Hab mich in ein Katerchen verliebt aber eine Frage...

P

peppers

Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2011
Beiträge
74
Ort
Berlin
Hallo an alle,

ich bin ja seit Anfang der Woche ehrenamtlich in einem privaten Tierschutzverein für Katzen tätig. :D Und hab mich doch promt in ein Katerlein verliebt.... Hach.... ;) Passt genau in mein "Beuteschema": schon älter (11 Jahre) aber noch sehr mobil, klettert überall ohne Probleme hoch und spielt auch gern mal. Eigentlich perfekt. :)
Er war vor einigen Monaten schwer an der Schilddrüse krank und hätte es fast nicht geschafft aber ist inzwischen wieder vollkommen genesen (nach Aussage einer der langjährigen Helferinnen). Aber er bekommt jetzt täglich eine Tablette für die Schilddrüse.
Meine Frage dazu: Wird ihn das mal schwer beeinträchtigen? Oder kann er damit alt werden ohne, dass was schlimmes passiert? Kennt sich jemand mit Schilddrüsenproblemen aus und kann mir was drüber erzählen?

Danke schonmal im Vorraus. :)
 
Werbung:
J

JuttaM

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
2.058
Ort
Neuss
Hallo, ich kenne mich zwar nicht aus mit Schilddrüsenproblemen, aber wenn er doch medikamentös gut eingestellt ist, dürfte das doch sicher kein Problem sein.
Gib Deinem Herzen einen Schubs und gib ihm noch ein paar schöne Jahre in einem liebevollen Zuhause.

Ich glaube, du hast dich sowieso schon entschieden, oder???:)
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
Wenn Du ihm immer regelmäßig pünktlich die Medis gibst kann nichts passieren, das ist doch bei uns Menschen genau so.

Schenk ihm ein schönes zu Hause und stell ihn hier mal vor :aetschbaetsch1:

Heidi mit BEX
 
Zuletzt bearbeitet:
P

peppers

Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2011
Beiträge
74
Ort
Berlin
Ja, ihr habt schon recht, eigentlich hab ich mich schon entschieden! :pink-heart: Wollt nur ein paar mehr Infos haben, wenn ich eine "kranke" Mietze bei mir aufnehme.
Aber er muss trotzdem noch bis zum 22.August warten... Denn ich fahre Anfang August noch in den Urlaub und möchte, dass er sich ordentlich eingewöhnen kann und nicht gleich wieder zu Pflegeleuten muss wenn ich im Urlaub bin... Aber ich seh ihn ja mind zwei/dreimal die Woche bis dahin, weil ich ja eh immer da bin um zu helfen. :)
 
J

JuttaM

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
2.058
Ort
Neuss
ja, das ist vernünftig, danach kann er sich dann in Ruhe bei dir einrichten.

wie schön für den Kleinen. Und vor den Medikamenten brauchst du keine Angst haben. Ich habe hier auch ein krankes Katerchen, der alle 12 Stunden seine Medis braucht. Foxi hat Epilepsie.
 
P

peppers

Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2011
Beiträge
74
Ort
Berlin
Hm, der süße wird wohl nicht für mich "reserviert"... Also wenn er vor Ende August ein anderes schönes zu Hause findet, dann geht er da hin... :-/ Aber auf der andern Seite wäre das ja auch schön für ihn.

Naja, da muss ich wohl abwarten!
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Auch wenn er älter ist, sollte er allerdings trotzdem nicht alleine gehalten werden. Schau dich doch gleich nach einem Kumpel um :).
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Peppers,

die Chance, daß ein 11jähriger Kater mit Krankheitsvorgeschichte ein Zuhause findet, ist sehr schlecht.
Es gibt zwar immer Ausnahmen, aber diese Katzen will kaum jemand, deshalb denke ich, daß er im August schon mit den Pfoten scharren wird, um Eure Wohnung zu stürmen :)



Auch wenn er älter ist, sollte er allerdings trotzdem nicht alleine gehalten werden. Schau dich doch gleich nach einem Kumpel um :).

Das ist in soweit richtig, wenn er verträglich ist. Ist er das nicht, sollte man ihm auch die Chance geben, alleine leben zu dürfen.

Wenn Peppers aber ohnhin zwei Katzen möchte, dann wäre es besser, wenn sofort ein Katzenduo ausgewählt würde, weil man sich dann den Stress der Zusammenführung und möglichen Komplikationen ersparen kann.

Ältere Katzenduos ohne eigenes Heim gibt es ja auch leider ausreichend. :(

LG
Claudia
 
P

peppers

Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2011
Beiträge
74
Ort
Berlin
Hi,

also ich stimme zu, dass Katzen, wenn sie sozial sind nicht allein sein sollten aber der Kater um dens hier geht, versteht sich mit den anderen Katzen in der Katzenwohnung gar nicht gut... :-/ Entweder haut er zu oder bekommt selber was auf die Nase... Er geht auch nur aus sich heraus (zB zum spielen usw), wenn keine andere Katze im Zimmer ist oder alle andern dösen...
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
  • #10
Hi,

also ich stimme zu, dass Katzen, wenn sie sozial sind nicht allein sein sollten aber der Kater um dens hier geht, versteht sich mit den anderen Katzen in der Katzenwohnung gar nicht gut... :-/ Entweder haut er zu oder bekommt selber was auf die Nase... Er geht auch nur aus sich heraus (zB zum spielen usw), wenn keine andere Katze im Zimmer ist oder alle andern dösen...

Genau, so kenne ich das auch und bin nicht immer für ein zweites Tier... es gibt viele Fellnasen, die sich alleine viel wohler fühlen.

Ich hab auch eine von denen, aber ich hab nun mal drei und so fügt sie sich ein aber freut sich auch, wenn ich mit ihr allein im Zimmer bleibe, auch mal eine Nacht nur mit ihr verbringe. Aber soll ich sie nun weggeben, wer nimmt sie denn überhaupt?

Schmusen machen meine alle drei nicht, die eine würde gern, aber die anderen beiden kennen es gar nicht. Ich würde auch gern mal meine drei auf einem Haufen sehen.

Lieben Gruß

 
J

JuttaM

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
2.058
Ort
Neuss
  • #11
wir drücken die Daumen, damit der Süße im August zu dir kann...:)
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben