Haben meine Katzen einen Knall?

  • Themenstarter Williedolph
  • Beginndatum
Williedolph

Williedolph

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2009
Beiträge
7
Hallo,

ich habe Anfang Dezember letzten Jahres zwei Katzen aus furchtbaren Verhältnissen befreit und mitgenommen. Seit dem leben beide bei mir. Die eine ist ca 8 Monate alt die andere wahrscheinlich 13 Jahre alt. Beide haben laut Vorbesitzer zusammen gelebt. Nach dem beide jetzt gesund sind, stellt sich heraus, dass sie scheinbar einander nicht mögen???? Luci, sie ist die 8 Monate alte Dame verwehrt Sissi, die 13 Jahre alte Dame, den Weg zum Essen und auch den Rückweg. Der Umgang der beiden ist geprägt von Fauchen von Sissi und Angriffen auf sie durch Luci. Kann das damit zusammen hängen, dass Luci nun geschlechtsreif ist? Da ich beide lieb habe, möchte ich auf keine von beiden verzichten, jedoch muss eine Lösung her, da die "Handgreiflichkeiten" immer mehr eskalieren.

Was kann ich tun?

Danke für Eure Hilfe und Gruß Stefan
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Hallo Stefan,

herzlich willkommen im Forum.

Der Altersunterschied ist schon gewaltig, mit 8 Monaten möchte eine Katze toben und spielen, mit 13 Jahren möchten Katzen ihre Ruhe haben und den Lebensabend genießen. Ein sehr ungleiches Paar hast Du, das wird nicht leicht werden.

Zuerst solltest Du das 8 Monate alte Katzenkind kastrieren lassen. Ist die alte Katze schon kastriert? Wenn nicht, solltest Du mit einem Tierarzt sprechen und Dich beraten lassen.

Hast Du übrigends klasse gemacht, Dich den Katzen anzunehmen.
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Herzlich Wilkommen hier im Forum :)

Toll das du dich der beiden angenommen hast und sie bei dir ein neues Zuhause gefunden haben.

Der Altersunterschied bei den beiden ist natürlich nicht so ganz glücklich.
Vielleicht fühlt sich das ältere Tier von so einem Jungspund der toben und spielen will überfordert.

Ich würde den Kleinen so schnell wie möglich kastrieren lassen.
Ich geh mal davon aus das das ältere Tier kastriert ist.

Du kannst es auch mit einem Feliway Stecker den du beim TA bekommst versuchen. Der gibt Wohlfühlhormone für die Katzen ab.

Und wenn auch nach der Kastra gar nichts geht, vielleicht überlegen ob du für den Kleinen noch einen etwa gleichaltrigen Kumpel holen kannst :D

Dann hätte der Jungspund was zum Toben und die ältere Katze ihre Ruhe

Ansonsten hilf da nur ganz, ganz viel Geduld.
Es kann manchmal Monate dauern bis sich Katzen verstehen. So war es bei mir ;)
 
Mone1980

Mone1980

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2008
Beiträge
234
Alter
41
Hallo Stefan, schöne das du die beiden bei dir aufgenommen hast und schön, das du dieses Forum gefunden hast :yeah:

Ich hatte die selber Probleme, allerdings war der Altersunterschied bei meinen nicht ganz so groß, aber verstanden haben sie sich auch nicht. Meine Katze war 3 Jahre und der Kater 12 Wochen.

Ich habe das ganze ca. 1 Jahr versucht und wie du auch berichtest, die Angriffe auf meine Katze wurden immer heftiger, sie hat sich nur noch verkrochen und hatte richitg Angst vor dem Kater. Beim Fressen allerdings gab es keinen Ärger.

Die Kastra hat bei uns leider nichts gebracht. Wir haben uns für den Schritt entschieden eine drittes Tier aufzunehmen einen etwas gleichalten Kater. Die Meinungen teilen sich hier allerdings auch. Der eine hat schlechte Erfahrung damit gemacht, ich kann nur sagen es war die richtige Entscheidung für uns. Was natürlich keine garantie ist, das es bei dir auch klappt.

Was ich total lustig finde, das ich nun nach 5 Wochen, das der kleine kater bei uns ist, alle drei zusammenhalten. Meine Katze mag den neuen und siehe da, nun kommen auch die anderen beiden mit einander klar. Ich muß allerdings dazu sagen, dass ich bei der Züchterin mein Problem geschildert habe und sie uns diesen Kater empfohlen hat, weil er vom Wesen sehr sozial ist, was ich nur bestätigen kann.

Also ich hoffe du findest für EUCH die beste Lösung, aber Garantie gibt es leider nicht, ich habe einfach aus dem Bauch entschieden.
Viel Glück
 
Williedolph

Williedolph

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2009
Beiträge
7
Die beiden mkennen sich schon lange

Danke für Eure Antworten.

Die Katzen kommen aus einem, naja, vorsichtig gesagt, sozial benachteiligten Haushalt mit angeblich 20 Katzen. Die beiden sind die übrig gebliebenen gewesen und lebten in einem Drahtverhau im Matsch ohn Klo und ohne Unterschlupf. Laut dem Vorbesitzer, ist Sissi kastriert, die Kastration für Luci soll in der nächsten Woche stattfinden, sie war bereits einmal rollig. Meine Hoffnung ist tatsächlich die Kastration. Eine dritte Katze kann kann ich nicht aufnehmen, da ich alleine lebe und ich fürchte meine Wohnung für drei Tiere und mich zu klein ist.

Kann ich denn etwas beitragen, dass meine beiden Mädels friedlicher sind?

Ist es sinnvoll dazwischen zu gehen?

Macht es Sinn, Sissi zum Essen zu tragen, damit Luci ihr nicht den Weg versperrt?

Ich habe bemerkt, dass Sissi sehr viel trinkt und am hinteren Teil des Rückens auf streicheln empfindlich reagiert?

Viele Fragen, ich weiß. Für ein paar Antworten wäre ich trotzdem sehr dankbar.

Lieben Gruß an alle, Stefan
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Ich würde beide Katzen erst einmal einem Tierarzt vorstellen und gründlich untersuchen lassen. Dabei solltest Du alle Auffälligkeiten genau beschreiben.

Zu leichteren Eingewöhnung kannst Du einen Feliway-Stecker kaufen, das ist ein Stecker der einen beruhigenden Duft abgibt.

Den kleinen Racker bekommst Du gut beschäftigt, wenn Du noch eine Fellnase in seinem Alter hinzu holst. So hätte die alte Dame mehr Ruhe. Denk mal darüber nach ob das gehen könnte.
 
Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
Ich glaube wenn es nach der Kastra und auch mithilfe von Feliway oder dgl. nicht besser wird, wirst du, wenn du Frieden haben möchtest, wohl eher nicht um die Anschaffung einer dritten Katze, die etwa in dem Alter deiner 8-monatigen Dame ist drum rumkommen.

Die ist einfach noch sehr verspielt und möchte mit jemanden toben, dass die 13-jährige Katzendame da nicht viel Interesse hat, ist auch verständlich.

Drück dir die Daumen, dass es sich einrenkt.

LG, Andrea
 
Williedolph

Williedolph

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2009
Beiträge
7
Empfindlich am Rücken

Hallo Serafyna,

Sissi schlägt sofort zu! Meine Ex-Katern liebten es ebenfalls dort gestreichelt oer gekrault zu werden. Sie reagiert sofort agressiv darauf. Na, sicher auch ein Thema für den Tierarzt.

Gruß Stefan
 
M

Momenta

Gast
Hallo Stefan,

ja, es wäre sehr wichtig, wenn Du Sissi in den nächsten Tagen zum TA bringst. Die heftige Reaktion auf Berührungen sollte auf jeden Fall untersucht werden, genauso wie das viele Trinken.


Wenn Du die Katzen im Dezember zu Dir geholt hast, dann war Luci gerade 6 Monate jung und dann lässt sich keinerlei Aussage dazu tätigen, ob sie sich mit der älteren Katze versteht.


Wenn Sissi so stark durch Luci beeinträchtigt wird, dann wird eine dauerhafte Lösung nur schwer zu erreichen sein, zumindest nicht so, daß Sissi sich wirklich wohlfühlt.

Luci braucht einen Artgenossen im gleichen Alter zum Spielen und Raufen, das kann Sissi nicht mehr leisten. Da Luci aber unausgelastet ist und keinen weiteren Artgenossen hat, wird sie ihre Spiele an Sissi ausleben und das wird der alten Dame auf Dauer nicht gut tun.


Die beiden Katzen dauerhaft zusammen wird keine von beiden wirklich glücklich machen.

Zu überlegen wäre es eine weitere junge Katze aufzunehmen oder eine von beiden in ein gutes Zuhause zu vermitteln, damit Sissi ihre Ruhe hat und Luci einen Spielpartner im ähnlichen Alter bekommt.
 
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2008
Beiträge
6.514
Alter
45
Ort
Brem
  • #10
moin,

ich hab hier auch so'ne zicke, die mags am liebsten nur am kopf gestreichelt werden, den hinteren rücken muss man mit vorsicht geniessen..wenn man da zu doll anfasst wird auch gleich gemeckert und gefaucht...

wie ist denn ihre fellbeschaffenheit ?
 
ansiso

ansiso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
481
  • #11
Danke für Eure Antworten.

... lebten in einem Drahtverhau im Matsch ohn Klo und ohne Unterschlupf. ...Laut dem Vorbesitzer, ist Sissi kastriert...ich fürchte meine Wohnung für drei Tiere und mich zu klein ist.

Kann ich denn etwas beitragen, dass meine beiden Mädels friedlicher sind?

Ist es sinnvoll dazwischen zu gehen?

Ich habe bemerkt, dass Sissi sehr viel trinkt und am hinteren Teil des Rückens auf streicheln empfindlich reagiert?

Hallo Stefan,

herzlich willkommen im Forum!

Ich finde es gut, dass du so viel fragst.

Das mit dem Trinken und der Empfindlichkeit am Rücken hört sich für mich auch nach Nieren an. Vielleicht hat sie sich im Matsch ne Blasenentzündung geholt.
Falls der TA sagt, dass da alles ok ist, dann ist sie vielleicht früher oft am Schwanz gezogen worden und möchte dort nicht mehr berührt werden.

Ich denke nicht, dass dazwischen gehen viel nützt (außer, wenn es richtig schlimm wird). Dadurch wird der Konflikt nicht beruhigt, sondern nur verlagert.

Du könntest versuchen, die beiden homöopathisch zu unterstützen. Wenn du möchtest, kann ich dir per PN eine gute Tierheilpraktikerin empfehlen, falls du keine kennst.

Ansonsten ist der Altersunterschied schon heftig. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass die Große unendlich genervt ist von dem Fellbällchen. Wie groß ist denn deine Wohnun Und würdest du dir eine 3. Katze - vorausgesetzt - du kannst es dir für euch vorstellen - finanziell leisten?

Ich stand vor 2 Jahren vor dem gleichen Problem. Meine Tiffy wollte durch eine schmerzhafte chronische Krankheit weder viel spielen oder kuscheln. Meine Nubi war das genaue Gegenteil. Dass ich dann noch meinen Bori dazu geholt habe, war eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Jetzt herrscht ein ausgeglichenes Klima.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
14
Aufrufe
2K
Tini+Mathilda
Tini+Mathilda
M
Antworten
4
Aufrufe
3K
S
F
Antworten
25
Aufrufe
3K
Fruity1989
F
L
Antworten
6
Aufrufe
948
L
A
Antworten
7
Aufrufe
211
Anne1212
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben