Günstigstes "gutes" Nassfutter?

S

SchallUndRauch

Benutzer
Mitglied seit
19 April 2015
Beiträge
33
Egal, ob vom Discounter, Online oder wie auch immer zu beziehen. Ich muss momentan ziemlich aufs Geld achten und würde mir gerne Tips von erfahrenen Katzen-Halter(inne)n geben lassen (habe meine erst ein paar Wochen). Also, wo kriege ich das meiste Futter für's Geld, das frei von Karamell und Getreide ist und genügend Fleischanteil hat (oder worauf es sonst noch ankommt)?...
 
Werbung:
W

Wally87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2015
Beiträge
3.223
ich würde Dir da Mac´s oder Animonda Carny empfehlen. Kannst mal bei Zooplus.de im Internet danach schauen, die haben auch manchmal gute Angebote. Das ist auf jeden Fall ein gutes Futter und mit um 1 Euro für 200g auch preislich völlig ok.
 
S

SchallUndRauch

Benutzer
Mitglied seit
19 April 2015
Beiträge
33
Also zuletzt habe ich von REWE "Ja! Feine Paté-Mahlzeit" gekauft. Das kostet nur 25 cent pro 100g und ist, soweit ich das sagen kann, auch in Ordnung. Es ist frei von Zucker, Getreide, Farb- und Konservierungsstoffen und enthält Inulin, dass, wie ich gelesen habe, gesund sein soll. Außerdem ist es ja Paté, was ja prinzipiell auch besser als Stücke in Soße/Gelee sein soll.

Noch günstiger sind scheinbar nur die großen Konserven, aber da ist fast überall Karamell drin oder sie sind eben doch teurer.

Wenn jemand noch günstigeres Futter für unter 25 cent pro 100g kennt...
 
W

Wally87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2015
Beiträge
3.223
für den Preis wirst Du KEIN gutes Futter finden. Da kannst Du das "gut" aus Deinen Ansprüchen streichen und einfach nach "billig" suchen. ;)
 
S

SchallUndRauch

Benutzer
Mitglied seit
19 April 2015
Beiträge
33
Warum ist ein Futter nicht gut, wenn es im Prinzip nur aus Fleisch und Mineralstoffen besteht? :confused:
 
DasLandei

DasLandei

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2014
Beiträge
1.160
Ort
NRW
Bei Aldi Nord gibt es in 400g Dosen Topic, früher Lux oder bei Aldi Süd Cachet in 200g Dosen. Von Aldi Nord kostet die 400g Dose 0,49 EUR und die 200g Dose von Aldi Süd kostet 0,35 EUR (glaube ich). Die Sorten sind ohne Zucker und Getreide.
 
N

Niffindor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2011
Beiträge
335
Ort
Berlin
Uff. Für 2,50€/kg - das ist schon ne Ansage. Bei Angeboten und ausreichend großen Abnahmemengen könntest du Glück haben.

Bei Aldi (Nord) gibt es ähnliche Schälchen, da ist z.T. Zucker drin, z.T. aber auch nicht, müsste man lesen. (25Ct/100g)

Die Dosen (415g) sind alle ohne Zucker&Getreide, kosten 0,49€ und sind eigentlich ganz ok, aber als Hauptfutter... S heißt Topic, das andere, das daneben steht, kannst du direkt vergessen.
Zeitweise, wenns hier finanziell ganz eng wird, bekämen meine vermutlich auch das Topic, aber wenn es irgendwie anders geht, würde ich auf 3-3,50€/kg meine Ansprüche schon hochschrauben. Dafür bekommt man dann schon eher vernünftiges Futter.

Ansonsten weiß ich auch nicht, das ist ja schon nicht mehr "günstig", sondern "billig", wie viel "gut" du dafür noch bekommst...
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Warum ist ein Futter nicht gut, wenn es im Prinzip nur aus Fleisch und Mineralstoffen besteht? :confused:

Weil du für 2,50Euro je Kilo selten gutes Muskelfleisch bekommst. Sondern dann ein Futter hast, was aus billigem Füllfleisch wie Euter, Lunge und Innereien besteht.

Edit: Ich behaupte übrigens dass es ein Gerücht ist das Pate hochwertiger als Stückchen in Gelee, Stüchchen sind geschnittenes gepresstes "Formfleisch" und Pate ist gewolft....warum das eine hochwertiger sein soll als das andere, ist mir ein Rätsel.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.385
Die preisgünstigsten Futter die ich so kenne und die meinen Mindestansprüchen genügen sind Amora, tierfreund (von Raiffeisen) und Cachet Select (Aldi süd, 200gr-Döschen).
Amora liegt aber auch schon über den 2,50€/kg.
 
S

SchallUndRauch

Benutzer
Mitglied seit
19 April 2015
Beiträge
33
  • #10
Danke für die Antworten. Das Topic werde ich mal ausprobieren. Ich bin noch nicht ganz überzeugt, dass Preis und Qualität wirklich so eng korrelieren. Bei Stiftung Warentest schneiden billige Discounter-Futter teilweise besser ab als extrem teures Futter von Royal Canin oder Hills Science.

Und bei dem Futter von "Ja!" für 25 cent / 100g wüsste ich wirklich nicht, was daran schlecht sein soll, aber falls jemand da anderes gehört hat, bin ich ganz Ohr.
 
N

Niffindor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2011
Beiträge
335
Ort
Berlin
  • #11
Den Test kannst du ganz locker in die Tonne werfen. Wenn man das logisch weiter spinnt, was die da verzapft haben, kann man auch veganes Katzenfutter mit entsprechender Supplemente-Pampe verfüttern und hat "gesundes" Futter. (Hypothetisch. Ist natürlich Schwachsinn)

Teuer muss nicht gleich gut sein, aber irgendwo hört "günstig" auch auf "günstig" oder "preiswert" zu sein und wird "billig".
 
Werbung:
Catsnbooks

Catsnbooks

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2012
Beiträge
1.319
Ort
Bochum
  • #12
Danke für die Antworten. Das Topic werde ich mal ausprobieren. Ich bin noch nicht ganz überzeugt, dass Preis und Qualität wirklich so eng korrelieren. Bei Stiftung Warentest schneiden billige Discounter-Futter teilweise besser ab als extrem teures Futter von Royal Canin oder Hills Science.

Und bei dem Futter von "Ja!" für 25 cent / 100g wüsste ich wirklich nicht, was daran schlecht sein soll, aber falls jemand da anderes gehört hat, bin ich ganz Ohr.

Stiftung Warentest hat aber auch sehr merkwürdige Maßstäbe, man hat das Gefühl, so viel Ahnung haben die nicht. Der Test wurde heir damals meiner Erinnerung nach auch diskutiert und war sehr umstritten.

Und es hängt schon auch vom Preis ab, was für Fleisch drin ist, ist Dir ja auch schon gesagt worden. Und in unterschiedlichen Fleischsorten ist unterschiedlich viel Nährwert drin... Und z.B. zu viel Schlund kann zu Schilddrüsenüberfunktion führen etc. Da gibts viele mögliche Probleme, und in vielem Katzenfutter ist schlicht und ergreifend Müll.

Lies mal Katzen würden Mäuse kaufen. Sehr erhellend und erschreckend.
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7 Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
38
Ort
Stuttgart
  • #13
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.385
  • #14
Ich bin noch nicht ganz überzeugt, dass Preis und Qualität wirklich so eng korrelieren.
Dass sie korrelieren dürfte aber klar sein.
Und klar ist auch, dass bei den ganz billigen Futtern keine hohe Qualität drin sein kann, sonst wären sie nicht so billig. Von Ökobilanz und Tierschutz garnicht erst zu reden.
Natürlich gibt's auch Futtermarken die einfach nur völlig überteuert sind - sowohl im Niedrigpreissektor als auch im Hochpreissektor.
Und es gibt auch relativ gute Qualität zu günstigem Preis (MAC's dürfte da ein Beispiel für ein gutes Preis-Leistungsverhältnis sein).

Um wenigstens grob unterscheiden zu können wie hochwertig das Futter ist, muss man sich entsprechend einlesen, da kommt man einfach nicht drumrum. Empfehlungen gut und schön, aber da gibt's eben auch sehr unterschiedliche Kriterien für Qualität. Letztendlich muss man selbst entscheiden wie hoch man sein Budget ansetzen will (oder kann).

Bei Stiftung Warentest schneiden billige Discounter-Futter teilweise besser ab als extrem teures Futter von Royal Canin oder Hills Science.
Schau Dir mal die Kriterien an nach denen Stiftung Warentest getestet hat - dann ist Dir schnell klar dass das leider kein Maßstab für die Qualität des Futters sein kann.
Bei den Kriterien würde selbst Pappmaché mit ein paar Supplementen schon als hochwertig gelten.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.385
  • #17
Meine zwei Kater sind jetzt etwa 7 Monate.
Ui - schlimmstes Fressalter...
Aber andererseits: Wenn sie dann mal ausgewachsen sind werden sie nur noch einen Teil davon fressen - und dann kommst Du wieder günstiger weg bzw. kannst mehr ausgeben.
Unsere fressen heute rund die Hälfte von dem, was sie mit 7 Monaten gefressen haben.
 
S

Sini333

Gast
  • #18
Und bei dem Futter von "Ja!" für 25 cent / 100g wüsste ich wirklich nicht, was daran schlecht sein soll, aber falls jemand da anderes gehört hat, bin ich ganz Ohr.
Ich kenne das Futter nicht. Finde aber ganz interessant, welche Fütterungsempfehlung draufsteht.

Es gibt Futtersorten da reichen 200g, bei anderen sind es durch den hohen Wasser und geringeren Nährstoffgehalt 400g...

Das heißt, um die Katze satt zu bekommen muß man auch teilweise doppelt so viel füttern.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #19
Du hast deine Katzen erst ein paar Wochen, aber schon kein Geld fürs Futter? Bitte denk dann wenigstens rechtzeitig an die doch sehr hohen Tierarztkosten. Es gibt zB auch Versicherungen für sowas.

Welches Futter von Ja! Meinst du denn, ich kann online die Zusammensetzung nicht einsehen. Würde mich aber wundern, wenn es kein Schrott wäre. Wenn du das mal posten könntest, dann kann man dir sagen,warum.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #20
Sind sie schon kastriert?

Ich finde es ein bisschen grenzwertig als Tierhalter so extrem knapp bei Kasse zu sein...was machst du, wenn einer der Kater krank wird? Das kann schnell dreistellig werden.

Zum Futter: Bei uns gibt es als billigstes Futter die 400g Dosen von DM und die von Lux. Beides nur selten. Für noch weniger Geld gibt es wirklich nur noch Dreck in Dosen...damt tust du deinen Katern nichts gutes.
Zumal diese Sorten schlecht sättigen und du im Endeffekt mehr bezahlst, wenn du 2 Kitten satt bekommen willst.
 

Ähnliche Themen

Antworten
21
Aufrufe
3K
dieMiffy
Antworten
37
Aufrufe
22K
Maria88
Antworten
19
Aufrufe
6K
Antworten
7
Aufrufe
330
bohemian muse
Antworten
34
Aufrufe
10K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben