Gutes Futter schlechtes Futter ???

Mariann

Mariann

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2011
Beiträge
250
Ort
Ostfriesland

Sicher gibt hier jede Menge Infos darüber welches Futter gut ist, welches nicht.
Trotzdem möchte ich das Thema noch mal aufrollen. Wir haben ja einen kleinen Findling (er wird Felix genann) vor ca. vier Wochen aufgenommen. Die ersten Wochen wer kennt das nicht waren damit ausgelastet alle 3 Stunden Fläschchen geben, Bäuchlein massieren und und und....
Nun ist der kleine Wirbelwind damit beschäftigt alle anderen Katzen und Hunde
in helle Aufruhr zu setzen. Toben, Kämpfen, fressen schlafen, das ist sein Tagesablauf. Seit ein par Tagen bekommt er nun auch Kittenfutter. Natürlich nur das Beste vom Besten, Animonda ,Schmusi, Real Nature, Select Gold, alles wird durchprobiert, was ihm schmeckt. Natürlich nur Nassfutter!!! Nun begann er vor zwei Tagen an fürchterlich zu erbrechen, nix mehr fressen, aber weiter zu toben.
Weder seine geliebte Aufzuchtsmilch noch jedes andere Häppchen konnte ihn erfreuen. Alles wurde weggewischt. Dann bin ich doch lieber zum Tierarzt gefahren und der hat nach eingehender Untersuchung festgestellt, dass es vermutlich Parasiten (Würmer )sind. Felix bekam eine Wurmpaste , eine Aufbauspritze und ich den Rat ihn ganz zufrieden zu lassen, er würde spätestens am nächsten Tag wieder fressen. Der Tag war heute. Alles was ich ihm anbot wurde wieder weggewischt. Ich war dann heute nachmittag bei
Edeka und habe dort ein Premiumschälchen für Kitten für 0,25 Cent mitgenommen und ich kann es nicht glauben
---FELIX FRISST WIE EIN SCHEUNENDRESCHER-----
Ja, nun frage ich mich natürlich, was ist denn nun richtig ???
Alles GUTE Futter wird komplett ignoriert. Das Futter von Edeka wird mit Begeisterung gefressen. Ich habe den ähnlichen Fall mit einer unserer größeren Katze. Gebe ich das teure Futter rümpft sie die Nase .Nehme ich die Premiumualität von Aldi, gibt es kein Halten mehr.
Was ist Eure Meinung ????
Mariann
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
meine Meinung ist, dass es die Mischung macht ! Mit teurem Futter, z.B. Real Nature, habe ich auch das Problem, dass es mäkelig gefressen wird und beide Katzen danach zu harten Stuhl haben. Ich habe jetzt noch zwei Dosen und werde dann nicht mehr nachkaufen. Z.Z. füttere ich überwiegend Animonda carny, das ist Mittelklassefutter und wird ganz gut gefressen, das könntest Du mal probieren. Auch die Fisch-Dosen von Schmusy werden eigentlich gern angenommen, vor allem Thunfisch.
Ansonsten, schau mal, was die Schälchen enthalten, sollte halt kein Zucker und kein Getreide drin sein.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Meine Meinung ist, dass es bei Katzen auch nicht anders ist als bei Menschen - das Futter, das am besten akzeptiert wird, ist nicht unbedingt das mit der besten Qualität. :)
Wenn Menschenkinder die Wahl hätten, dann würden die meisten sich ja auch nur von Pizza, Hamburger, Pommes und Cola ernähren. Deshalb ist das Zeug aber noch lange nicht gesund. Für ab und zu völlig in Ordnung, aber nicht als alleinige Ernährung.

Viele Billigfuttersorten enthalten z.B. Zucker, das auf Katzen wohl wie ein Geruchs-/Geschmacksverstärker wirkt. Und allgemein muss man wissen, dass der Geschmackssinn von Katzen kaum entwickelt ist, und sie sich beim Futter vor allem am Geruch orientieren. Intensiver Geruch macht das Futter interessanter. Und minderwertige Nebenerzeugnisse riechen intensiver als pures Fleisch.

Du könntest deshalb z.B. einfach mal versuchen, das hochwertigere Futter in der Mikrowelle oder im Wasserbad kurz zu erwärmen, bis es handwarm ist. Dann riecht es auch intensiver, und die Wärme signalisiert der Katze, dass das Futter ganz frisch ist (wie frisch erlegte Beute eben). Vielleicht fressen deine Katzen es dann lieber.

Mein Kater schaufelt sich alle hochwertigen Futtersorten mit Freude rein, weil er, seit er hier ist, nix anderes kennt. Meine (leider verstorbene) Katze hat sogar z.B. Mac's und Grau geliebt, aber über Animonda Carny oder Cachet Select von Aldi (meiner Meinung nach das untere Ende des hochwertigen Spektrums) die Nase gerümpft. Also, es hat auch viel mit Gewohnheit zu tun.
Ich vermute stark, Grisu würde auch Whi***s oder Ki****t wegschaufeln, weil er einfach ein Fresssack ist, aber ich probier's gar nicht erst aus. ;)
 
B

Bleiente

Gast
Hallo Mariann,

die Zutaten sind bei Billigfutter oder stark beworbenem Futter meisst schäbig. EU-Zusatzstoffe sind umstritten.
Aber die Lockstoffe wirken sehr gut.
Katzen gehen eher nach dem Geruch als nach dem Geschmack.

Meine Kater haben sich nicht auf Fertigfutter ohne pflanzlichem Eiweiss, Tiermehl und Kohlenhydrate umstellen lassen. Die fressen auf Dauer kein Pate :confused:.
Also haben wir auf Rohkost mit Zusatzstoffen umgestellt.
Der Flo hat damit noch eine gute Zeit gehabt.
Der Fips hat Krebs und darf praktisch keine Kohlenhydrate bekommen.
Mit Billigfutter geht das nicht.

Der Anteil an KH im Laden bitte immer rechnen:
KH = 100 - Roheiweiss - Rohfett - Rohasche - Rohfaser - Feuchtigkeit.
Wenn eine dieser Angaben fehlt gar nicht kaufen.
Auch der Phosphoranteil sollte angegeben sein.
Viel Phosphor deutet auf Tiermehl hin. Knochen sind sehr Phosphorhaltig.

Gruss Andi
 
Zuletzt bearbeitet:
Luis & Lea

Luis & Lea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Juli 2011
Beiträge
183
Huhu,
bin zwar Katzen Neuling aber das Futter Thema war eines meiner Hauptthemen...
Ich möchte auch den Leuten ihr Wissen nicht abstreiten, aber ich würde an deiner Stelle alles mal hinterfragen und kritisch bewerten.
Vielleicht hilft dir auch der Katzenfutter "Test" von der bekannten Testfirma weiter.
Ich fand ihn sehr interessant.
Denn warscheinlich hat jeder hier seine eigene Meinung was jetzt das beste Futter ist.

Als Beispiel dachte ich auch das teuerste Futter muss ja auch das beste sein...
Im Test las ich das eines der teuersten Futter das zusätzlich mit "Nature" wirbt sogar ungesund auf Dauer für die Katze sein soll da kein Kalzium, wenig Linolsäure,Eisen und Zink drin ist.

Nochmal paar Zitate:

Viele Billigfuttersorten enthalten z.B. Zucker, das auf Katzen wohl wie ein Geruchs-/Geschmacksverstärker wirkt.

Angeblich haben Forscher in den USA herausgefunden das Katzen kein süß schmecken können. Vielleicht schmeckt süß für eine Katze einfach wie die Farbe Lila?
Wer weiß das schon...

EU-Zusatzstoffe sind umstritten

Unter Zusatzstoffe fallen auch Vitamine und Mineralstoffe...

Aber die Lockstoffe wirken sehr gut.

Laut Test wurde in keinem der Nassfutter Lockstoffe gefunden.
Das wäre wohl unwirtschaftlich weil Lockstoffe zu teuer wären.
Die Katzen fressen es auch so.

Viel Phosphor deutet auf Tiermehl hin. Knochen sind sehr Phosphorhaltig.

Fleischmehl aus innereien und Knochen soll angeblich wichtig für die Kalziumversorgung sein...

Usw...wie gesagt ich möchte keinem hier sein Wissen abstreiten aber ich fand den Vergleich zwischen beworbenen besten Futtersorten und das was bei besagtem Test herauskam interessant und ich musste ein wenig schmunzeln:smile:

p.s. Das Edeka "Hausfutter" (mit der roten Ecke) hat als günstigstes unter den guten und sehr guten Nassfuttern abgeschnitten...also wirds nicht so schlecht sein :aetschbaetsch2:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Als Auswahlkriterium kann z.b. gelten, daß nur offne Deklarationen vermerkt sind, keine 'geschlossenen', das wäre z.B. 'Öle und Fette' ohne genaue Angabe, woher das Fett kommt, 'Geflügelmehl' ist völlig abzulehnen, ich selber mache eine Riesenbogen um 'Maisgluten'.. und eigentlich um alle 'EG-Zusatzstoffe'.

Vielleicht kann diese Aufführung etwas mehr Klarheit bringen: http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/inhaltsstoffe.htm


Zugvogel
 
N

nilss

Benutzer
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
34
Ich würde nie Futter aus Billigdiscountern kaufen ( außer wenn dort bekannte Marken angeboten werden!)!
Probiere doch einmal verschiedene Futter aus ( und Hersteller) und dann kannst du immer noch entscheiden.
Und:
Katzen lieben Auswahl.
Ich habe beobachtet wie meine Katze immer wieder wechselte. Erst fraß sie Nassfutter, dann Milch und danach Trockenfutter........
Also probiere es einfach mal aus. Jede Katze ist anders. (Manche Menschen essen auch lieber Tütensuppe als Frische!)
 
Zuletzt bearbeitet:
N

nilss

Benutzer
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
34
  • #10
Ich gebe ihr Milch (Katzenmilch) weil es ihr Schmeckt.
Natürlich nicht zu viel und auch nur an 3-4 Tagen in der Woche als kleines "Leckerlie"!
 
Luis & Lea

Luis & Lea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Juli 2011
Beiträge
183
  • #11
Achso das "Milch" hatte ich jetzt als H-Milch verstanden
 
Werbung:
B

Bleiente

Gast
  • #12
Hallo Luis & Lea,

Ich möchte auch den Leuten ihr Wissen nicht abstreiten, aber ich würde an deiner Stelle alles mal hinterfragen und kritisch bewerten.

kritisch Fabeln, Märchen und Mythen aufräumen ist immer gut :) .

Ich kenn mich bei Calzium und Phosphor ganz gut aus.
Ein Beispiel:
Der Bedarf von Phosphor ist mit 70mg/Kg Katze recht genau bestimmt worden.
Mehr braucht es nicht für ausgewachsene Katzen.
z.B. Felix hat aber 0.3-0.4% Phosphor.
Und wenig Eiweiss und wenig Fett. Das heisst eine Katze muss viel Fressen um satt zu werden. Da kommen schnell 200mg Phosphor/Kg zusammen.

Wenn die Eiweissmenge oder Eiweissqualität erhöht wird, der Fettanteil erhöht wird und die Menge an Tiermehr verringert wird ist es gesünder für die Katzen.

Ich empfehle auch mal im Horzinek zu schmökern. Da stehen viele Grundlagen und es ist gar nicht so schwer zu lesen.

Gruss Andi
 
K

Krümel-the-cat

Forenprofi
Mitglied seit
30 Mai 2011
Beiträge
1.969
  • #13
Mein Kater hat schon immer das gefressen was in den Napf kam, weil er als kleiner Kerl auch schon immer alles Mögliche bekommen hat, damit er nicht mäkelig wird. Jedoch sollte man bei einer Futterqualität bleiben, sonst kommt der Darm schon in Aufruhr. Ab und zu ein bisschen Billigfutter wird euren Kleinen nicht umbringen, aber grundsätzlich solltet ihr schon bei eurem guten Futter bleiben. Aber auch da nicht jeden Tag wechseln. Meiner bekommt zum Beispiel hauptsächlich Reico, aber alle 2 Wochen gibt´s dann für 2-4 Tage mal VetConcept, Schmusy oder Mac´s. Damit kommt er gut zurecht und er haut auch immer rein. Den tip mit dem warmen Wasser hab ich hier auch gelesen, mein Reico-Futter ist nämlich ziemlich trocken und mit etwas wasser gibt´s ne leckere Soße, das mögen viele Katzen gern.
 
Luis & Lea

Luis & Lea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Juli 2011
Beiträge
183
  • #14
Der Bedarf von Phosphor ist mit 70mg/Kg Katze recht genau bestimmt worden.
Mehr braucht es nicht für ausgewachsene Katzen.
z.B. Felix hat aber 0.3-0.4% Phosphor.
Und wenig Eiweiss und wenig Fett. Das heisst eine Katze muss viel Fressen um satt zu werden. Da kommen schnell 200mg Phosphor/Kg zusammen.
Da weißt du sicher mehr als ich...

So etwas ca. meinte ich...wie gesagt bin ich jetzt auch kein Lebensmittelchemiker aber ich war froh das wenigstens mal irgendetwas getestet wurde als Anhaltspunkt.
Ich behaupte jetzt nicht das das die absolute Weisheit ist, aber es war ganz interessant das bei den "besten" und teuersten Futtersorten wohl teilweise wichtige Sachen fehlen.
Wenn es mal getestet wird ist ja nicht das schlechteste...das ist auf jeden Fall mehr als ich hier kann.
Na gut über die "Werbungs-futter" brauchen wir warsch nicht reden die waren ja ganz hinten mit dabei :stumm:

Und ob mir jetzt der "Peter" in der Kneipe erzählt das das Aldi Futter nun das beste ist da hab ich ( die Katzen ) ja im allgemeinen auch nichts von :aetschbaetsch2:

p.s. meine fressen sowieso auch alles wie die Schäunendrescher und ich hab 5-6 Hersteller zu hier also hoffe ich das die Mängel iwie ausgeglichen werden...
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
  • #15
Knochen-Calziumhaltig
Fleisch- Phosphorhaltig wobei es beim Fleisch und verschiedenen Innereinen Unterschiede im Phosphorgehalt gibt.
Deshalb sollten die Barfer ja auch Calzium in Form von Knochenmehl oder andere Kalziumquellen zufügen um auf einen ausgeglichenen Ca/Ph Gehalt zu kommen.
Dieses AN Futter ist sehr Phosphorhaltig und hat kaum Calzium völlig unausgewogen,was Stiftung Warentest zu Recht bemängelt.
Solche Futter auf längere Sicht gefüttert führen zu Nierenschäden,nicht nur die hier so verdammten Normalfutter oder SuMa Futter
 
Luis & Lea

Luis & Lea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Juli 2011
Beiträge
183
  • #16
Deshalb sollten die Barfer ja auch Calzium in Form von Knochenmehl oder andere Kalziumquellen zufügen um auf einen ausgeglichenen Ca/Ph Gehalt zu kommen.
Dieses AN Futter ist sehr Phosphorhaltig und hat kaum Calzium völlig unausgewogen,was Stiftung Warentest zu Recht bemängelt.

Daher würde ich mich glaube ich garnicht trauen zu barfen...
Dort die richtige Zusammensetzung zu treffen und ALLES zu berücksichtigen kommt mir momentan als Laie fast unmöglich vor. (meine persönliche Meinung)

Denn zu viel Vitamin A ist ja anscheinend auch nicht gut usw...

Obwohl es warscheinlich mehr den Bedürfnissen meiner Katzen entsprechen würde...
 
Mariann

Mariann

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2011
Beiträge
250
Ort
Ostfriesland
  • #17
Oh je, soviele Meinungen

Danke erst mal, ist ja interessant so unterschiedliche Meinungen zu sehen.
Also mein Felix hat das Problem aus seine Weise gelöst:verschmitzt:
erst mal Billigprodukt zur Anregung, dann man ganz schnell nur das Beste und nun ist die Wiese wieder grün;)Hauptsache es ist was im Näpfchen. Der haut vielleicht wieder rein. Dann hat der Tierarzt ja wohl Recht gehabt mit den Würmern. Nach der Wurmkur hat es noch einen Tag gedauert, dann war der Apetit wieder da. So kann ich das gute Futter wieder anbieten
Mariann
 
N

nilss

Benutzer
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
34
  • #18
Der Katze ist das ja schließlich egal was da drinne ist, Hauptsache es schmeckt.
Man sollte aber trotzdem darauf achten das die Katze das richtige frisst.
Da unsere Katze im Sommer/Frühling/Herbst viel draußen so isst sie gar nichts mehr bei uns.
Nur Mäuse,Vögel und Maulwürfe!
 
Tenya

Tenya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Juli 2011
Beiträge
13
  • #19
Hallo! Auch auf die Gefahr hin, dass ich hier nicht richtig bin, stell ich trotzdem meine Frage bzw. schildere das "Problem":

Meine Katzen (Maja: 4 Monate und Nero: 4,5 Monate) sind beim Fressen total mäkelig. Nero frisst fast nur Trockenfutter (KittenTroFu von Grau). Maja frisst zwar KittenNaFu von Grau, aber wirklich gern frisst sie es nur, wenn es ganz frisch direkt aus der Dose kommt. Dann frisst er es auch mit Appetit. Wenn ich die angebrochene Dose in den Kühlschrank gebe und es ihnen dann zimmerwarm serviere, wollen sie es partout nicht mehr fressen :grummel: Ich kann nicht ständig die Hälfte der Dose (200 g Dose - die Hälfte fressen sie frisch) wegschmeißen ... Das Problem ist halt auch, dass je kleiner die Dose, desto teurer und ich will den Kleinen kein schlechtes, billiges Futter geben. Zu oft will ich die Marke auch nicht wechseln, da sie sonst wieder weichen Kot bekommen. Hat jemand einen Tipp oder kann mir eine hochwertige Sorte KittenNAFU empfehlen, wo die 100 g Dose nicht 1 Euro kostet?

Danke und lg! :)
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #20
Hallo Tenya,

erstens kannst du von Grau auch problemlos das Erwachsenenfutter geben, ebenso wie von anderen hochwertigen Sorten. Achte nur darauf, dass der Rohproteingehalt mindestens bei 10% liegt und der Rohfettgehalt mindestens bei 5-6%. Und Alleinfutter sollte es natürlich sein.
Trockenfutter solltest du ganz ausschleichen, und auch sonst deine Katzen beizeiten dran gewöhnen, dass sie das fressen, was du ihnen hinstellst. Sonst tanzt dir dein Mäkelprinzenpaar irgendwann auf der Nase rum.
Lass vielleicht einfach mal eine Mahlzeit ausfallen, wenn sie nicht fressen wollen, und spiel die beiden stattdessen so richtig hungrig und müde. Wenn der Knoten mal geplatzt ist und sie kapieren "oh, das nasse / schon offen gewesene Futter kann man ja doch fressen", dann ist der wichtigste Schritt oft schon getan.

Günstiger als Grau wären z.B. Mac's, Ropocat Sensitive Gold, Select Gold vom Fressnapf, oder schau einfach mal durchs Online-Angebot von Sandras Tieroase, dort gibt es fast nur empfehlenswertes Futter.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
53
Aufrufe
1K
PaulineG
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben