgegeben, weil er gemobbt wurde, angeblich. Kurz darauf stellte sich heraus, dass er todkrank ist, nicht mehr lange zu leben hat, Medikamente braucht und regelmäßig zur teuren Untersuchung darf. 3 mal darfst du raten, was die wahren Gründe für die Abgabe waren! Und 3 mal darfst du raten, wie sehr es mich gefreut hätte, diese vorher zu kennen. Und wie oft ich überlegt habe, die Abgebenden auf Schadenersatz zu verklagen. Ja, ich würde jederzeit wieder ein Tier mit dieser Krankheit aufnehmen, wenn ich es vorher wüsste, dass es diese Krankheit hat. Und ich würde jedes Mal wieder ausrasten, wenn ich ein erkranktes Tier bekomme, die Krankheit beim TA sofort erkannt worden wäre und man sie mir verschwiegen hätte.

Also denk mal bitte drüber nach, was du den Leuten hier rätst!
 
A

Apfelsternchen

Forenprofi
Mitglied seit
6 Juni 2012
Beiträge
1.296
Ort
Burgdorf
  • #39
Genau das habe ich geschrieben. SOFERN nicht das TIER das Problem hat, kann alles andere doch völlig wumpe sein!
 
A

Apfelsternchen

Forenprofi
Mitglied seit
6 Juni 2012
Beiträge
1.296
Ort
Burgdorf
  • #40
Und deinen Ton finde ich - mit Verlaub- unter aller Sau!
Wenn du nicht in der Lage bist, die Dinge erst vernünftig durchzulesen, dann nachzudenken und dann sachlich zu argumentieren, nimmt dich doch eh niemand ernst.
Es ist schade - und dabei verstehe ich die TE total-, das sie sich total genervt zurückzieht.
Das werde ich hiermit auch tun.... weil "mein Beitrag hier ja angeblich so nützlich ist" Sarkasmus off
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben