günstiges aber qualitativ gutes Nassfutter gesucht

M

Maria88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2014
Beiträge
9
Hallo,

Ich habe einen 4 Monate alten Kater und ich bin auf der Suche nach günstigem Nassfutter, was aber Qualität haben sollte. Vieleicht könnt ihr mir da weiter helfen.

Zu Anfang hat er die 200g Dosen von Animonda Carny für Kitten bekommen, die er auch relativ gut gefressen hat. Da sein Hunger aber jetzt größer ist wurde mir das Futter etwas zu teuer und die großen Dosen auch etwas mehr kosten. Dann habe ich ihm Draft vom Futterhaus mitgenommen, was er gut vertragen und gefressen hat. Leider enthält dieses Futter Getreide und Zucker. Dann hab ich es wieder weg gelassen und habe mich im Internet nocheinmal nach gutem preiswerten Fressen umgeschaut. Da bin ich denn auf das Lux von Aldi gestoßen, was kein Getreide und kein Zucker enthält und hohen Fleischanteil hat und als empfehlenswert angepriesen wurde. Dann bin ich los und habe mir ein paar Dosen vom Lux gekauft. Wollte ihn damit füttern und er hat es erstmal nur blöd angeguckt. Irgendwann ist er dann doch dran gegangen, weil der Hunger zu groß war. Mein Freund sagte mir dann, dass der Kater in der Nacht gespuckt hätte, weil er ihn würgen hören hat, konnten aber nichts in der Wohnung finden und haben uns dann nichts weiter bei gedacht. Am nächsten Tag mochte er das Futter dann nicht mehr so gerne aber hat noch son bisschen davon gefressen. Dann habe ich ihm eine andere Sorte von Lux im Napf getan (Paté), in der Hoffnung, das mag er vielleicht mehr. Aber nix da. Der Napf war den ganzen Tag voll und er hat nur son bisschen davon probiert. Danach musste er erbrechen. Ich habe gedacht er würde es eventuell aus Hunger machen, weil er schon lange nichts mehr gefressen hat. Dann hab ich wieder die erste Dose genommen, die noch nicht leer war, weil ich die nicht wegschmeißen wollte und Katzen brauchen ja auch ein bisschen Gewöhungszeit. Ich dachte jetzt ist vielleicht sein Hunger so groß, dass er es fressen wird, hat er auch getan. Kurz darauf hat er sich übergeben und das mehrmals, die Nacht durch und morgens auch noch paar mal.

Dann habe ich heute den Tierarzt angerufen, ich solle ihm jetzt erstmal magenschonenede Kost (Hühnchen und Reis) geben, weil er das Lux wahrscheinlich nicht verträgt. Das will er aber auch nicht fressen.

Ich möchte, wenn es ihm wieder besser geht, anderes Futter geben. Egal ob es jetzt an dem Lux lag oder nicht. Ich möchte ihm das nicht nochmal antun. Es war schlimm genug, das mit anzusehen und anzuhören wie er sich etliche Male übergeben hat. Ich habe halt auch danach nochmal im Internet nach dem Lux geschaut und da gibt es auch noch einige andere Erbrechen- und Durchfallvorfälle.

Vielleicht könnt ihr mir ein paar Sorten vorschlagen und wie ich ihn wieder zum fressen bekomme, weil er seit dem jetzt gar nichts mehr frisst, nur noch bisschen Wasser trinkt.


LG

Maria
 
Werbung:
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
Der Kater sollte, bevor ein weiteres Futter getestet wird, erstmal von einem Tierarzt untersucht werden.
Wenn Katzen längere Zeit nichts fressen hat das einen Grund. Außerdem dehydrieren sie ziemlich schnell.
Gute Besserung für den Kater!
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Und wenn ihr beim TA wart habt ihr eine Menge zu lernen. Das wichtigste erstmal: Kitten dürfen NIEMALS in Einzelhaltung... zwei Katzen sind absolute verpflichtend, weil Einsamkeit für so soziale Tiere wirklcih schlimm ist.

Zum Thema Futter liest du dich hier am besten ein wenig ein, denn da gibts viel zu beachten. Vorweg: für den Preis vom Lux bekommt man kein wirklich gutes Futter. Auch Carny ist nicht so heldenhaft.

Aber von gutem Futter brauht man auch viel weniger und spart sich auch im Laufe eines Katzenlebens oft Tierarztkosten, so dass man am Ende nicht teurer weg kommt.

Hühnchen ist übrigens gute Schonkost, Reis dagegen entwässert zusätzlich und ist daher eher gefährlich als gut.
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
5.050
Alter
45
Hallo,

schau mal bei zooplus, da gibt es hochwertigeres Futter auch in Probier- und Sparpaketen.

Habe schon Animonda Carny, Smilla, MAC´s, Granata Pet und nun auch mal Feringa bestellt. Bis jetzt ist MAC´s der Favourit und der Preis ist absolut im Rahmen. Davon brauchst du auch nicht soviel zu füttern, wie von Felix und Co, daher ist es also auch nicht unbedingt wirklich teurer.

LG
 
M

Maria88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2014
Beiträge
9
Erstmal danke für die Rückmeldungen von euch.

Das Katzen nicht in Einzelhaltung sollten das ist mir klar. Nur leider hatten wir, als wir ihn geholt haben, viele gesundheitliche Probelme mit ihm, von Katzenschnupfen über massivem Ohrmilbenbefall bis hin zur Polyathritis. Das hat uns dann finanziell das Genick gebrochen beim Tierarzt, sodass wir uns erstmal keine zweite Katze leisten konnten. Immerhin soll er ja auch noch geimpft und kastriert werden. Aber wir ziehen demnächst in eine größere Wohnung dann sollte es auch möglich sein uns noch eine dazuzuholen.

Reis und Hühnchen hatte uns der Tierarzt empfohlen und kenn ich auch nur so. Naja ist ja auch egal, er hat eh nichts davon gefressen.

Heute waren wir beim Tierarzt, der weiter nichts festellen konnte. Hatte ihm dann noch ein Medikament gegen die Übelkeit gegeben.
Er frisst oder zumindest schleckt die Soße schonmal vom Nassfutter. Hab ihm jetzt erstmal wieder das Draft hingestellt. Ihm gehts jetzt auch schon wieder etwas besser.

Und Carny hatte mir eine Angestellte vom Futterhaus empfohlen.

Wenn er wieder richtig fit ist, werde ich das mit dem anderen Futter mal ausprobieren.


LG
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Demnächst heißt dann abe rhoffentlich anfang Dezember? Länger kann der kleine wirklich nichtmehr warten... :(
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Was heißt denn günstig? Was darf es pro 100g kosten?

Richtig günstig ist niemals gut.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
günstig sind die 800 Gramm Dosen von Mac`s.
 
K

Kathi 86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2012
Beiträge
513
Also soweit ich weiß ist Animonda Carny eh noch recht günstig, billiger wirds nicht werden, wenn du halbswegs gesund füttern willst.
Billiger ist dann nur mehr Supermarktfutter, aber das ist eben Schrott.

Das Lux würd ich ihm gar nicht mehr geben, wenn ers nicht verträgt, wirklich hochwertig ist es sowieso nicht.

Sandras Tieroase hat eine große Auswahl von billig bis teuer, da könntest du mal schauen.

Ropocat und Macs sind die billigsten Marken, die ich verfütter. Amadeus und Cat&Clean (beides bei Sandas Tieroase erhältlich) sind auch günstig. Gibts bei uns selten mal.


Also warum ist er jetzt alleine bei dir?
Weil das Geld nicht reicht oder weil die Wohnung zu klein ist? :confused:

Dem Kater ist beides egal und Ausreden sind das meiner Meinung nach auch nicht. Wo ein Kitten reinpasst, passt auch ein zweites dazu.
Und nur weil er krank ist/war soll er alleine sein? Damit es doppelt hart für ihn ist? :(
Das finde ich gemein, der Kater kann doch nichts dafür dass er krank war und Geld "verbraucht" hat...

Ich hoffe, das "demnächst" ist wirklich bald.
Ich persönlich habe schon ein schlechtes Gewissen gehabt, weil unsere erste Katze einen Tag bzw. Nacht allein war und wir erst am nächsten Tag die zweite Katze dazu geholt haben. Mehrere Tage oder Wochen hätte ich ihr nie zugemutet.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.925
Ort
35305 Grünberg
  • #10
Du ziehst dir ein Problemtier ran mit Verhaltensauffälligkeiten .:mad:
Geld hin oder Geld her, hole ihm bitte umgehend einen Kumpel.
Wenn du dir das Tier nicht leisten kannst, dann gib ihn in gute Hände mit passender Katzengesellschaft.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #11
Erstmal danke für die Rückmeldungen von euch.

Das Katzen nicht in Einzelhaltung sollten das ist mir klar. Nur leider hatten wir, als wir ihn geholt haben, viele gesundheitliche Probelme mit ihm, von Katzenschnupfen über massivem Ohrmilbenbefall bis hin zur Polyathritis. Das hat uns dann finanziell das Genick gebrochen beim Tierarzt, sodass wir uns erstmal keine zweite Katze leisten konnten. Immerhin soll er ja auch noch geimpft und kastriert werden. Aber wir ziehen demnächst in eine größere Wohnung dann sollte es auch möglich sein uns noch eine dazuzuholen.

Reis und Hühnchen hatte uns der Tierarzt empfohlen und kenn ich auch nur so. Naja ist ja auch egal, er hat eh nichts davon gefressen.

Heute waren wir beim Tierarzt, der weiter nichts festellen konnte. Hatte ihm dann noch ein Medikament gegen die Übelkeit gegeben.
Er frisst oder zumindest schleckt die Soße schonmal vom Nassfutter. Hab ihm jetzt erstmal wieder das Draft hingestellt. Ihm gehts jetzt auch schon wieder etwas besser.

Und Carny hatte mir eine Angestellte vom Futterhaus empfohlen.

Wenn er wieder richtig fit ist, werde ich das mit dem anderen Futter mal ausprobieren.
LG

dann drücke ich euch mal die Daumen das er schnell wieder gesund wird. Wie lange habt ihr ihn denn schon, euren Kater?

Das er erstmal richtig fitt sein muss ist auch für den weiteren Kater wichtig. Aber er selber darf ja auch nicht kränkeln, denn ein neuer Kumpel wäre für ihn ja dann auch Stress.
Schön das ihr ihm einen holen wollt. Wann zieht ihr denn um?
 
Werbung:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #12
Du ziehst dir ein Problemtier ran mit Verhaltensauffälligkeiten .:mad:
Geld hin oder Geld her, hole ihm bitte umgehend einen Kumpel.
Wenn du dir das Tier nicht leisten kannst, dann gib ihn in gute Hände mit passender Katzengesellschaft.

erstmal muss der Kater gesund sein und dann gibts einen Kumpel.
Die Gesundheit steht im Fordergrund.

Man sollte nicht immer gleich von Abgeben schreiben. Ein Krankes Tier weggeben, ist ja wohl der Hit. Der arme Kleine...
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #13
Erstmal danke für die Rückmeldungen von euch.

Das Katzen nicht in Einzelhaltung sollten das ist mir klar. Nur leider hatten wir, als wir ihn geholt haben, viele gesundheitliche Probelme mit ihm, von Katzenschnupfen über massivem Ohrmilbenbefall bis hin zur Polyathritis.

LG

habs gerade nochmal gelesen. Ist das sicher das er Polyartrithis hat? Bekommt der Zwerg auch Schübe und Medikamente? Und wenn ja welche?

Ich setze noch ein paar Fragen dazwischen.
Welche Art der Polyartrithis wurde festgestellt? Ist der Auslöser bekannt? Es gibt verschiedene Typen.

Wenn er welche bekommt wird er auch Immunschwäche durch die Medis bekommen. Da musst du besonders aufpassen das er nur einen wirklich gesunden Kumpel bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #14
Erstmal danke für die Rückmeldungen von euch.

Das Katzen nicht in Einzelhaltung sollten das ist mir klar. Nur leider hatten wir, als wir ihn geholt haben, viele gesundheitliche Probelme mit ihm, von Katzenschnupfen über massivem Ohrmilbenbefall bis hin zur Polyathritis. Das hat uns dann finanziell das Genick gebrochen beim Tierarzt, sodass wir uns erstmal keine zweite Katze leisten konnten. Immerhin soll er ja auch noch geimpft und kastriert werden. Aber wir ziehen demnächst in eine größere Wohnung dann sollte es auch möglich sein uns noch eine dazuzuholen.

Reis und Hühnchen hatte uns der Tierarzt empfohlen und kenn ich auch nur so. Naja ist ja auch egal, er hat eh nichts davon gefressen.

Heute waren wir beim Tierarzt, der weiter nichts festellen konnte. Hatte ihm dann noch ein Medikament gegen die Übelkeit gegeben.
Er frisst oder zumindest schleckt die Soße schonmal vom Nassfutter. Hab ihm jetzt erstmal wieder das Draft hingestellt. Ihm gehts jetzt auch schon wieder etwas besser.

Und Carny hatte mir eine Angestellte vom Futterhaus empfohlen.

Wenn er wieder richtig fit ist, werde ich das mit dem anderen Futter mal ausprobieren.


LG

Ausprobieren neuer Futtersorten sollte bitte in erster Linie dadurch geschehen, dass die Katze (insbesondere wenn schon bekannt ist, dass sie manches nicht verträgt!) das neue Futter häppchenweise unters normale Futter gemischt bekommt.

Ein abrupter Futterwechseln kann schon mal Irritationen am Verdauungstrakt der Katze auslösen, so ist Erbrechen nicht selten eine normale Reaktion auf die plötzliche Umstellung. Auch Durchfall kann seine Ursache in so einem Futterwechsel von jetzt auf gleich haben.

Wenn dein kleiner Kater die selbstgekochte Schonkost nicht fressen will (einfach nur mal vorbeugend; kann ja sein, dass dir das in seinem Katzenleben nochmal passiert), kannst du auch Babygläschen mit reinem Fleisch (v. a. Hipp Hühnchen; von anderen Babykostherstellern ist es mir nicht geläufig) an die Katze verfüttern ---- als Päppelkost. Das ist ja so fein durchgerührt, dass es die meisten Katzen gern aufschlabbern, auch wenn sie sonst keinen Appetit haben wegen der Magen-Darm-Misere.

Polyarthritis: Wie wird der Kater dagegen behandelt? Erhält er entzündungshemmende Medis oder Schmerzmedis? Welche Nebenwirkungen (falls er Medis bekommt) haben die; können sich die Nebenwirkungen im Verdauungstrakt manifestieren?
Das wäre etwas, was ihr beim TA auf jeden Fall nochmal erfragen solltet (falls euer Kater Medis deswegen erhält).

So ein Handicat kann wirklich sehr schnell sehr ins Geld gehen, das kenne ich von meinen eigenen Fellchen.
Aber trotzdem wäre es für den jungen Mann sehr schade, wenn er noch wochenlang auf einen gleichaltrigen Spielkumpel warten müsste! Das wäre vergleichbar der Isolationshaft (ich sage das völlig wertungsfrei! Aber für ein Katzenkind ist es so, als wenn ein Menschenkind nie mit Gleichaltrigen zusammen kommen könnte und auch sonst mit anderen Menschen keinen Kontakt haben dürfte: Kaspar Hauser) eines Menschen.
Ihr Menschen könnt dem Katerchen nicht den Artgenossen, den es dringend braucht, ersetzen.
Und die zusätzlichen Kosten (außer Kastra, Impfen usw. - jedenfalls wenn das künftige Katerchen gesund ist) wirken sich nicht sooooo sehr aus; vieles fällt nicht genau so doppelt an wie beispielsweise das Futter. Kratzbaum teilen sie sich, Klos insofern evtl. auch. Platz und Katzenspielzeug sowie Bespaßungszeit von euch Dosis teilen sie sich auch. Mit zwei Katzen ist es im Grunde wie mit zwei Kindern: es sind nicht die doppelten Kosten, sondern die meinetwegen 1,3fachen von einem Kind alleine.

Es spricht so vieles dafür, mit dem Kumpel nicht abzuwarten, bis ihr umgezogen seid und das! Bitte denkt im Interesse eures kranken Katers noch einmal gründlich darüber nach!

LG
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #15
erstmal muss der Kater gesund sein und dann gibts einen Kumpel.
Die Gesundheit steht im Fordergrund.

Man sollte nicht immer gleich von Abgeben schreiben. Ein Krankes Tier weggeben, ist ja wohl der Hit. Der arme Kleine...

So wie ich es verstanden habe, ist der kleine Kater nicht iwie ansteckend; die Ohrmilben wurden ja behandelt.

Warum sollte dann nicht ein zweites (natürlich gesundes!) Kitten einziehen? *wunder*

Und, bitte: woher nimmst du die Allwissenheit über eine "Immunschwäche" die mit der Behandlung von Arthritis (Gelenkentzündung) einher gehen soll????? Bist du Gott?

Bei einer bakteriellen Arthritis wird man Antibiotika geben, die natürlich die Darmflora kaputt machen können. Sie schädigen aber nicht zwingend ein sonst intaktes Immunsystem.

Die rheumatoide Arthritis kann allerdings schon eine Autoimmunerkrankung sein, die entsprechend behandelt werden muss. Neben Schmerzmanagement wird vielfach mit Cortison (das Katzen weitaus besser verstoffwechseln als Menschen, btw!), also einem Immunsuppressor, gearbeitet. Daneben kommen Antikörperpräparate (geht in Richtung Zellgifte) zumindest in der Humanmedizin zur Anwendung, also eine ganz andere Richtung.

Die reine Behandlung der Katze mit Schmerzmedis und Cortison (als ein denkbares Beispiel bei Rheuma) bedeutet nicht automatisch, dass das Immunsystem allgemein so geschwächt ist, dass nicht noch eine gesunde Katze dazu kommen könnte!

Daher muss immer der Einzelfall abgewogen werden und sollte bitte auch der TE Gehör geschenkt werden wegen der Frage, ob das Katerchen überhaupt aktuell mit Cortison usw. behandlungbedürftig ist.

Und DANN kann man überlegen, ob mit der Vergesellschaftung mit einem weiteren Katerchen besser zugewartet werden sollte, Süchtileinichen!
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #16
So wie ich es verstanden habe, ist der kleine Kater nicht iwie ansteckend; die Ohrmilben wurden ja behandelt.

Warum sollte dann nicht ein zweites (natürlich gesundes!) Kitten einziehen? *wunder*

Und, bitte: woher nimmst du die Allwissenheit über eine "Immunschwäche" die mit der Behandlung von Arthritis (Gelenkentzündung) einher gehen soll????? Bist du Gott?

Bei einer bakteriellen Arthritis wird man Antibiotika geben, die natürlich die Darmflora kaputt machen können. Sie schädigen aber nicht zwingend ein sonst intaktes Immunsystem.

Die rheumatoide Arthritis kann allerdings schon eine Autoimmunerkrankung sein, die entsprechend behandelt werden muss. Neben Schmerzmanagement wird vielfach mit Cortison (das Katzen weitaus besser verstoffwechseln als Menschen, btw!), also einem Immunsuppressor, gearbeitet. Daneben kommen Antikörperpräparate (geht in Richtung Zellgifte) zumindest in der Humanmedizin zur Anwendung, also eine ganz andere Richtung.

Die reine Behandlung der Katze mit Schmerzmedis und Cortison (als ein denkbares Beispiel bei Rheuma) bedeutet nicht automatisch, dass das Immunsystem allgemein so geschwächt ist, dass nicht noch eine gesunde Katze dazu kommen könnte!

Daher muss immer der Einzelfall abgewogen werden und sollte bitte auch der TE Gehör geschenkt werden wegen der Frage, ob das Katerchen überhaupt aktuell mit Cortison usw. behandlungbedürftig ist.

Und DANN kann man überlegen, ob mit der Vergesellschaftung mit einem weiteren Katerchen besser zugewartet werden sollte, Süchtileinichen!

ich bin nicht Gott, sondern ich kenne diese Krankheit. Du kannst wohl nicht anders oder?
Und genau deshalb frage ich was er an Medis bekommt oder vielleicht auch nur Cortison, mit dem man unter andere bei Katzen arbeitet wenn sie unter Polyartrithis leiden.

Da der Kleine jetzt aber nicht fit ist muss neu abgeklärt werden was er hat oder ob es nur am Futter liegt.

Und erst dann, wenn alles klar ist, erst dann kann man über einen Kumpel nachdenken und nicht immer darauf drängen jetzt sofort einen zu holen.

Oder noch schlimmer, ihn abzugeben.

Und ich kenne die Auswirkung dieser Medis.

Und unter einem Schub können die Gelenke eventuell dick und unter einem Schub wird der Kater nicht gerade fit sein um mit einem fitten Kater so rumzutoben wie der es dann gerne hätte.

Da die TE noch nicht genau geantwortet hat ist das noch abzuklären.

Also warten wir doch einfach mal ab.

Ich füge noch hinzu das ich nach der Diagnose zur Polyartrithis gefragt habe. Wenn es eine "bakterielle" oder "virale" ist, dann wird uns das die TE sicher sagen. Ich warte nun mal ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #17
So wie ich es verstanden habe, ist der kleine Kater nicht iwie ansteckend; die Ohrmilben wurden ja behandelt.

Warum sollte dann nicht ein zweites (natürlich gesundes!) Kitten einziehen? *wunder*

ich bin auch gegen Einzelhaltung und wenn nichts dagegen spricht sollte so fix wie möglich ein Kunpel her. Warten wirs also ab was die TE antwortet.

Und, bitte: woher nimmst du die Allwissenheit über eine "Immunschwäche" die mit der Behandlung von Arthritis (Gelenkentzündung) einher gehen soll????? Bist du Gott?

wäre ich gerne, zugegeben. Dann wären all unsere Tiere sofort wieder gesund.

Mein Wissen entnehme ich aus der Erkrankung meines Hundes. Leider war auch mein verstorbener Mann an Polyartrithis lange erkrankt. Da haben wir uns die Augen wundgelesen um mit den auf dem Markt befindlichen Medis klar zu kommen. Letzendlich hatten wir viele Medis durch. Leider auch Bekanntschaften mit deren Nebenwirkungen machen müssen. Bis dann endlich Humira und später sogar Enbrel genehmigt wurde.(weil sehr teuer) Was die Krankenkassen nur genehmigten wenn 3 andere wie MTX, Sulfasalazin oder Immurek usw. nichts brachten.


Daneben kommen Antikörperpräparate (geht in Richtung Zellgifte) zumindest in der Humanmedizin zur Anwendung, also eine ganz andere Richtung.

Kommt dann auch wieder auf den Typ der Polyart. an. Ja, gibt auch Medikamente in der Veterenärmedizin. Nichtsteroidales Antirheumatikum. Aber wenn unser Hund welche bei Schüben bekommt muss er dazu einen Magenschutz einnehmen, Omeprazol verträgt er dann gut.

Daher muss immer der Einzelfall abgewogen werden und sollte bitte auch der TE Gehör geschenkt werden wegen der Frage, ob das Katerchen überhaupt aktuell mit Cortison usw. behandlungbedürftig ist.

Und DANN kann man überlegen, ob mit der Vergesellschaftung mit einem weiteren Katerchen besser zugewartet werden sollte, Süchtileinichen!

genau damit gebe ich dir recht. Abwarten was die TE dazu sagt, nickerchen.;)
Wir wissen ja leider nicht welche Form der Polyart. das Katerchen hat und was er bekommt. So wie ich die TE verstanden habe hat er aktuell Polyart. Aber welchen Typ. 1.2.3.oder 4. Sie hat ja leider nicht geschrieben das er sie hatte. Das wäre dann ausgestanden.

Ich drücke die Daumen
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #18
leider kommt die TE wohl nicht mehr. Woran das nun wieder liegen könnte?
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #19
Vllt weil man nicht einsehen will, dass es scheiße ist, seine Katze so zu halten? Das ist so der häufigste Grund.

Was du natürlcih wieder sagen möchtest ist, dass Einzelhaltung eigentlcih garnicht immer so schlimm ist und dass man darauf nicht hinweisen darf, wenn der andere das doof finden könnte, aber das ist Blödsinn.
 
L

LunaMi

Benutzer
Mitglied seit
28. November 2014
Beiträge
54
  • #20
vll kommt sie nicht wieder weil hier jeder der irgendwas macht/sagt was irgendwem nicht passt weggeekelt wird.. :rolleyes:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
8
Aufrufe
2K
Mon_ty
D
Antworten
3
Aufrufe
3K
D
G
Antworten
12
Aufrufe
3K
woizerl
minnifand
Antworten
5
Aufrufe
6K
Nonsequitur
Nonsequitur
M
Antworten
11
Aufrufe
3K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben