Hab keine Wahl :O(

badvan

badvan

Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2010
Beiträge
56
Alter
46
Ort
Löwenstein
Hi zusammen,

war lange Zeit nicht mehr hier...

Es hat sich in den vergangenen Jahren einiges verändert was eigentlich sehr erfreulich ist.. Bin Papa geworden und meine kleiner ist jetzt vor kurzem 3 geworden.

Leider hat Loui unser Maine-Coone/Perser mit Ihm nicht soviel Freude wie wir..

Loui ist eine sehr gechillte Katze die sich damit abgefunden hatte meine Frau und mich in "seinem" Reich zu aktzeptieren :O)

Nun ist aber der kleine Störenfried da und nimmt keinerlei Rücksicht auf die königliche Hoheit..

Somit wird mit allen Tricks gekämpft und dem Junior auch schonmal in die Stiefel gepieselt (mein Gott kann das stinken).

Es ist jedenfalls so das Loui nirgendwo mehr seine Ruhe findet und wie wir fidnen leicht verstört reagiert.. Er tut dem kleinen nichts aber er ist nicht glücklich mit der Situation...
Da sich hier auch im letzten Jahr nichts geändert hat sondern eher das Gegenteil eintritt , haben wir uns lange überlegt was zu tun ist..

Loui nur aus Egoismus zu behalten hat er nicht verdient..
Es fällt aber verdammt schwer ihn wegzugeben und wenn überhaupt dann möchten wir das nur an WIRKLICH liebe und ruhige Menschen die schon Katzenerfahrung haben!

Alles weitere gerne per PM.
Kommen aus PLZ 74
Schaut doch bitte in meinen alten Beiträgen nach Bildern von Loui.
Ich kann sie leider von diesem PC nicht öffnen..
Ansonsten setze ich neue ein..
 
Werbung:
Grace_99

Grace_99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2014
Beiträge
760
Neue, aktuelle Bilder wären schön und auch eine Beschreibung deines Katers; vom Charakter, Freigänger, Wohnungskatze, Einzelhaltung oder kennt er Katzen etc.
 
badvan

badvan

Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2010
Beiträge
56
Alter
46
Ort
Löwenstein
Hi Grace..

Also der Thread steht ja in "Wohnungskatze" :grin:

Also Loui wird jetzt 10 Jahre alt und ist Kerngesund.
Er hat 140qm Haus inkl 16 qm offenen Holzbalkon zur Verfügung.
Sein Klo ist auf dem Balkon und er geht auch im Winter ohne zu murren drauf.

Er braucht eher ruhigere Menschen.. Wenns laut wird oder Besuch kommt den er nicht kennt sieht man ihn auch nicht..

Er schmust gerne vor allem Abends.. Aber nur wann und solange ER will!
Er ist recht Groß und wiegt ca 9 Kg .
Wir lassen ihn auf Grund seines ultradichten Unterfells ca 2 x im Jahr scheeren-Dies macht er gut mit und man merkt ihm die Erleichterung sichtlich an danach :O)

Er kommt mit Hunden zurecht--besser gesagt er ignoriert diese weil er ja viel schlauer ist.. So stören sie ihn also nicht wirklich..
Andere Katzen kann ich nicht sagen wurde nie probiert!

Er wurde jetzt vor 5 Wochen gescheert und ist bei weitem noch nicht im Besitz seiner vollen Fellpracht auf den Bildern..
 

Anhänge

  • image1.jpg
    image1.jpg
    91,7 KB · Aufrufe: 212
  • image2.jpg
    image2.jpg
    92,2 KB · Aufrufe: 196
  • image3.jpg
    image3.jpg
    89,3 KB · Aufrufe: 179
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2012
Beiträge
9.447
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Wie lange pinkelt er schon ?

Habt ihr den Hübschen mal bei einem Tierarzt vorgestellt
und auf Blasenentzündung oder Harngries getestet ?

Vielleicht hat er auch einfach nur Schmerzen.
 
badvan

badvan

Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2010
Beiträge
56
Alter
46
Ort
Löwenstein
Hi!

ne das macht er nicht dauerhaft sondern hat es meiner Meinung nach mit vollster Absicht gemacht um seine Duftmarke zu setzen.

Das ist ja auch nicht das Problem..
Es ist vielmehr das ich ihm ansehe das er mit der Situation nicht klarkommt und gestresst ist..
Er ist nicht mehr Nummer 1 und wird vom kleinen "gejagt" was er absolut nicht abkann.. Kleine Kinder sind halt meist nicht sehr sensibel...

Wir können ihm auch einfach nichtmehr die Aufmerksamkeit geben die er braucht und verdient...:(
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2012
Beiträge
9.447
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Naja, wenn der "Kleine" aber doch schon 3 Jahre ist,
sollte es doch eigentlich möglich sein deinen
Sohn etwas zu desensibiliesieren, das er nicht immer
die Katze jagt.
Viele hier haben Kinder und trotzdem Katzen, in dem
Alter können das die Kinder schon verstehen.
Die Katze ist seit 10 Jahren bei euch, ich könnte
sie nicht so einfach abschieben. :(
 
Grace_99

Grace_99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2014
Beiträge
760
Naja, wenn der "Kleine" aber doch schon 3 Jahre ist,
sollte es doch eigentlich möglich sein deinen
Sohn etwas zu desensibiliesieren, das er nicht immer
die Katze jagt.
Viele hier haben Kinder und trotzdem Katzen, in dem
Alter können das die Kinder schon verstehen.
Die Katze ist seit 10 Jahren bei euch, ich könnte
sie nicht so einfach abschieben. :(

Aber manchmal kann man Kindern auch vieles "predigen", sie nicken es ab und im nächsten Moment ist es vergessen. :cool: Und grad im Alter von 3 - da kann ein Kind sowas zwar registrieren, aber nicht wirklich umsetzen. Woher soll ein 3-jähriger wissen was "wild" ist. Geht nicht - da sind die Eltern gefragt, dann dabei zu sein und darauf acht zu geben.
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
  • #10
Also ich werde glaube ich sowas nie verstehen.

Der "Kleine" ist jetzt drei Jahre und JETZT gehts nicht mehr?

Ich habe selbst zwei Kinder. 4,5 und 1 Jahr alt.
Beide sind mit fünf Katzen groß geworden. Klar ist die Kleine ab und an schnell und bewegt sich für die Katzen "unkontrollierbar".

Aber dann gehen sie aus dem Raum. Ein Kind mit 3 Jahren versteht doch schon, dass es die Katze nicht jagen darf. Da seid ihr gefragt, als Eltern.
Anstatt den Kater abzugeben, würde ich dem Kind mal den Umgang mit einem Lebewesen erklären.

Und das pinkeln in die Schuhe kann ganz andere Hintergründe haben. Entweder den Geruch anderer Kinder die ggf. auch Haustiere haben (Kindergarten?), Blasensteine, Nierenprobleme usw....
 
badvan

badvan

Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2010
Beiträge
56
Alter
46
Ort
Löwenstein
  • #11
So danke für die "Tipps"

Aber ich glaube ihr versteht nicht um was es geht..

1. ich würde mir lieber einen Finger Abnehmen lassen anstatt meine Katze abzugeben!!!!
2. Mein Sohn weiß das er die Katze nicht jagen darf.. Tut er auch nicht wirklich zumindest nicht mit Absicht.. Habe mich da evtl. falsch ausgedrückt..
Es ist halt so das der kleine manchmal recht wild am spielen ist und es sehr laut ist.. Dies mag Loui wie schon erwähnt garnicht.. Er braucht eine ruhige Umgebung!
3. die ersten 1-1/2 Jahre hatte mein Sohn und die Katze keinerlei Reibungspunkte da Loui meinen Sohn einfach ignorieren konnte. Dem ist jetzt nicht mehr so da mein Sohn zu präsent ist!
4. Bitte kenen Standart Vorwürfe oder Diskussionen vom Zaun brechen..
Ich kenne mich mit Tieren recht gut aus und ich weiß dass wenn ich ihn behalte, dann tue ich das nur aus EGOISMUS für mich selbst und schaue nicht was für die Katze am besten wäre..
5. Ihr dürft mir glauben das ich micht dabei total beschissen fühle und wie schon gesagt sehr viel lieber das alles umgehen würde.. Streut also nicht noch Salz in die Wunde..
6. Dankeschön
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
  • #12
1. Du hast dich noch immer nicht geäußert zu einer Vorstellung beim Tierarzt aufgrund der Pinkelei. Wurde alles abgeklärt? Sämtliche Krankheiten? Oder wird das dem Neuen Besitzer dann überlassen?

2. Hier macht dir keiner ein Vorwurf, wir wollen nur das Beste für das Tier.

3. Hast du es mal mit anderen Methoden probiert? Bachblüten usw.?

4. Bitteschön
 
badvan

badvan

Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2010
Beiträge
56
Alter
46
Ort
Löwenstein
  • #13
Hi Schokolala,

weiß nicht wieso das mit dem pinkeln jetzt so aufgebauscht wird.. Das hat er einmal getan und das ist Monate her..

Ja Bachblüten hatten wir als wir vor 8 Jahren in unser Haus gezogen sind benutzt. Auch ein Zerstäuber war eingesetzt und hat prima geklappt.. Er war anfangs sehr verschreckt und mißtrauisch der neuen Umgebung gegenüber.. Hat sich aber wohl auch dank der Blüten recht schnell gegeben..
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
  • #14
Ich bausche das nicht auf. Du hast geschrieben, dass er deinem Junior in die Schuhe pinkelt und da stand nix von wegen es war nur EIN MAL
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2012
Beiträge
9.447
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #15
Hat sich für mich auch so angehört, als wäre das mehr
als einmal vor gekommen.

Aber was hälst du davon es nochmal mit Bachblüten zu
probieren ?

Diesmal mit einer anderen Mischung, die die Katze
vielleicht ausgeglichener und entspannter macht .

Du könntest mal die Userin Ina1964 anschreiben.
Sie kennt sich damit sehr gut aus und könnte dir
eine Mischung zusammen stellen.
 
badvan

badvan

Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2010
Beiträge
56
Alter
46
Ort
Löwenstein
  • #16
Ja da stand aber auch nichts von mehrmals :O)
Aber darum geht es ja schlussendlich auch garnicht..

Fakt ist:
Es ginge ihm besser in folgender Umgebung:
Indoor -perfekt wäre mit Balkon o.Ä.
Keine Kinder
Keine anderen Katzen (da ich nicht weiß wie er reagiert,Hund ginge)
Ruhige evtl ältere Menschen bei denen nicht jeden Tag zig fremde Menschen im Revier umherspringen.
Andernfalls gebe ich ihn auch nicht ab..
 
badvan

badvan

Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2010
Beiträge
56
Alter
46
Ort
Löwenstein
  • #17
@ Lenny und Danny,

Dankeschön werde ich machen..!
Habe hier mit unserer Tierärztin deshalb auch schon gesprochen.. Sie meint in dieser Konstellation eher nicht... Aber einen Versuch wäre es sicherlich wert!
Ich schreibe Ina1964 mal an, Danke!
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #18
Hi!

ne das macht er nicht dauerhaft sondern hat es meiner Meinung nach mit vollster Absicht gemacht um seine Duftmarke zu setzen.

Das ist ja auch nicht das Problem..
Es ist vielmehr das ich ihm ansehe das er mit der Situation nicht klarkommt und gestresst ist..
Er ist nicht mehr Nummer 1 und wird vom kleinen "gejagt" was er absolut nicht abkann.. Kleine Kinder sind halt meist nicht sehr sensibel...

Wir können ihm auch einfach nichtmehr die Aufmerksamkeit geben die er braucht und verdient...:(

Hallo Badvan , ich habe 3 Kinder und die waren auch mal so jung und ungestüm wie dein Sohnemann.Tiere und Katzen hatten wir dabei auch immer.Kinder sollen und können es lernen,auch mit 3 Jahren, daß eine Katze kein Spielzeug ist und man sie in Ruhe lässt wenn sie es will.Kinder in dem Alter können auch mit Konsequenz der Eltern lernen nicht den ganzen Tag tobend und mit Krawall durch die Wohnung zu rocken.
Warum reicht jetzt die Zeit für euren Katzenopi nicht mehr ? Versteh ich nicht,nur wegen einem Kind ?
Ihr könnt eurem Kater trotzdem noch vermitteln das er die Nr.1 ist ohne euer Kind dabei zu vernachlässigen.
Ich würde es nicht fertig bringen meinen Katzenopi abzuschieben.

Gibt's es andere Verhaltensänderungen eures Katers außer das einmahlige Pinkeln ?
Warum bist du der Meinung das es ihm bei euch nicht mehr gefällt, das muß sich doch am Kater wiederspiegeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
badvan

badvan

Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2010
Beiträge
56
Alter
46
Ort
Löwenstein
  • #19
Ich würde es nicht fertig bringen meinen Katzenopi abzuschieben

Ja klar und das ist eben der Egoismus.. Ich möchte es ja auch nicht, aber warum? Weil es mir dann schlecht geht und ich ihn vermisse..
ABER: Das wohl der Katze steht im Vordergrund nicht mein persönliches..

Ich kann meinem Sohn auch nicht verbieten zu spielen zu reden zu toben zu singen zu schreien usw..
Wir sind sehr ruhige Menschen-bis eben auf den Nachwuchs :O)
Tja und unser Loui ist dies eben gewohnt..

Sobald es unten laut wird zieht er sich zurück in den oberen Stock..
Geht dann mein kleiner nach oben in sein Zimmer läuft Loui wieder runter usw usw..
Loui kommt auch nicht mehr zum kuscheln solange der kleine wach ist..


btw: zum Verständniss:
Wir arbeiten beide Vollzeit.. Unser Sohn ist von 9-16 nicht im Haus und Loui hat seine Ruhe..
Ab 16h30 ca komme ich dann mit dem kurzen heim und dann muss und will ich mich erstmal nur mit meinem Sohn beschäftigen..
Loui kommt hier eindeutig zu kurz..
 
Zuletzt bearbeitet:
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #20
Euer Kater ist jetzt 10 Jahre alt und eher der ruhige Typ,auch auf Grund seines Alters braucht er mehr Ruhe wie in ganz jungen Jahren.
Wenn Loui schon 10 Jahre allein,ohne Katzenkumpel, und den ganzen Tag wenn ihr zur Arbeit seit, so gelebt hat und er in eurem großen Haus Rückzugsmöglichkeiten hat,so wie er es ja auch tut,indem er eurem Sohn ausweicht würde ich hier keine Probleme sehen außer daß der Kater ohne Katzenkumpel bei euch leben muß.Das ist nicht artgerecht,so hart wie das jetzt klingt.
Ihr seid mit eurer Situation überfordert,das ist klar und menschlich gesehen nichts was man verurteilen sollte.
Ich bin der Meinung das es das beste ist für Loui das er bei euch bleibt in seiner gewohnten Umgebung,in seinem Zuhause.
Was ich vorschlage ist, das Loui einen Katzenkumpel bekommt.Einen Kater im gleichen Alter welcher nicht dominant aber gut sozialisiert ist.
Mag jetzt erschreckend für dich klingen aber da du ja selber schreibst dich nur sehr ungern von ihm zu trennen wäre dies eine Lösung.
Loui hätte einen Kumpel so ganz nach Katzenart zum Spielen,Kuscheln und kommunizieren und ihr braucht zwecks der Zeit kein schlechtes Gewissen mehr haben.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben